Available Now!
Universal Animal Pak View larger

1017

Animal Pak - Universal Nutrition

32,02 €

per Stück
/ Content: 44 Packs
0.6 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Available Now!
12 Rating

1017

  • Content: 44 Packs
  • Form : Tablets

New product

Universal Animal Pak Pure Power. Pure Strength. Pure Animal Intensity!

More details

Available Now!

32,02 €

0,73 € per Stück
Tax included
0.6 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Markenqualität
Weltweiter Versand
Bestpreis

Amino Acids Produkt ofthe Year 2006 /2007

And

Multi Vitamin of the Year 2008 / 2009/2010/2011/2012/2013

Universal Animal Pak Pure Power. Pure Strength. Pure Animal Intensity! 

AnimalPak_Universal.jpg

 

For hard-core bodybuilders and strength athletes, nothing beats Animal Pak for maximizing gains in muscle mass, strength and performance. There is no better nutritional weapon available to fuel intense workouts. Spawning many imitators, the original Animal Pak is still loaded with the most advanced, highest quality bodybuilding nutrients.

Each Pak contains a powerful combination of cutting-edge mega-cycle vitamin & mineral complexes, performance enhancers, lipotropics, digestive enzymes and high potency energizers. Animal Pak consists of a perfectly balanced, time-released formula that is easily assimilated by your body for perfect bioavailability and optimum performance. There can only be one animal in the gym. Make sure you train with it.

The #1 selling training pak in the world for seventeen years straight. Since 1984, more competitive bodybuilders have cut their teeth on the Animal Pak than any other bodybuilding supplement in history. Why? Simple. Animal Pak gets the job done. It works. First time. Last time. Every time.

 

Universal_Animal_Men4.jpg

 

Nature, in all her ingenuity, has designed the human body as the ultimate performance machine. Fact is, since the dawn of mankind, our bodies have changed very little. When it comes to feeding our muscles, we still need the nutrients we get from our diets. But when it comes time to grow our muscles in a freakish way, we need the right combination and mega-doses of essential amino acids, carbs, vitamins, minerals and essential fatty acids (EFAs). Only Animal Pak has what you need. You're the kind of primal beast who trains with Animal intensity. You need plenty of the above, plus that little something extra only Animal Pak provides. That's why we've also loaded the Animal Pak with performance optimizers such as PAK, IGF colostrum, nucleotides, lipotropics, L-arginine, Protogen A, eleuthero, and the like.

 In every pak, you're blasted with a dizzying array of over 55 key ingredients which are delivered in the right amounts at the right time, every time. Each of the 11 tablets included in each pak has been specifically formulated to deliver the goods. By taking the Animal Pak, you prevent the formation of nutritional gaps.

 

Why should you care? The greater your training intensity, the faster and larger these gaps grow over time. When this happens you eventually hit a plateau. You stop growing. Maybe you've already hit this wall. To make matters worse, if you take other supplements, these same gaps begin to render those expensive supplements useless. Many of today's supplements rely on enzymes and other substances in your body to "activate" them. Nutrititional gaps mean these key activators may not function at all, so you may be wasting all of your hard-earned money on supplements that won't or can't work. Consider the Animal Pak as the cast iron skillet of your supplement program, your body's first line of defense. If you train with weights, then you absolutely need to train with the Animal Pak. Remember, while most supplements have come and gone, precious few have stood the test of time. When you're ready for the best, step up to the most trusted name in serious bodybuilding nutrition: Animal Pak.

 

Universal_Animal5.jpg

 

Universal_Animal.jpg

Bewertungen

  • Titel:Top
    Hoch dossiert und viele Inhaltsstoffe. Nehme es schon seit Jahren. Allerdings nur noch an non-Trainingstagen je eine Tüte.
  • Titel:Einfach
    Laut inhaltsstoffe sehr gutes Produkt aber ist einfach ziemlich viel zu schlucken.
  • Titel:Gut
    also, hab mir das pack gehol, geschmacklich eher wie hunde-trockenfutter. die wirkung entspricht meinen vorstellungen, man schwitzt mehr beim training, ausdauer ist auch etwas besser.... und für den preis hält es einfach ziemlich lang mfg
  • Titel:Gutes Produkt
    gutes produkt für wenig geld man kommt lange hin mit einer packung pro tag es reich mir zu statt zwei packung zu nehmen.
  • Titel:Absolut Top
    Absolute Basis. Dieses Produkt kennt keinen Konkurrenten. Wenn man bedenkt, wie viele Mineralstoffe sich gegenseitig Hemmen in der Aufnahme... Verschiedene Tabletten, verschiedene Freisetzungsgeschwindigkeiten... Optimale Aufgabe. Dazu noch alle wichtigen Aminosäuren, Enzyme, Vitamine, ect. ect. ect. Eine richtige Ernährungspolice halt...
Nur registrierte Benutzer können bewerten.

Directions for Universal Animal Pak

Advanced bodybuilders, powerlifters, and athletes, take one packet 30 minutes after the meal prior to your workout. For competitions and intense training sessions take two packets daily. Take with plenty of water.

Warnings

Pregnant or lactating women should avoid use of this product. Please consult your physician prior to starting any exercise or nutrition program.

These statements have not been evaluated by the Food and Drug Administration. This product is not intended to diagnose, treat, cure, or prevent any disease.

Made in a GMP facility on equipment that processes milk, soy, egg, peanuts, tree nuts, fish, shellfish, and wheat.

Mineralien Spurenelemente

Mineralstoffe sind nicht-organische Nährstoffe, die äußerst wichtig für den Körper sind. Der Organismus kann sie nicht selbst herstellen, sie müssen daher über die Nahrung zugeführt werden. Mineralstoffe selbst sind, wie die Vitamine, keine Energieträger, d.h. sie tragen nicht oder nur unbedeutend zum Energiestoffwechsel bei. Einige Mineralstoffe sind in ihrer elementaren Form toxisch (z.B. Chlor), als Verbindung jedoch essentiell - Chlorid, z.B. im Natriumchlorid (Kochsalz).
Bei der Unterteilung nach Aufgaben unterscheidet man zwischen Bau- und Reglerstoffen. So zählen Kalzium, Phosphor und Magnesium zu den Baustoffen - Jod, Natrium, Kalium, Eisen und Chlor hingegen zu den Reglerstoffen. Einige Mineralstoffe besitzen allerdings beide Eigenschaften zugleich. Phosphor ist zum Beispiel am Aufbau von Knochen und Zähnen und zugleich an der Regulation des Säure-Basen-Haushalts beteiligt. Mineralstoffe werden auch als Mengenelemente bezeichnet. Im Gegensatz zu den Spurenelementen liegen sie in einer relativ hohen Konzentration im Körper vor: Sie sind zu mehr als 50 mg pro kg Körpergewicht (Trockenmasse) enthalt.


Beispiele für Mengenelemente:

  • Calcium (Ca)
  • Chlor (Cl)
  • Kalium (K)
  • Magnesium (Mg)
  • Natrium (Na)
  • Phosphor (P)
  • Schwefel (S)

 

Die Hauptbestandteile unserer Nahrung, Kohlenhydrate, Fette und Proteine, reichen allein nicht aus, um eine gesunde Ernährung sicherzustellen. Zusätzlich sind bestimmte Bestandteile notwendig, die in winzigen Mengen unserem Körper zugeführt werden müssen, da er sie nicht selbst herstellen kann. Neben Vitaminen und Mineralstoffen sind die so genannten Spurenelemente für viele Funktionen wichtig, obwohl sie nur in sehr geringen Konzentrationen (weniger als 50 mg/kg Körpergewicht) im Körper vorliegen.
Bei der Unterteilung nach Aufgaben unterscheidet man zwischen Bau- und Reglerstoffen. So zählen Kalzium, Phosphor und Magnesium zu den Baustoffen - Jod, Natrium, Kalium, Eisen und Chlor hingegen zu den Reglerstoffen. Einige Mineralstoffe besitzen allerdings beide Eigenschaften zugleich. Phosphor ist zum Beispiel am Aufbau von Knochen und Zähnen und zugleich an der Regulation des Säure-Basen-Haushalts beteiligt. Schließlich gibt es die Unterteilung nach essentiellen und nicht-essentiellen Mineralstoffen, d.h. lebensnotwendigen und nicht-lebensnotwendigen. Bei einigen Mineralstoffen ist es allerdings unklar, ob sie im Körper lebensnotwendige Funktionen erfüllen. Während zum Beispiel Jod und Eisen gesichert zu den essentiellen Mineralstoffen gehören, ist dies bei Bor noch unklar.


Beispiele für Spurenelemente:

  • Arsen (As)
  • Bor (B)
  • Chrom (Cr)
  • Eisen (Fe)
  • Fluor (F)
  • Jod (J)
  • Kobalt (Co)
  • Kupfer (Cu)
  • Lithium (Li)
  • Mangan (Mn)
  • Molybdän (Mo)
  • Nickel (Ni)
  • Selen (Se)
  • Silizium (Si)
  • Vanadium (V)
  • Zink (Zn)

 

Für alle Spurenelemente gilt, dass viel nicht viel hilft, eher im Gegenteil: So wertvoll sie für den gesunden Organismus sind, so gefährlich kann bei vielen eine Überdosierung sein. Arsen- oder Selenvergiftung und Kupferspeicherkrankheit sind nur einige der möglichen Probleme. Einige Mineralstoffe befinden sich in einem funktionellen Regelkreis und beeinflussen einander, zum Beispiel Natrium und Kalium, die bei der Nervensignalleitung als Gegenspieler wirken.
Manche sind Bestandteile von Hormonen, etwa das Jod beim Schilddrüsenhormon. Andere, wie manche Mengenelemente, sorgen gelöst als Elektrolyte in Form von positiv geladenen Kationen und negativ geladenen Anionen für Elektroneutralität in den Körperflüssigkeiten zwischen den Geweben und für die Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks.
Leicht verfügbar sind sie für den Organismus vor allem in bestimmten Verbindungen, etwa Natrium und Chlor in Form des Kochsalzes oder Zink in Form von Zink-Chelat.

Vitaminen

Der Mensch ist auf eine vitaminreiche Nahrung angewiesen, da er nur sehr wenige Vitamine in geringen Mengen selbst produzieren kann. Vitamine sind darum ein kostbares Gut in Gemüse, Obst und anderen Lebensmitteln, welches sehr empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen ist. Durch den Einfluss von Licht, Luft und Wärme werden Vitamine zerstört. Selbst bei längerer Lagerung gehen Vitamine verloren. Vitamin C ist bei der Ernte noch zu 100% im Gemüse enthalten. Doch schon am vierten Tag sind, bei optimaler Lagerung, nur noch weniger als 50% davon unzerstört. Bei falscher Lagerung z.B. bei Zimmertemperatur (20°C) sind nach zwei Tagen nur 30% der ursprünglichen Vitaminkonzentration im Gemüse enthalten. Vitamin C ist sehr lichtempfindlich. Im Sonnenlicht sind nach drei Stunden nur noch ca. 35% des Vitamins enthalten. Lagert man Gemüse in Wasser, so sind im unzerkleinerten Zustand, nach 12 Stunden 10% Vitamin C ausgeschwemmt. Im zerkleinerten Zustand bereits über 50%.
Früher benannte man die Vitamine nach der Reihenfolge ihrer Entdeckung. Zwischenzeitlich wurden sie nach ihrer Wirkung bezeichnet z.B. als antiskorbutisches Vitamin. Mittlerweile werden die Vitamine nach Funktion oder der chemischen Beschaffenheit benannt. Vitamine haben keine Bedeutung als Baumaterial oder Energielieferant für den Organismus, sie besitzen hauptsächlich steuernde und katalytische Eigenschaften im Stoffwechsel. Gerade deshalb sind sie so lebensnotwendig für uns Menschen.
Vitamine werden nach ihren Eigenschaften in fett- und wasserlöslich unterteilt. Aufgrund ihrer Löslichkeit lassen sich viele ihrer biologischen Eigenschaften erklären. Fettlösliche Vitamine werden teilweise in sehr großen Mengen in Leber und im Fettgewebe eingelagert. Aus diesen Vitaminspeichern kann der Organismus auch während längeren Phasen der Unterversorgung noch mit den entsprechenden Vitaminen versorgt werden. Die hohe Speicherkapazität bei diesen Vitaminen kann durch eine entsprechende Überversorgung auch zu Hypervitaminosen (Vergiftungserscheinungen) führen.
Bei wasserlöslichen Vitaminen gibt es diese Speicherfunktion nicht. Vitamin B12 bildet allerdings eine Ausnahme. Eine über den Bedarf hinausgehende Versorgung wird mit dem Urin wieder ausgeschieden.

Fettlösliche Vitamine sind:

  • Vitamin A (Retinol)
  • Vitamin D (Calciferole)
  • Vitamin E (Tocopherole und Tocotrienole)
  • Vitamin K (Phyllochinone und Menachinone)

 

Wasserlösliche Vitamine sind:

  • Vitamin B1 (Thiamin)
  • Vitamin B2 (Riboflavin)
  • Vitamin B5 (Pantothensäure)
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)
  • Vitamin B12 (Cobalamin)
  • Vitamin B15 (Pangamsäure)
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)
  • Vitamin H (Biotin)
  • Vitamin B9 (Folsäure)
  • Vitamin B3 (Niacin)

 

Tipps für den richtigen Umgang mit Vitaminen

Vitamine sind empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie Hitze, Luft und Licht. Bei der Verarbeitung von Lebensmitteln sollten Sie deshalb einige Dinge beachten, damit der Gehalt an wertvollen Stoffen möglichst erhalten bleibt.


Was den Vitaminen im Gemüse schadet

  • Entfernung von vitaminhaltigen Teilen (zu dickes Schälen bei Äpfeln, Entfernung der äußeren Schichten der Getreidekörner bei der Herstellung von Weißmehl)
  • zu langes Kochen, "Zerkochen", Wegschütten des Kochwassers
  • zu lange Lagerung und Transport
  • zu intensives Waschen und Wässern
  • längeres Warmhalten und wiederholtes Aufwärmen von Speisen
  • zu hohe Kochtemperatur, ungeeignetes Kochgeschirr (es darf kein Dampf bei geschlossenem Deckel entweichen)

 

Was sie ruhig tun können bzw. sollten

  • Tiefgefrieren
  • kurzes Kochen und Mitverwendung des Kochwassers zum Beispiel für eine Sauce (da sich die wasserlöslichen Vitamine darin gelöst haben)
  • Garen im Wasserdampf, zum Beispiel in einem Siebeinsatz (schonendste Methode)
  • frisches, qualitativ hochwertiges Gemüse verwenden
  • geeigneten Kochtopf benutzen, der die Wärme gleichmäßig von unten und den Seiten verteilt (am besten Edelstahl mit Aluminiumkern)
  • richtige Topfgröße wählen (zwei Drittel des Topfes sollten gefüllt sein, damit der Raum des Topfes mit dem Dampf der Eigenfeuchtigkeit des Gemüses gefüllt werden kann und kein zusätzliches Wasser nötig wird)

 

Vitaminmangel

Unterernährung, Fehlernährung oder Resorptionsstörungen können zu Hypovitaminosen (Vitaminmangel) und in Extremfällen zu Avitaminosen (völliges Fehlen von Vitaminen im Körper) führen. Auch durch das Absterben der Darmflora, z.B. durch Antibiotikagaben, kann es zu Mangelzuständen bestimmter Vitamine (K, B12, H) kommen.

Ein Vitaminmangel kann verschiedene Krankheiten wie Skorbut, Beriberi, Nachtblindheit auslösen oder - bei völligem Fehlen - gar den Tod. In den Industriestaaten ist Vitaminmangel weniger ein Problem als in Entwicklungsländern. Dennoch gibt es auch in den westlichen Nationen natürlich bestimmte Faktoren, die Vitaminmangelerscheinungen begünstigen. Dazu gehören neben Schwangerschaft und Stillzeit Umweltbelastungen, einseitige Ernährung, Stress, Alkohol und Nikotinkonsum sowie bestimmte Krankheiten und Medikamente.
Eine Überdosis an Vitaminen ist nur in bestimmten Fällen gefährlich und führt zu Vergiftungserscheinungen, nämlich bei den Vitaminen A und D.


Bedarf im Sport

Es ist wohl klar, dass Kraft- und Ausdauersportler eine überdurchschnittliche Menge an Vitaminne und Mineralstoffe benötigen. Eine Nahrungsergänzung wäre deshalb zu empfehlen.

Customers who bought this product also bought: