SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Lily of the Valley

Maiglöckchen (Lily of the Valley)

Überblick

Das Maiglöckchen ist eine Pflanze, deren Wurzel, Wurzelstamm und getrocknete Blütenspitzen zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Maiglöckchen wird bei Herzproblemen inklusive Herzinsuffizienz und unregelmäßigem Herzschlag eingesetzt. Es wird auch bei Infektionen des Harntrakts, Nierensteinen, schwachen Kontraktionen bei der Geburt, Epilepsie, Wassereinlagerungen, Schlaganfällen und hieraus resultierenden Lähmungen, Konjunktivitis, Infektionen der Augen und Lepra verwendet.

Man sollte Maiglöckchen in einem gut verschlossenen Behälter vor Licht geschützt aufbewahren.

 

Wie wirkt Maiglöckchen?

Maiglöckchen enthalten Substanzen, die eine Aktivität auf den Herzmuskel besitzen. Es kann die Kontraktionen, die Herzfrequenz und die Erregbarkeit des Herzmuskels beeinflussen.

 

Wie effektiv ist Maiglöckchen?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Maiglöckchen bei unregelmäßigem Herzschlag, Herzinsuffizienz und anderen Herzproblemen, Infektionen des Harntrakts, Nierensteinen, schwachen Kontraktionen während der Geburt, Epilepsie, Wassereinlagerungen, Schlaganfall, Lähmungen, Infektionen der Augen, Konjunktivitis und Lepra treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Maiglöckchen bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Maiglöckchen könnte für die meisten Menschen bei einer Verwendung unter der richtigen medizinischen Überwachung sicher und unbedenklich sein. Maiglöckchen ist jedoch bei einer Verwendung zur Selbstmedikation nicht sicher und unbedenklich. Da Maiglöckchen das Herz und andere Körpersysteme beeinflussen kann, müssen die Dosierung sorgfältig gewählt und Nebenwirkungen durch einen Arzt kontrolliert werden. Wenn man unbeabsichtigt Maiglöckchen verschluckt, sollte man sich sofort in medizinische Behandlung begeben. Maiglöckchen kann Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, abnormalen Herzrhythmus, Kopfschmerzen, reduziertes Bewusstsein, reduzierte Reaktionen und visuelle Farbstörungen hervorrufen.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Man sollte Maiglöckchen nicht zur Selbstmedikation verwenden, wenn man schwanger ist oder stillt. Eine Verwendung ist nicht sicher und unbedenklich, so lange diese Verwendung nicht unter ärztlicher Überwachung stattfindet.

Herzkrankheiten: Man sollte Maiglöckchen nicht zur Selbstmedikation verwenden, wenn man unter einer Herzkrankheit leidet. Eine Verwendung ist nicht sicher und unbedenklich, so lange diese Verwendung nicht unter ärztlicher Überwachung stattfindet.

Niedrige Kaliumspiegel: Man sollte Maiglöckchen nicht verwenden, wenn man unter einem Kaliummangel leidet. Maiglöckchen enthält Chemikalien, die als Herzglykoside bezeichnet werden und die niedrige Kaliumspiegel verursachen können. Dies könnte einen Kaliummangel verschlimmern. Wenn die Kaliumspiegel zu weit absinken, kann dies das Herz schädigen.

 

Wechselwirkungen

Man sollte Maiglöckchen nicht in Kombination mit folgenden Medikamenten verwenden:

Kalziumsupplements

Maiglöckchen kann das Herz anregen. Auch Kalzium kann  das Herz anregen. Eine Einnahme von Maiglöckchen in Kombination mit Kalzium könnte eine zu starke Anregung des Herzens zur Folge haben. Aus diesem Grund sollte man Maiglöckchen nicht in Verbindung mit Kalziumsupplements verwenden.

 

Medikamente gegen Entzündungen (Kortikosteroide)

Maiglöckchen könnte das Herz beeinflussen. Einige Medikamente gegen Entzündungen können die Kaliumspiegel im Körper senken. Niedrige Kaliumspiegel können das Herz beeinflussen und das Risiko für Nebenwirkungen von Maiglöckchen erhöhen.

 

Chinin

Maiglöckchen könnte das Herz beeinflussen. Auch Chinin kann das Herz beeinflussen. Eine Einnahme von Maiglöckchen in Kombination mit Chinin könnte ernsthafte Herzprobleme verursachen.

 

Bei einer Kombination von Maiglöckchen mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Antibiotik (Makrolid-Antibiotika)

Maiglöckchen kann das Herz beeinflussen. Einige Antibiotika könnten die Menge an Maiglöckchen, die der Körper absorbiert, erhöhen. Die Einnahme von Maiglöckchen mit Makrolid-Antibiotika könnte Wirkungen und Nebenwirkungen von Maigglöckchen steigern.

 

Antibiotika (Tetracylin Antibiotika)

Die Einnahme bestimmter Antibiotika in Kombination mit Maiglöckchen könnte das Risiko für die Nebenwirkungen von Maiglöckchen erhöhen. Einige Antibiotika, die mit Maiglöckchen interagieren, umfassen Demeclocyclin, Minocyclin und Tetracyclin.

 

Lithium

Maiglöckchen könnte eine entwässernde (diuretische) Wirkung besitzen. Die Einnahme von Maiglöckchen kann die Lithiumausscheidung durch den Körper beeinträchtigen, was in erhöhten Lithiumspiegeln und ernsthaften Nebenwirkungen resultieren könnte. Aus diesem Grund ist es wichtig vor der Verwendung von Maiglöckchen den behandelnden Arzt zu konsultieren, wenn man Lithium einnimmt. Es kann sein, dass die Lithiumdosierung angepasst werden muss.

 

Anregende Abführmittel

Maiglöckchen kann das Herz beeinflussen. Das Herz verwendet Kalium. Abführmittel, die als anregende Abführmittel bezeichnet werden, können die Kaliumspiegel im Körper reduzieren. Niedrige Kaliumspiegel können das Risiko für durch Maiglöckchen verursachte Nebenwirkungen erhöhen.

 

Diuretika

Maiglöckchen könnte das Herz beeinflussen. Diuretika können die Kaliumspiegel im Körper senken. Niedrige Kaliumspiegel können das Herz beeinflussen und das Risiko für Nebenwirkungen von Maiglöckchen erhöhen.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Maiglöckchen hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Maiglöckchen treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen