Intermittent Fasting

Die Zeit zu begrenzen, während der Du isst, kann Dir dabei helfen Fett zu verlieren, Muskeln aufzubauen und Deine Diät leichter einzuhalten. Hier ist ein Überblick darüber, wie Intermittent Fasting funktioniert und welche Supplements Dir dabei helfen können, die bestmöglichen Resultate zu erzielen.

Die Idee, nur während einiger weniger Stunden des Tages zu essen – oder sogar nur jeden zweiten Tag zu essen – mag etwas verrückt klingen, aber Intermittent Fasting – kurz IF – ist ein effektives Fettabbau Werkzeug und wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen seine Fähigkeit, die Fettoxidation zu steigern, das Körpergewicht zu reduzieren und den Fettabbau zu beschleunigen (1, 2).

Werfen wir einen Blick auf die Wissenschaft, die diesem Ansatz zugrunde liegt, wie er funktioniert und welche Supplements Dir dabei helfen können, noch bessere Resultate zu erzielen.

Was ist Intermittent Fasting?

Die zentrale Idee hinter Intermittent Fasting besteht darin, die Gesamtkalorienzufuhr zu reduzieren, was idealerweise in einem Gewichtsabbau resultieren sollte. Typischerweise umfassen IF Protokolle während einer Phase von 16 bis 24 Stunden nichts oder nur sehr wenig (bis zu 25% Deiner täglichen Kalorienzufuhr) zu essen. Nach dieser restriktiven Phase gehst Du abhängig von der IF Version, die Du befolgst, für 4 bis 24 zu einer relativ normalen Energiezufuhr über.

Welche Intermittent Fasting Methode ist die beste?

Es gibt mehrere unterschiedliche Intermittent Fasting Pläne und auf den ersten Blick kann es etwas schwierig erscheinen, herauszufinden, welcher Plan am besten für Dich geeignet ist. Auch wenn wir Dir nicht sagen können, welcher Plan am besten funktionieren wird, können wir Dir doch einen Überblick über die beliebtesten dieser Pläne geben.

Diese Liste ist natürlich in keinster Weise allumfassend. Stelle ganz einfach sicher, dass Du einen IF Plan wählst, der gut zu Deinem Tagesrhythmus passt, da es leichter sein wird, einen solchen Plan einzuhalten.

Drei beliebte Intermittent Fasting Pläne

Lean Gains oder 16:8

Die zentrale Idee hinter dem 16:8 oder Lean Gains Programm besteht in einer Fastenphase von 16 Stunden Dauer, auf die ein achtstündiges Essfenster folgt. Auch wenn es verlockend erscheinen mag während dieser 8 Stunden einfach alles in Dich hinein zu stopfen, auf was Du Lust hast, solltest Du an Trainingstagen auf eine höhere Proteinzufuhr abzielen und Kohlenhydrate Fett vorziehen. An den trainingsfreien Tagen sollte die Kalorienzufuhr niedriger als an Trainingstagen ausfallen, wobei Du weiterhin auf eine hohe Proteinzufuhr abzielen, aber mehr Fett als Kohlenhydrate zu Dir nehmen solltest.

Fasten an alternierenden Tagen und 5:2

Bei der IF Variante mit Fasten an alternierenden Tagen wechselst Du zwischen Fastentagen und Tagen mit normaler Kalorienzufuhr hin und her. Eine abgeschwächte Version, bei der Du nur an zwei nicht aufeinander folgenden Tagen pro Woche fastest, ist als 5:2 (5 Tage mit normaler Kalorienzufuhr und 2 Fastentage) bekannt. Es wird empfohlen, auch an den Tagen mit normaler Nahrungszufuhr auf eine nicht zu hohe Kalorienmenge zu achten, um einen Fettaufbau zu verhindern.

Die Warrior Diät

Die Warrior Diät, die ursprünglich von Ori Hofmekler entwickelt wurde, stellt eine weitere IF Variante dar. Diese IF Version kombiniert eine 20 Stunden andauernde Fastenphase mit einem vierstündigen Essfenster. Das Ziel besteht hierbei darin, die Aktionen des sympathischen Nervensystems – welches auch als Kampf oder Flucht System bekannt ist – zu steigern, was dabei helfen kann, die Lipolyse anzuregen und die Stoffwechselrate zu erhöhen (3).

Das Essfenster wird verwendet, um die Aktivität des parasympatischen Nervensystems – auch als Ruhe- und Verdauungssystem bekannt – zu erhöhen, was dabei helfen wird, die Absorption von Glukose zu steigern und die Regeneration zu unterstützen (4).

Intermittent Fasting und Fettabbau

Nach einer Mahlzeit verwendet der menschliche Körper Insulin, um Glukose in die Zellen zu transportieren und Energie zu produzieren. Während Phasen des Fastens, wenn keine Nahrung zur Verfügung steht, sinken die Blutzuckerspiegel signifikant. Dies reduziert die Insulinausschüttung und erhöht die Insulinsensitivität, was in einer gesteigerten Fettoxidation – auch als Fettverbrennung bekannt – resultiert. Da Intermittent Fasting sowohl die Blutzuckerspiegel, als auch die Insulinspiegel senkt, kann der Körper potentiell gespeichertes Fett als Energiequelle verwenden (5, 6). Dies kann Dir dabei helfen selbst dann mehr Fett zu verbrennen, wenn Du dieselbe Menge an Kalorien zu Dir nimmst, was eine tolle Sache ist. Im Grunde genommen aktiviert ein temporärer Verzicht auf Nahrung bestimmte fettverbrennende Gene (7).

Bei Übergewichtigen und Fettleibigen ist Intermittent Fasting genauso effektiv wie eine kontinuierliche Kalorienrestriktion, wenn es um den Fettabbau geht (8). Und da die Insulinsensitivität den Appetit zu regulieren scheint, könnte Intermittent Fasting außerdem dabei helfen, den Hunger zu reduzieren (9). Das Potential gleichzeitig die Fettverbrennung zu steigern und den Hunger zu reduzieren ist einer der Gründe dafür, dass viele Menschen diesen Diätansatz so sehr mögen.

Das klingt alles perfekt, nicht wahr? Nicht so schnell. Eine kurzzeitige Fastenstudie, die Fasten über einen Zeitraum von 15 bis 30 Stunden untersuchte, konnte eine gesteigerte Rate des Proteinabbaus beobachten (10). Das Letzte, was ein Bodybuilder oder ein ernsthafter Trainierender will, ist einen Abbau seiner hart erarbeiteten Muskulatur!

Darüber hinaus könnte ein Fasten für 20 Stunden oder mehr bereits nach 2 Wochen eine Reduzierung der Stoffwechselrate im Ruhezustand zur Folge haben (11). Eine reduzierte Stoffwechselrate könnte Deinen Fettabbau verlangsamen.

Doch lege diese Diät deshalb nicht gleich ad akta. Es gibt eine Reihe spezifischer Supplements, die Dir dabei helfen können, diese unerwünschten Auswirkungen zu bekämpfen und Deine Proteinsyntheserate für ein maximales Muskelwachstum zu erhöhen.

Auswirkungen von Intermittent Fasting auf die sportliche Leistungsfähigkeit

Untersuchungen haben gezeigt, dass Intermittent Fasting geringfügige negative Auswirkungen auf aerobe und anaerobe Leistungen wie Laufen oder Springen besitzen kann (12). Zusätzlich könnten Sportler im Fastenzustand eine stärkere Erschöpfung während des Trainings verspüren, was jedoch nicht notwendigerweise eine Reduzierung der Leistungen oder der Kraft zur Folge haben muss (13, 14). Auch hier können Supplements helfen.

Höre auf, bei Deiner Diät zu Mogeln: Intermittent Fasting und der Appetit

Glaubst Du, dass eine Einschränkung der Kalorienzufuhr letztendlich zu einem destruktiven Fressgelage führen wird? Das muss nicht sein. Es konnte gezeigt werden, dass Teilnehmer einer Studie, bei der an jedem zweiten Tag gefastet wurde, seltener aus emotionalen Gründen aßen und bei ihrer Ernährung strikter waren (15). Sie waren weniger hungrig und befriedigter, während sie seltener als Probanden, die kein Intermittent Fasting Protokoll befolgten, bei ihrer Diät schummelten! Einer der Gründe dafür, dass Intermittent Fasting es einfacher macht, nicht zu schummeln, besteht darin, dass Du größere und befriedigendere Mahlzeiten essen kannst. Profibodybuilder und Powerlifter Layne Norton erklärt dies folgendermaßen:

