Cheat Smarter - B.A.M

Cheat Smarter - B.A.M

Rating
5/5

Cheat Smarter - B.A.M

: B.A.M.

: 6316

: 90 Kapseln

: Kohlenhydrat Blocker

31 G-Points
  • 24,90 €

    19,90 €

    inkl. MwSt.

    Einzelpreis 0,22 € pro Kapsel

    Menge :

    Stabilisiere Deinen Blutzucker und aktiviere Deinen Stoffwechsel, um die Kalorien Deines Cheat Meals, Refeeds oder Schummeltages für den Muskelaufbau und eine maximale Auffüllung Deiner Muskelglykogenspeicher zu nutzen, anstatt sie in den Fettpolstern einzulagern!

    Produkt Highlights:

    • Maximale Einlagerung von Kohlenhydraten in Deinen Muskeln in Form von Muskelglykogen
    • Kann dem Aufbau von Körperfett entgegenwirken
    • Stabilisierung des Blutzuckerspiegels und Verhinderung starker Schwankungen der Insulin- und Blutzuckerwerte
    • Deutliche Steigerung der Insulinsensitivität, um alle Kohlenhydrate dorthin zu bringen, wo sie gebraucht werden: in Deinen Muskeln
    • Kann Deine Insulinausschüttung reduzieren, da Dein Körper weniger Insulin benötigt, um seine Blutzuckerspiegel zu senken, wodurch ein Fettaufbau verhindert wird
    • Reduzierung von Heißhungerattacken und extremen Gelüsten auf Kohlenhydrate
    • Verlangsamung der Aufspaltung von Stärke in Glukose für stabilere Blutzuckerspiegel
    • Fördert Gesundheit und Funktionsfähigkeit der Bauchspeicheldrüse, welche für die Insulinausschüttung verantwortlich ist
    • Senkung der Kortisolspiegel, um eine Fetteinlagerung im Bauchbereich und eine unerwünschte Entleerung Deiner Muskelglykogenspeicher zu verhindern
    • Verbesserung der Leptinsensitivität

    Schummelmahlzeiten, Refeeds und Schummeltage ohne schlechtes Gewissen dank Cheat Smarter

    Wenn wir ehrlich sind, dann lieben wir während einer kalorienreduzierten Diät oder im Rahmen einer Low Carb Ernährung alle die so genannten Cheat Meals oder Cheat Days, die es uns erlauben während einer Mahlzeit oder eines ganzen Tages über die Stränge zu schlagen und mehr und anders als sonst zu essen. Einige sehen es bei diese Mahlzeiten oder Tagen sehr locker und stopfen alles in sich hinein, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Fast Food eingeschlossen, während andere auf saubere Cheat Meals oder Cheat Days schwören und trotz gesteigerter Nahrungszufuhr weiter auf eine saubere Ernährung achten.

    Unabhängig hiervon dienen beide Varianten von Cheat Meals und Cheat Days dem gleichen Zweck: eine möglichst maximale Wiederauffüllung der während einer kalorienarmen Diät oder einer Low Carb Ernährung entleerten Muskelglykogenspeicher, einer Anregung der diätbedingt reduzierten Leptinausschüttung und nicht zuletzt natürlich auch dem Zweck, sich eine kurze psychologische Auszeit von einer strengen und restriktiven Diät zu gönnen.

    So weit so gut. Leider sieht da ganze in der Praxis häufig etwas anders aus. Wenn Du es mit der Nahrungszufuhr zu stark übertreibst und/oder unter einer reduzierten Insulinsensitivität leidest, kann der Schuss schnell nach hinten losgehen, was bedeutet, dass mehr der zusätzlich verzehrten Kalorien als Fett in Deinen Fettpölsterchen anstatt als Glykogen in Deinen Muskeln enden. Nicht selten bauen Diätende während ihres wöchentlichen Cheat Days mehr Fett auf, als sie während der gesamten vorhergehenden Woche verloren haben.

    Doch dank Cheat Smarter muss dies nicht mehr so sein. Cheat Smarter wird Dir dabei helfen, Deine Cheat Meals und Cheat Days voll und ganz zu Deinem Vorteil zu nutzen, um Deine Glykogenspeicher maximal zu füllen und Deinen Stoffwechsel anzuregen - und all das ohne dass Du nennenswerte Mengen an Fett aufbaust.

    Du wirst Dich jetzt wahrscheinlich fragen, wie so etwas möglich ist. Die Antwort besteht in einigen einfachen, natürlichen, aber sehr, sehr effektiven Manipulationen einiger Deiner grundlegenden Stoffwechselprozesse.

    Das Hormon Insulin und die Insulinsensitivität Deiner Muskelzellen spielen die Hauptrolle, wenn es um Erfolg oder Misserfolg von Cheat Meals oder Cheat Days geht. Um das zu verstehen, musst Du ein paar einfache Grundlagen kennen.

    Wichtiger Hinweis: Natürlich ist Cheat Smarter kein Freibrief dafür, kontinuierlich riesige Mengen an Nahrungsmitteln in Dich hineinzustopfen. Wenn Du ständig mehr Kalorien zu Dir nimmst, als Du verbrauchst, dann wird kein Supplement der Welt verhindern können, dass Du fett wirst. In Kombination mit einer kalorienreduzierten Diät kann Cheat Smarter jedoch bei Schummelmahlzeiten oder an Schummeltagen dazu beitragen, dass die überschüssigen Nährstoffe verstärkt in die Glykogenspeicher Deiner Muskeln anstatt in Deine Fettdepots geschleust werden. Cheat Smarter ist nicht für eine tägliche Einnahme, sondern nur für eine Verwendung an Schummeltagen oder nach Schummelmahlzeiten gedacht. Cheat Smarter sollte nicht länger als 10 bis 14 Tage in Folge eingenommen werden.

    Das Problem

    Nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit kommt es zu einem Anstieg der Blutzuckerspiegel, da die Kohlenhydrate, die Du gerade gegessen hast, in Form von Glukose in Deinen Blutkreislauf gelangen. Da überhöhte Blutzuckerspiegel auf längere Sicht verheerende Auswirkungen auf Deinen Körper besitzen können, versucht dieser, Deine Blutzuckerspiegel durch eine Ausschüttung des Hormons Insulin zu senken. Insulin ist ein Speicherhormon, das nichts anderes tut, als Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Aminosäuren (Protein) und Fettsäuren aus dem Blutkreislauf in Deine Körperzellen ,inklusive Muskelzellen und Fettzellen, zu transportieren.

    Die so genannte Insulinsensitivität Deiner Zellen ist ein Maß dafür, wie viel Insulin benötigt wird, um Nährstoffe in Deine Zellen zu transportieren. Wenn Deine Zellen eine hohe Insulinsensitivität aufweisen, bedarf es nur sehr wenig Insulin um Nährstoffe in die Zellen zu transportieren, während bei einer geringen Insulinsensitivität (auch als Insulinresistenz bekannt) große Mengen an Insulin benötigt werden.

    Je geringer also die Insulinsensitivität Deiner Muskelzellen ausfällt, desto mehr Insulin muss Dein Körper nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit ausschütten und eine starke Insulinausschüttung hat viele negative Auswirkungen auf Deine Körperkomposition.

    Wenn Dein Körper viel Insulin ausschüttet, werden Nährstoffe verstärkt in Deine Fettzellen transportiert, da Deine Fettzellen trotz einer reduzierten Insulinsensitivität Deiner Muskelzellen noch hervorragend auf Insulin reagieren und alles, was sie an Nährstoffen bekommen können, noch gieriger aufsaugen und als Fett speichern werden. Zusätzlich hierzu bewirkt ein starker Anstieg der Insulinspiegel einen rapiden Abfall Deiner Blutzuckerspiegel und diese Achterbahn des Blutzuckers führt unweigerlich zu Heißhungeranfällen auf Kohlenhydrate und Süßigkeiten. Dies hat zur Folge, dass Dein Cheat Meal schnell zu einem ungeplanten vollen Schummeltag werden kann und dass ein halbwegs zivilisierter Schummeltag in eine völlig unkontrollierte Fressorgie ausarten kann.


    Die Lösung

    Wenn man dieses Problem einmal verstanden hat, dann ergibt sich die Lösung von ganz alleine: wenn wir es auf irgendeine Art und Weise schaffen, die Insulinsensitivität Deiner Muskelzellen zu maximieren und einen zu starken Anstieg Deiner Blutzuckerspiegel zu vermeiden, dann werden Aminosäuren und Kohlenhydrate primär in Deine Muskelzellen geschleust und deine Fettzellen gehen leer aus - und genau das bewirkt Cheat Smarter!

    Cheat Smarter enthält einige der wirkungsvollsten natürlichen Inhaltsstoffe, die Deine Insulinsensitivität maximal erhöhen werden, so dass bereits minimale Mengen an Insulin ausreichen, um praktisch alle Kohlenhydrate und Aminosäuren, die Du gegessen hast, in Deine Muskeln zu schleusen. Die verstärkte Zufuhr von Kohlenhydraten wird Deine entleerten Muskelglykogenspeicher bist zum Bersten füllen, wobei häufig sogar Füllstände erreicht werden, die das bisherige Maximum übersteigen (Stichwort Superkompensation).

    Zusätzlich zu einer gesteigerten Insulinsensitivität verhindern die in Cheat Smarter enthaltenen Inhaltsstoffe auf unterschiedlichen Wegen einen zu starken Anstieg Deiner Blutzuckerspiegel, um starke Blutzuckerschwankungen und hieraus resultierenden Heißhunger bereits im Keim zu ersticken. Und um wirklich auf Nummer Sicher zu gehen, wirken einige der Inhaltsstoffe von Cheat Smarter einer Einlagerung von Fett in Deinen Fettzellen, einem Wachstum Deiner Fettzellen und der Bildung neuer Fettzellen effektiv entgegen; wie will es Dein Körper da noch schaffen, nennenswerte Mengen an Fett aufzubauen?

    Als besonderen Bonus kann Cheat Smarter sogar Deine Leptinsensitivität verbessern. Leptin ist ein Hormon, das Deine Stoffwechselrate hoch hält und dessen Spiegel während einer kalorienreduzierten Diät stark sinken. Da Cheat Meals und Schummeltage unter anderem dazu dienen, Deine Leptinspiegel zu erhöhen, wird diese Wirkung durch Cheat Smarter weiter gesteigert, da es Deinen Körper noch empfindlicher auf Leptin reagieren lässt.

    Das Resultat

    Und was bedeutet all dies für Dich in der Praxis

    1. Cheat Smarter kann dein Gewissen beruhigen, da es dir bei einem Cheatmeal/Day unter die Arme greift und sogar zu weniger Fetteinlagerung führen kann
    2. Deine entleerten Glykogenspeicher werden maximal gefüllt, um Dir die intensivsten und härtesten Trainingseinheiten zu erlauben.
    3. Es wird unwahrscheinlicher, dass Deine Cheat Meals oder Schummeltage ungewollt ausarten.
    4. Dein diätbedingt reduzierter Stoffwechsel wird dank gesteigerter Leptinproduktion und gesteigerter Leptinsensitivität wieder auf Hochtouren laufen.

    Was könntest Du Dir mehr von Cheat Meals oder Cheat Days wünschen?

    Welche Inhaltsstoffe sind in Cheat Smarter enthalten?

    Cheat smarter enthält eine Kombination hocheffektiver Inhaltsstoffe, deren Wirkungen im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen bestätigt wurden. Diese Inhaltsstoffe wurden in optimalen Verhältnissen miteinander kombiniert, um eine synergistische Wirkung zu erreichen, bei der sich die Wirkungen der Einzelstoffe gegenseitig ideal ergänzen und verstärken, um Dir eine maximale Wirkung bieten zu können.

    Diese Inhaltsstoffe sind alles, was Du brauchst, um Deine Blutzuckerspiegel nach Cheat Mahlzeiten unter Kontrolle zu halten und Deine Insulinsensitivität zu verbessern. Diese hocheffektive Wirkstoffmatrix wird es Dir ermöglichen, Deine Cheat Meals mit der Sicherheit zu genießen, dass die enthaltenen Nährstoffe optimal von Deinem Körper für eine Anregung Deines Stoffwechsels und eine maximale Wiederauffüllung Deiner Muskelglykogenspeicher verwendet werden und nicht in Form von Körperfett eingelagert werden.

    Hier ist ein Überblick über die enthaltenen Inhaltsstoffe und ihre einzigartigen Wirkungen.

    Berberinhydrochlorid

    Bei Berberin handelt es sich um eine Verbindung, die in zahlreichen in Asien heimischen Pflanzen enthalten ist und die seit sehr langer Zeit im Rahmen der traditionellen chinesischen und der ayurvedischen Medizin zum Einsatz kommt. Im Lauf der letzten Jahre konnten wissenschaftliche Studien außerdem zeigen, dass Berberin die Fähigkeit besitzt, den Blutzucker zu stabilisieren und die Insulinresistenz zu verbessern.

    Die Wirkungen von Berberin fallen so stark aus, dass eine wissenschaftliche Studie (4) zu dem Ergebnis kam, dass Berberin bei Diabetikern genauso effektiv wie das Diabetesmedikament Metformin ist, welches von einigen Bodybuildern zur Steigerung der Glykogeneinlagerung in der Muskulatur nach dem Training missbraucht wird.

    Berberin entfaltet seine Wirkungen über mehrere unterschiedliche Mechanismen, zu denen unter anderem eine Erhöhung der Anzahl der Insulinrezeptoren in den (Muskel-) Zellen gehört. Mehr Insulinrezeptoren bedeuten gleichzeitig auch eine gesteigerte Aufnahme von Glukose und Aminosäuren in die Zelle, was eine gesteigerte Glykogenspeicherung bewirkt.

    Zusätzlich hierzu kann Berberin das körpereigene Molekül Adenosin Monophosphat Kinase - kurz AMPK - positiv beeinflussen, welches eine gesteigerte Aufnahme von Glukose in Deine Muskelzellen und einen höheren Füllstand Deiner Muskelglykogenspeicher für bessere Ausdauerleistungen und ein längeres Durchhaltevermögen bei Trainingseinheiten mit Gewichten, fördert.

    Besonders interessant für eine Verwendung nach Cheat Meals dürfte auch die Tatsache sein, dass Berberin Untersuchungen zu Folge die Bildung neuer Fettzellen hemmen und den Appetit reduzieren kann.

    - [ ] Hilft beim Denken (kognitive Funktion)

    - [ ] Hilft sehr bei Magen-Darm Gesundheit

    - [ ] Kann sogar anti-depressiv wirken!

    - [ ] Sehr gut gegen Entzündungen!

    - [ ] Stabilisiert den Blutzucker!

    - [ ] Führt zu Gewichtsverlust

    - [ ] Anti Karzinogen (anti Krebs)

    - [ ] Extrem gut für Cholesterin (HDL/LDL)

    - [ ] Kann Blutdruck senken!

    - [ ] Kann Herzprobleme vorbeugen

    - [ ] Kann Alzheimer vorbeugen

    - [ ] Hilft bei Arthritis

    - [ ] Ist Anti-Viral,Fungal,Bakteriell!

    - [ ] Kann der Leber helfen

    - [ ] Hilft den Mitochondrien Energie zu produzieren

    Banabaetrakt (Korosolsäure)

    Dieses Extrakt wird aus den Blättern des so genannten Banaba Baumes, der auch unter dem Namen Affenbrotbaum bekannt ist, gewonnen und enthält neben zahlreichen weiteren aktiven Substanzen als primären aktiven Inhaltsstoff eine Verbindung namens Korosolsäure. Banaba Extrakte besitzen zahlreiche Wirkungen, die sich positiv auf die Blutzuckerspiegel und eine Maximierung des Füllstandes Deiner Muskelglykogenspeicher auswirken können.

    Unterschiedliche wissenschaftliche Untersuchungen konnten zeigen, dass Banaba Extrakte den Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit um 15 bis 30% senken kann (5), wobei diese Wirkung sogar bei Diabetikern mit einer stark eingeschränkten Fähigkeit zur Blutzuckerkontrolle beobachtet werden konnte.

    Hierfür dürften mehrere Mechanismen verantwortlich sein. Zum einen hemmen in Banaba Extrakt enthaltene aktive Inhaltsstoffe mehrere Enzyme, die für die Aufspaltung komplexer Kohlenhydrate wie Stärke in vom Körper absorbierbare Glukose verantwortlich sind, während andere Inhaltsstoffe die Kohlenhydrataufnahme in Deinem Darm direkt hemmen. Dies hat zur Folge, dass die Kohlenhydrate, die Du isst, sehr viel langsamer in Deinen Blutkreislauf gelangen, was zur Folge hat, dass Dein Blutzuckerspiegel langsamer steigt und weniger Insulin ausgeschüttet wird. Es könnte sogar sein, dass ein Teil der verzehrten Kohlenhydrate unverdaut wieder ausgeschieden wird.

    Zusätzlich hierzu verbessert Banaba Extrakt Deine Insulinsensitivität, während enthaltene aktive Verbindungen die Fähigkeit besitzen, an den Insulinrezeptoren Deiner Zelle eine direkte Insulinwirkung zu entfalten. Und als ob all das noch nicht genug wäre, erhöht dieses erstaunliche Pflanzenextrakt die Aktivität der GLUT4 Transportproteine, die für den Transport von Glukose aus dem Blut in das Innere Deiner Muskelzellen verantwortlich sind. All dies hat zur Folge, dass bei einer relativ geringen benötigten Insulinausschüttung maximale Mengen an Blutzucker in Form von Muskelglykogen in Deinen Muskeln gespeichert werden. Diese nährstoffumverteilende Wirkung wird dadurch weiter gefördert, dass Banaba Extrakt aktiv das Wachstum Deiner Fettzellen hemmt.

    Als zusätzlichen Bonus besitzt Banaba Extrakt eine positive Auswirkung auf Deine Insulinsensitivität. Dies ist ein unbezahlbarer Vorzug ist, wenn man bedenkt, dass Cheat Meals, Schummeltage und Refeeds während einer Diät neben den psychologischen Vorzügen und einer Wiederauffüllung der Glykogenspeicher primär dazu dienen, die während einer Diät reduzierte Ausschüttung von Leptin wieder zu erhöhen, um eine möglichst starke Anregung des Stoffwechsels über dieses Hormon zu erreichen.

    Bittermelonen Fruchtextrakt

    Bei der Bittermelone handelt es sich um eine Zitrusfrucht, die im asiatischen Bereich seit langer Zeit aufgrund ihrer blutzuckersenkenden Wirkungen zum Einsatz kommt. Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen (2, 3) haben diese aus der Volksmedizin bekannte Wirkung bestätigt und kommen zu dem Ergebnis, dass ein Bittermelonenextrakt die Blutzuckerspiegel über eine ganze Reihe unterschiedlicher Mechanismen senken kann.

    Bei einem der in Bittermelonenextrakt enthaltenen aktiven Inhaltsstoffe handelt es sich um ein insulinähnliches Polypeptid namens Polypeptid P, das von Wissenschaftlern auch salopp als Pflanzeninsulin bezeichnet wird. Dieses Polypeptid wirkt ähnlich wie Insulin und kann hierdurch die Bauchspeicheldrüse entlasten, da diese weniger Insulin produzieren muss.

    Doch Bittermelonenextrakt besitzt auch direkte positive Auswirkungen auf die körpereigene Insulinproduktion und die Gesundheit der Bauchspeicheldrüse, die für die Insulinproduktion verantwortlich ist. In der Bittermelone enthaltene aktive Inhaltsstoffe sind dazu in der Lage die Regeneration und Reparatur einer überlasteten oder geschädigten Bauchspeicheldrüse zu fördern und hierdurch eine potentiell beeinträchtigte Insulinproduktion auszugleichen. Zusätzlich hierzu gibt es starke Hinweise darauf, dass aktive Inhaltsstoffe der Bittermelone die Menge der Insulin produzierenden Beta-Zellen in der Bauchspeicheldrüse erhöhen können.

    Zusätzlich dazu, dass ein Bittermelonenextrakt eine gesunde Insulinproduktion und Insulinausschüttung fördert, kann es auch Deine Insulinresistenz verbessern, was zur Folge hat, dass Dein Körper weniger Insulin ausschütten muss, um Deine Blutzuckerspiegel nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten unter Kontrolle zu halten und maximale Mengen an Kohlenhydraten in Form von Glykogen in Deinen Muskeln einzulagern.

    Ähnlich wie Oleuropein besitzt auch unser Bittermelonenextrakt die Fähigkeit ein Enzym namens alpha-Glukosidase im Verdauungstrakt zu hemmen, welches für die Zerlegung von Stärke in vom Körper verwertbare Glukose benötigt wird, wodurch Deine Blutzuckerspiegel nach stärkehaltigen Mahlzeiten (Stichwort Nudeln, Reis, Brot, Pizza) weniger stark ansteigen werden und die Gefahr einer Fetteinlagerung sinkt.

    Ein besonderes Goodie haben wir uns bis zum Schluss aufgehoben. Wie wissenschaftliche Untersuchungen (3) zeigen konnten, hemmt Bittermelonenextrakt ein Enzym namens 11β-HSD, welches für die Umwandlung von Kortison in Kortisol verantwortlich ist. Mit anderen Worten ausgedrückt besitzt unser Bittermelonenextrakt also die Fähigkeit, Deine Kortisolspiegel zu senken!

    Bei Kortisol handelt es sich um ein Stresshormon, das die Freisetzung von Glukose aus den Glykogenspeichern fördert und eine Fetteinlagerung im Bauchbereich anregt - zwei Dinge, die wir absolut nicht wollen. Wenn Du also im Stress bist - was in unserer hektischen Welt eher die Regel als die Ausnahme ist und insbesondere durch Diäten weiter gefördert wird - kann Dir Cheat Smarter also dabei helfen, Deine Muskelglykogenspeicher vor einer unnötigen Entleerung zu schützen und den Aufbau von unansehnlichem Bauchfett zu minimieren!

    Olivenblattextrakt (Oleuropein)

    Bei der in unserem Olivenblattextrakt enthaltenen aktiven Verbindung handelt es sich um das Glykosid Oleuropein. Dieses Glykosid besitzt neben seinen antioxidativen und gesundheitsfördernden Eigenschaften auch erstaunliche blutzuckersenkende Eigenschaften, die über zahlreiche unterschiedliche Mechanismen zustande kommen und Dir entscheidend dabei helfen können, Deine Blutzuckerspiegel auch nach kohlenhydratreichen Cheat Meals unter Kontrolle zu halten.

    Oleuropein ist dazu in der Lage, Deine Insulinsensitivität stark zu verbessern, was zur Folge hat, dass im Blut als Blutzucker zirkulierende Glukose besser und in größerem Umfang in den Glykogenspeicher Deiner Muskeln eingelagert werden kann. Eine sehr interessante Studie konnte in diesem Zusammenhang zeigen, dass eine Supplementation mit Olivenblattextrakt die Insulinsensitivität um enorme 15% erhöhen kann (1), während gleichzeitig der schädliche, als Glykation bekannte Prozess, bei dem unterschiedliche Körpergewebetypen durch eine Reaktion von Proteinen, Lipiden und Nukleinsäuren mit Kohlenhydraten beschädigt oder zerstört werden, verhindert wurde.

    Zusätzlich hierzu kann Oleuropein die Aufspaltung von über die Nahrung zugeführter Stärke im Darm verlangsamen, indem es die hierfür verantwortlichen Enzyme hemmt. Dies hat zur Folge, dass die Stärkeprodukte, die Du isst, langsamer und über einen längeren Zeitraum verteilt, als Glukose in Deinen Blutkreislauf gelangen. Hierdurch steigt Dein Blutzuckerspiegel weniger stark an und Dein Körper muss nicht so viel Insulin ausschütten, um Deinen Blutzuckerspiegel wieder auf einen gesunden Wert zu senken.

    Chrom

    Ja, ja, wir wissen, dass gelegentlich behauptet wird, dass eine Supplementation mit Chrom nicht viel bringen wird, wenn nicht gerade ein Mangel an Chrom vorliegt. Was Dir diese Leute jedoch nicht erzählen ist, dass ein Chrommangel in der westlichen Welt bei fast 90% der Bevölkerung vorhanden ist und dass Dein Bedarf an Chrom durch intensives körperliches Training und viele andere Faktoren, wie den Verzehr größerer Mengen an Kohlenhydraten stark ansteigt. Was bringt es Dir, wenn der durchschnittliche bewegungsarme Sesselpupser vielleicht genug Chrom bekommt, falls er sich absolut perfekt ernährt (was in der Regel nicht der Fall ist). Du bist keines dieser faulen Weicheier, sondern ein hardcore Bodybuilder und/oder Kraftsportler, der ganz einfach mehr braucht, als Dir Deine Nahrung bieten kann. Aber was ist Chrom eigentlich und warum ist es für Deine Körperkomposition so wichtig? Bei Chrom handelt es sich um ein lebenswichtiges essentielles Spurenelement, das für die Aktivierung einer Vielzahl von Enzymen Deines Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels benötigt wird. Zusätzlich hierzu wird Chrom für die Produktion des Hormons Insulin benötigt, welches Blutzucker in Deine Glykogenspeicher transportiert. Darüber hinaus ist Chrom dafür verantwortlich, dass Insulin überhaupt erst an die Rezeptoren Deiner Muskelzellen andocken kann, um Glukose in die Glykogenspeicher zu transportieren. Und als ob all dies noch nicht genug wäre, wird Chrom Deine Insulinsensitivität verbessern, was zur Folge hat, dass Dein Körper weniger Insulin benötigt, um überschüssige Kohlenhydrate in Deinen Muskelgykogenspeichern einzulagern.

