SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1007 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

L-Isoleucin

Was ist L-Isoleucin?

L-Isoleucin ist eine essentielle Aminosäure, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden kann und die für ihre Fähigkeit bekannt ist, die Ausdauer zu fördern und die Reparatur und den Wiederaufbau der Muskeln zu unterstützen. Diese Aminosäure ist für Bodybuilder wichtig, da sie dabei hilft, die Energie zu steigern und dem Körper bei der Regeneration nach dem Training hilft.

Es gibt insgesamt 8 essentielle Aminosäuren, die neben L-Isoleucin L-Leucin, L-Lysin, L-Methionin, L-Phenylalalin, L-Threonin, L-Tryptophan und L-Valin umfassen. (Zusätzlich zu diesen 8 essentiellen Aminosäuren werden zu EAA Supplements häufig noch L-Histidin und L-Arginin hinzugefügt (1).)

L-Isoleucin wird außerdem als eine verzweigtkettige Aminosäure (BCAA) klassifiziert. Insgesamt gibt es drei verzweigtkettige Aminosäuren, zu denen neben L-Isoleucin noch L-Valin und L-Leucin gehören. Alle drei BCAAs helfen dabei, die Muskelregeneration nach dem Training zu fördern. Innerhalb des Muskelgewebes kann L-Isoleucin darüber hinaus zum Zweck der Energieversorgung verwendet werden.

 

Was bewirkt L-Isoleucin?

Isoleucin ist wie auch Valin eine verzweigtkettige Aminosäure und beide dienen als Vorläuferstoffe für Glutamin und Alanin. Isoleucin wird von den Muskelzellen als Energiequelle benutzt, wodurch andere Aminosäuren von einer Verbrennung zum Zweck der Energieversorgung verschont bleiben. Wie die anderen BCAAs spielt auch Isoleucin bei der Proteinsynthese, dem Anabolismus und dem Antikatabolismus eine wichtige Rolle. Ohne adäquate Mengen an BCAAs würden die Muskelzellen nicht heilen und wachsen. BCAAs können entweder in Form eines BCAA Supplements oder in Form von Wheyprotein, das reich an BCAAs ist, zugeführt werden (2).

 

Das ideale Verhältnis von L-Isoleucin zu den anderen BCAAs

Isoleucin sollte immer zusammen mit den beiden anderen verzweigtkettigen Aminosäuren Leucin und Valin eingenommen werden. Einige sind der Ansicht, dass man, um eine optimale Absorption sicherzustellen, zwei Teile L-Leucin und zweie Teile L-Valin für jeden Teil L-Isoleucin benötigt. Andere glauben, dass ein 1:1,8:1,2 Verhältnis, das dem natürlichen Verhältnis dieser Aminosäuren in der Muskulatur entspricht, effektiver ist. Einige Supplements weisen sogar ein 4:1:1 oder ein 3:1:1 Verhältnis auf. Welches von diesen Verhältnissen die beste Wahl darstellt, ist zurzeit noch nicht abschließend geklärt.

 

Wer benötigt L-Isoleucin?

Da L-Isoleucin eine essentielle Aminosäure darstellt, benötigt jeder diese Aminosäure aus Gesundheitsgründen.

Menschen, die viel trainieren oder sich proteinarm ernähren, sollten eine Supplementation mit BCAAs, zu denen auch L-Isoleucin gehört, in Betracht ziehen. BCAAs sind für die Muskelproteinsynthese und die Reduzierung eines Protein Katabolismus von entscheidender Bedeutung. Wenn BCAAs in einem Verhältnis von zwei Teilen Leucin, zwei Teilen Valin und einem Teil Isoleucin eingenommen werden, werden hierdurch der Muskelanabolismus und infolgedessen auch das Muskelwachstum gesteigert. Wenn man zu wenig von den verzweigtkettigen Aminosäuren zu sich nimmt, dann begrenzt man hierdurch seinen Bodybuilding Erfolg unnötig.

 

Referenzen:

  1. Essentials of Sports Nutrition and Supplements, p. 486
  2. Sports Supplement Review, p. 170

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen