Tested Nutrition Anti-Estro

Anti-Estro Tested

Rating
0/5

Tested Anti-Estro Sowohl Männer als auch Frauen können unter zu viel Östrogen leiden!

: Tested Nutrition

: 3822

: 120 Kapseln

: Libido

39 G-Points
  • 25,90 €

    24,90 €

    inkl. MwSt.

    Einzelpreis 0,14 € pro Kapsel

    Tested Anti-Estro Sowohl Männer als auch Frauen können unter zu viel Östrogen leiden!

     

    Egal ob dies von Natur aus der Fall ist oder ob es vom Missbrauch von Steroiden oder der Verwendung von Testosteronboostern herrührt, kann Östrogen die Entwicklung von Brustkrebs bei Frauen beschleunigen und bei Männern eine Reihe von Gesundheitsproblemen hervorrufen. Bei Männern kann überschüssiges Östrogen durch ein Anbinden an die Östrogenrezeptoren im Bereich der Brustwarzen eine Gynäkomastie (Vergrößerung und Entwicklung einer weiblichen Brust bei Männern) hervorrufen. Östrogen kann außerdem die Testosteronproduktion bei Männern beeinträchtigen und kann Libidoprobleme verursachen. Andere Nebenwirkungen überhöhter Östrogenspiegel umfassen Wassereinlagerungen (Ödeme), Impotenz (bei Männern) und Akne. Die höchste Konzentration von Östrogenrezeptoren befindet sich in der Brust und im Bereich der Brustwarzen. Das ist der Grund für potentielle Gynäkomastie Probleme bei Männern und Brustkrebs bei Frauen. Tested Nutrition Anti-Estro wirkt, indem es an die Östrogenrezeptoren andockt und so verhindert, dass Östrogen an diese Rezeptoren andocken kann.

    Trigonella Foenum Graecum

    Fenugreek - Bockshornklee - Trigonella foenum graecum

    Die Pflanze

    Der Bockshornklee (Trigonella foenum graecum) ist ein bis zu 50 cm hoher Schmetterlingsblütler, der mit kräftigen Wurzeln im Boden verankert ist. Die im Juni und Juli blühende Pflanze besitzt kleeähnliche Blätter und gelblich weiße Blüten. Charakteristisch sind die Fruchthülsen, die die Samen enthalten. Ihnen verdankt die Pflanze ihren Namen; Sie sehen aus, wie die Hörner eines Ziegenbocks. Seinen Ursprung hat der Bockshornklee in Mesopotamien. Als Kulturpflanze wird er jedoch vom Mittelmeerraum bis Zentralasien angebaut. In Deutschland findet man ihn wildwachsend häufig im Hafenbereich der Städte.

    Auch der Bockshornklee ist eine uralte Heilpflanze, sie fand bereits in der hippokratischen Medizin Verwendung. Im antiken Griechenland wurden in Gerstenöl geröstete Bockshornkleesamen von Philosophen und ihren Schülern als "Denkhilfe" geknabbert; daher auch der gelegentliche Name "Philosophenklee". Als Lebensmittel wird Bockshornklee vor allem in Indien und den arabischen Staaten heute noch geschätzt. Die Samen sind Bestandteil des Currypulvers, und auch zum Würzen des Brotteigs sind sie oft unentbehrlich.

    Die Biochemie des Bockshornklees

    Neueren Analysen zufolge setzt sich der Bockshornklee hauptsächlich aus Kohlenhydraten, darunter vor allem Ballast- und Schleimstoffe sowie Proteinen und Fetten zusammen. Die Pflanze zeichnet sich durch einen hohen Kupfergehalt aus. Weitere wichtige Wirksubstanzen sind verschiedene Enzyme, essentielle Aminosäuren, Vitamin C und E, ß-Karotin, Protease-Inhibitoren, Mineralstoffe, Saponine, Tannine, Flavonoide, sowie ätherische Öle.


    Die therapeutische Bedeutung des Bockshornklees

    Sauerstoffoptimierung

    Neueste Untersuchungen belegen, daß die im Bockshornklee enthaltene hochwertige Eiweißzusammensetzung sowie der hohe Kupfergehalt der Pflanze die Verwertung von Eisen und somit den Aufbau der roten Blutkörperchen fördert. Als Folge ist eine Verbesserung der Zellversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen zu beobachten. Dieser Effekt, den Spitzensportler beim Höhentraining anstreben, ist die Grundvoraussetzung für maximales Leistungsvermögen, optimale Abwehrkraft und laufende Zellerneuerung.


    Venen- und rheumatische Erkrankungen

    Eine weitere Eigenschaft des Bockshornklees liegt in seiner nachgewiesenen ödemprotektiven Wirkung. Ödeme gelten als Schrittmacher für Venenerkrankungen, insbesondere Krampfadern und Hämorrhoiden. Experten vermuten, daß die in der Heilpflanze enthaltenen Saponine und Cumarine den Bockshornklee zu einem Venentherapeutikum der Zukunft machen werden.

    Die Saponine stabilisieren nicht nur die Venen, durch sie wird auch das körpereigene Cortison langsamer abgebaut. Im Blut liegt dann ein erhöhter Cortisonspiegel vor, der ohne Nebenwirkungen für ausreichenden Gelenkschutz sorgt. So ist Bockshornklee mit seiner entzündungshemmenden Wirkung ebenso bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises einsetzbar.


    Stoffwechselregulation

    Im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf Erkrankungen sind Saponine potente Cholesterin- "Regler". Als weiteren Effekt steigern sie die Freisetzung von Galensäure, die wiederum das Cholesterin bindet und so dessen Ausscheidung begünstigt. Den Saponinen wird außerdem eine immunstimulierende Wirkung und ein antidiabetischer, blutzuckersenkender Effekt (zusammen mit den Protease-Inhibitoren) zugeschrieben. Unterstützt wird eine diätetische Ernährungsweise durch ein Sättigungsgefühl, das durch den hohen Gehalt an Schleim- und Ballaststoffen im Bockshornklee hervorgerufen wird.


    Referenzen

    1. Fugh-Berman A. "Bust enhancing" herbal products. Obstet Gynecol. 2003 Jun;101(6):1345-9.
    2. Gabay MP. Galactogogues: medications that induce lactation. J Hum Lact. 2002 Aug;18(3):274-9.
    3. Langmead L, Dawson C, Hawkins C, Banna N, Loo S, Rampton DS. Antioxidant effects of herbal therapies used by patients with inflammatory bowel disease: an in vitro study. Aliment Pharmacol Ther. 2002 Feb;16(2):197-205.
    4. Saxena A, Vikram NK. Role of selected Indian plants in management of type 2 diabetes: a review. J Altern Complement Med. 2004 Apr;10(2):369-78.
    5. Sharma RD, Raghuram TC, Rao NS. Effect of fenugreek seeds on blood glucose and serum lipids in type I diabetes. Eur J Clin Nutr. 1990 Apr;44(4):301-6.
    6. Thompson Coon JS, Ernst E. Herbs for serum cholesterol reduction: a systematic view. J Fam Pract. 2003 Jun;52(6):468-78.
    7. Sauvaire Y, Petit P, Broca C, Manteghetti M, Baissac Y, Fernandez-Alvarez J, Gross R, Roye M, Leconte A, Gomis R, Ribes G. 4-Hydroxyisoleucine: a novel amino acid potentiator of insulin secretion. Diabetes. 1998 Feb;47(2):206-10.
    8. Sauvaire Y, Ribes G, Baccou JC, Loubatieres-Mariani MM. Implication of steroid saponins and sapogenins in the hypocholesterolemic effect of fenugreek. Lipids 1991;26:191-7.
    Garcinia Mangostana

    Was ist die Mangostane?

    Die Mangostane (Garcinia mangostana) stammt aus Südostasien und ist auch als die Königin der tropischen Früchte bekannt. Die Frucht besitzt eine dunkelviolette Farbe. Die nicht essbare violette äußere Schale umschließt saftige, essbare weiße Fruchtsegmente, die von ihrer Größe und Struktur an kleine Mandarinen erinnern. Die Frucht wird aufgrund ihres milden, süßen Geschmacks geschätzt, während die Rinde gelegentlich als Gewürz beim Kochen verwendet wird.

    Unterschiedliche Teile der Pflanze inklusive der Blätter, der Rinde und der Frucht werden im Bereich der traditionellen ostasiatischen Medizin zur Behandlung von Infektionen der Haut und des Harntrakts und bei Verdauungsstörungen verwendet. Die Mangostane ist eng mit der Garcinia Cambogia verwandt, die aufgrund der ihr zugeschriebenen Unterstützung des Gewichtsabbaus angepriesen wird.

    Woher stammt die Mangostane?

    Der Mangostan Baum erreicht eine Höhe von 6 bis 25 Metern und wächst in vielen tropischen Bereichen wie Südostasien, Mittel- und Südamerika und Südindien. Der Baum trägt saisonal Früchte, die im Allgemeinen nur während zwei Monaten des Jahres erhältlich sind. Aus diesem Grund kann es schwer und relativ teuer sein, frische Mangostane zu finden.

    Mangostane Früchte sind für gewöhnlich auch in Form von Sirup und Saft erhältlich.

    Gesundheitsvorzüge

    Die äußere Schale der Mangostane enthält eine Familie von Chemikalien, die als Xanthone bezeichnet werden und eine Reihe positiver Wirkungen besitzen sollen (1).

    Mangostane Produkte werden als Antikrebs-Nahrungsmittel beworben. Eine Reihe von in vitro und Tierstudien konnten zeigen, dass Mangostane Xanthone anti-proliferative und pro-apoptotische Aktivitäten aufweisen, was bedeutet, dass sie die Zellteilung beeinträchtigen und die Zerstörung von beschädigten Zellen wie Tumorzellen anregen. Diese Wirkungen konnten bei einer Reihe von Tumortypen beobachtet werden (2).

    Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass Mangostane Xanthone Entzündungen durch eine Beeinträchtigung der Produktion einer Reihe von Typen von entzündungsfördernden Chemikalien, die natürlich im Körper produziert werden, reduzieren können (3). In vitro Studien haben gezeigt, dass diese Xanthone außerdem die Reaktion der Zellen auf Insulin verbessern könnten (4). Man glaubt, dass diese Eigenschaften bei der Behandlung des metabolischen Syndroms – eine Erkrankung, die durch Übergewicht, Insulinresistenz und Entzündungen charakterisiert wird – eine Rolle spielen könnten (5).

    Die antioxidativen Eigenschaften von Mangostane konnten bei Menschen durch eine Reduzierung der Konzentration freier Radikale im Blut nachgewiesen werden (5).

    Es gibt Humanstudien, die gezeigt haben, dass ein Mangostane Extrakt dazu in der Lage ist, die Immunreaktion durch eine Erhöhung der Anzahl von Lymphozyten und der Spiegel bestimmter die Immunfunktion regulierender Chemikalien zu verbessern. Es wurde außerdem von einem subjektiven gesteigerten Gefühl einer guten Gesundheit berichtet (6).

    Vorzüge für Bodybuilder

    Neben den allgemeinen Gesundheitsvorzügen sind antioxidative und entzündungshemmende Supplements für Bodybuilder von besonderem Interesse, da sie die Muskelreparatur und Regeneration beschleunigen und die Regenerationszeit verkürzen können.

    Bodybuilding umfasst ein rigoroses Training, welches den Körper stark belastet und als Resultat hiervon das Immunsystem schwächen kann. Ein Immunsystem Booster kann den Sportler gesund halten und die Ausfallzeiten aufgrund von Krankheiten minimieren.

    Nebenwirkungen und Sicherheit?

    Als Resultat der von Supplementherstellern beworbenen Gesundheitsvorzüge von Mangostane wurde in den letzten Jahren eine Vielzahl von Studien durchgeführt. Doch auch wenn viele der Wirkungen von Mangostane Extrakten im Reagenzglas oder bei Mäusen vielversprechend sind, ist die Anzahl der Studien, die mit Menschen durchgeführt wurden, sehr begrenzt (1).

    Was bezüglich der Wirkungen beim Menschen bekannt ist, ist, dass Mangostane Xanthonen nur sehr schlecht über den Verdauungstrakt aufgenommen werden. Eine der umfassendsten Studien bezüglich der Bioverfügbarkeit zeigte, dass durchschnittlich weniger als 0,1% der aktiven Verbindungen, die Verzehrt wurden, später im Blutkreislauf landeten. Auch wenn dies in einer Erhöhung der Menge an Antioxidantien im Blut um 18 % resultierte und die Resultate zuvor durchgeführter Tierstudien widerspiegelte, umfasste das Experiment bekannte Antioxidantien wie grünen Tee und Vitamin A, so dass die Autoren der Studie nicht dazu in der Lage waren zu bestimmen, wie groß der Beitrag von Mangostane zu dieser Wirkung tatsächlich war.

    Die aktiven Inhaltsstoffe der Mangostane sind in den höchsten Konzentrationen in der harten, faseartigen Schale der Pflanze und nicht im essbaren Anteil der Frucht enthalten, was bedeutet, dass durch diese Pflanze erreichbare Vorzüge nicht so verlockend sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen mögen, was nicht zuletzt damit zusammenhängt, dass der Verzehr der Schale den Verdauungstrakt reizen kann (1). Zusätzlich hierzu ist es während der meisten Zeit des Jahres unmöglich frische Mangostane zu bekommen und die meisten Produkte enthalten nur den essbaren Teil der Frucht. Es sind jedoch auch einige Säfte und Extrakte erhältlich, die aus der ganzen Frucht inklusive Schale und Fruchtfleisch hergestellt werden.

    Einnahmeempfehlung

    Es gab bisher nur sehr wenige mit Menschen durchgeführte Untersuchungen, um eine optimale Dosierung zu bestimmen, doch 60 ml pürierte ganze Mangostane zeigten in Rahmen einer Studie mögliche antioxidative Wirkungen (7). Eine andere Studie zeigte entzündungshemmende Wirkungen erst ab einer Dosis von 550 ml eines kommerziell erhältlichen Getränks, das Mangostane in Verbindung mit anderen Früchten enthielt.

    Mangostane Supplements

    Mangostane ist in einigen kommerziellen Säften enthalten und als isoliertes Extrakt, sowie als Bestandteil einiger natürlicher ernährungstechnischer Supplements erhältlich.

    Kombinationen von Mangostane mit anderen Supplements

    Mangostane ist mit praktisch allen anderen Supplements kombinierbar und eignet sich besonders gut für einen Stack zur Förderung der Regeneration, der sich die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften von Mangostane zu nutze macht.

    Referenzen

    1. Gutierrez-Orozco F, Failla ML. Biological Activities and Bioavailability of Mangosteen Xanthones: A Critical Review of the Current Evidence. Nutrients. 2013 August; 5(8): 3163–3183.(2)Kosem N., Ichikawa K., Utsumi H., Moongkarndi P. In vivo toxicity and antitumor activity of mangosteen extract. J. Nat. Med. 2013;67:255–263. doi: 10.1007/s11418-012-0673-8.
    2. Chen L.G., Yang L.L., Wang C.C. Anti-inflammatory activity of mangostins from Garcinia mangostana.Food Chem. Toxicol. 2008;46:688–693.
    3. Bumrungpert A., Kalpravidh R.W., Chitchumroonchokchai C., Chuang C.C., West T., Kennedy A., McIntosh M. Xanthones from mangosteen prevent lipopolysaccharide-mediated inflammation and insulin resistance in primary cultures of human adipocytes. J. Nutr. 2009;139:1185–1191.
    4. Udani J.K., Singh B.B., Barrett M.L., Singh V.J. Evaluation of mangosteen juice blend on biomarkers of inflammation in obese subjects: A pilot, dose finding study. Nutr. J. 2009;8:48–54.
    5. Tang YP, Li PG, Kondo M, Ji HP, Kou Y, Ou B. Effect of a mangosteen dietary supplement on human immune function: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial. J Med Food. 2009 Aug;12(4):755-63.
    6. Kondo M., Zhang L., Ji H., Kou Y., Ou B. Bioavailability and antioxidant effects of a xanthone-rich mangosteen (Garcinia mangostana) product in humans. J. Agric. Food Chem. 2009;57:8788–8792.

    Einnahmeempfehlung Für Tested Nutrition Anti-Estro

    Nehmen Sie zweimal täglich 2 Kapseln auf leeren Magen ein.


    Nur registrierte Benutzer kann Bewertung.

    120 Capsules
    Supplement Facts
    Serving Size2Capsules
    Servings Per Container60

    Amount Per Serving% Daily Value

    Garcinia Mangostana
    (10% HPLC bevat 9OXO - Xanthenes)
    275mg
    Trigonella Foenum - graecum275 mg
    Steriodal Saponins 20% bevat Diosgenin Turnera Diffusa
    (4:1 ratio bevat Acacetin (4 Methoxy-5,7-Dyhidroxyflavone)
    275 mg
    3,3 Diindilomethane110 mg
    [6] - gingerole 5% van Zingiber officinale Rhizome110 mg
    Vitamin D-1000 IU
    (as Cholecalciferol)
    10 mg

    † Daily Value not established
    Other Ingredients
    Microcristallyne Cellulose, Magnesium Stearate, gelatine, water


    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...