Was ist die beste Behandlung für Rückenschmerzen?

  • Was ist die beste Behandlung für Rückenschmerzen?

28 Prozent der Amerikaner litten innerhalb der letzten drei Monate unter Schmerzen im unteren Rücken. Mehr als 90 Prozent werden irgendwann unter Rückenschmerzen leiden. Die Kosten sind enorm: 176 Milliarden Dollar direkte Kosten für medizinische Behandlungen und 11 Milliarden Dollar indirekte Kosten für Krankentage und reduzierte Produktivität. Schmerzen im unteren Rücken sind weltweit die mit Abstand häufigste Ursache für Behinderungen. Behandlungsmethoden umfassen rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente, Gewichtsabbau, Sport, physikalische Therapien und Operationen. Wissenschaftler haben tausende Studien zu Behandlungsmethoden veröffentlicht und trotzdem gibt es nur wenig Übereinstimmung, was die effektivste Behandlung und die effektivste Vorbeugemaßnahme angeht.

Daniel Steffens und Kollegen von der University of Sydney kamen zur Schlussfolgerung, dass Sport und Aufklärung die effektivsten Methoden für die Behandlung von Schmerzen im unteren Rücken sind. Sie haben mehr als 6.000 Studien betrachtet und die Resultate von 23 Studien in einer Metaanalyse zusammengefasst. Sport oder Sport in Verbindung mit Aufklärung (lernen, wie man die Wirbelsäule schützt) waren die einzigen Methoden mit nachgewiesener Wirkung zur Reduzierung von Rückenschmerzen.

Studien von Stuart McGill von der University of Waterloo in Kanada zeigten, dass bestimmte Übungen wie ein Training der Flexion des Rumpfes (z.B. Sit-Ups) Rückenprobleme verschlimmern können (siehe Backfit.com). Seine Arbeiten zeigen, dass Übungen, die die Wirbelsäule versteifen, am besten wirken, wenn es um eine Verhinderung von Schmerzen im unteren Rücken und um eine Förderung der Fitness der Körpermitte für den Sport geht.

Eine höhere Steifheit der Körpermitte überträgt Kraft und Geschwindigkeit auf die Extremitäten, verhindert Schmerzen im unteren Rücken, steigert die Belastungsfähigkeit der Wirbelsäule und schützt die inneren Organe während Bewegungen beim Sport.

(JAMA Internal Medicine, online am 11. Januar 2016 veröffentlicht)

-.-.-.-.

Noch keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Kunden können einen Kommentar hinterlassen.