SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Linden

Linde (Linden)

Überblick

Die Linde ist ein Baum, dessen getrocknete Blüten, Blätter und Holz zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Lindenblätter werden bei Erkältung, verstopfter Nase, Halsschmerzen, Atemproblemen, Bronchitis, Kopfschmerzen und Fieber, sowie als Schleimlöser zur Erleichterung des Abhustens von Schleim eingesetzt. Lindeblätter werden auch bei schnellem Herzschlag, hohem Blutdruck, exzessiven Blutungen, nervösen Spannungen, Schlafproblemen, Inkontinenz und Muskelkrämpfen verwendet. Lindenblätter werden außerdem zur Anregung des Schwitzens und zur Erhöhung der Urinproduktion eingesetzt.

Lindenholz wird bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase, Zellulitis, sowie bei Infektionen und Schwellungen unter der Haut verwendet. Kohle, die aus Lindenholz hergestellt wird, wird bei Darmproblemen eingesetzt.

Einige Menschen tragen Linde bei juckender Haut, rheumatischen Gelenkschmerzen und bestimmten Wunden im Bereich der Unterschenkel, die durch eine schlechte Durchblutung verursacht werden, direkt auf die Haut auf.

 

Wie wirkt Linde?

Linde scheint die Schleimproduktion zu reduzieren und Angst zu lindern. Es werden jedoch weitere Informationen benötigt.

 

Wie effektiv ist Linde?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Lindenprodukten bei Schlafproblemen, Kopfschmerzen inklusive Migräne, Inkontinenz, exzessiven Blutungen, juckender Haut, schmerzhaften rheumatischen Schwellungen der Gelenke, Bronchitis, Husten, Krämpfen und Wassereinlagerungen, sowie zur Förderung des Schwitzens treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Linde bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Linde könnte bei oraler Einnahme sicher und unbedenklich sein. Bei einer Verwendung auf der Haut kann Linde jucken verursachen.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Linde während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf Linde verzichten.

Herzkrankheiten: Eine regelmäßige Verwendung von Lindentee wurde mit Herzschäden in Verbindung gebracht. Aus diesem Grund sollten Menschen mit Herzkrankheiten Lindenprodukte nicht ohne ärztliche Überwachung verwenden.

 

Wechselwirkungen          

Bei einer Kombination von Linde mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Lithium

Linde könnte eine entwässernde (diuretische) Wirkung besitzen. Die Einnahme von Linde kann die Lithiumausscheidung durch den Körper beeinträchtigen, was in erhöhten Lithiumspiegeln und ernsthaften Nebenwirkungen resultieren könnte. Aus diesem Grund ist es wichtig vor der Verwendung von Linde den behandelnden Arzt zu konsultieren, wenn man Lithium einnimmt. Es kann sein, dass die Lithiumdosierung angepasst werden muss.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Linde hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Linde treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen