Available Now!
PES AminoIV View larger

Amino IV - PES

27,43 €

per Kilo
/ Content: 375g
0.6 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Available Now!

New product

PES Amino IV: A BCAA product with added benefits to take it beyond just another BCAA

More details

Available Now!

27,43 €

73,15 € per Kilo
Tax included
0.6 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Markenqualität
Weltweiter Versand
Bestpreis

PES AminoIV™ - The Most Versatile Amino Product!

  • 60 AMINO LOADED SCOOPS
  • 10:1:1 BCAA RATIO BCAA'S + EAA'S + HICA
  • ELECTROLYTE & B-VITAMIN ENHANCED †
  • BETWEEN-MEAL MUSCLE FUEL †
  • 15 g LOADED BLEND

We live in a day and age in which optimizing performance, recovery, and lean muscle gain are integral to every meal we eat and supplement we consume. We don’t just consume post-workout protein and call it a day…we’ve learned from science that taking separate, free-form amino acids can give you that extra edge to take your progress to the next level. But what if I told you that your current BCAA product isn’t working like it should?

Enter PES AminoIV: A BCAA product with added benefits to take it beyond just another BCAA.
Before reading any further…go grab your current amino acid product, and turn to the Supplement Facts. Look at the label and ask yourself these questions:

  • Am I getting a 15 g loaded formula per serving?
  • Am I getting all the EAAs, or just the 3 BCAAs and a few extras that don’t make sense?
  • Is my leucine ratio high enough?
  • Does the formula include Pyridoxal-5’-Phosphate (P5P) for improved leucine synergy? Or any other B-Vitamins?
  • Does the product have taurine, HICA, and lemon verbena extract?
  • Does the product have multiple electrolytes?
  • Can the product be used post workout, intra-workout, and between meals? Or is it just the typical 20th century post workout BCAA blend?

Chances are that your current product falls short in one or all of the categories. And that to us, is unacceptable. We live in a time when science allows us to optimize every aspect of our training and supplementation protocols.
You spend all the time and money working hard and eating right…why sell yourself short on your supplements?

 

Is your BCAA product failing you?

What is every amino product built off these days? Branched chain amino acids (BCAAs). And while BCAAs are definitely great and necessary, you’ve been misled into thinking that taking these 3 amino acids are enough to reap their true benefits. It’s not. Your amino supplement needs to go beyond the basics. This is the 21st century!

The body runs off what we call Essential Amino Acids. These are amino acids that your body cannot make on its own. They must be consumed via diet or you will not be able to grow. You see, when your body goes to make new proteins, like the proteins that make up your muscles, it requires that all of the 9 essential amino acids be present, not just the 3 BCAAs. (Psst…everyone on fasting diets who take just BCAAs during their fasts. Listen up)
So what happens if you don’t have EAAs present? Your body starts making muscle proteins to build muscle mass. It incorporates the BCAAs into the growing protein chains, but when the genetic code calls for an essential amino acid that your BCAA product does not provide, one of two things happens:
The new protein is terminated. You do not gain or lose muscle. You simply do not benefit.
Your body breaks down a pre-existing muscle protein (known as “catabolism”) in order to get the missing amino acid. The net effect is loss of muscle mass.
So while your current BCAA product may be helping you in the fatigue department while training, it is falling short everywhere else.

 

PES AminoIV– Unlocking the Power of Essential Amino Acids

In an all new category of its own, PES AminoIV has finally taken the next step: it provides you with the essential amino acids necessary for proper BCAA function. Before we even cover any other ingredients, PES AminoIV is already a 2 in 1 product. Stop selling yourself short.

This isn’t just theory: it has been proven in the real world. Highly trained military personnel consuming an essential amino acid blend were found to experience a 33% increase in muscle protein synthesis1. Muscle protein synthesis is synonymous with muscle tissue growth, and a 33% increase in muscle tissue is nothing to scoff at.
What the researchers also noted was that increasing the amount of leucine in this essential amino acid blend further increased the rate of muscle protein synthesis in these athletes. This got our R&D team thinking…we can bring the best of both worlds rolled into one product. A leucine loaded BCAA + EAA product.

 

But We Wanted More Innovation and Versatility…

We saw one totally new theme in our research. Leucine works best when provided with a proper dose of vitamin B6. Most B6 supplements use Pyridoxine HCl, an inferior form of vitamin B6 with minimal biological activity. Amino IV uses the more expensive pyridoxal-5'-phosphate (P5P), the bioactive form of the vitamin. Why does this matter?

Because for those of you who are dieting down, leucine + vitamin B6 has been found to more than double the rate of fat loss in human subjects2,3. This isn’t sensationalist BS you will read in some muscle magazine ad. This is well-conducted clinical research published in reputable scientific journals.