"Verteile 2500 kcal auf 6 bis 8 Mahlzeiten und Du wirst mit ziemlich mickrigen Portionen enden, doch wenn Du dieselbe Kalorienmenge auf 1 oder 2 Mahlzeiten verteilst, dann kann dies ein fantastisches Erlebnis sein. Nachdem ich von 8 Mahlzeiten pro Tag zu 4 Mahlzeiten übergegangen bin, war ich sehr viel befriedigter und hatte deutlich weniger Hunger.“

Supplements für Intermittent Fasting

Nachdem wir die wissenschaftlichen Hintergründe abgehandelt haben, sollten wir nun den besten Weg betrachten, um nicht nur Deine Fettabbauziele zu erreichen, sondern gleichzeitig auch Deine Leistungen im Fitnessstudio zu optimieren und Fortschritte zu erzielen, während Du einen intermittent Fasting Ernährungsansatz befolgst.

Um Deine Trainingsleistungen zu maximieren, könnte es am besten sein, wenn Du direkt vor dem Ende Deiner täglichen Fastenphase trainierst. Dies wird Dir die Verwendung der folgenden Strategien erlauben, um Deine Regeneration und Deine Proteinsynthese zu optimieren, sowie Deine Energiespeicher wiederaufzufüllen.

Während des Tages

Verzweigtkettige Aminosäuren (BCAAs):

Auch wenn nur wenige Humanstudien zu diesem Thema durchgeführt wurden, können wir mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass ein über den Tag verteilter Konsum von BCAAs dabei helfen kann, die Proteinsynthese zu steigern. Dies wird Dir dabei helfen, einen potentiellen Proteinabbau, der während des Fastens zustande kommen könnte, auszugleichen (16).

Welche BCAA Produkte sind besonders empfehlenswert:

  • BCAA 2:1:1 von GN ist BCAA Pulver für die Zubereitung eines köstlichen BCAA Drinks, den Du über den Tag verteilt trinken kannst.
  • BCAA Tera 1200 Caps von GN sind mit 1200 mg BCAAs pro Kapsel besonders hoch dosierte BCAA Kapseln, die besonders gut für unterwegs geeignet sind.

Essentielle Aminosäuren (EAAs):

Essentielle Aminosäuren könnte zur Steigerung der Proteinsyntheserate während des Tages wahrscheinlich sogar noch effektiver als BCAAs sein, da sie einerseits hohe Mengen der antikatabolen BCAAs – insbesondere Leucin – enthalten und Deinem Körper zusätzlich hierzu alle essentiellen Aminosäuren liefern, die er benötigt, um Muskelprotein zu synthetisieren. EAAs sind aus diesem Grund für alle diejenigen besonders nützlich, denen es schwer fällt, ihren erhöhten Proteinbedarf während des Intermittent Fasting mit Hilfe vollwertiger Nahrungsmittel zu decken.

Welche EAA Produkte sind besonders empfehlenswert?

  • EAA Xtreme von GN Ist ein EAA Produkt zur Zubereitung eines erfrischenden EAA Getränks, das neben den EAAs noch eine Vielzahl weiterer Inhaltsstoffe enthält, die Fettabbau und sportliche Leistungsfähigkeit fördern können.
  • EAA Human Code Sports Edition von GN ist ein praktisches EAA Produkt in Kapselform für unterwegs, das durch ein perfektes Aminosäureverhältnis glänzen kann, bei dem 100% der enthaltenen Aminosäuren verlustfrei für den Aufbau von Körperproteinen (und Muskelprotein) verwendet werden können.

Vor dem Training

Koffein:

Etwas Koffein vor dem Training wird Dich nicht für Dein Training nur in Schwung bringen, sondern kann wissenschaftlichen Studien zufolge in einer Dosierung von 2 bis 6 mg pro Kilo Körpergewicht auch die Körperkraft signifikant steigern (17).

Zusätzlich hierzu kann Koffein die Verwendung von Fettsäuren zum Zweck der Energieversorgung Deines Körpers und Deiner Muskeln steigern (30), was nicht nur bedeutet, dass Du mehr Fett verbrennst, sondern es auch in einer glykogensparenden Wirkung resultiert. Letzteres bedeutet, dass die nach einer 18 bis 20 Stunden langen Fastenphase in ihrem Füllstand beeinträchtigten Muskelglykogenspeicher während des Trainings langsamer entleert werden und Du länger über maximale Energiereserven für intensivere Trainingseinheiten verfügst.

Zusammen mit der anregenden Wirkung von Koffein resultiert dies in einer deutlichen Steigerung Deiner aeroben (32) und anaeroben (33) Leistungsfähigkeit und einer signifikanten Herauszögerung des Eintritts der Erschöpfung, wodurch die geringfügigen negativen Auswirkungen von Intermittent Fasting auf die sportliche Leistungsfähigkeit mehr als ausgeglichen werden dürften. Darüber hinaus erhöht Koffein über eine Anregung der Thermogenese den Stoffwechsel an (31), was bedeutet, dass Du mehr Kalorien verbrauchst und schneller Fett verlierst.

Welche Koffein Produkte sind besonders empfehlenswert?

  • Caffein Boost von GN ist ein Koffein Produkt in Pulverform, das mit Grapefruit Extrakt angereichert wurde, welches den Abbau von Koffein im Körper hemmt und die Wirkung von Koffein hierdurch verstärkt und verlängert.
  • Heimdall Fokus von Gods Rage ist ein Kombinationsprodukt von Koffein und Theanin, wobei letzteres synergistisch mit Koffein zusammenwirkt und dessen Wirkung verstärkt, während es gleichzeitig durch Koffein hervorgerufene Nervosität und innere Unruhe reduziert.

Grünteeextrakt (Epigallocatechin-3-Gallate - EGCG):

Da eines der primären Ziele des Intermittent Fastings darin besteht, den Fettabbau zu steigern, sollte eines der Ziele Deiner Supplementation in einer Steigerung der Lipolyse (das Aufbrechen von gespeichertem Fett) und der Fettsäureoxidation (die Verwendung von Fettsäuren zur Energieversorgung Deines Körpers) bestehen.

Es konnte gezeigt werden, dass ein Kombination von EGCG reichem Grünteeextrakt mit Koffein zu einer signifikanten Erhöhung der Fettsäureoxidation und einer Erhöhung der Stoffwechselrate führt (18).

Diese Kombination scheint synergistisch zusammenzuwirken, um den Fettabbau zu fördern, während sie gleichzeitig die Reduzierung der Stoffwechselrate, die während längerer Fastenphasen beobachtet werden kann, reduzieren oder verhindern kann. EGCG sollte in einer Dosierung von 150 mg pro Tag verwendet werden, um die Lipolyserate zu steigern (19).

Der einfachste Weg EGCG zu Dir zu nehmen besteht darin 500 bis 1000 mg eines Grünteeextrakts mit einem hohen standardisierten Gehalt an EGCG pro Tag zu konsumieren.

Welche Grünteeprodukte sind besonders empfehlenswert?

  • Green Tea von GN ist ein Grünteeextrakt, das sich durch einen außergewöhnlich hohen standardisierten Gehalt an Polyphenolen (primär EGCG) auszeichnet.

Beta-Alanin:

Eine Beta-Alanin Supplementation kann die Arbeitskapazität durch eine Reduzierung der Erschöpfung, die mit einer Ansammlung von Stoffwechselprodukten (z.B. Wasserstoffionen), die während des Trainings entstehen und zu einer Übersäuerung der Muskeln führen, signifikant steigern. Dieses Supplement wirkt, indem es die Menge des stärksten körpereigenen intrazellularen Säurepuffers in den Muskelzellen erhöht (20). Dieser Puffer reduziert den Säuregrad des Blutes, was in einer gesteigerten Leistungsfähigkeit bei hochintensiven Trainingsleistungen resultiert. Die Wirkungen von Beta-Alanin wurden durch zahlreiche, mit Sportlern aller Disziplinen durchgeführte wissenschaftliche Studien zweifelsfrei belegt. Diese Studien konnten außerdem zeigen, dass Beta-Alanin sowohl bei Ausdauersportarten, als auch bei Kraftsportarten gleichermaßen effektiv ist und in einer signifikanten Leistungssteigerung resultiert (34, 35).

Zusätzlich hierzu besitzt Beta-Alanin auch direkte positive Auswirkungen auf den Muskelaufbau, da eine Übersäuerung der Muskeln, die durch Beta-Alanin verhindert wird, sowohl die Aktivierung des mTOR Pfadweges und somit auch die Proteinsynthese hemmt (38), als auch einen trainingsinduzierten katabolen Muskelabbau verstärken kann (39). Dies ist während des Fastens aufgrund des bereits erwähnten potentiell erhöhten Proteinabbaus besonders wichtig.

Die effektive Dosis liegt zwischen 3,2 und 6,4 Gramm Beta-Alanin pro Tag. Bereits mit 3,2 Gramm pro Tag können die Muskelkarnosinspiegel Studien zufolge um erstaunliche 65% erhöhen (36) und durch Einnahme über diesen Zeitraum hinaus ist sogar eine Steigerung um 80% möglich (37). Es konnte außerdem gezeigt werden, dass Beta-Alanin synergistisch mit Kreatin zusammenwirkt und diese synergistische Wirkung stärker als die aufaddierten Einzelwirkungen dieser beiden Supplements ausfällt, was sowohl für eine gesteigerte Leistungsfähigkeit bei aeroben Aktivitäten (40), als auch bei einem Krafttraining (41) gilt. Dies ist ein weiterer Grund dafür, während des Intermittent Fastings auch Kreatin zu supplementieren, auf das wir gleich noch eingehen werden.

Um das bei einigen Anwendern mit einer Beta-Alanin Einnahme verbundene harmlose kribbelnde Gefühl zu verhindern, sollte diese Menge auf 2 bis 3 über den Tag verteilte Einzelgaben aufgeteilt werden.

Welche Beta-Alanin Produkte sind besonders empfehlenswert?

  • Pure German Beta-Alanine – enthält pures Beta-Alanin aus deutscher Produktion und hebt sich sowohl durch seine hohe Reinheit, als auch seinen günstigen Preis von den meisten anderen auf dem Markt erhältlichen Beta-Alanin Produkten ab.
  • Beta-Alanine Polyhydrate™ – enthält reines Beta-Alanin, das mit dem innovativen Polyhydrate™ Säurepuffersystem kombiniert wurde, um eine Zerstörung des Wirkstoffs im sauren Umfeld des Magens zu verhindern, wodurch eine maximale Aufnahme und Bioverfügbarkeit garantiert wird.

Essentielle Aminosäuren und Kohlenhydrate

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass der Konsum von 6 Gramm essentiellen Aminosäuren (EAAs) in Kombination mit 35 Gramm Sucrose direkt vor einem Training mit Gewichten die Proteinsynthese aufgrund eines gesteigerten Transports von EAAs in die aktiven Muskeln signifikant erhöht (21).

Mit anderen Worten ausgedrückt solltest Du also ein paar Kohlenhydrate in Form von Obst oder einem guten Kohlenhydratpulver in Kombination mit EAAs direkt vor dem Training zu Dir nehmen, um Deine Zuwächse an Muskelmasse zu maximieren.

Während des Trainings

BCAAs

Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge scheinen BCAAs während des Trainings auf zwei Wegen zu funktionieren (22):

  • Reduzierung oder Verhinderung eines Abbaus an Muskelprotein, was in einer schnelleren Regeneration nach dem Training resultiert.
  • Reduzierung der zentralen Erschöpfung durch eine Verringerung des Verhältnisses von freiem Tryptophan zu BCAAs im Blut.

Was die Dosierung angeht, solltest Du während des Trainings mindestens 7 Gramm BCAAs oder mehr, mit einem Verhältnis von 2:1:1 von Leucin:Isoleucin:Valin zu Dir nehmen (23, 24). Am besten geeignet ist hierfür ein BCAA Drink, den Du schlückchenweise über Dein Training verteilt trinken kannst.

Nach dem Training

Wheyprotein und Wheyprotein Hydrolysat

Ein Proteinkonsum nach einem Widerstandstraining kann zu einer gesteigerten Proteinsyntheserate führen (25). Bereits 6 Gramm EAAs in Kombination mit 35 Gramm Kohlenhydraten können die Proteinsyntheserate um erstaunlich 400% steigern (26) Zusätzlich hierzu konnten bei einem Konsum von 15 Gramm Wheyprotein direkt nach dem Training signifikante Erhöhungen der Proteinsyntheserate beobachtet werden, wobei größere Mengen noch effektiver sein dürften (27).

Ich empfehle den Konsum von mindestens 25 Gramm schnellverdaulichem Protein direkt nach dem Training, um Deinen anabolen Prozessen einen maximalen Schub zu geben. Für den Konsum direkt nach dem Training ist ein Wheyprotein Hydrolysat am besten geeignet, da dieses bereits in kürzere Aminosäureketten und kurzkettige Peptide aufgespaltet wurde, die vom Körper schneller als Wheyprotein Isolat oder Konzentrat aufgenommen werden können.

Welche Protein Produkte sind besonders empfehlenswert?

