SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Uzara

Uzara

Überblick

Uzara ist eine Pflanze, deren Wurzel zur Herstellung von Medizin verwendet wird.

Uzara wird zur Behandlung von Durchfall genutzt.

 

Wie wirkt Uzara?

Uzara enthält Inhaltsstoffe, die die Bewegung des Inhalts des Darms verlangsamen könnten

 

Wie effektiv ist Uzara?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Uzara bei Durchfall treffen zu können. Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Uzara bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Uzara könnte bei oraler Einnahme für eine kurze Zeitspanne sicher und unbedenklich sein, die möglichen Nebenwirkungen sind jedoch nicht bekannt. Durchfall, der länger als einige Tage anhält, sollte ärztlich untersucht werden.

Eine Verwendung von Uzara in Form eine Injektion ist nicht sicher und unbedenklich und hat bereits Todesfälle zur Folge gehabt.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Uzara während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf Uzara verzichten.

Herzkrankheiten: Man sollte Uzara nicht verwenden, wenn man unter einer Herzkrankheit leidet. Uzara enthält Chemikalien, die Herzkrankheiten verschlimmern oder eine Behandlung von Herzkrankheiten beeinträchtigen könnten.

Niedrige Kaliumspiegel: Niedrige Kaliumspiegel bedrohen die Gesundheit des Herzens. Die Verwendung von Uzara könnte die Kaliumspiegel weiter senken und das Risiko für Herzschäden erhöhen.

 

Wechselwirkungen

Man sollte Uzara nicht in Kombination mit folgenden Medikamenten verwenden

Digoxin

Digoxin hilft dem Herz dabei kräftiger zu schlagen. Auch Uzara scheint das Herz zu beeinflussen. Die Einnahme von Uzara in Verbindung mit Digoxin könnte die Wirkung von Digoxin und das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen. Aus diesem Grund sollte man Uzara erst nach vorhergehender Rücksprache mit dem behandelnden Arzt verwenden, wenn man Digoxin einnimmt.

 

Bei einer Kombination von Uzara mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Antibiotika (Makrolid-Antibiotika)

Uzara kann das Herz beeinflussen. Einige Antibiotika könnten die Menge an Uzara, die der Körper absorbiert, erhöhen. Die Einnahme von Uzara mit Makrolid-Antibiotika könnte Wirkungen und Nebenwirkungen von Uzara steigern. Zur Gruppe der Makrolid-Antibiotika gehören unter anderem Erythromycin, Azithromycin und Clarithromycin.

 

Antibiotika (Tetracylin Antibiotika)

Die Einnahme bestimmter Antibiotika in Kombination mit Uzara könnte das Risiko für die Nebenwirkungen von Uzara erhöhen. Einige Antibiotika, die mit Maiglöckchen interagieren, umfassen Demeclocyclin, Minocyclin und Tetracyclin.

 

Chinin

Uzara kann das Herz beeinflussen. Auch Chinin kann das Herz beeinflussen. Die Einnahme von Chinin in Verbindung mit Uzara könnte ernsthafte Herzprobleme verursachen.

 

Anregende Abführmittel

Uzara kann das Herz beeinflussen. Abführmittel, die als anregende Abführmittel bezeichnet werden, können die Kaliumspiegel im Körper senken. Niedrige Kaliumspiegel können das Risiko für Nebenwirkungen von Uzara erhöhen.

   

Diuretika

Uzara kann das Herz beeinflussen. Diuretika können die Kaliumspiegel im Körper senken. Niedrige Kaliumspiegel können das Risiko für Nebenwirkungen von Uzara erhöhen.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Uzaraprodukten hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Uzaraprodukte treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

 

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen