SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Zitronengras

Zitronengras (Lemongrass)

Überblick

Zitronengras ist eine Pflanze, deren Blätter und Öl zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Zitronengras wird zur Behandlung von Krämpfen des Verdauungstrakts, Magenschmerzen, hohem Blutdruck, Krämpfen, Schmerzen, Erbrechen, Husten, rheumatischen Gelenkschmerzen, Fieber, Erkältung und Erschöpfung eingesetzt. Es wird außerdem zum Abtöten von Keimen und als milder trocknender Wirkstoff verwendet.

Einige Menschen tragen Zitronengras und sein essentielles Öl bei Kopfschmerzen, Magenschmerzen und Muskelschmerzen direkt auf die Haut auf.

Bei Muskelschmerzen wird das essentielle Öl des Zitronengrases als Aromatherapie inhaliert.

In Nahrungsmitteln und Getränken wird Zitronengras als Geschmacksstoff verwendet. Zitronengras Blätter werden z.B. häufig als Zitronenaroma in Kräutertees verwendet.

Im Bereich der industriellen Fertigung wird Zitronengras als Duftstoff für Seife und Kosmetika eingesetzt. Zitronengras wird außerdem zur Herstellung von Vitamin A und natürlichem Citral verwendet.

 

Wie wirkt Zitronengras?

Zitronengras könnte dabei helfen, das Wachstum von Bakterien und Hefe zu verhindern. Zitronengras enthält außerdem Substanzen, von denen man glaubt, dass sie Schmerzen lindern, Fieber reduzieren, den Uterus und den Menstrualfluss anregen und antioxidative Eigenschaften besitzen.

 

Wie effektiv ist Zitronengras?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Zitronengras bei Magen- und Darmkrämpfen, Magenschmerzen, hohem Blutdruck, Krämpfen, Schmerzen, Erbrechen, Husten, rheumatischen Gelenkschmerzen, Fieber, Erkältung, Erschöpfung und Kopfschmerzen sowie bei einer Verwendung als Antiseptikum oder trocknenden Wirkstoff treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Zitronengras bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Zitronengras scheint für die meisten Menschen in nahrungsmittelüblichen Mengen sicher und unbedenklich zu sein. Es ist möglicherweise sicher und unbedenklich, wenn es kurzfristig zu medizinischen Zwecken verwendet wird. Es kam jedoch bereits zu einigen toxischen Nebenwirkungen wie Lungenproblemen nach dem Inhalieren von Zitronengras und einer tödlichen Vergiftung bei einem Kind, das ein Zitronengras basiertes Insektenabwehrmittel geschluckt hatte.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Die Einnahme von Zitronengras ist während der Schwangerschaft nicht sicher und unbedenklich. Zitronengras scheint dazu in der Lage zu sein, den Menstrualfluss anzuregen, weshalb es Bedenken gibt, dass es Fehlgeburten hervorrufen könnte.

Es ist außerdem am besten, Zitronengras während der Stillzeit zu meiden, da nicht genug über seine möglichen Auswirkungen auf das gestillte Kind bekannt sind.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Zitronengras mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Zitronengras hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Zitronengras treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Buckle J. Use of aromatherapy as a complementary treatment for chronic pain. Altern Ther Health Med 1999;5:42-51.
  2. Buckle J. Use of aromatherapy as a complementary treatment for chronic pain. Altern Ther Health Med 1999;5:42-51.
  3. Dorman HJ, Deans SG. Antimicrobial agents from plants: antibacterial activity of plant volatile oils. J Appl Microbiol 2000;88:308-16.
  4. Dr. Duke's Phytochemical and Ethnobotanical Databases. Available at: http://www.ars-grin.gov/duke/.
  5. Electronic Code of Federal Regulations. Title 21. Part 182 -- Substances Generally Recognized As Safe. Available at: http://ecfr.gpoaccess.gov/cgi/t/text/text-idx?c=ecfr&sid= 786bafc6f6343634fbf79fcdca7061e1&rgn=div5&view= text&node=21:3.0.1.1.13&idno=21
  6. Leite JR, Seabra Mde L, Maluf E, et al. Pharmacology of lemongrass (Cymbopogon citratus Stapf). III. Assessment of eventual toxic, hypnotic and anxiolytic effects on humans. J Ethnopharmacol 1986;17:75-83.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen