SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 997 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Nitrosigine

Nitrosigine

Was ist Nitrosigine?

Nitrosigne ist eine von der Firma Nutrition 21 entwickelte und patentierte Quelle für Inositol stabilisiertes Arginin Silikat, die bereits im Jahr 2013 auf den Markt gebracht wurde.

Diese Verbindung wurde speziell für den Bodybuilding und Sporternährungsmarkt entwickelt, um eine Steigerung von Stickstoffoxydproduktion, Pump und Blutfluss während des Trainings zu unterstützen. Bis jetzt gibt es 19+ Studien (inklusive Humanstudien), die zeigen, dass Nitrosigne ein sicherer und effektiver Inhaltsstoff ist, der die Trainingsleistung steigern kann. Die leistungssteigernden Eigenschaften von Nitrosigne scheinen auf dessen Fähigkeit zu basieren, den Blutfluss zu steigern und die Silikatabsorption zu beeinflussen.

Wie wird Nitrosigne hergestellt?

Nitrosigine wird hergestellt, indem Arginin und Silikat kombiniert und mit Inositol – eine vitaminähnliche Verbindung, die sich in pflanzlichen und tierischen Quellen wiederfindet – stabilisiert wird. Dies verhindert einen vorzeitigen Abbau von Nitrosigne und verlängert dessen Wirkung im Körper auf bis zu 6 Stunden).

Im Rahmen preklinischer Studien konnte gezeigt werden, dass Nitrosigne regulärem Arginin bezüglich der Marker für den Blutfluss überlegen ist und dass es positive Auswirkungen auf die Silikatabsorption besitzt. Beides kann die sportliche Leistungsfähigkeit und die allgemeine Gesundheit verbessern. Betrachten wir im Folgenden zunächst die Wirkungen der beiden primären Komponenten von Nitrosigne, bevor wir näher auf Gesamtwirkung und Vorzüge von Nitrosigne eingehen.

Was ist Arginin und welche Wirkungen besitzt es?

Arginin ist eine bedingt essentielle Aminosäure, die im Körper unterschiedliche Rollen spielt, zu denen unter anderem folgende gehören:

  • Erhöhung der Stickstoffoxydspiegel
  • Weitung der Adern und Steigerung des Blutflusses
  • Entfernung von toxischem Ammoniak aus dem Körper
  • Verbesserung der Immunfunktion
  • Wundheilung

Für den Zweck dieses Artikels sind wir am meisten an den Eigenschaften von Arginin bezüglich einer Weitung der Adern und einer Verbesserung des Blutflusses interessiert. Unglücklicherweise zeigen Untersuchungen, dass Arginin für sich alleine verwendet weniger effektiv als erwartet ist, was primär auf die schlechte Absorption von reinem Arginin in Supplementform zurückgeführt wird.

Was ist Silikat und welche Wirkungen besitzt es?

Silikat ist eine farblose Verbindung, die sich in Nahrungsmitteln wie Hafer, Gurke, Reis, Weizen und Avocados wiederfindet. Silikat kann bei oraler Zufuhr folgendes bewirken:

  • Stärkung des Bindegewebes des Gehirns
  • Förderung der Entspannung des Endothels (die Wände der Blutgefäße)
  • Förderung der Knochengesundheit
  • Verbesserung der Gedächtnisleistung
  • Stabilisierung der Insulinausschüttung durch die Bauchspeicheldrüse

Was die Trainingsleistung angeht, sind wir am meisten an der Fähigkeit von Silikat interessiert, eine Entspannung des Endothels zu fördern, was die Durchblutung und den Blutfluss zu den arbeitenden Muskeln steigern kann.

Wie wirkt Nitrosigne?

Nitrosigine wirkt auf zwei Wegen:

  1. Es steigert den Blutfluss vor und nach dem Training durch eine Weitung der Adern aufgrund einer Erhöhung der Stickstoffoxydspiegel. Zwei Studien konnten in diesem Zusammenhang zeigen, dass Nitrosigne im Vergleich zu Arginin HCl den maximalen Blutfluss nahezu verdoppeln kann.
  2. Es erhöht die Silikatspiegel im Blut signifikant, was die Entspannung der Blutgefäße weiter fördert.

Vorzüge von Nitrosigine für den Pump

Arginin wird für die Synthese von Stickstoffoxyd benötigt. Arginin ist in freier Form jedoch nicht stabil genug, um im Körper seine vollen Vorzüge zu entfalten. Nitrosigine wurde im Rahmen klinischer Untersuchungen an menschlichen Probanden auf seine Wirkungen im Hinblick auf eine Steigerung der Stickstoffoxydsynthese untersucht.

Gesunden männlichen Probanden wurden zwei Wochen lang vier Portionen Nitrosigine verabreicht. Die Argininspiegel der Probanden stiegen innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme signifikant an und blieben für 5 Stunden erhöht. Am Ende der zweiwöchigen Studienphase lagen die Arginin Basisspiegel der Probanden höher als am ersten Tag der Studie. Bei einer Reihe von Probanden konnte außerdem insbesondere gegen Ende der Studie eine Erhöhung der Stickstoffoxydspiegel beobachtet werden (1).

Eine randomisierte Doppelblindstudie im über Kreuz Design aus dem Jahr 2016 kam zu dem Ergebnis, dass Probanden, die 14 Tage lang 500 mg Nitrosigne pro Tag zu sich nahmen im Vergleich zur Placebogruppe um 70% höhere Arginin Plasmaspiegel aufwiesen (3). Die Arginin Plasmaspiegel blieben darüber hinaus länger als bei der Placebogruppe erhöht.

Im Rahmen einer klinischen Studie konnte außerdem gezeigt werden, dass Nitrosigne nicht nur die Argininspiegel, sondern auch tatsächlich die Stickstoffoxydspiegel signifikant erhöhen kann (4). Von Stickstoffoxyd konnte gezeigt werden, dass es bei einer Erhöhung des Blutflusses zu den arbeitenden Muskeln eine Schlüsselrolle spielt. Im Rahmen preklinischer Studien konnte darüber hinaus gezeigt werden, dass Nitrosigne, was Weitung der Adern und Steigerung des Blutflusses angeht, eine fast fünfmal stärkere Wirkung als Arginin HCl besitzt (2).

Im direkten Vergleich zu Arginin HCl schien Nitrosigine also bezüglich seiner Fähigkeit die Blutgefäße zu entspannen, eine bei weitem überlegene Wirkunge zu besitzen (2). Dies legt nahe, dass Nitrosigine eine überlegene Form von Arginin darstellen könnte.

Nitrosigne verbessert zusätzlich die Blutproteinspiegel, die eine große Bandbreite wichtiger physiologischer Funktionen darstellen und bei einer Reihe von zellularen Prozessen entscheidende Rollen spielen. Nitrosigne konnte z.B. im Rahmen einer Studie die Spiegel des Blutproteins Kallistatin, welches die Durchblutung steigern kann, um 32% erhöhen (5).

Darüber hinaus kann Nitrosigne bereits nach einer einmaligen Einnahme die Silikatspiegel im Blut erhöhen (6). Silikat stärkt die Wände der Arterien und verbessert deren Flexibilität, was dabei hilft, den Blutfluss zu steigern.

Der Blutfluss ist sowohl während eines Ausdauertrainings, als auch eines Widerstandstrainings wichtig, da er eine bessere Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen zu den arbeitenden Muskeln erlaubt. Ein gesteigerter Blutfluss ist sowohl während des Trainings, als auch nach dem Training wichtig, da er neben der Trainingsleistung auch Muskelwachstum und Regeneration fördern kann. Für ein Training mit Gewichten bedeutet dies, dass Nitrosigine Qualität und Stärke des Muskelpumps verbessern kann.

Nitrosigne kann die Energiespiegel vor dem Training und den Muskelpump steigern, sowie Marker für trainingsinduzierte Muskelschäden nach dem Training reduzieren.

Im Rahmen einer Placebo kontrollierten Doppelblindstudie im über Kreuz Design konnte bei Probanden, die für vier Tage 1500 mg Nitrosigne pro Tag konsumierten, folgendes beobachtet werden (3).

  • Höhere Spiegel wahrgenommener Energie im Vergleich zu einem Placebo
  • Höhere Level der Hyperämie (Muskelpump) im Vergleich zu einem Placebo (1,8 vs. 0,8 cm)
  • Gesteigerter Blutfluss (per Ultraschall gemessen) im Vergleich zu einem Placebo (59,9 vs. 49,9 cm)
  • Um 56% reduzierte Kreatinkinasespiegel (ein Marker für trainingsinduzierte Muskelschäden) im Vergleich zu einem Placebo, was auf 44% weniger Muskelschäden hindeutete

Nitrosigne kann den Fokus, die mentale Flexibilität und die mentale Verarbeitungsgeschwindigkeit verbessern.

Im Rahmen eine Studie konnte gezeigt werden, dass Nitrosigne mentale Schärfe und Fokus innerhalb von 15 Minuten um 33% steigern konnte. Der Einfluss von Nitrosigne auf die mentale Schärfe nimmt mit zunehmender Einnahmedauer zu (3).

Im Rahmen einer anderen Studie konnte gezeigt werden, dass Nitrosigne die Spiegel des Blutproteins Afamin, welches die kognitive Funktion verbessert, um 46% erhöhen kann (5).

Wie schnell setzt die Wirkung ein und wie lange hält sie an?

Die Wirkung von Nitrosigne setzt bereits 15 Minuten nach der Einnahme ein (3) und wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass es die Arginin Blutspiegel für bis zu 6 Stunden erhöht (2). Im Vergleich hierzu konnte Arginin HCl die Arginin Blutspiegel im Rahmen von Studien lediglich für eine Stunde erhöhen (7).

Nitrosigine Nachteile und Nebenwirkungen

Im Rahmen von Humanuntersuchungen konnten keine unerwünschten Nebenwirkungen von Nitrosigine beobachtet werden (14). Der Hersteller gibt außerdem an, dass die amerikanische Gesundheitsbehörde Nitrosigine bewertet und als generell sicher und unbedenklich bezeichnet hat, sowie eine Freigabe für eine Verwendung in Supplements erteilt hat.

Für sich alleine eingenommen kann Arginin bei einigen Menschen Verdauungsbeschwerden hervorrufen, was mit der schlechten Absorbierbarkeit dieser Verbindung zusammenhängt. Durch die gesteigerte Bioverfügbarkeit (durch eine Kombination von Arginin mit Silikat) stellt dies bei Nitrosigne kein Problem dar.

Menschen mit niedrigem Blutdruck und Menschen, die Blutdruckmedikamente einnehmen, sollten vor dem Konsum von Nitrosigne ihren Arzt konsultieren, da die die Adern weitenden Wirkungen von Nitrosigne eine natürliche Reduzierung des Blutdrucks zur Folge haben können.

Nitrosigine Einnahmeempfehlung und Timing der Einnahme

Da Nitrosigine die Argininspiegel im Körper bereits 15 Minuten nach der Einnahme erhöht, wird empfohlen, diesen Inhaltsstoff etwa 15 bis 30 Minuten vor dem Training einzunehmen. Nitrosigine kann täglich und selbst an trainingsfreien Tagen eingenommen werden, um die Arginin Basisspiegel zu erhöhen.

Die optimale Dosierung von Nitrosigne zur Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit scheint Untersuchungen zufolge bei 1500 mg pro Portion zu liegen.

Kombinationen von Nitrosigine mit anderen Supplements

Nitrosigine kann mit einer Reihe anderer Inhaltsstoffe zur Erhöhung der Stickstoffoxydspiegel wie Citrullin und Agmatine kombiniert werden. Es kann außerdem in Kombination mit einer Reihe von Pre-Workout Inhaltsstoffen inklusive Koffein und Beta Alanin verwendet werden.

Fazit

Nitrosigne ist eine interessante Verbindung zur Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit, die folgende Vorzüge mit sich bringen kann:

  1. Steigerung von Schlüsselfaktoren zur Erhöhung des Blutflusses. Genauer gesagt erhöht Nitrosigne die Stickstoffoxydspiegel und fördert eine Entspannung der Blutgefäße.
  2. Zeitoptimierte Wirkung, die bereits 15 Minuten nach der Einnahme einsetzt und die Arginin Blutspiegel für bis zu 6 Stunden erhöht.
  3. Steigert die Trainingsenergie schnell und sicher.
  4. Um 33% verbesserte mentale Schärfe und gesteigerter Fokus.
  5. Generiert einen gesteigerten Pump durch eine höhere Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen zu den arbeitenden Muskeln, während gleichzeitig Abfallprodukte schneller abtransportiert werden.
  6. Bekämpft trainingsinduzierte Muskelschäden durch eine Reduzierung der Kreatin Kinase Spiegel um 56%.

Referenzen

  1. Kalman et al (2014), A clinical evaluation to determine the safety, pharmacokinetics and pharmacodynamics of an inositol-stabilized arginine silicate dietary supplement in healthy adult males. FASEB, 28: Supplement LB418
  2. Proctor et al (2005), A novel complex of arginine-silicate improves micro- and macrovascular function and inhibits glomerular sclerosis in insulin-resistant JCR:LA-cp rats. Diabetologia, 48: 1925-32
  3. Rood-Ojalvo S, Sandler D, Veledar E, Komorowski J. The benefits of inositol-stabilized arginine silicate as a workout ingredient. Journal of the International Society of Sports Nutrition. 2015; 12(Suppl 1):P14.
  4. Kalman DS, Feldman S, Samson A, Krieger DR. A clinical evaluation to determine the safety, pharmacokinetics, and pharmacodynamics of an inositol-stabilized arginine silicate dietary supplement in healthy adult males. Clinical Pharm: Adv and Applica. 2015; 7:103-109.
  5. Komorowski J, Rood-Ojalvo S, El-Sohemy A. Arginine silicate supplementation decreases markers of cardiovascular, renal and metabolic dysfunction and increases markers of vasodilation and cardiovascular health in healthy adult males. FASEB Journal. 2015; 29:748.2.
  6. Proctor SD, Vine DF, Russell JC. Metabolic effects of a novel silicate inositol complex of the nitric oxide precursor arginine in the obese insulin-resistant JCR: LA-cp rat. Metabolism Clinical and Experimental. 2007; (56):1318-1325.
  7. Komorowski J, Perez Ojalvo S. A pharmacokinetic evaluation of the duration of effect of inositol-stabilized arginine silicate and arginine hydrochloride in healthy adult males. The FASEB Journal. 2016; 30(1) Supplement 690.17.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen