Legion Joints - Gods Rage

Legion Joints - Gods Rage

Rating
0/5

Schütze Deinen Bewegungsapparat mit einer Legion schlagkräftiger Inhaltsstoffe vor Beschädigungen und Abnutzung während harter und brutaler Kämpfe und optimiere Heilung, Regeneration und Wiederaufbau Deiner in unzähligen glorreichen Schlachten geschundenen Gelenke.

: Gods Rage

:

: 500g

: Gelenknährstoffe

39 G-Points
  • 29,90 €

    24,90 €

    inkl. MwSt.

    Einzelpreis 63,39 € pro Kilo

    Menge :

    Geschmack :

    War Cherry

    Lasse es nicht zu, dass Abnutzungserscheinungen und Gelenkbeschwerden Deine Kampfeskraft beeinträchtigen.

    Schütze Deinen Bewegungsapparat mit einer Legion schlagkräftiger Inhaltsstoffe vor Beschädigungen und Abnutzung während harter und brutaler Kämpfe und optimiere Heilung, Regeneration und Wiederaufbau Deiner in unzähligen glorreichen Schlachten geschundenen Gelenke.

    Produkt Highlights:

    • Unterstützt die Aufrechterhaltung stabiler und widerstandsfähiger Gelenke und wirkt der Entwicklung von Abnutzungserscheinungen und anderen Gelenkproblemen effektiv entgegen, auf dass Du auch in vielen Jahren noch siegreich aus unendlichen Kämpfen hervorgehen mögest
    • Liefert Deinem Körper alle wichtigen Bausteine, die er für Regeneration, Wiederaufbau und Gesunderhaltung seiner Gelenke dringend benötigt
    • Bietet einen hochwirksamen antioxidativen Schutz Deiner Gelenke vor Beschädigungen durch aggressive freie Radikale, die während intensiver Anstrengungen bei harten Kämpfen unweigerlich in großen Mengen entstehen
    • Fördert die Widerstandsfähigkeit Deiner Gelenke gegenüber harten Stoßbelastungen und Kompressionskräften, so dass Dir kein noch so harter Schlag und kein noch so schweres Gewicht Schaden zufügen wird
    • Fördert die Produktion der Gelenkflüssigkeit, welche Deine Gelenke schmiert und sowohl eine reibungslose Funktion Deiner Gelenke fördert, als auch Abnutzungserscheinungen bei schweren Belastungen verhindert
    • Fördert den Wiederaufbau und die Heilung abgenutzter und beschädigter Gelenke, auf dass Deine Schlagkraft auch nach langen Jahren harter Kämpfe nicht nachlassen möge
    • Besitzt ausgeprägte entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften, die Gelenkschmerzen und Schwellungen lindern können und Dich im Kampf all Deine Gelenkbeschwerden vergessen lassen werden
    • Kann eine abnutzungsbedingte Steifheit der Gelenke lindern und die Beweglichkeit verbessern, um auch altgediente Kämpfer, deren Gelenke unter den Belastungen jahrelanger harter Schlachten gelitten haben, wieder fit für den Kampf zu machen
    • Enthält hocheffektive Inhaltsstoffe, die Schmerzen genauso effektiv wie bestimmte Schmerzmittel lindern können, ohne jedoch deren unerwünschte Nebenwirkungen zu entfalten
    • Packt das Problem an der Wurzel anstatt wie Schmerzmittel lediglich die Symptome zu bekämpfen
    • Hocheffektive Formel, die sich auf bewährte Inhaltsstoffe mit wissenschaftlich belegter Wirkung in extremen Dosierungen verlässt, die bei einem Produkt in Kapselform nicht möglich wären
    • Maximale Bioverfügbarkeit und Wirkung der Inhaltsstoffe dank des innovativen Absorptionsverstärkers Piperin

    „Es gibt viele Wege Rom zu dienen und alle Wege führen nach Rom. Ob auf dem Feld des Bauern oder auf dem Feld der Ehre, wir alle dienen zusammen einer Sache; der Herrlichkeit des Imperiums. „Vis et Virtus“ - Kraft und Tapferkeit schmückt unserer Feldzeichen, den Adler der Legion. Er ist das Symbol unserer Stärke und das Zeichen unseres Mutes. Zusammenhalt ist unser Weg zum Sieg. Wir halten zusammen. Wir sind die I. Legion. Dort wo wir sind, ist vorne! In erster Reihe streiten wir für Rom am Ende der Welt in Germanien. Und nichts wird uns aufhalten. Der I. Legion unterstehen 6.000 gepanzerte Legionäre unter Waffen, 120 Mann Kavallerie, Kundschafter, 200 Offiziere, 5.000 Auxilliarkrieger, Belagerungsmaschinen, 55 Geschütze und 10 schwere Onager. Die Götter mögen Barmherzigkeit unseren Feinden zeigen, die gegen uns stehen… Wir werden es nicht.“

    Lasse Dich nicht durch so etwas Hinterhältiges wie Gelenkbeschwerden außer Gefecht setzen!

    Was könnte es schmählicheres für einen ruhmreichen Legionär im Dienste Roms geben, der in unzähligen glorreichen Schlachten gegen die Feinde des römischen Imperiums immer heldenhaft und siegreich war, als durch so etwas Hinterhältiges wie Gelenkbeschwerden in die Knie gezwungen und außer Gefecht gesetzt zu werden? Wie erniedrigend muss es für einen wahren Kämpfer sein, wenn ein wenig abgenutzter oder verletzter Gelenkknorpel das schafft, was zuvor jahrelang kein Schwert des stärksten und übermächtigsten Gegners geschafft hat? Ist dies ein Schicksal, das jedem harten Kämpfer früher oder später blühen wird?

    Früher hätte die Antwort auf diese Frage wahrscheinlich „Ja“ gelautet, aber wir haben gute Nachrichten für Dich. Durch intensive Forschung und monatelange Tests und immer weitere Verfeinerungen bei der Zusammenstellung ist es uns mit Legion Joints gelungen, allen Gelenkbeschwerden und Abnutzungserscheinungen den Krieg zu erklären. Und bei Legion Joints ist der Name Programm. Diese einzigartige Formel ist wie so etwas wie eine unbesiegbare Legion aus schlagkräftigen, bewährten Inhaltsstoffen mit wissenschaftlich bewiesenen Wirkungen. Jede einzelne Zutat ist bereits für sich hocheffektiv, doch als ruhmreiche Legion vereint unterstützen sich diese Legionäre im Kampf gegen Gelenkverschleiß, Gelenkschmerzen und Einschränkungen der Bewegungsfähigkeit gegenseitig und werden hierdurch wahrlich unbesiegbar.

    Die Schlagkraft von Legion Joints gleicht der Schlagkraft der römischen Legion während der legendären Schlacht von Zama, bei dem die tapfere Legion alleine durch ihren Zusammenhalt und ihre Strategie einen glorreichen Sieg gegen das mit Kriegselefanten ausgerüstete und zahlenmäßig weit überlegene Heer von Hannibal errang. Und genauso schlagkräftig wie diese legendären Legionen wird Legion Joints den Kampf gegen die schlimmsten Gelenkbeschwerden und Abnutzungserscheinungen Deiner Gelenke aufnehmen und Dir zu einem Sieg verhelfen, auch wenn Du zuvor der festen Überzeugung warst, dass Du diesen Kampf für immer verloren hättest. Wundere Dich nicht, wenn dieser Kampf einige Wochen andauern wird, bis Du den Sieg über Schmerzen und eingeschränkte Bewegungsfähigkeit erzielt hast. Auch das römische Imperium wurde nicht an einem Tag erbaut. Als Entschädigung wird dieser Sieg jedoch ein echter und anhaltender Sieg sein, da es sich nicht wie bei billigen Schmerzmitteln, die lediglich die Symptome unterdrücken, um einen Pyrrhussieg handelt, den Du Dir mit einer dauerhaften Belastung Deiner Organe und Nebenwirkungen teuer erkaufst, sondern um einen endgültigen und dauerhaften Sieg, der durch eine nachhaltige Reparatur und Regeneration Deiner verschlissenen und verletzten Gelenke zustande kommt.

    Doch diese Legion heldenhafter Legionäre im Kampf gegen Gelenkbeschwerden kann mehr, als nur bereits bestehende Probleme heldenhaft und mit vollem Einsatz bekämpfen. Legion Joints stellt gleichzeitig eine unbesiegbare Schutzmacht dar, die Deine Gelenke vor allen erdenklichen Gefahren und Schäden schützen kann, so dass es selbst nach vielen Jahren harter Kämpfe auf dem Schlachtfeld oder im Kraftraum erst gar nicht zu Gelenkbeschwerden kommen wird und Du auf ewig mit maximalem Einsatz an vorderster Front kämpfen kannst.

    Die unbesiegbare Legion aus tapferen Kämpfern gegen Schmerzen, Verschleiß und eingeschränkte Bewegungsfähigkeit setzt sich aus folgenden tapferen Legionären zusammen:

    Kollagenhydrolysat

    Bei Kollagen handelt es sich um ein so genanntes extrazelluläres Strukturprotein, das unter anderem für die Festigkeit und die Elastizität des Gelenkknorpels verantwortlich ist. Kollagenhydrolysat ist durch enzymatische Prozesse in einzelne Peptide aufgespaltetes Kollagen, das wasserlöslich ist und eine gute orale Bioverfügbarkeit aufweist

    . Ob Kollagen in Form von Gelatine bereits auf dem Speiseplan der alten Römer stand, lässt sich heute nicht mehr eindeutig klären. Bekannt ist jedoch, dass die Römer die Techniken zur Gelatine Herstellung durch das Auskochen von Knochen von den alten Griechen übernommen haben und die so produzierte Gelatine zur Herstellung von Leim verwendeten. Auch wenn Kollagenhydrolysate sich für den Muskelaufbau als nutzlos herausgestellt haben, da ihnen bestimmte essentielle Aminosäuren fehlen, konnten wissenschaftliche Studien zeigen, dass Kollagenhydrolysate positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Gelenke besitzen und dabei helfen können, Gelenkbeschwerden zu lindern und zu heilen.

    So konnte eine Studie aus dem Jahr 2011 zweifelsfrei belegen, dass eine orale Supplementation mit Kollagenhydrolysat nicht nur einen alters- und verschleißbedingten Abbau des Gelenkknorpels hemmen kann, sondern auch eine Produktion von neuem Gelenkknorpel anregen und hierdurch einen Wiederaufbau von beschädigtem Gelenkknorpel anregen kann (15). Es konnte außerdem eine deutliche Schmerzlinderung bei Verschleißerscheinungen der Gelenke, sowie eine signifikante Verbesserung der Beweglichkeit der Gelenke beobachtet werden. Durch die Verabreichung von radioaktiv markiertem Kollagenhydrolysat konnte außerdem nachgewiesen werden, dass die verabreichten Kollagenpeptide tatsächlich in die Bindegewebsstrukturen des Gelenkknorpels eingebaut wurden (16).

    Eine maximale und vor allem schmerzfreie Beweglichkeit der Gelenke über den vollständigen Bewegungsraum sind sowohl für einen römischen Legionär, der im Kampf die volle Wucht seiner Schwerthiebe ausnutzen muss, als auch für einen harten Eisenkrieger, der durch eine Ausnutzung des vollen Bewegungsraums beim Training mit dem kalten Stahl der Gewichte einen maximalen Aufbau von Kraft und Muskelmasse erzielen möchte, von entscheidender bis lebenswichtiger Bedeutung, weshalb ein Kollagenhydrolysat einen festen Bestandteil des Ernährungsplanes darstellen sollte.

    Glukosamin

    Bei Glukosamin handelt es sich um einen so genannten Aminozucker, der vom Körper selbst hergestellt wird und in der Nahrung außer im Panzer von Krustentieren nicht vorkommt. Glukosamin ist ein wichtiger Baustein des Gelenkknorpels, der Bänder und der Sehnen, sowie ein wichtiger Bestandteil der Synovialflüssigkeit, die zur Schmierung der Gelenke dient.

    Mit Hilfe einer Supplementation dieses wichtigen Bausteins des Gelenkapparates kann sichergestellt werden, dass der Körper jederzeit über ausreichend Glukosamin verfügt, um durch harte Belastungen auf dem Schlachtfeld oder im Kraftraum beschädigte Gelenkstrukturen zu regenerieren und wieder aufzubauen. Dies trägt dazu bei, eine Abnutzung der Gelenke durch extreme Belastungen während harter Schlachten und brutaler Trainingseinheiten zu verhindern und auf lange Sicht eine optimale Gesundheit und Funktion der Gelenke aufrecht zu erhalten, was für jeden Legionär oder Eisensportler, der noch viele harte Schlachten in seinem Leben bestehen möchte, von entscheidender Bedeutung ist.

    Doch Glukosamin kann weitaus mehr, als lediglich Gelenkschäden vorzubeugen. Wenn Deine Gelenke nach unzähligen harten Kämpfen und langen Gewaltmärschen mehr oder minder starke Abnutzungserscheinungen und Verletzungen aufweisen, kann Glukosamin nicht nur Deine Gelenkschmerzen lindern, sondern auch die Beweglichkeit Deiner Gelenke entscheidend verbessern (17). In diesem Zusammenhang sollte erwähnt werden, dass Glukosamin was die Linderung von Gelenkschmerzen angeht, sich im Rahmen wissenschaftlicher Studien als genauso wirkungsvoll oder sogar noch wirkungsvoller als pharmazeutische Schmerzmittel aus der Klasse der nichtsteroidalen Entzündungshemmer erwiesen hat (18).

    Diese Wirkungen beruhen unter anderem auf den entzündungshemmenden Eigenschaften von Glukosamin, die dazu beitragen, chronische Entzündungen zu lindern, die Schmerzen hervorrufen und ein Fortschreiten der Degeneration des Gelenkknorpels fördern können. Gleichzeitig regt Glukosamin die Regeneration beschädigter Gelenkknorpelstrukturen an, wodurch die Funktionsfähigkeit der Gelenkstruktur verbessert wird. Darüber hinaus regt eine Supplementation mit Glukosamin die Produktion der Synovialflüssigkeit an, was in einer besseren Schmierung der Gelenke resultiert und hierdurch die Reibung im Bereich des Gelenkknorpels, welche bei Schäden des Gelenkknorpels erhöht ist, reduziert, um geschmeidigere und schmerzfreie Bewegungen zu ermöglichen.

    Zu guter Letzt ist Glukosamin ein wirksames Antioxidans, das freie Radikale effektiv neutralisieren kann, bevor diese Schäden innerhalb Deines Körpers anrichten können (19).

    Freie Radikale werden nicht nur mit einer Vielzahl von Krankheiten, die von Herz-Kreislauf Erkrankungen bis hin zu Demenz reichen in Verbindung gebracht, sondern werden auch als Risikofaktor für die Entwicklung chronischer Entzündungen im Bereich des Bewegungsapparats angesehen, da sie Zellen und Bindegewebsstrukturen des Bewegungsapparates beschädigen können. Freie Radikale können außerdem die Regeneration und Heilung der Gelenke behindern, was so weit geht, dass die antioxidativen Wirkungen von Curcumin mit für die Linderung von Gelenkschmerzen verantwortlich gemacht werden, die bei einer Anwendung von Curcumin beobachtet werden können. Eine schnellstmögliche Neutralisierung dieser freien Radikale ist für jeden in aufreibenden Schlachten kämpfenden Legionär besonders wichtig, da während harter körperlicher Anstrengungen unweigerlich sehr große Mengen an freien Radikalen als Abfallprodukte des Energiestoffwechsels entstehen. Mit anderen Worten ausgedrückt muss Dein Körper während jeder Schlacht gleich an zwei Fronten Kämpfen: gegen den Gegner auf dem Schlachtfeld und gegen eine Flut unbarmherziger freier Radikale, die Dir auf lange Sicht gesehen schlimmeren Schaden als das Schwert Deines Gegners zufügen können.

    Chondroitin Sulfat

    Chondroitin ist eine körpereigene Verbindung, die einen wichtigen Bestandteil des Gelenkknorpels darstellt. Ein Großteil der Masse des Gelenkknorpels besteht aus Chondroitin und dieses Chondroitin ist für die strukturelle Integrität des Gelenkknorpels von entscheidender Bedeutung. Chondroitin erhöht unter anderem den Wassergehalt des Gelenkknorpels und verleiht diesem hierdurch eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Kompressionen, die durch starke Stoßbelastungen der Gelenke zustande kommen. Zu den Auslösern für solche Kompressionsbelastungen gehören explosive Bewegungen, wie Sprünge, das Bewegen schwerer Gewichte im Kraftraum, sowie harte Schwerthiebe des Feindes auf dem Schlachtfeld.

    Oral zugeführtes Chondroitin kann dabei helfen, die Stabilität und Gesundheit der Gelenke aufrecht zu erhalten und diese selbst vor Beschädigungen und Abnutzungserscheinungen durch intensivste und extremste körperliche Belastungen zu schützen, die über alles hinausgehen, was der Normalsterbliche kennt und die nur bei den härtesten Kämpfern auf den Schlachtfeldern der Antike oder in den hardcore Krafträumen dieser Welt zustande kommen.

    Eine Chondroitin Supplementation kann jedoch nicht nur die Aufrechterhaltung gesunder Gelenke unterstützen, sondern auch dabei helfen Gelenkbeschwerden zu lindern und Heilung und Wiederaufbau von beschädigtem oder verschlissenem Gelenkknorpel zu unterstützen, was für alle altgedienten Legionäre und Eisenkrieger sehr wichtig ist, an denen die vielen Jahre der harten Kämpfe auf den Schlachtfeldern des römischen Imperiums oder gegen den kalten Stahl der Gewichte nicht spurlos vorübergezogen sind.

    Für diese Wirkungen sind eine ganze Reihe unterschiedlicher Wirkmechanismen verantwortlich. Wie viele andere Bestandteile der Legion Joints Formel besitzt auch Chondroitin eine antioxidative Wirkung, und kann somit das Gewebe der Gelenkstrukturen vor Beschädigungen durch aggressive freie Radikale schützen (20). Zusätzlich hierzu besitzt Chondroitin ausgeprägte entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften (20), die chronische Entzündungen der Gelenke reduzieren und die Gelenke so vor weiteren Beschädigungen durch exzessive Entzündungsreaktionen schützen können. Eine Studie, die die Wirkungen von 1200 mg Chondroitin pro Tag mit den Wirkungen des Schmerzmittels Celecobix verglich, das häufig bei Arthrosebeschwerden eingesetzt wird, kam zu dem Ergebnis, dass Chondroitin mindestens so effektiv wie dieses Schmerzmittel ist, was Schmerzlinderung, und eine Reduzierung anderer Arthrosebeschwerden wie Schellungen und Ödeme in den betroffenen Gelenken angeht, während es im Gegensatz zu Celecobix frei von schädlichen Nebenwirkungen ist (21).

    Zusätzlich hierzu konnte gezeigt werden, dass eine Chondroitin Supplementation den Hyaluronsäuregehalt sowie die Viskosität der Synovialflüssigkeit erhöhen kann, welche für die Schmierung und reibungslose Bewegung der Gelenke verantwortlich ist (20).

    Eine Metaanalyse, die eine ganze Reihe unterschiedlicher mit Chondroitin ausgeführter Untersuchungen analysierte, kam zu dem Ergebnis, dass oral verabreichtes Chondroitin sowohl Gelenkschmerzen lindern, als auch die Beweglichkeit der Gelenke verbessern kann (22).

    Weitere Studien kommen zu dem Ergebnis, dass eine Kombination von Chondroitin und Glukosamin eine synergistische Wirkung besitzt, die die Einzelwirkungen der beiden Verbindungen deutlich überschreitet (23). Dies zeigt einmal mehr, wie schlagkräftig und überlegen eine Legion aus aufeinander eingespielten Wirkstoffen im Vergleich zu isolierten Einzelkämpfern gegen Gelenkbeschwerden ist.

    MSM

    MSM – Methyl Sulfon Methan – ist eine Quelle für biologisch aktiven Schwefel mit einem Schwefelanteil von ca. 34%. Bei Schwefel handelt es sich um einen wichtigen Bestandteil des im Gelenkknorpel enthaltenen Kollagens. Durch eine Supplementation mit MSM kann somit sichergestellt werden, dass dem Körper immer ausreichend Schwefel zur Verfügung steht, um eine optimale Kollagenproduktion für Regeneration und Wiederaufbau der Gelenke nach harten Belastungen auf dem Schlachtfeld oder im Kraftraum zu gewährleisten.

    Zusätzlich hierzu konnte im Rahmen zahlreicher wissenschaftlicher Studien gezeigt werden, dass MSM noch über eine ganze Reihe weiterer Eigenschaften verfügt, die dabei helfen können, den im Kampf gegen die Feinde des Imperiums geschundenen Gelenken eines jeden Legionärs und den durch mörderische Gewichte angegriffenen Gelenken eines harten Eisenkriegers etwas Gutes zu tun. Dies beginnt damit, dass MSM ausgeprägte antioxidative Eigenschaften besitzt, und somit freie Radikale neutralisieren kann, bevor diese Schaden im Bereich der Gelenkstrukturen anrichten können (24). Zusätzlich hierzu fördert MSM die Kollagenbildung und unterstützt hierdurch eine schnellere Regeneration des Bindegewebes und des Gelenkknorpels nach harten Beanspruchungen auf dem Schlachtfeld oder im Kraftraum (25).

    Es gibt zudem Hinweise darauf, dass MSM nicht nur einen Abbau des Gelenkknorpels verhindern, sondern auch eine knorpelaufbauende Wirkung besitzt, die dabei helfen kann, Abnutzungserscheinungen und andere Gelenkschäden zu reduzieren und hierdurch die Funktion von Gelenken verbessern kann, die durch jahrelange harte Belastungen bei brutalen Schlachten gegen die Feinde Roms und harte Kämpfe gegen unmenschliche Gewichte im Kraftraum erheblichen Schaden erlitten haben (26).

    Im Rahmen von Untersuchungen, die mit Patienten durchgeführt wurden, die starke Abnutzungserscheinungen der Gelenke aufwiesen und unter Gelenkschmerzen und einer eingeschränkten Beweglichkeit der Gelenke litten konnte gezeigt werden, dass MSM nicht nur Gelenkschmerzen lindern, sondern auch die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke deutlich verbessern konnte (25). Diese Wirkungen basieren unter anderem auf den entzündungshemmenden Eigenschaften von MSM, die nicht nur Schmerzen lindern und Schwellungen reduzieren können, sondern auch ein Fortschreiten des degenerativen Verfalls der Gelenke aufgrund von chronischen Entzündungen verhindern können.

    Interessanterweise scheinen MSM und Glukosamin synergistisch zusammen zu wirken und sich in ihrer Wirkung gegenseitig zu verstärken. Wissenschaftliche Studien kommen zu dem Ergebnis, dass eine Kombination von MSM und Glukosamin, wenn es um eine Reduzierung von Gelenkschmerzen und Schwellungen sowie eine Verbesserung der Funktion der Gelenke geht, deutlich stärkere Wirkungen, als die einzelnen Wirkstoffe alleine besitzt (27). Dies zeigt einmal mehr die Überlegenheit der in Legion Joints enthaltenen Legion von synergistisch zusammengestellten Inhaltsstoffen, die in ihrer Kombination genauso unschlagbar wie die schlagkräftigste Legion der kampferprobtesten Legionäre des gesamten Römischen Reiches ist.

    Curcumin Extrakt

    Curcumin ist ein so genanntes Curcumin, das in der Curcuma Pflanze natürlich vorkommt und bereits seit 5000 Jahren im Rahmen der traditionellen indischen und chinesischen Medizin zum Einsatz kommt. Da das römische Reich bereits seit dem 2. Jahrhundert vor Christus einen regen Handel mit Indien über den Hafen Myos Hormos und seit dem 1. Jahrhundert vor Christus auch indirekten Handel mit China über die Seidenstraße betrieb, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie auch das in diesen Ländern weit verbreitete Kurkuma bereits kannten und wahrscheinlich auch nutzten. Curcumin ist dazu in der Lage, die Produktion und Aktivität einer Reihe entzündungsfördernder Verbindungen zu reduzieren, zu denen unter anderem Zytokine, Prostaglandine Lipoxygenase und Cyclooxygenase-2 gehören (9). Zusätzlich hierzu kann Curcumin eine Aktivierung des Transkriptionsfaktor NF-kB hemmen, der für die Entstehung von Entzündungen von wichtiger Bedeutung ist (11). Weitere wissenschaftliche Untersuchungen konnten ausgeprägte schmerzlindernde Eigenschaften von Curcumin belegen, die ähnlich stark wie die schmerzlindernden Wirkungen von Paracetamol ausfielen, wobei Curcumin sich als deutlich besser verträglich herausstellte (12).

    Diese signifikanten entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften können klinischen Studien zufolge dabei helfen, Gelenkschmerzen und Arthrose zu lindern (13), während sie gleichzeitig eine Reduzierung der verwendeten Dosis oder sogar einen völligen Verzicht auf Schmerzmittel möglich machen können. Dies sind gute Nachrichten für jeden kampfeswilligen aber von Schmerzen und Gelenkproblemen geplagten Legionär oder Kraftsportler, der so schnell wie möglich wieder den glorreichen Kampf gegen die Feinde Roms oder den kalten Stahl der Gewichte aufnehmen möchte.

    Doch Curcumin kann nicht nur Gelenkbeschwerden und Arthritis lindern, sondern auch die Stabilität Deiner Knochen unterstützen. Diese Wirkung basiert darauf, dass Curcumin die Entwicklung von Osteoklasten hemmt, die für einen Abbau von Knochensubstanz verantwortlich sind. Im Rahmen zahlreicher Studien konnte Curcumin einen Knochenabbau und eine Abnahme der Knochendichte reduzieren und hierdurch die Stabilität und Widerstandsfähigkeit der Knochen aufrecht erhalten und fördern (14).

    Stabile und widerstandsfähige Knochen sind ein häufig übersehener Faktor, der für jeden Legionär im Kampf von größter Bedeutung ist - denn was nützen Dir gesunde und schmerzfreie Gelenke, wenn Deine Knochen unter der Wucht der Schläge Deines Gegners gegen Dein Schild oder Deinen Brustpanzer wie trockene dürre Zweige im Sturm brechen?

    Zu guter Letzt ist Curcumin auch ein starkes Antioxidans (9), das effektiv freie Radikale neutralisieren kann, bevor diese die Zellen und das Erbgut Deines Körpers schädigen können.

    Hyaluronsäure

    Hyaluronsäure ist ein im menschlichen Körper natürlich vorkommendes Mucopolysaccharid. Auch wenn die meisten Hyaluronsäure primär mit nerviger Werbung für Kosmetikprodukte in Verbindung bringen, ist diese Verbindung an einer Vielzahl wichtiger Körperprozesse beteiligt und ist außerdem für gesunde und widerstandsfähige Gelenke essentiell.

    Hyaluronsäure stellt einen wichtigen Bestandteil des Bindegewebes und des Gelenkknorpels dar, der Elastin und Kollagen verbindet. Darüber hinaus ist Hyaluronsäure ein essentieller Bestandteil der so genannten Synovialflüssigkeit, welche sich im Inneren der Gelenke zwischen den Gelenkknorpeln befindet und im wahrsten Sinne des Wortes für eine reibungslose Bewegung der Gelenke verantwortlich ist. Hyaluronsäure verleiht der Synovialflüssigkeit ihre hohe Viskosität, die eine unnötige Reibung in den Gelenken verhindert und somit einer mechanischen Abnutzung der Gelenke entgegen wirkt.

    Ein Mangel an Hyaluronsäure, der durch viele Faktoren, zu denen neben rauchen und zunehmendem Alter auch eine Supplementation mit Vitamin C gehören, kann zur Folge haben, dass die Synovialflüssigkeit nicht die Eigenschaften aufweist, die für eine optimale Schmierung der Gelenke notwendig ist.

    Eine ausreichende Schmierung der Gelenke ist nicht nur für gesunde Gelenke wichtig. Gerade kampferprobten Legionären, deren Gelenke unter den Belastungen unzähliger Schlachten gegen die Feinde Roms in aller Welt und den langen Gewaltmärschen mit schwerer Ausrüstung zu den entlegendsten Winkeln des Imperiums gelitten haben, können von einer besseren Schmierung der Gelenke profitieren, da eine bessere Schmierung weniger Reibung und somit auch weniger Bewegungsschmerzen zur Folge hat.

    Abgesehen von einer besseren Schmierung der Gelenke kann eine Supplementation mit Hyaluronsäure wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge die Heilung von beschädigtem Gewebe der Gelenke durch eine Förderung der Regeneration der obersten Schichten des Gelenkknorpels und einer Verdichtung der Knorpelzellen aktiv unterstützen (8). Weitere Untersuchungen konnten darüber hinaus zeigen, dass Hyaluronsäure bereits ab der ersten Einnahme direkt in die Gelenke gelangt. Zusätzlich dazu, dass sie eine reibungslose Bewegung der Gelenke sicherstellt, bildet die Synovialflüssigkeit eine Art Flüssigkeitspolster im Innern der Gelenke, welches bei harten Stoßbelastungen auf die Gelenke eine federnde Wirkung entfaltet, die den Gelenkknorpel vor Beschädigungen schützt. Dies ist sowohl für jeden Legionär, dessen Gelenke im Kampf - insbesondere im Rahmen der berühmten Schlachtformation, die als Schildkröte bekannt ist – teilweise extremen Stoßbelastungen ausgesetzt ist, als auch für Sportler, die ihren Gelenken durch Sprünge, plyometrisches Training und explosive Übungen mit Gewichten sehr viel abverlangen, besonders wichtig.

    Extrakt aus schwarzem Pfeffer

    Der letzte tapfere Legionär unserer unbesiegbaren Legion an Inhaltsstoffen, die ruhmreich über all Deine Gelenkprobleme siegen wird, ist einer der vielseitigsten Kämpfer dieser Legion, der eine ganze Reihe von unterschiedlichen Waffengattungen beherrscht. Verantwortlich für diese Schlagkraft ist ein Inhaltsstoff von schwarzem Pfeffer, der den Namen Piperin trägt und in unserem Extrakt in besonders hoher Konzentration vorliegt.

    Piperin ist primär als Absorptionsverstärker bekannt, doch wenn es um die Linderung von Schmerzen in den Gelenken tapferer Kämpfer der Legion geht, kann Piperin noch mit vielen weiteren Vorzügen glänzen.

    Dies beginnt damit, dass schwarzer Pfeffer und Piperin ausgeprägte antioxidative Eigenschaften (1) besitzt, auf deren Vorzüge wir bereits bei der Beschreibung von Curcumin eingegangen sind. Neben seinen antioxidativen Wirkungen besitzt Piperin auch ausgeprägte entzündungshemmende Wirkungen (1, 2). Diese Wirkungen basieren unter anderem darauf, dass Piperin entzündungsfördernde Signalmoleküle wie Interleukine und Prostaglandine hemmt, die Entzündungen verschlimmern können. Zusätzlich hierzu zielt Piperin auch auf den so genannten Cyclooxygenase Pfadweg ab, der beim Fortschreiten von Arthritis eine Schlüsselrolle spielt und auf den reguläre Schmerzmittel der Klasse der nichtsteroidalen Entzündungshemmer wie Aspirin, Ibuprofen & Co. keine Auswirkungen hat. Mit anderen Worten ist Piperin in dieser Hinsicht Schmerzmitteln sogar überlegen.

    Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass Piperin die Produktion entzündungsfördernder Wirkstoffe durch Zellen des Immunsystems hemmen kann (3), welche bei bestimmten Formen von Gelenkbeschwerden und Arthritis, wie z.B. rheumatischer Arthritis durch eine Überreaktion des Immunsystems in großen Mengen freigesetzt werden und Gelenkbeschwerden verschlimmern können.

    Diese entzündungshemmenden Wirkungen sind gleich in zweierlei Hinsicht von Interesse. Zum einen können hierdurch entzündungsbasierte unangenehme Schwellungen und Schmerzen im Bereich der Gelenke reduziert, sowie der Heilungsprozess beschleunigt werden, um Dir eine schnelle Linderung zu bringen und Dich schneller wieder bereit für harte und aufreibende Kämpfe gegen die Feinde Roms oder den gnadenlosen kalten Stahl im Kraftraum zu machen. Zum anderen kann verhindert werden, dass eine bestehende Arthritis durch chronische Entzündungen weiter verschlimmert wird und Dich für einen längeren Zeitraum außer Gefecht setzt oder permanent kampfunfähig macht. Zusätzlich zu seinen indirekten schmerzlindernden Wirkungen, die auf einer Reduzierung von Entzündungen basiert, besitzt Piperin auch direkte schmerzlindernde Wirkungen, die vermutlich auf einer Modellierung von Opiatrezeptorpfadwegen basieren (4), was in einer Blockierung unterschiedlicher Schmerzrezeptoren, sowie einer Reduzierung von Schmerzüberempfindlichkeit resultiert. Diese Wirkung ist dosisabhängig und setzt etwa 60 Minuten nach der Einnahme ein. Als zusätzlichen Bonus konnte außerdem gezeigt werden, dass Piperin Enzyme wie die Matrix Proteasen hemmen kann, die für einen Abbau von Gewebe des Muskelskelettapparats verantwortlich sind.

    Zusätzlich zu all diesen interessanten Eigenschaften dient Piperin auch dazu, die Legionäre der Legion der Inhaltsstoffe dieser hocheffektiven Formel zu einen und ihre Schlagkraft im Kampf gegen Gelenkbeschwerden zu maximieren. Mit anderen Worten ausgedrückt, besitzt Piperin die Fähigkeit die Wirkung der anderen Inhaltsstoffe der Formel signifikant zu verstärken und zusätzlich ihre Wirkungsdauer deutlich zu verlängern. Dies basiert darauf, dass Piperin die Aufnahme einer Vielzahl von Verbindungen über den Darm verbessert (5) und gleichzeitig Enzyme hemmt (6), die für den Abbau einer Vielzahl von pharmazeutischen Wirkstoffen und Supplement Inhaltsstoffen verantwortlich sind, so dass diese länger ihre Wirkung entfalten können, bevor sie durch diese Enzyme zerstört werden.

    Diese Wirkung ist besonders wichtig, um den vielseitigen und kampfstarken Legionär namens Curcumin in die Legion der Inhaltsstoffe zu integrieren. Curcumin weist von Natur aus leider eine sehr schlechte orale Bioverfügbarkeit auf und ist dementsprechend bei oraler Einnahme ungefähr so nutzlos wie ein halbseitig gelähmter Legionär mit einem Holzschwert. Piperin ist jedoch dazu in der Lage Absorption und Bioverfügbarkeit von Curcumin um ganze 2000 % (!) zu steigern (7) und Curcumin so zu einem wertvollen und schlagkräftigen Kämpfer der Legion zu machen.

    Referenzen:

    1. Umar S1, Golam Sarwar AH, Umar K, Ahmad N, Sajad M, Ahmad S, Katiyar CK, Khan HA. Piperine ameliorates oxidative stress, inflammation and histological outcome in collagen induced arthritis.Cell Immunol. 2013 Jul-Aug;284(1-2):51-9. doi: 10.1016/j.cellimm.2013.07.004. Epub 2013 Jul 19.
    2. Bang JS, Oh da H, Choi HM, Sur BJ, Lim SJ, et al. (2009) Anti-inflammatory and antiarthritic effects of piperine in human interleukin 1beta-stimulated broblast-like synoviocytes and in rat arthritis models. See comment in PubMed Commons below Arthritis Res Ther 11: R49.
    3. Chuchawankul S, Khorana N, Poovorawan Y., Piperine inhibits cytokine production by human peripheral blood mononuclear cells. Genet Mol Res. 2012 Mar 14;11(1):617-27.
    4. Tasleem F, Azhar I, Ali SN, Perveen S, Mahmood ZA., Analgesic and anti-inflammatory activities of Piper nigrum L., Asian Pac J Trop Med. 2014 Sep;7S1:S461-8.
    5. Acharya SG, Momin AH and Gajjar AV (2012) Review of Piperine as A Bio- Enhancer. Am J Pharm Tech Res 2:32-44
    6. C K Atal, R K Dubey and J Singh, Biochemical basis of enhanced drug bioavailability by piperine: evidence that piperine is a potent inhibitor of drug metabolism. Journal of Pharmacology and Experimental Therapeutics January 1, 1985, 232 (1) 258-262;
    7. Shoba G, Joy D, Joseph T, Majeed M, Rajendran R, Srinivas PS., Influence of piperine on the pharmacokinetics of curcumin in animals and human volunteers. Planta Med. 1998 May;64(4):353-6.
    8. Kang Y, Eger W, Koepp H, Williams JM, Kuettner KE, Homandberg GA. Hyaluronan suppresses fibronectin fragment-mediated damage to human cartilage explant cultures by enhancing proteoglycan synthesis. J Orthop Res. 1999 Nov;17(6):858-69.
    9. V. Menon, A. Sudheer: Antioxidant and anti-inflammatory properties of curcumin. Adv. Exp. Med. Biol.Bd. 595, 2007, S. 105.
    10. K. Madhu, K. Chanda, M. J. Saji: Safety and efficacy of Curcuma longa extract in the treatment of painful knee osteoarthritis: a randomized placebo-controlled trial. Inflammopharmacology, Dezember 2012
    11. Susan J. Hewlings and Douglas S. Kalman, Curcumin: A Review of Its’ Effects on Human Health, Foods. 2017 Oct; 6(10): 92.
    12. Di Pierro F, Rapacioli G, Di Maio EA, Appendino G, Franceschi F, Togni S. Comparative evaluation of the pain-relieving properties of a lecithinized formulation of curcumin (Meriva(®)), nimesulide, and acetaminophen., J Pain Res. 2013;6:201-5.
    13. K. Madhu, K. Chanda, M. J. Saji: Safety and efficacy of Curcuma longa extract in the treatment of painful knee osteoarthritis: a randomized placebo-controlled trial. Inflammopharmacology, Dezember 2012
    14. Henrotin, Y., F. Priem, and A. Mobasheri, Curcumin: a new paradigm and therapeutic opportunity for the treatment of osteoarthritis: curcumin for osteoarthritis management. Springerplus, 2013. 2(1): S. 56.
    15. McAlindon T.E. et al. (2011): Change in knee osteoarthritis cartilage detected by delayed gadolinium enhanced magnetic resonance imaging following treatment with collagen hydrolysate: a pilot randomized controlled trial. In: Osteoarthritis Cartilage 19 (4): 399-405.
    16. Oesser S. et al. (1999): Oral administration of 14 C labeled gelatin hydrolysate leads to accumulation of radioactivity in cartilage of mice (C57/BL). In: J Nutr 129: 1891-1895.
    17. Richy, F., et al., “Structural and symptomatic efficacy of glucosamine and chondroitin in knee osteoarthritis: a comprehensive meta-analysis”, Arch Intern Med. 2003;163(13), S. 1514 – 22.
    18. Towheed, T. E., et al., “Glucosamine therapy for treating osteoarthritis”, Cochrane Database Syst Rev. 2001, Epub published ahead of print.
    19. RongeXing, SongLiu, ZhanyongGuo, HuahuaYu, CuipingLi, XiaJi, JinhuaFeng, PengchengLi, The antioxidant activity of glucosamine hydrochloride in vitro, Bioorganic & Medicinal Chemistry, Volume 14, Issue 6, 15 March 2006, Pages 1706-1709
    20. Ronca F, Palmieri L, Panicucci P, Ronca G., Anti-inflammatory activity of chondroitin sulfate., Osteoarthritis Cartilage. 1998 May;6 Suppl A:14-21.
    21. Reginster JY, Dudler J, Blicharski T, Pavelka K., Pharmaceutical-grade Chondroitin sulfate is as effective as celecoxib and superior to placebo in symptomatic knee osteoarthritis: the ChONdroitin versus CElecoxib versus Placebo Trial (CONCEPT). Ann Rheum Dis. 2017 Sep;76(9):1537-1543.
    22. Leeb BF, Schweitzer H, Montag K, Smolen JS., A metaanalysis of chondroitin sulfate in the treatment of osteoarthritis., J Rheumatol. 2000 Jan;27(1):205-11.
    23. Clegg, D. O., “Glucosamine, chondroitin sulfate, and the two in combination for painful knee osteoarthritis”, N Engl J Med. 2006 Feb 23;354(8), S. 795 – 808.
    24. Nakhostin-Roohi B, Barmaki S, Khoshkhahesh F, Bohlooli S., Effect of chronic supplementation with methylsulfonylmethane on oxidative stress following acute exercise in untrained healthy men., J Pharm Pharmacol. 2011 Oct;63(10):1290-4.
    25. Kim LS, Axelrod LJ, Howard P, Buratovich N, Waters RF., Efficacy of methylsulfonylmethane (MSM) in osteoarthritis pain of the knee: a pilot clinical trial., Osteoarthritis Cartilage. 2006 Mar;14(3):286-94.
    26. Amiel D., Healey R.M., Oshima Y., Assessment of methylsulfonylmethane (MSM) on the development of osteoarthritis (OA): An animal study, The Faseb Journal, Vol. 22, No. 1_supplement, March 2008
    27. Usha PR, Naidu MU., Randomised, Double-Blind, Parallel, Placebo-Controlled Study of Oral Glucosamine, Methylsulfonylmethane and their Combination in Osteoarthritis., Clin Drug Investig. 2004;24(6):353-63.

    legionär, kippe 10 g Pulver (1 messlöffel) in einen shaker und schlucke es mit mindestens 400 ml Flüssigkeit hinunter. bene tibi!


    Nur registrierte Benutzer kann Bewertung.

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...