SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Hops Extract

Woher kommt es?

Hopfenextrakt wird aus derselben Hopfenpflanze (Humulus lupulus) hergestellt, die auch zum Brauen von Bier verwendet wird. Diese Pflanze wächst in Europa, Asien und Nordamerika und das Extrakt stammt von getrockneten Teilen der Pflanze, die nur bei weiblichen Pflanzen vorkommen. Hopfen gehört übrigens zur selben Familie wie Marihuana Pflanzen.

Welche Vorzüge besitzt Hopfenextrakt?

Auch wenn man durch das Trinken von Bier kein Fett abbauen wird, glaubt man, dass Hopfenextrakt genau diese Wirkung besitzt. Es wird außerdem als beruhigendes und den Schlaf förderndes Supplement verwendet und besitzt darüber hinaus entzündungshemmende Eigenschaften. Die folgenden Abschnitte werfen einen näheren Blick auf einige der Vorzüge von Hopfenextrakt.

Hopfenextrakt könnte eine Gewichtszunahme verhindern

Eine im Jahr 2005 in Japan durchgeführte Studie konnte zeigen, dass Hopfenextrakt eine Gewichtszunahme bei Mäusen verhinderte, wenn diese mit einer fettreichen Nahrung gefüttert wurden. Zwei Gruppen von Mäusen erhielte entweder eine Standardernährung oder eine fettreiche Ernährung, die ein Hopfenextrakt enthielt. Körperentwicklung und Gewicht des Gewebes wurden zu mehreren Zeitpunkten des Studienverlaufs gemessen. Die Mäuse, die eine fettreiche Nahrung in Verbindung mit einem Hopfenextrakt bekamen, konnten ihr Körpergewicht reduzieren und ihre Glukosetoleranz verbessern. Die Wissenschaftler kamen zur Schlussfolgerung, dass Hopfenextrakt auch bei Menschen hilfreich sein könnte, wenn es darum geht, ernährungsbedingtes Übergewicht zu verhindern.

Darüber hinaus wird Hopfenextrakt als Diuretikum verwendet und kann somit Wassereinlagerungen und ein aufgeschwemmtes Aussehen reduzieren, was mit einem Gewichtsverlust einhergeht. Zusätzlich hierzu sollte erwähnt werden, dass Hopfen auch als Appetitanreger wirken kann.

Unterstützung des Schlafes

Hopfen wird traditionell als Beruhigungsmittel zur Linderung von innerer Unruhe und als Einschlafhilfe verwendet. Die meisten mit Hopfen durchgeführten Schlafstudien kombinierten Hopfen mit Baldrian und zeigten, dass die kombinierte Einnahme, welche für gewöhnlich aus 120 mg Hopfenextrakt und 500 mg Baldrianextrakt bestand, die Schlafqualität verbesserte und die Einschlafzeit verkürzte. Es gibt jedoch keine Untersuchungen, die die Wirkung von Hopfen isoliert von Baldrian betrachtet hat, weshalb unklar ist, ob Hopfen auch für sich alleine als Schlafunterstützung effektiv ist.

In diesem Zusammenhang sollte erwähnt werden, dass Studien zeigen, dass man umso weniger an Gewicht zunimmt, je länger man pro Nacht schläft, wobei 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht ideal wären. Wenn man Hopfen als Einschlafhilfe verwendet, könnte dies also eine zusätzliche positive Nebenwirkung mit sich bringen.

Hopfen könnte Schwellungen der Gelenke reduzieren

Eine im Journal der International Society for Horticultural Science veröffentlichte Studie berichtet, dass unterschiedliche Hopfenextrakte und modifizierte Hopfenextrakte zu den wirkungsvollsten entzündungshemmenden Wirkstoffen gehören. Auch wenn es hierbei noch weiterer Untersuchungen bedarf, behaupten viele Experten, dass Hopfenextrakte gute Produkte zur Gelenkunterstützung sind und effizient gegen durch Osteoarthritis verursachte Schmerzen wirken können.

Einnahmeempfehlung

Man könnte zwar auch mehr Bier trinken, um besser einschlafen zu können, doch wenn ein Gewichtsverlust das Ziel ist, dürfte dies nicht die beste Empfehlung darstellen. Alternativ kann man sich einen Tee zubereiten, indem man Hopfen in kochendem Wasser ziehen lässt. In Kapselform eingenommen, liegt die verwendete Dosierung im Bereich von 500mg bis einem Gramm getrocknetes Hopfenextrakt dreimal täglich. Bei einem Flüssigextrakt liegt die durchschnittliche Dosierung bei 0,5 bis 1 ml dreimal täglich.

Wenn man ein Hopfenextrakt kauft, sollte man nach einem Produkt suchen, bei dem Isohumulon, die aktive fettverbrennende Komponente, auf dem Etikett angegeben ist.

Risiken und Nebenwirkungen

Hopfen scheint keine ernsthaften Nebenwirkungen zu besitzen. Man sollte Hopfen und Hopfenextrakte nicht verwenden, wenn man Beruhigungsmittel einnimmt oder unter Depressionen leidet, da Hopfen die Symptome von Depressionen verstärken kann.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen