6504

Triglyceride Omega 3 Sport Edition- GN Laboratories

22,84 €

pro Kapsel
/ Inhalt: 200 Softgels
0.3 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Jetzt erhältlich
  • Inhalt: 200 Softgels
  • Form : Kapseln

Neuer Artikel

Triglyceride Omega 3 Sports Edition

Mehr Details

650 Artikel

Jetzt erhältlich

22,84 €

0,07 € pro Kapsel
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
0.3 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Markenqualität
Weltweiter Versand
Bestpreis

Fördern Sie Ihre Gesundheit, Ihre körperliche & sportliche Leistungsfähigkeit und einen gesunden Fettabbau mit der höchsten Konzentration essentieller Omega-3 Fettsäuren in ihrer am besten vom Körper verwertbaren Form, die der Markt zu bieten hat!

Produkt Highlights:

  • Eine natürliche und hoch konzentrierte Quelle lebenswichtiger Omega 3 Fettsäuren
  • Enthält mit 500 mg EPA und 250 mg DHA pro 1000mg Fischöl dreimal mehr Omega 3 Fettsäuren als reguläre Fischölprodukte
  • Unterstützt die Gesundheit Ihrer Gelenke und kann durch seine entzündungshemmenden Wirkungen Gelenkschmerzen lindern
  • Fördert eine maximale körperliche und sportliche Leistungsfähigkeit
  • Fördert die Verbrennung von Körperfett zur Energieversorgung und kann den Fettabbau während einer Diät unterstützen
  • Fördert eine gesunde Insulinsensitivität und kann einer Insulinresistenz entgegen wirken
  • Unterstützt ein gesundes Herz-Kreislauf System und kann das Risiko für Herz-Kreislauf Erkrankungen senken
  • Kann der Entwicklung von Thrombose entgegen wirken
  • Unterstützt eine gesunde Gehirnfunktion und fördert eine maximale geistige Leistungsfähigkeit
  • Wirkt trockener und brüchiger Haut entgegen und fördert ein gesundes und jugendliches Erscheinungsbild der Haut
  • Unterstützt einen gesunden Haarwuchs und fördert kräftige und gesunde Haare
  • Kann eine Verlangsamung des Alterungsprozesses fördern
  • Minimiertes Risiko für ein unangenehmes Aufstoßen mit Fischgeschmack
  • Zwanzig- bis hundertfach wirkungsvoller und effektiver als Omega 3 Fettsäuren pflanzlicher Herkunft

Was sind Omega 3 Fettsäuren und warum sind sie für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere geistige und körperliche Leistungsfähigkeit so wichtig?

Die Omega-3 Fettsäuren gehören zur Gruppe der ungesättigten essentiellen Fettsäuren. Essentiell bedeutet in diesem Zusammenhang, dass diese Fettsäuren für den menschlichen Körper lebenswichtig sind und über die Nahrung oder in Form von Supplements zugeführt werden müssen, da der Körper sie nicht aus anderen Verbindungen selbst herstellen kann.

Im menschlichen Körper erfüllen Omega 3 Fettsäuren eine Vielzahl wichtiger Funktionen. Sie dienen unter anderem als wichtige Bausteine der Zellmembrane, sowie der Gehirn- und Nervenzellen. Darüber hinaus stellen Omega 3 Fettsäuren für die Herstellung zahlreicher entzündungshemmender körpereigener Prostaglandine dringend benötigte Vorläuferstoffe dar, was mit anderen Worten ausgedrückt bedeutet, dass der Körper ausreichende Mengen an Omega 3 Fettsäuren benötigt, um Entzündungen bekämpfen zu können. Weitere wichtige Körperprozesse, bei denen Omega 3 Fettsäuren eine entscheidende Rolle spielen, umfassen die körpereigene natürliche Hormonproduktion, die für den Muskelaufbau notwendige Proteinsynthese, den Zellstoffwechsel, die Produktion von Abwehrzellen des Immunsystems sowie die Schmierung der Gelenke, um nur einige zu nennen.

Zusätzlich hierzu besitzen Omega 3 Fettsäuren eine Vielzahl von Vorzügen bezüglich Gesundheit und Wohlbefinden, die von einer Verbesserung der Insulinsensitivität über eine Förderung der Gesundheit des Herz-Kreislauf Systems und einer Linderung von Gelenkschmerzen bis hin zu einer gesteigerten körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit reichen.

Und als ob das noch nicht genug wäre, können Omega 3 Fettsäuren den Fettabbau während einer Diät unterstützen und ein gepflegtes und attraktives Erscheinungsbild Ihrer Haut und Ihrer Haare fördern. Wenn man sich die Liste der Funktionen und Vorzüge von Omega 3 Fettsäuren etwas genauer ansieht, dann findet man zahlreiche Aspekte, die für hart und intensiv trainierende Menschen von besonderer Bedeutung sind - Fischölkapseln und Omega 3 Produkte gehören nicht ohne Grund seit jeher zum festen Bestandteil der Ernährung vieler erfolgreicher Sportler und Bodybuilder.

Was sind die Folgen eines Omega 3 Mangels und warum ist ein solcher Mangel so weit verbreitet?

Es ist schwer vorstellbar, dass es in einer Welt, die von Übergewicht und einem zu hohen Konsum von Fett und Zucker geprägt wird, zu einem Mangel an einer Fettsäure kommen könnte, von der unser Körper weniger als ein Gramm pro Tag benötigt, doch in der Realität ist ein solcher Mangel sehr weit verbreitet.

Dies hängt primär damit zusammen, dass Omega 3 Fettsäuren nur in einigen wenigen Nahrungsmitteln natürlich vorkommen. Diese Nahrungsmittel umfassen fetten Fisch, eine Reihe von Pflanzenölen wie z.B. Leinöl, Fleisch von mit Gras gefütterten Rindern und bestimmte Algen. Wenn Ihre Ernährung diese Nahrungsmittel nicht regelmäßig in ausreichenden Mengen umfasst, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch Sie unter einem Omega 3 Mangel leiden.

Doch auch diese Quellen unterscheiden sich bezüglich der Verwertbarkeit für den menschlichen Körper deutlich voneinander. Während tierische Omega 3 Quellen wie fetter Fisch vom Körper sehr gut verwertet und direkt verwendet werden können, müssen pflanzliche Omega 3 Fettsäuren zunächst in die vom menschlichen Körper nutzbaren EPA und DHA Omega 3 Fettsäuren umgewandelt werden. Da die Umwandlungsrate pflanzlicher Omega 3 Fettsäuren in EPA bei maximal 5% und in DHA bei unter einem Prozent liegt, und die Produktion der für diese Umwandlung benötigten körpereigenen Enzyme mit zunehmendem Alter abnimmt, kann es selbst bei einer auf den ersten Blick ausreichend erscheinenden Zufuhr pflanzlicher Omega 3 Fettsäuren in Form gesunder Öle zu einem Mangel an Omega 3 Fettsäuren kommen. Als Faustregel gilt für viele Ernährungsexperten deshalb, dass Menschen, die nicht mindestens einmal wöchentlich fettreichen Fisch wie Lachs, Sardine, Makrele, usw. essen mit einer großen Wahrscheinlichkeit nicht genug Omega 3 Fettsäuren zu sich nehmen.

Erinnern Sie sich an all die wichtigen Funktionen, die Omega 3 Fettsäuren in Ihrem Körper erfüllen? Ein Mangel an Omega 3 Fettsäuren hat zur Folge, dass ALLE diese Funktionen und Prozesse beeinträchtigt werden, was verheerende Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden besitzen kann. Die Folgen eines solchen Mangels können von trockener, brüchiger Haut über eine eingeschränkte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit bis hin zu ernsthaften Gesundheitsproblemen reichen.

Es gibt noch einen weiteren Faktor, der den Bedarf an Omega 3 Fettsäuren erhöhen kann und dieser hängt mit dem in unserer Gesellschaft weit verbreiteten hohen Konsum von Omega 6 Fettsäuren zusammen. Auch wenn es sich bei Omega 6 Fettsäuren um essentielle Fettsäuren handelt, die sowohl in tierischen, als auch in bestimmten pflanzlichen Fetten in größeren Mengen enthalten sind und die der Körper in geringen Mengen für zahlreiche wichtige Körperfunktionen benötigt, besitzen diese Fettsäuren neben ihren wünschenswerten Wirkungen bei einem höheren Konsum auch entzündungsfördernde Wirkungen, die nicht nur Gelenkbeschwerden fördern und verschlimmern, sondern auch die Herz-Kreislauf Gesundheit gefährden und verschlechtern können.

Für eine gesunde Regulierung der Entzündungsreaktionen im Körper hat sich das Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren in der Nahrung als entscheidender Faktor herausgestellt. Ein gesundes Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren wird inzwischen als noch wichtiger als die absolute täglich konsumierte Menge an Omega 3 Fettsäuren angesehen. Als optimal gilt ein Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren von 3:1 bis 5:1, während dieses Verhältnis bei den meisten Menschen jedoch eher im Bereich von 20:1 oder noch höher liegt.

Das alles klingt nicht besonders positiv, doch die gute Nachricht ist, dass Sie durch eine tägliche Supplementation mit unserem hoch konzentrierten Triglyceride Omega 3 Sports Edition nicht nur Ihren täglichen Bedarf an lebenswichtigen Omega 3 Fettsäuren decken können, sondern auch ein gesundes Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren sicherstellen können.

Warum ist Triglyceride Omega 3 Sports Edition allen pflanzlichen Omega 3 Produkten und auch praktisch allen anderen Fischölprodukten haushoch überlegen?

Neben Fischölprodukten werden Sie auf dem Markt auch eine Vielzahl von Omega 3 Supplements aus pflanzlichen Quellen, wie die traditionell seit Jahrzehnten erhältlichen Leinöl Supplements finden. All diese Supplements sind auf Fischöl basierenden Supplements wie unserem Triglyceride Omega 3 Sports Edition aufgrund der bereits erwähnten unzureichenden Umwandlung pflanzlicher Omega 3 Fettsäuren in die vom menschlichen Körper benötigten Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA weit unterlegen und im Grunde genommen nicht wirklich dazu geeignet, Ihren Körper mit ausreichenden Mengen an Omega 3 Fettsäuren zu versorgen.