  • Dairy Whey Hydolysate von GN ist ein Wheyprotein Hydrolysat von hoher Qualität, das sich auch durch seinen köstlichen Geschmack von den meisten anderen Wheyprotein Hydrolysaten abhebt, die in der Regel sehr bitter und unangenehm schmecken.
  • 100% Dairy Whey Isolate von GN liefert mit reinem Cross-Flow mikrofiltriertem Wheyprotein Hydrolysat die hochwertigste Form von Wheyprotein, die sich durch einen sehr hohen Proteingehalt auszeichnet und alle gesunden Wheyprotein Fraktionen in nicht denaturierter Form enthält.

Kohlenhydrate

Es konnte gezeigt werden, dass der Verzehr von Kohlenhydraten (1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht) direkt nach dem Training unabhängig von Protein zu einer Reduzierung des Muskelproteinkatabolismus und einer Erhöhung der Proteinsyntheserate führt (28). Der Konsum von Kohlenhydraten nach einem Training im Fastenzustand wird Dir außerdem dabei helfen, Deine entleerten Muskelglykogenspeicher schneller wieder aufzufüllen.

Am besten geeignet ist für diesen Zweck ein Post-Workout Shake, der schnellverdauliche Kohlenhydrate in Verbindung mit schnell verdaulichem Protein enthält. Eine besonders bequeme Option stellt in diesem Zusammenhang ein Weight Gainer dar, der Wheyprotein und Kohlenhydrate im richtigen Verhältnis liefert. Falls Du Kohlenhydrate in Form von vollwertigen Nahrungsmitteln bevorzugst, solltest Du Dich auf Kohlenhydratquellen mit einem hohen glykämischen Index wie Weißmehlprodukte, Reis, Bananen und Kartoffeln konzentrieren.

Welche Kohlenhydratprodukte sind besonders empfehlenswert?

  • Dairy Mass Gainer von GN ist ein Weight Gainer, der sich durch eine gesunde Mischung von Kohlenhydraten ohne zugesetzten Zucker und hochwertigem Wheyprotein als Proteinquelle im optimalen Verhältnis für einen Post-Workout Shake auszeichnet.

Kreatin

Eine Supplementation mit 3 bis 5 Gramm Kreatin führt zu einer signifikanten Erhöhung der fettfreien Körpermasse (Muskelmasse), der Leistungsfreisetzung, der Kraft und der Größe der Muskelfasern. Eine aktuelle Studie kam zu dem Ergebnis, dass der Konsum von Kreatin direkt nach dem Training in Kombination mit Deinem Post-Workout Shake einem Kreatinkonsum zu anderen Tageszeiten im Hinblick auf Verbesserung der Körperkomposition und Kraftzuwächsen überlegen ist, da Kreatin nach dem Training vom Körper effektiver absorbiert und in die Muskeln aufgenommen wird (29).

Welche Kreatin Produkte sind besonders empfehlenswert?

  • Pure German Creatine Creapure – enthält Kreatin Monohydrat aus deutscher Fertigung mit einer garantierten Reinheit von 99,95%. Kreatin Monohydrat ist die Kreatinform, mit der >95% aller Kreatinstudien durchgeführt wurden. Die extreme Reinheit garantiert Dir, dass dieses Produkt vollständig frei von potentiell krebserregenden Abfallprodukten des Syntheseprozesses ist, die man in einigen Billigkreatinprodukten finden kann (42).
  • Odin Strength Creapure – Reines Creapure
  • Creatine Polyhydrate™ – enthält mit Kreatin HCl eine Kreatin Darreichungsform mit extrem hoher Bioverfügbarkeit, die zusätzlich mit dem innovativen Polyhydrate™ Säurepuffersystem kombiniert wurde, um jegliche Zerstörung des Wirkstoffes durch die Magensäure zu verhindern. Da Du von Creatine Polyhydrate™ weniger Wirkstoff für dieselbe Wirkung benötigst, ist dieses Produkt besonders für Anwender geeignet, die auf Kreatin Monohydrat mit Verdauungsproblemen reagieren.

Intermittent Fasting ist nicht für jeden geeignet

Wenn Du es bevorzugst, den ganzen Tag über zu essen oder Dich nach dem Verzehr von 3 großen Mahlzeiten besser fühlst, dann tue das, was für Dich am besten funktioniert. Die beste Diät ist die Diät, die Du am leichtesten einhalten kannst, die am besten zu Deinem Lebensstil passt und die Du am meisten genießen kannst.

Referenzen