SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Vitamin B5

Vitamin B5 (Pantothensäure)
Vitamin B5 ist eine veraltete Bezeichnung für Pantothensäure. Sie setzt sich aus der Aminosäure (ß-Alanin) und Pantoinsäure zusammen. Das besondere an Pantothensäure ist die Tatsache, dass sie so gut wie in allen Lebensmitteln zu finden ist [pantos (griechisch) = überall)]. Am reichhaltigsten ist das Vitamin in Leber und Hering vorhanden. In pflanzlichen Lebensmitteln ist Pantothensäure vor allem in Vollkornprodukten und verschiedenen Kohlsorten wie Blumenkohl und Brokkoli vorhanden. Obst stellt eine relativ schlechte Quelle für Pantothensäure dar. Das Vitamin ist hitzestabil, wird allerdings in alkalischen und sauren Lösungen inaktiviert.


Aufgaben

Pantothensäure ist an vielen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt:

  • Citratcyclus,
  • Bildung von Cholesterin,
  • Bildung von Ketonkörpern
  • Synthese und Abbau von Fettsäuren und
  • Fördert als CoEnzym die Energiegewinnung aus der Nahrung.

 

Das Vitamin übernimmt in diesen Stoffwechselvorgängen Funktionen mit enzymatischen Charakter. Es ist u.a. Bestandteil eines Enzymkomplexes, der Fettsäuresynthease.


Mangelsymptome

Da Pantothensäure in fast allen Lebensmitteln zu finden ist, führt selbst eine einseitige Ernährung kaum zu Mangelerscheinungen. Nur in sogenannten Entwicklungsländern zeigen sich Pantothensäure bedingte Mängel. Alkohol bedingte Resorbtionsstörungen können bei Alkoholikern ebenfalls Pantothensäuremangel führen. Mangelsymptome äußern sich durch starke Stoffwechselstörungen die zu:

  • Krämpfen,
  • Reflexstörungen,
  • Veränderungen von Haut und Schleimhäuten und
  • schmerzenden Zehen und Fußsohlen führen.

 

Folgen einer Überdosierung (Hypervitaminose)

Bei monatelanger Einnahme von deutlich über 10g pro Tag (durch Präparate) kann es zu Durchfall und Wasserspeicherung kommen, ansonsten keine Nebenwirkungen bekannt.

 

Bedarf

Der Bedarf von 6mg/Tag wird für gewöhnlich über normale Ernährung gedeckt, eine Unterversorgung kann nur in Zusammenhang mit Darmerkrankungen oder Alkoholabhängigkeit auftreten.


Bedarf im Sport

20-200mg pro Tag, mehrmals täglich zu den Mahlzeiten einnehmen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen