Jetzt erhältlich
Berberine Health Line - GN Laboratories Ansicht vergrößern

6792

Berberine Health Line - GN Laboratories

22,84 €

pro Kapsel
/ Inhalt: 120 Kapseln
0.5 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Jetzt erhältlich

6792

  • Inhalt: 120 Kapseln
  • Form : Kapseln

Neuer Artikel

Verbessern Sie Ihre Regeneration und Ihre sportliche Leistungsfähigkeit, während Sie gleichzeitig Ihren Fettabbau unterstützen und von den positiven Auswirkungen von Berberin auf Ihre Blutzuckerspiegel, Ihre Herz-Kreislauf Gesundheit, Ihr Immunsystem und Ihre allgemeine Gesundheit profitieren

Mehr Details

86 Artikel

Jetzt erhältlich

22,84 €

0,19 € pro Kapsel
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
0.5 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Markenqualität
Weltweiter Versand
Bestpreis

GN Berberine

Verbessern Sie Ihre Regeneration und Ihre sportliche Leistungsfähigkeit, während Sie gleichzeitig Ihren Fettabbau unterstützen und von den positiven Auswirkungen von Berberin auf Ihre Blutzuckerspiegel, Ihre Herz-Kreislauf Gesundheit, Ihr Immunsystem und Ihre allgemeine Gesundheit profitieren.

Produkt Highlights

  • Kann die Trainingsenergie und die Ausdauer während des Trainings steigern
  • Kann die Verwendung von Fett zur Energieversorgung der Muskeln während des Trainings steigern
  • Kann die Regeneration nach dem Training unterstützen und beschleunigen
  • Kann den Fettabbau über mehrere unterschiedliche Mechanismen fördern
  • Unterstützt eine gesunde Regulierung des Blutzuckerspiegels und kann erhöhte Blutzuckerspiegel ähnlich effektiv wie Diabetes Medikamente reduzieren
  • Besitzt entzündungshemmende Wirkungen
  • Besitzt antioxidative Wirkungen und kann Zellen und DNA des Körpers vor Beschädigungen und Zerstörung durch freie Radikale schützen
  • Besitzt antiseptische und antibiotische Wirkungen und kann die Funktion des Immunsystems verbessern
  • Kann die Cholesterinspiegel senken
  • Kann die Herz-Kreislauf Gesundheit über zahlreiche Mechanismen fördern und verbessern
  • Aktiviert das als „Hauptschalter des Stoffwechsels“ bekannte Enzym AMPK
  • 250 mg Berberin pro Kapsel

Was ist Berberin und welche Vorzüge besitzt es für Sportler und Bodybuilder?

Bei Berberin handelt es sich um ein Alkaloid, das in Wurzeln und Wurzelstamm einer Reihe von Pflanzen natürlich vorkommt, zu denen auch die Berberitze gehört, die diesem Alkaloid seinen Namen gab. Im Bereich der traditionellen chinesischen Medizin und der traditionellen orientalischen Medizin wird Berberin seit Jahrhunderten zur Behandlung unterschiedlicher Krankheiten und Leiden eingesetzt. Wie inzwischen auch im Rahmen von zahlreichen Studien nachgewiesen werden konnte, besitzt Berberin im Körper eine ganze Reihe von gesundheitsfördernden biologischen Wirkungen (1), die nicht nur für Bodybuilder und andere Sportler von Vorteil sein können, sondern sich auch positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken können.

Eine der interessantesten Eigenschaften von Berberin ist seine Fähigkeit, ein Enzym namens AMPK im Körper zu aktivieren (2). AMPK wird von Wissenschaftler auch als „Hauptschalter der Stoffwechsels“ bezeichnet, da es bei der Regulierung des Stoffwechsels eine primäre Rolle spielt. Dieses Enzym, welches auch durch körperliches Training aktiviert wird, erhöht unter anderem den Transport von Fettsäuren und Glukose in die Muskelzellen und regt dort die Verbrennung dieser Energieträger an, während es gleichzeitig den Aufbau von Körperfett aktiv hemmt.

Für Sportler und Bodybuilder resultiert dies in gesteigerter Trainingsenergie und einer höheren Muskelausdauer während intensiver und anstrengender Trainingseinheiten jeglicher Art. Figurbewussten Menschen, die Fett verlieren oder einen niedrigen Körperfettanteil aufrecht erhalten möchten, kann die Anregung des Stoffwechsels und die erhöhte Fettverbrennung dabei helfen, schneller abzunehmen und ihr Gewicht leichter zu halten.

Die den Fettabbau fördernden Wirkungen von Berberin konnten in einer Reihe von klinischen Studien auch in der Praxis belegt werden (3). Die den Fettabbau unterstützenden Wirkungen von Berberin scheinen zusätzlich zur AMPK Aktivierung auch auf einer verbesserten Funktion der fettregulierenden Hormone wie Insulin, Adiponektin und Leptin, sowie einer Hemmung des Wachstums der Fettzellen auf molekularer Ebene zu beruhen. Natürlich dürfte auch die verbesserte Regulierung der Blutzuckerspiegel durch Berberin, auf die wir gleich noch näher eingehen werden, über eine Verhinderung von Blutzuckerschwankungen und Heißhungerattacken den Fettabbau weiter unterstützen.

Zusätzlich hierzu besitzt Berberin ausgeprägte antioxidative Eigenschaften (4) und kann hierdurch die (Muskel-) Zellen und die DNA des Körpers vor Beschädigungen und Zerstörung durch freie Radikale schützen, die während intensiver Trainingseinheiten unweigerlich in verstärktem Umfang als Stoffwechselabfallprodukte entstehen. Zusammen mit den entzündungshemmenden Eigenschaften von Berberin (5) kann dies die Regeneration nach dem Training fördern und beschleunigen.

Welche weiteren Gesundheitsvorzüge besitzt Berberin?

Zu den interessantesten Gesundheitsvorzügen von Berberin gehören dessen Auswirkungen auf die Regulierung der Blutzuckerspiegel. Wie im Rahmen zahlreicher Studien gezeigt werden konnte, kann Berberin nicht nur die akuten Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit, sondern auch den HbA1c, der einen Marker für die durchschnittliche Höhe der Blutzuckerspiegel während der letzten Monate darstellt, deutlich senken (6). Einige Studien kommen sogar zu dem Ergebnis, dass Berberin in dieser Hinsicht genauso effektiv wie das verschreibungspflichtige Diabetes Medikament Metformin ist (7).

Diese Wirkungen scheinen auf der bereits beschriebenen AMPK Aktivierung, die eine gesteigerten Transport von Glukose in die Zellen des Körpers umfasst, eine Beschleunigung der Reparatur der Insulin produzierenden Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse, eine Steigerung der Wirkung von Insulin über eine Erhöhung der Expression der Insulinrezeptoren an der Oberfläche von Körperzellen (8) und einen verlangsamten Abbau von Kohlenhydraten in der Leber, zu beruhen.

Zusätzlich hierzu besitzt Berberin eine ganze Reihe von Eigenschaften, die die Gesundheit des Herz-Kreislaufsystems unterstützen und verbessern können. Hierzu gehört unter anderem die Fähigkeit, die Spiegel des „schlechten“ LDL Cholesterins und die Blutfettwerte zu senken, sowie die Spiegel des „guten“ HDL Cholesterins zu erhöhen (9). Weitere Wirkungen, die sich positiv auf die Herz-Kreislaufgesundheit auswirken können, sind eine Weitung der Koronararterien, eine Linderung von Herzrhythmusstörungen und eine Reduzierung der Apolipoproteiin B Spiegel, die als wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf Erkrankungen angesehen werden.

Berberin besitzt außerdem die Fähigkeit, gefährliche Krankheitserreger wie Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten zu bekämpfen und besitzt darüber hinaus eine moderate antibiotische Wirkung (10), wodurch es die Funktion des Immunsystems unterstützen und verbessern kann. Diese Wirkungen sind schon seit Jahrhunderten bekannt und Berberin wurde deshalb bereits im antiken Orient als Darmantiseptikum verwendet.

In der wissenschaftlichen Literatur finden sich noch viele weitere Gesundheitsvorzüge von Berberin, die einen Schutz vor der Entwicklung einer Fettleber, die Behandlung von Depressionen und anderen psychiatrischen Störungen, sowie eine mögliche Behandlung von Alzheimer umfassen.

Referenzen:

  1. Lan J, Zhao Y, Dong F, Yan Z, Zheng W, Fan J, Sun G., Meta-analysis of the effect and safety of berberine in the treatment of type 2 diabetes mellitus, hyperlipemia and hypertension. J Ethnopharmacol. 2015 Feb 23;161:69-81.
  2. Lee YS, Kim WS, Kim KH, Yoon MJ, Cho HJ, Shen Y, Ye JM, Lee CH, Oh WK, KimCT, et al. 2006. Berberine, a natural plant product, activates AMP-activated protein kinase with beneficial metabolic effects in diabetic and insulin-resistant states. Diabetes 55: 2256–2264
  3. Yueshan Hu, Erik A.Ehli, Julie Kittelsrud, Patrick J.Ronan, Karen Munger, Terry Downey, Krista Bohlen, Leah Callahan, Vicki Munson, Mike Jahnke, Lindsey L. Marshall, Kelly Nelson, Patricia Huizenga, Ryan Hansen, Timothy J. Soundy, Gareth E. Davies, Lipid-lowering effect of berberine in human subjects and rats, Phytomedicine, Volume 19, Issue 10, 15 July 2012, Pages 861-867
  4. Zheng Li, Ya-Na Geng, Jian-Dong Jiang, and Wei-Jia Kong, Antioxidant and Anti-Inflammatory Activities of Berberine in the Treatment of Diabetes Mellitus, Article ID 289264, 12 pages
  5. Kuo CL, Chi CW, Liu TY., The anti-inflammatory potential of berberine in vitro and in vivo. Cancer Lett. 2004 Jan 20;203(2):127-37.
  6. Zhang Y, Li X, Zou D, Liu W, Yang J, Zhu N, Huo L, Wang M, Hong J, Wu P, Ren G, Ning G.Treatment of type 2 diabetes and dyslipidemia with the natural plant alkaloid berberine. J Clin Endocrinol Metab. 2008 Jul;93(7):2559-65.
  7. Lan J, Zhao Y, Dong F, Yan Z, Zheng W, Fan J, Sun G., Meta-analysis of the effect and safety of berberine in the treatment of type 2 diabetes mellitus, hyperlipemia and hypertension. J Ethnopharmacol. 2015 Feb 23;161:69-81
  8. H. Zhang, J. Wei, R. Xue, J. D. Wu, W. Zhao, Z. Z. Wang, S. K. Wang, Z. X. Zhou, D. Q. Song, Y. M. Wang, H. N. Pan, W. J. Kong, J. D. Jiang: Berberine lowers blood glucose in type 2 diabetes mellitus patients through increasing insulin receptor expression. In: Metab. Clin. Exp. 59, 2010, S. 285–29
  9. Dong H, Zhao Y, Zhao L, Lu F., The effects of berberine on blood lipids: a systemic review and meta-analysis of randomized controlled trials. Planta Med. 2013 Apr;79(6):437-46.
  10. Cernáková M, Kostálová D., Antimicrobial activity of berberine--a constituent of Mahonia aquifolium. Folia Microbiol (Praha). 2002;47(4):375-8.

Nur registrierte Benutzer können bewerten.

Täglich 1 Kapsel unzerkaut mit ausreichenden Wasser einnehmen.

Berberin

Berberin ist eine Verbindung, die sich in vielen asiatischen Pflanzen wiederfindet und die seit langem im Rahmen der traditionellen chinesischen und der ayurvedischen Medizin als eine Art Allheilmittel verwendet wird. Ein zunehmendes Interesse an der Rolle von Berberin für die Behandlung von Diabetes und zur Kontrolle der Blutzuckerspiegel hat diesen Inhaltsstoff vor kurzem auch für die Supplementindustrie interessant gemacht.

 

Wo kommt Berberin her?

Berberin kann aus einer ganzen Reihe von Pflanzenspezies extrahiert werden, von denen viele in Teilen von Asien wie China und Indien wachsen. Auch wenn isoliertes Berberin wirkungsvoll ist, könnte es bei Supplements von Vorteil sein, wenn diese ein grobes Extrakt enthalten, da andere Verbindungen der Ausgangspflanze gut mit Berberin zusammenwirken könnten.

 

Vorzüge von Berberin

Mit Berberin wurde eine Reihe von Studien durchgeführt, die eine Reihe von Vorzügen dieser Verbindung gezeigt haben. Ihr größtes Potential ist ihre Fähigkeit dabei zu helfen, die Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und bei Diabetes zu helfen. Es gibt starke Hinweise darauf, dass die Verwendung von Berberin fast so effektiv wie einige Anti-Diabetes Medikamente sein könnte. Berberin ist dazu in der Lage, die Spiegel von HbA1c, eine Maß für den Blutzucker, im Lauf der Zeit zu reduzieren. Es gibt außerdem Hinweise, die eine Verbesserung der Cholesterinspiegel durch die Verwendung von Berberin nahelegen.

Die Fähigkeit von Berberin die Blut-Hirn Schranke zu überwinden legt nahe, dass diese Verbindung bei neurologischen Problemen inklusive Depressionen, Alzheimer und Schmerzen hilfreich sein könnte. Berberin könnte außerdem Vorzüge für das Immunsystem und das Herz-Kreislauf System sowie bei Krebs bieten.

 

Die Vorzüge von Berberin für Bodybuilder

Man geht davon aus, dass Berberin die meisten seiner Wirkungen über seine Fähigkeit entfaltet, ein Molekül unseres Körpers, das als AMPK oder Adenosin Monophosphat Kinase bezeichnet wird, zu beeinflussen. Dieses Molekül ist bei der Erhöhung der Aufnahme von Glukose in die Muskeln für eine gesteigerte Ausdauerleistung nützlich und es besitzt das Potential, den Gewichtsabbau und die Unterdrückung des Appetits zu unterstützen. Berberin besitzt außerdem Vorzüge, wenn es um die Verbesserung der Funktion des Immunsystems geht, was für Bodybuilder und andere Sportler, die intensive Trainingseinheiten absolvieren, nützlich ist.

 

Nachteile und Nebenwirkungen von Berberin

Während Berberin die Aktivität der AMPK erhöht, was der Hauptgrund für viele der positiven Wirkungen von Berberin ist, kann eine gesteigerte AMPK Aktivität interessanterweise im Lauf der Zeit die Muskelproteinsynthese und somit auch die Muskelhypertrophie hemmen. Mit anderen Worten ausgedrückt kann es die Menge an Muskelmasse, die man aufbaut, reduzieren, obwohl es die Ausdauer und die Verfügbarkeit von Glukose für die Muskeln erhöhen kann. Man kann jedoch versuchen diese negative Wirkung durch intensives Widerstandstraining zu bekämpfen.

 

Berberin Einnahmeempfehlung

Berberin wird am besten in Dosierungen zwischen 900 und 2200mg pro Tag auf 3 bis 4 Gaben aufgeteilt eingenommen. Einzelne hohe Dosierungen von Berberin können Verdauungsprobleme hervorrufen, was der Grund für die Aufteilung der Tagesdosis ist.

 

Berberin Supplements

Berberin ist im Bereich der Supplementindustrie ein relativ neuer Inhaltsstoff, der primär in Form von Monopräparaten erhältlich ist. Berberin könnte jedoch aufgrund seiner Fähigkeit, die Glukoseaufnahme in die Muskeln zu erhöhen, auch Vorzüge bei Pre-Workout und Post-Workout Supplements besitzen.

 

Mögliche Kombinationen von Berberin mit anderen Supplements

Berberin sollte am besten mit Protein kombiniert werden, um dabei zu helfen, die Muskelproteinsynthese anzuregen. Es kann außerdem auch mit Produkten kombiniert werden, die Mariendistel, Kokosöl und Schizandra Chinensis enthalten, um dabei zu helfen, die Absorption zu verbessern.

 

Referenzen:

  1. Dong H, Wang N, Zhao L, Lu F. ‘Berberine in the treatment of type 2 diabetes mellitus: a systemic review and meta-analysis.’ Evid Based Complement Alternat Med. 2012;2012:591654. doi: 10.1155/2012/591654. Epub 2012 Oct 15.
  2. Dong H, Zhao Y, Zhao L, Lu F. ‘The effects of berberine on blood lipids: a systemic review and meta-analysis of randomized controlled trials.’ Planta Med. 2013 Apr;79(6):437-46. doi: 10.1055/s-0032-1328321. Epub 2013 Mar 19. 
  3. Mounier R, Lantier L, Leclerc J, Sotiropoulos A, Foretz M, Viollet B. ‘Antagonistic control of muscle cell size by AMPK and mTORC1.’ Cell Cycle. 2011 Aug 15;10(16):2640-6. Epub 2011 Aug 15.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...