Doch auch bei Fischölprodukten, die die vom menschlichen Körper benötigten Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA in einer gut verwertbaren Form enthalten, gibt es sehr große Qualitätsunterschiede. Die meisten auf dem Markt erhältlichen Fischölprodukte enthalten gerade einmal 25% Omega 3 Fettsäuren, während einige qualitativ hochwertigere Produkte es bis auf einen Gehalt von 50% Omega 3 Fettsäuren bringen. Doch Triglyceride Omega 3 Sports Edition stellt all diese Produkte mit seinem unglaublichen Gehalt von 75% an Omega 3 Fettsäuren in den Schatten und liefert Ihnen die am höchsten konzentrierte auf dem Markt erhältliche Quelle für EPA und DHA!

Letzteres hat nicht nur den Vorteil, dass Sie deutlich weniger Kapseln schlucken und deutlich weniger zusätzliches Fett zu sich nehmen müssen, um Ihren Omega 3 Bedarf zu decken. Zusätzlich hierzu sinkt auch das Risiko für ein unangenehmes Aufstoßen mit Fischgeschmack, über das einige Menschen nach dem Verzehr von Fischölkapseln klagen, deutlich, da sie sehr viel weniger Fischöl pro Portion zu sich nehmen.

Welche Eigenschaften von Triglyceride Omega 3 Sports Edition sind für Sportler besonders interessant?

Aufgrund der wichtigen Aufgaben, die Omega 3 Fettsäuren bei unzähligen wichtigen Körperprozessen spielen, die einen direkten und indirekten Einfluss auf Ihre körperliche Leistungsfähigkeit besitzen, ist eine ausreichende Omega 3 Zufuhr für jeden Sportler, der optimale und maximale Leistungen erbringen will, ein absolutes Muss. Ohne ausreichende Mengen an Omega 3 Fettsäuren wird Ihr Körper nicht optimal funktionieren, was sich zwangläufig negativ auf Ihre sportlichen Leistungen auswirken wird.

Doch Omega 3 Fettsäuren besitzen noch eine Reihe weitere für Sportler sehr interessante Eigenschaften. Hierzu gehören unter anderem stark ausgeprägte entzündungshemmende Eigenschaften. Diese können nicht nur die Regeneration nach dem Training fördern und beschleunigen und trainingsbedingte Muskelschmerzen sowie einen Muskelkater reduzieren, sondern auch Gelenkschmerzen lindern und den Heilungsprozess bei schmerzhaften Entzündungen der Gelenke fördern. Darüber hinaus werden Omega 3 Fettsäuren für eine gesunde Schmierung der Gelenkte benötigt und können hierdurch Gelenkproblemen durch eine übermäßige Abnutzung entgegenwirken.

Für hart trainierende Sportler dürfte außerdem interessant sein, dass Omega 3 Fettsäuren eine bevorzugte Verwendung von Körperfett zum Zweck der Energieversorgung des Körpers bewirken können, was zur Folge hat, dass die Glykogenreserven der Muskeln geschont werden, so dass Sie während intensiver sportlicher Aktivitäten länger eine maximale Leistungsfähigkeit aufrecht erhalten können (3, 4). Dies kann insbesondere während einer Diät von Vorteil sein, während der die Glykogenreserven häufig bereits zu Beginn des Trainings teilentleert sind.

Wie kann Triglyceride Omega 3 Sports Edition Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden fördern?

Die wissenschaftlich belegten positiven Auswirkungen von Omega 3 Fettsäuren auf Gesundheit, Wohlbefinden und körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sind so vielfältig, dass man ganze Bücher mit ihnen füllen könnte. Aus diesem Grund können wir Ihnen an dieser Stelle nur einen kurzen Überblick über die wichtigsten hiervon geben.

Omega 3 Fettsäuren fördern die Aufrechterhaltung eines gesunden Herz- Kreislaufsystems über eine ganze Reihe unterschiedlicher Mechanismen, die unter anderem positive Auswirkungen auf die Cholesterinspiegel und Blutfettwerte, die Reduzierung eines erhöhten Blutdrucks, eine Verbesserung der Fließgeschwindigkeit des Blutes und eine Reduzierung des Thromboserisikos haben. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Omega 3 Fettsäuren reduzieren darüber hinaus das Risiko für die Entstehung einer Arteriosklerose, welche als einer der primären Risikofaktoren für Herzinfarkte und Schlaganfälle angesehen wird. Vor diesem Hintergrund überrascht es nicht, dass zahlreiche Studien zeigen konnten, dass eine Omega 3 Supplementation das Herzinfarktrisiko um 30 bis 70 % reduzieren kann (1, 2).

Die bereits erwähnten entzündungshemmenden Eigenschaften können nicht nur Gelenkbeschwerden lindern, sondern sich zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge auch positiv auf Erkrankungen wie Asthma oder entzündliche Darmerkrankungen auswirken. Darüber hinaus fördern Omega 3 Fettsäuren eine gesunde Hirnfunktion und könnten neueren Erkenntnissen zufolge sogar vor degenerativen Erkrankungen des Gehirns wie Demenz und Alzheimer schützen.

Es gibt sogar Hinweise darauf, dass Omega 3 Fettsäuren dazu beitragen könnten, den Alterungsprozess des Körpers und den körperlichen Verfall mit zunehmendem Alter zu verlangsamen. Ein Teil der negativen Auswirkungen des Alterungsprozesses beruht darauf, dass die sogenannten Telomere, die die DNA vor Beschädigungen schützen, mit zunehmendem Alter immer kürzer werden, was zur Folge hat, dass die Zellen anfälliger für Schäden und Mutationen werden. Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen konnten jedoch zeigen, dass Omega 3 Fettsäuren dieser Verkürzung der Telomere effektiv entgegen wirken können.

Wie kann Triglyceride Omega 3 Sports Edition Ihren Fettabbau unterstützen und beschleunigen?

Neben ihren positiven Auswirkungen auf Gesundheit, Wohlbefinden und körperliche & geistige Leistungsfähigkeit können Omega 3 Fettsäuren auch Ihren Fettabbau unterstützen und beschleunigen. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen kamen zu dem Ergebnis, dass Omega 3 Fettsäuren den Fettabbau bei ansonsten gleicher Ernährung und gleichem Training um 1 bis 2 Kilo innerhalb von 4 Wochen steigern können.

Für diese erstaunlichen Wirkungen gibt es eine ganze Reihe möglicher Gründe. So konnte z.B. im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen gezeigt werden, dass die Omega-3 Fettsäuren DHA und EPA eine verstärkte Verwendung von Körperfett zum Zweck der Energieversorgung des Körpers bewirken können (3, 4). Dies beschleunigt nicht nur den Fettabbau, sondern ermöglicht Ihnen durch eine Schonung Ihrer Glykogenreserven während Ihrer Diät auch härtere und intensivere Trainingseinheiten, während derer Sie mehr Kalorien verbrennen werden.

Zusätzlich hierzu verbessern Omega 3 Fettsäuren die Insulinsensitivität des Körpers, was in stabileren Blutzuckerspiegeln und geringeren Schwankungen der Blutzuckerwerte resultiert, die einen der Hauptverantwortlichen für Heißhungerattacken darstellen. Und da Heißhunger mit den schlimmsten Feind einer jeden Diät darstellen, kann Ihnen Triglyceride Omega 3 Sports Edition dabei helfen, Ihre Fettabbauziele schneller zu erreichen.

Die GN Laboratories Qualitätsgarantie

Wir verwenden nur die reinsten und hochwertigsten Inhaltsstoffe, die der Markt zu bieten hat. Um Ihnen eine gleichbleibende, höchste Qualität all unserer Produkte garantieren zu können, wird jedes unserer Produkte regelmäßig im Labor auf die Reinheit und Qualität all seiner Inhaltsstoffe untersucht.

Referenzen

1. von Schacky C.: Omega-3 fatty acids pro-arrhythmic, anti-arrhythmic or both ?. Curr Op Nutr Metab Care 11,(2008) in press.
2. Block RC, Harris WS, Reid KJ, Sands SA, Spertus JA.: EPA and DHA in blood cell membranes from acute coronary syndrome patients and controls..Atherosclerosis. Sep 15 2007
3. Flachs P, Horakova O, Brauner P, Rossmeisl M, Pecina P, Franssen-van Hal N, et al. Polyunsaturated fatty acids of marine origin upregulate mitochondrial biogenesis and induce beta-oxidation in white fat. Diabetologia 2005; 48: 2365-2375.
4. Guo W, Xie W, Lei T, Hamilton JA. Eicosapentaenoic acid, but not oleic acid, stimulates beta-oxidation in adipocytes. Lipids 2005; 40: 815-821.

Nur registrierte Benutzer können bewerten.

Nehmen Sie 2x täglich zu einer Mahlzeit 2 Softgels unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit zu sich.

EFAs

Wie die meisten Leser wahrscheinlich wissen, ist die Zufuhr von Nahrungsfetten ein wichtiger Bestandteil eines fitnessorientierten Lebensstils und essentiell für die allgemeine Gesundheit.
Fette können in zwei Gruppen eingeteilt werden: gesättigte und ungesättigte Fette. Wichtiger ist jedoch die Unterscheidung nach essentiellen und nichtessentiellen Fetten.
Essentielle Fette müssen über die Nahrung zugeführt werden, da der Köper diese nicht selbst herstellen kann. Im Rahmen dieses Artikels werden wir folgende Fragen beantworten:,

  • Was sind essentielle Fettsäuren?
  • Was bewirken essentielle Fettsäuren?
  • Was geschieht, wenn man keine ausreichenden Mengen essentieller Fettsäuren zu sich nimmt?
  • Welche Quellen für essentielle Fettsäuren gibt es?

 

Fangen wir an!

Die essentiellen Fettsäuren

 

Alpha-Linolensäure (LNA) (Omega-3) kann umgewandelt werden in:

  • Eicosapentaenoic Acid (EPA) (Omega-3)
  • Docosahexaenoic Acid (DHA) (Omega-3)

 

Linolsäure (LA) (Omega-6) kann umgewandelt werden in:

  • Gamma Linolsäure (GLA) (Omega-6)
  • Dihomogamma Linolsäure (DGLA) (Omega-6)
  • Arachidonsäure (AA) (Omega-6)

 

Was bewirken essentielle Fettsäuren und wofür werden sie benötigt?

  • Energieproduktion
  • Verteilung von Sauerstoff Im Blutkreislauf
  • Hämoglobin Produktion
  • Vital für den Transport und die Verstoffwechslung von Triglyzeriden und Cholesterin
  • Entwicklung von Gehirn- und Nervengewebe
  • Kontrolle der Zellmembranflüssigkeiten
  • Senkung der Blutcholesterin- und Blutfettspiegel
  • Stabilisierung der Insulin- und Blutzuckerspiegel#
  • Behandlung von Arthritis
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Hilfreich bei entzündlichen Erkrankungen
  • Erleichterung bei Asthma
  • Reduzierung von PMS Symptomen
  • Reduzierung allergischer Reaktionen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Reduzierung von Wassereinlagerungen durch eine Unterstützung von Natrium- und Wasserausscheidungen
  • Unterstützung einer glatten Hautstruktur
  • Linderung von Schuppenflechte
  • Beruhigende Wirkung und Regulation der Stimmungslage (2)

 

Essentielle Fettsäuren sind ohne Zweifel extreme wichtig, doch es gibt noch mehr interessante Eigenschaften.

 

Prostaglandine

Alpha-Linolensäure und Linolsäure werden zu Eicosanoiden verstoffwechselt. Eicosanoide können weiter in Leukotriene, Prostaglandine und Thromboxane unterteilt werden. Im Rahmen dieses Artikels werden wir uns jedoch nur mit Prostaglandinen beschäftigen.

Prostaglandine sind hormonähnliche Chemikalien, die zellulare Aktivitäten regulieren. Prostaglandine werden abhängig davon, aus welchen Fettsäuren sie durch eine Verstoffwechslung entstanden sind, in eine von drei Gruppen eingeteilt. Diese Gruppen sind Serie 1 Prostaglandine, Serie 2 Prostaglandine und Serie 3 Prostaglandine.

Serie 1 Prostaglandine
Serie 1 Prostaglandine werden aus Gamma Linolsäure (GLA) gebildet. Serie 1 Prostaglandine werden auch als „gute“ Prostaglandine bezeichnet, was damit zusammenhängt, dass sie neben anderen zellularen Funktionen die Durchblutung verbessern, den Blutdruck senken und Entzündungen reduzieren (3). Die vielleicht wichtigste Wirkung ist die Verhinderung einer Freisetzung von Arachidonsäure durch die Zellen. Der Grund dafür, dass dies so wichtig ist, besteht darin, dass aus Arachidonsäure Serie 2 Prostaglandine gebildet werden.

Folgende sind einige der Hauptgründe dafür, dass Serie 1 Prostaglandine für Bodybuilder und gesundheitsbewusste Menschen so wichtig sind:

  • Steigerung der Proteinsynthese der Muskelzellen
  • Gesteigerte Insulinsensitivität (dies bedeutet, dass weniger Insulin benötigt wird, um den Körperzellen Glukose zuzuführen)
  • Erhöhung der Wachstumshormonausschüttung (4)

 

Serie 2 Prostaglandine

Serie 2 Prostaglandine werden auch als “schlechte“ Prostaglandine bezeichnet. Wie bereits erwähnt wurde, werden Serie 2 Prostaglandine aus Arachidonsäure gebildet. Diese Prostaglandine fördern eine Natriumeinlagerung, Entzündungen und die Bildung von Blutverklumpungen (3). Serie 2 Prostaglandine erhöhen außerdem die Kortisolausschüttung – ein sehr kataboles Hormon. Jeder, der am Aufbau von Muskeln interessiert ist, möchte nicht, dass dies geschieht.

 

Serie 3 Prostaglandine

Serie 3 Prostaglandine werden aus EPA gebildet (welche wiederum aus Alpha-Linolensäure gebildet wird). Serie 3 Prostaglandine stellen “gute” Prostaglandine dar, da sie die Bildung von Serie 2 Prostaglandinen verhindern.

Serie 2 Prostaglandine sind jedoch nicht durch und durch schlecht. Sie werden benötigt, um ausreichende Testosteronspiegel sicherzustellen. Ich würde mir hierüber jedoch nicht den Kopf zerbrechen. Der Körper arbeitet ständig daran alles im Gleichgewicht zu halten. Zu versuchen zu technisch zu werden und die genauen Mengen an Fetten zuzuführen, die benötigt werden, um das Beste aus beiden Welten zu erhalten, ist unmöglich. So lange man die benötigten essentiellen Fettsäuren bekommt, sollte man sich darüber nicht zu viele Gedanken machen.

 

Folgen eines Mangels an essentiellen Fettsäuren

Mögliche Folgen eines Linolsäuremangels:

 

  • Ekzemähnliche Hauteruptionen
  • Haarausfall
  • Degeneration der Leber
  • Verhaltensstörungen
  • Degeneration der Nieren
  • Übermäßiges Schwitzen begleitet von Durst
  • Austrocknung der Drüsen
  • Anfälligkeit für Infektionen
  • Schlechte Wundheilung
  • Unfruchtbarkeit bei Männern
  • Fehlgeburten bei Frauen
  • Arthritis ähnliche Erkrankungen
  • Herz-Kreislauf Probleme
  • Wachstumsstörungen (1)

 

Mögliche Folgen eines Alpha-Linolensäure mangels:

  • Wachstumsstörungen
  • Schwäche
  • Einschränkung der Sehkraft und Lernfähigkeit
  • Störungen der motorischen Koordination
  • Kribbelnde Gefühle in Armen und Beinen
  • Veränderungen des Verhaltens (1)

 

Wie viel sollte man zu sich nehmen?

Wir sehen wie wichtig essentielle Fettsäuren sind, doch wie viel benötigt man? Das allgemeine empfohlene Verhältnis von Linolsäure zu Alpha-Linolensäure liegt bei 4:1 oder 3:1. Der Grund für dieses Verhältnis hängt damit zusammen, dass Alpha-Linolensäure viermal schneller als Linolsäure verstoffwechselt wird. Für jedes Gramm Alpha-Linolensäure sollte man also drei bis vier Gramm Linolsäure zu sich nehmen. Häufig enthält die Ernährung reichlich Linolsäure aber nur sehr wenig Alpha-Linolensäure. Für essentielle Fettsäuren gibt es bisher keine offizielle empfohlene Menge.

 

Die Wahl des “richtigen” Supplements

Wenn man beginnt nach Supplements, Ölen oder Nahrungsmitteln zu suchen, die essentielle Fettsäuren enthalten, wird man feststellen, dass die meisten mehr Alpha-Linolensäure als Linolsäure enthalten. Man erinnert sich wahrscheinlich daran, dass das Verhältnis von Linolsäure zu Alpha-Linolensäure bei 3-4:1 liegen sollte. Dies ist jedoch kein Grund zur Beunruhigung, da man, wie bereits erwähnt wurde, mit der täglichen Nahrung bereits eine gute Menge Linolsäure zu sich nimmt. Da man jedoch mehr Alpha-Linolensäure in der Ernährung benötigt, enthalten die meisten Supplements mehr Alpha-Linolensäure als Linolsäure.

 

Kapseln oder Öl

Mit das erste worauf Menschen schauen, wenn sie etwas kaufen, ist der Preis. Es ist weitaus ökonomischer ein Öl wie Leinöl anstelle von Kapseln zu kaufen. Auf diese Art und Weise erhält man mehr essentielle Fettsäuren. Ein entscheidender Faktor kann jedoch auch der Geschmack des Öls sein. Ich persönlich mag den Geschmack von Leinöl, wogegen andere Leute sich bereits beim Gedanken daran am liebsten übergeben würden. Wenn man den Geschmack essentieller Fettsäuren nicht mag, dann sollte man wahrscheinlich besser auf Kapseln zurückgreifen.

Kapseln sind sehr viel praktischer. Man wirft sich einfach ein paar davon in den Mund und spült sie mit Wasser herunter. Man kann die Kapseln auch leicht überall mit hin nehmen. Für die Entscheidung, ob man Kapseln oder Öl verwenden möchte, muss man die Menge des Geldes, die man ausgeben kann oder möchte, die Notwendigkeit der Bequemlichkeit und die persönlichen Geschmackspräferenzen gegeneinander abwägen.
Man sollte nicht vergessen, dass man auch alle benötigten essentiellen Fettsäuren über die Nahrung zu sich nehmen kann. Hier ist eine kurze Liste einiger Lebensmittel, die essentielle Fettsäuren enthalten:

 

Wo findet man sie

Omega 3:

  • Lachs
  • Thunfisch
  • Forelle
  • Walnüsse
  • Leinsamen
  • Kürbiskerne
  • Leinöl
  • Hanfsamenöl
  • Sojaöl

Omega 6:

  • Maisöl
  • Sojaöl
  • Sonnenblumenöl
  • Färberdistelöl
  • Walnüsse
  • Kürbiskerne

 

Man kann Leinsamen über seine Frühstücksflocken oder seinen Salat streuen, Fisch essen oder sich eine Hand voll Walnüsse nehmen, um seinen Bedarf an essentiellen Fettsäuren zu decken.

Man sollte das wählen, was am besten für einen selbst ist. Das wichtigste ist, dass man diese essentiellen Fettsäuren zu sich nimmt und ein gesundes Leben lebt.

Fischöl

Fischöl senkt Triglyceride, schützt die Gefässwand vor Arteriosklerose, verbessert messbar das Immunsystem und wirkt als Gegenspieler zur tierischen Arachidonsäure erst noch entzündungshemmend.

 

  • Fischöl hemmt die Blutplättchenverklumpung wie Aspirin und schützt so vor Thrombosen.
  • Fischöl verbessert die Fliessfähigkeit des Blutes und entlastet damit das Herz.
  • Fischöl fördert die Hirnentwicklung und die Lernfähigkeit bei Kleinkindern.
  • Fischöl wirkt antimikrobiell (Terpene).
  • Fischöl-konsumierende Schwangere gebären gescheitere Kinder.

Alle diese Aussagen sind wissenschaftlich untermauert und von der Schulmedizin anerkannt.

In einer Studie beispielsweise konnte klar gezeigt werden, dass Herzinfarktpatienten, die nach dem ersten Ereignis regelmässig Fischölkapseln einnahmen, deutlich weniger einen weiteren Infarkt erlitten, als jene ohne Fischölprophylaxe.
Fischöl besteht aus verschiedenen Säuren: EPA, verantwortlich für die oben erwähnten Effekte und DHA, verantwortlich für die Blutdrucksenkung sowie für die Hirnentwicklung und die Lernfähigkeit bei Kleinkindern.
Die Wirksamkeit von Omega-3-Fettsäuren ist durch eine Vielzahl klinischer Studien bestätigt. Die umfangreichste war wohl die viel beachtete GISSI - Studie an der über 11`000 Patienten teilgenommen haben. Nach dreieinhalb Jahren täglicher Einnahme von 850mg Fischöl pro Tag konnte die Gesamtsterblichkeit um 20%, das Risiko für Herz- Kreislauftod sogar um 45% verringert werden.
Entscheidend für die Wirksamkeit ist die Anreicherung in den Zellwänden.
Dafür ist jedoch nicht nur die absolute Menge pro Woche zu berücksichtigen, sondern die kontinuierliche Zufuhr pro Tag entscheidend.

 

Optimale Menge bei allen chronisch entzündlichen Erkrankungen: 3g/Tag

Bedarf im Sport

Die aus Kaltwasserfischen gewonnenen Öle enthalten Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), beides Omega-3-Fettsäuren. Diese wirken sich positiv auf die Bluttfette aus, senken das Herzinfarktrisiko und verbessern die Insulinempfindlichkeit. Bei einer ausreichenden Zufuhr an Linolensäuren, z.B. aus Leinöl, kann der Körper diese Fettsäuren selbst herstellen. Der genaue Bedarf an Linol- und Linolensäure ist dabei schwerer zu bestimmen. Er dürfte für Kraftsportler bei 5-10g Linolensäure und 10-20g Linolsäure pro Tag liegen. Wichtig ist dabei das Verhältnis der beiden Fettsäuren zueinander. Für jedes Gramm Linolensäure sollten etwa ein bis vier Gramm Linolsäure zugeführt werden (die diesbezüglich Empfehlungen schwanken stark).

Sicherheit und Nebenwirkungen

Fischöl ist für die meisten Menschen inklusive schwangerer und stillender Frauen bei einer Einnahme in niedrigen Mengen (3 Gramm pro Tag oder weniger) wahrscheinlich sich und unbedenklich. Es gibt einige Sicherheitsbedenken, wenn Fischöl in hohen Dosierungen eingenommen wird. Eine Einnahme von mehr als 3 Gramm könnte die Blutgerinnung beeinträchtigen und das Risiko für Blutungen erhöhen.

Hohe Fischöldosierungen könnten außerdem die Aktivität des Immunsystems und somit die Fähigkeit des Körpers, Infektionen zu bekämpfen, reduzieren. Dies ist besonders bei Menschen, die Medikamente zur Reduzierung der Aktivität des Immunsystems einnehmen (z.B. Empfänger von Organspenden) und älteren Menschen ein Grund zur Sorge.

Hohe Fischöldosierungen sollten nur unter ärztlicher Überwachung verwendet werden.

Fischöl kann Nebenwirkungen inklusive Aufstoßen, schlechtem Atem, Sodbrennen, Übelkeit, weichem Stuhl, Hautausschlägen und Nasenbluten hervorrufen. Die Einnahme von Fischöl mit Mahlzeiten oder ein Einfrieren kann diese Nebenwirkungen häufig reduzieren.

Auch der Verzehr großer Mengen an Fischöl über einige Nahrungsmittelquellen ist möglicherweise nicht sicher und unbedenklich. Einige Fische (insbesondere Haifisch, Königsmakrelen und Zuchtlachs) können mit Quecksilber und anderen Industrie- und Umweltchemikalien kontaminiert sein, wogegen Fischöl Supplements diese Kontaminierungen für gewöhnlich nicht enthalten.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Erkrankungen der Leber: Fischöl könnte das Risiko für Blutungen erhöhen.

Fisch- oder Meeresfrüchteallergie: Einige Menschen, die allergisch auf Meeresfrüchte wie Fisch reagieren, könnten auch auf Fischöl Supplements allergisch reagieren. Es gibt keine verlässlichen Informationen darüber, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Menschen, die unter einer Allergie auf Meeresfrüchte leiden, auch allergisch auf Fischöl reagieren. Bis mehr hierüber bekannt ist, sollten Menschen, die allergisch auf Meeresfrüchte reagieren, Fischöl Supplements meiden oder mit Vorsicht verwenden.

Bipolare Störungen: Eine Einnahme von Fischöl könnte die Symptome dieser Erkrankung verschlimmern.

Depressionen: Eine Einnahme von Fischöl könnte einige Symptome dieser Störung verschlimmern.

Diabetes: Es gibt Bedenken, dass die Einnahme von Fischöl in hohen Dosierungen die Kontrolle des Blutzuckers erschweren könnte.

Hoher Blutdruck: Fischöl kann den Blutdruck senken und bei Menschen, die mit blutdrucksenkenden Medikamenten behandelt werden, ein zu starkes Absinken des Blutdrucks bewirken.

HIV/AIDS und andere Erkrankungen, bei denen die Reaktion des Immunsystems reduziert ist: Höhere Fischöldosierungen können die Reaktion des Immunsystems reduzieren. Dies könnte bei Menschen mit einem bereits zuvor geschwächten Immunsystem ein Problem darstellen.

Herzschrittmacher: Einige, aber nicht alle Untersuchungen legen nahe, dass Fischöl das Risiko für einen unregelmäßigen Herzschlag bei Patienten mit einem Herzschrittmacher erhöhen könnte. Aus diesem Grund sollten Menschen mit einem Herzschrittmacher sicherheitshalber auf Fischöl Supplements verzichten.

Familiäre adenomatöse Polypose: Es gibt Bedenken, dass Fischöl das Krebsrisiko bei Menschen, die unter dieser Krankheit leiden, weiter erhöhen könnte.

 

Wechselwirkungen

Bei einer Kombination von Fischöl Supplements mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Hormonelle Verhütungsmittel (Antibabypille):

Fischöl scheint dabei zu helfen, einige Fettspiegel im Blut zu senken. Diese Fette werden als Triglyzeride bezeichnet. Hormonelle Verhütungsmittel könnten die Effektivität von Fischöl bezüglich einer Reduzierung dieser Blutfettspiegel senken.

 

Medikamente gegen hohen Blutdruck

Fischöl könnte den Blutdruck zu senken. Die Einnahme von Fischöl in Kombination mit Medikamenten gegen hohen Blutdruck könnte einen zu starken Abfall des Blutdrucks zur Folge haben.

 

Orlistat (Alli)

Orlistat (Alli) wird zur Unterstützung des Gewichtsabbaus verwendet. Orlistat verhindert eine Absorption von Nahrungsfetten im Darm. Es gibt Bedenken, dass Orlistat auch die Absorption von Fischöl reduzieren könnte, wenn beides zusammen eingenommen wird. Um diese potentielle Interaktion zu verhindern, sollte man Orlistat und Fischöl Supplements in einem zeitlichen Abstand von mindestens 2 Stunden einnehmen.

 

Bei einer Kombination von Fischöl Supplements mit folgenden Medikamenten sollte man wachsam sein:

Medikamente, die die Blutgerinnung verlangsamen

Fischöl könnte die Blutgerinnung verlangsamen. Die Einnahme von Fischöl in Verbindung mit Medikamenten, die auch die Blutgerinnung verlangsamen, könnte das Risiko für Blutungen und die Neigung zu Blutergüssen erhöhen.

Einige Medikamente, die die Blutgerinnung verlangsamen können, umfassen unter anderem Aspirin, Diclofenac (Voltaren), Ibuprofen, Naproxen und weitere.

 

Referenzen

  1. Simopoulos AP. The importance of the ratio of omega-6/omega-3 essential fatty acids. Biomed Pharmacother. 2002 Oct;56(8):365-79
  2. Crawford MA, Bloom M, Broadhurst CL, Schmidt WF, Cunnane SC, Galli C, Gehbremeskel K, Linseisen F, Lloyd-Smith J, Parkington J. Evidence for the unique function of docosahexaenoic acid during the evolution of the modern hominid brain. Lipids. 1999;34 Suppl:S39-47
  3. Simopoulos AP. Human requirement for N-3 polyunsaturated fatty acids. Poult Sci. 2000 Jul;79(7):961-70
  4. Morris DH. Methodologic challenges in designing clinical studies to measure differences in the bioequivalence of n-3 fatty acids. Mol Cell Biochem. 2003 Apr;246(1-2):83-90
  5. Visioli F, Rise P, Barassi MC, Marangoni F, Galli C. Lipids. Dietary intake of fish vs. formulations leads to higher plasma concentrations of n-3 fatty acids. 2003 Apr;38(4):415-8
  6. Tsuboyama-Kasaoka N, Takahashi M, Kim H, Ezaki O. Up-regulation of liver uncoupling protein-2 mRNA by either fish oil feeding or fibrate administration in mice. Biochem Biophys Res Commun. 1999 Apr 21;257(3):879-85

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

BLOG