    All dies bedeutet im Umkehrschluss, dass weder Dein Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel, noch der Transport von Glukose in die Glykogenspeicher Deiner hungrigen Muskeln richtig funktionieren wird, wenn es Dir an Chrom mangelt. Dies kann katastrophale Auswirkungen auf Deine Körperkomposition besitzen, denn alle Kohlenhydrate, die nicht sofort verbraucht oder in den Glykogenspeichern Deiner Muskeln oder Deiner Leber eingelagert werden können, werden als Körperfett gespeichert! So viel zum Thema Sinn und Unsinn einer Supplementation mit Chrom...

    Warnung: Dieses Produkt darf nicht von schwangeren oder stillenden Frauen verwendet werden, da das enthaltene Berberin über die Plazenta an das ungeborene Baby und über die Muttermilch an gestillte Säuglinge übergeben werden kann und Schädigungen hervorrufen könnte. Personen, die unter Diabetes leiden und mit blutzuckersenkenden Medikamenten behandelt werden, sollten vor der Einnahme dieses Produktes ihren Arzt konsultieren, da es ansonsten zu einer zu starken Senkung der Blutzuckerspiegel mit all ihren negativen Konsequenzen kommen könnte.

    Referenzen:

    1. Martin de Bock, José G. B. Derraik, et. Al, Olive (Olea europaea L.) Leaf Polyphenols Improve Insulin Sensitivity in Middle-Aged Overweight Men: A Randomized, Placebo-Controlled, Crossover Trial. Published: March 13, 2013, http://dx.doi.org/10.1371/journal.pone.0057622
    2. Jens Bielenberg, Die blutzuckersenkende und fettabbauende Aktivität der Bittermelone Neue Erkenntnisse hinsichtlich der Wirkmechanismen. Z Phytother 2012; 33(5): 215-220
    3. Michael B.Krawinkel, ChristineLudwig, Mark E.Swai, Ray-yuYang, Kwok PanChun, Sandra D.Habicht, Bitter gourd reduces elevated fasting plasma glucose levels in an intervention study among prediabetics in Tanzania, Journal of Ethnopharmacology, Volume 216, 24 April 2018, Pages 1-7
    4. Jun Yin, Huili Xing, Jianping Ye, Efficacy of Berberine in Patients with Type 2 Diabetes, Metabolism. 2008 May; 57(5): 712717. doi: 10.1016/j.metabol.2008.01.013
    5. Toshihiro Miura, Satoshi Takagi, Torao Ishida, Management of Diabetes and Its Complications with Banaba (Lagerstroemia speciosa L.) and Corosolic Acid, Evid Based Complement Alternat Med. 2012; 2012: 871495. Published online 2012 Oct 2. doi: 10.1155/2012/871495

    • 7 Tipps gegen einen Blähbauch

      7 Tipps gegen einen Blähbauch

      Frauen neigen dazu ihren Blähbauch als „Fettzunahme“ abzustempeln. Dabei ist das in den meisten Fällen absolut nicht korrekt. Schließlich leiden viele Menschen auch zu Blähbäuchen, wenn sie sich in einem Kaloriendefizit befinden.
    • Machen Deine Darmbakterien Dich fett?

      Machen Deine Darmbakterien Dich fett?

      Kontrolliere Deine Darmflora und kontrolliere Deine Körperkomposition

    Einnahmeempfehlung: 2 Caps 15 Minuten vor einer großen Mahlzeit einnehmen. Bis zu 2 mal täglich. Bei täglicher Einnahme sollte nach 2 Wochen eine 2 wöchige Pause eingelegt werden.

    Durch Adam B auf 23.10.2018 5
    5
    Titel: Top
    Text: Preis Leistung top, kann ich empfehlen
    Seite: 1

    Nur registrierte Benutzer kann Bewertung.

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

    Accept

    Unsere Website verwendet Cookies um zu verstehen, wie unsere Besucher mit unserer Seite interagieren. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung , um Informationen zur Deaktivierung zu erhalten.