The Amino Ancillary Matrix - Unveiled
Taurine – The BCAA synergist
Taurine, when ingested alone, has been shown to improve muscle recovery following exercise6,8, spare muscle BCAAs from catabolism9, improve exercise performance6,7, and increase fat loss during exercise5. Sounds a lot like the benefits of our EAA blend, right? Well taurine accomplishes these goals via a different mechanism. To put it simply, taurine acts within the muscle cell to increase force production while reducing unnecessary damage to the muscle tissue10.
Remember, these are all benefits from taurine alone. Now what happens when you take taurine and pair it with BCAAs? A 2013 study found that combining taurine with BCAAs reduced soreness and improved muscle recovery more effectively than either component (taurine or BCAAs) taken alone4.
This brand new research drives home an important point: if you’re not taking taurine with your BCAAs, you’re shortchanging yourself!

 

Alpha-Hydroxy-Isocaproic Acid – The Proven Muscle Builder

Alpha-Hydroxy-Isocaproic Acid (HICA) has long been known as the special leucine metabolite with unique properties working in harmony with Leucine. It has been featured in Alphamine, and now we bring it to PES AminoIV.

Lemon Verbena – Code Name “Verbascoside”
Here’s something you’ve never seen or heard of before. PES is always on the forefront of new and exciting research, and this plant, with its key compound “verbascoside,” is the game-changer this category has needed for a long time.
Antioxidants have been shown to be excellent for muscle recovery following exercise. Unfortunately, it’s a double-edged sword: many antioxidants reduce the adaptations to weight training, resulting in poorer performance in the long-run.
Enter Lemon Verbena, a true all-in-one antioxidant that can enhance, not diminish!

Amino IV is the last Amino Acid Supplement You Will Ever Need

 

References

  1. Pasiakos, S. M., H. L. McClung, J. P. McClung, L. M. Margolis, N. E. Andersen, G. J. Cloutier, M. A. Pikosky, J. C. Rood, R. A. Fielding, and A. J. Young. "Leucine-enriched Essential Amino Acid Supplementation during Moderate Steady State Exercise Enhances Postexercise Muscle Protein Synthesis." American Journal of Clinical Nutrition 94.3 (2011): 809-18. Print.
  2. Zemel, Michael B., and Antje Bruckbauer. "Effects of a Leucine and Pyridoxine-Containing Nutraceutical on Fat Oxidation, and Oxidative and Inflammatory Stress in Overweight and Obese Subjects." Nutrients 4.6 (2012): 529-41. Web.
  3. Zemel, Michael B., and Antje Bruckbauer. "Effects of a Leucine and Pyridoxine-containing Nutraceutical on Body Weight and Composition in Obese Subjects." Diabetes Metab Syndr Obes 6 (2013): 309-15. Web.
  4. Ra, S. G., et al. "Additional Effects of Taurine on the Benefits of BCAA Intake for the Delayed-onset Muscle Soreness and Muscle Damage Induced by High-intensity Eccentric Exercise." Advances in Experimental Medicine and Biology 776 (2013): 179-87. Web.
  5. Rutherford, J. A., L. L. Spriet, and T. Stellingwerf. "The Effect of Acute Taurine Ingestion on Endurance Performance and Metabolism in Well-trained Cyclists." Int J Sport Nutr Exerc Metab 20.4 (2010): 322-29. Print.
  6. Liu, Z., B. Qi, M. Zhang, I. Izumi, S. Kagamimori, S. Sokejima, and T. Yamagami. "Role of Taurine Supplementation to Prevent Exercise-induced Oxidative Stress in Healthy Young Men." Amino Acids 26.2 (2004): 203-07. Print.
  7. Balshaw, T. G., T. M. Bampouras, T. J. Barry, and S. A. Sparks. "The Effect of Acute Taurine Ingestion on 3-km Running Performance in Trained Middle-distance Runners."Amino Acids 44.2 (2013): 555-61. Print.
  8. Dawson, Jr., R., M. Biasetti, S. Messina, and J. Dominy. "The Cytoprotective Role of Taurine in Exercise-induced Muscle Injury." Amino Acids 22.4 (2002): 309-24. Web.
  9. Galloway, S. D. R., J. L. Talanian, A. K. Shoveller, G. J. F. Heigenhauser, and L. L. Spriet. "Seven Days of Oral Taurine Supplementation Does Not Increase Muscle Taurine Content or Alter Substrate Metabolism during Prolonged Exercise in Humans."Journal of Applied Physiology 105.2 (2008): 643-51. Print.
  10. Goodman, C. A., D. Horvath, C. Stathis, T. Mori, K. Croft, R. M. Murphy, and A. Hayes. "Taurine Supplementation Increases Skeletal Muscle Force Production and Protects Muscle Function during and after High-frequency in Vitro Stimulation." Journal of Applied Physiology 107.1 (2009): 144-54. Print.
Nur registrierte Benutzer können bewerten.

Mix 2 level scoops in 12-16 ounces of water and shake vigorously. Sip during workout or athletic event. Additional servings can be taken between meals.

This Product Was Produced In A Facility That May Also Process Ingredients Containing Milk, Egg, Soybeans, Shellfish, Fish, Tree Nuts, And Peanuts.

Aminosäuren

 

Die Aminosäure ist der Grundbaustein jedes Eiweißkörpers oder Proteins. Korrekt bezeichnet handelt es sich um Aminocarbonsäuren, die eine Aminogruppe (-NH2) und eine Carboxylgruppe (-COOH) enthalten.
Die Aminosäuren haben eine gemeinsame Grundbauweise, unterschiedliche Aminosäuren unterscheiden sich nur durch ihreCarboxylgruppe (R). Aminosäuren werden in letzter Zeit immer häufiger als sicheres und wirksames Mittel der Leistungssteigerung und Alternative zu anabolen Steroiden propagiert. Auch wenn ihre Wirkung nicht mit den Megadosen anaboler Steroide verglichen werden kann, ermöglichen sie dem Sportler permanente Fortschritte auf natürliche Art.
Im Gegensatz zu den Proteinkonzentraten werden Aminosäuren in isolierter Form nicht primär als Aufbaunahrung eingesetzt, sondern man schreibt ihnen pharmakologische und leistungssteigernde Wirkungen zu, so z.B. die Steigerung der Wachstumshormonsynthese (Arginin und Ornithin), Beeinflussung psychischer Vorgänge oder die Erhöhung der Wachstumshormonausschüttung (Tryptophan). Vor allem die verzweigtkettigen Aminosäuren Isoleucin, Leucin und Valin sollen zu einer Verminderung kataboler Prozesse, die vor allem durch intensive körperliche Belastungen hervorgerufen werden, einen wichtigen Beitrag leisten.
Aminosäurepräparate werden hergestellt, in dem ein Ausgangsprotein durch einen Hydrolyseprozess (Vorverdauungsprozess) in die Aminosäurebausteine zerlegt wird. Man unterscheidet drei Arten von Hydrolyseprozessen, die das Endresultat entscheidend beeinflussen können: die Säure-, Basen- sowie die enzymatische Aufspaltung.
Bei der Säureaufspaltung erreicht man die Hydrolysierung mit Hilfe aggressiver Säuren. Nachteilig hierbei ist, dass ein Teil der Aminosäuren schon beim Herstellungsvorgang zerstört wird. Bei dem Prozess werden Teile der schwefelhaltigen Aminosäuren oxidiert, wobei Asparagin und Glutamin in Asparagin- und Glutaminsäure umgewandelt werden. Bei der basischen Proteinaufspaltung werden Aminosäuren teilweise in die D-Form überführt oder ganz zerstört.
Eine Alternative stellt die enzymatische Hydrolyse dar, bei der die Aufspaltung unter Zuhilfenahme von Verdauungsenzymen geschieht, wodurch den Aminosäuren kein Schaden zugefügt wird. Die auf diese Weise gewonnenen Aminosäuren sind zwar teurer, jedoch qualitativ hochwertiger und effektiver. Sie sind auf jeden Fall den beiden anderen Verfahren vorzuziehen.
Wie bei den Proteinkonzentraten und Proteinhydrolysaten ist für die Güteklasse auch hier das Ausgangsprodukt von Bedeutung. Das Molkenprotein (Lactatalbumin) ist neben dem Eialbumin und Casein (Milcheiweiß) am hochwertigsten. Von Präparaten, die aus Plasmaprotein oder Kollageneiweiß hergestellt werden, ist allerdings abzuraten, da beim Herstellungsprozess oftmals absolut minderwertige Schlachtabfälle bzw. Sehnen von Schlachttieren verwendet werden.

 

 

* für den Säugling essentiell

Von den bekannten über 200 Aminosäuren kann der Mensch aber nur aus 22 Aminosäuren alle Eiweiße bilden, die er benötigt. Man unterscheidet zwischen essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren. Die essentiellen Aminosäuren kann der Körper nicht selber herstellen und müssen daher täglich mit der Nahrung aufgenommen werden. Die semiessentiellen (halb-essentiellen) Aminosäuren kann der Körper dagegen unter bestimmten Stoffwechselumständen nicht in ausreichender Menge bilden. Die übrigen nicht essentiellen Aminosäuren können vom Körper aus den anderen (essentiellen) Aminosäuren synthetisiert werden.
In der Natur liegen sie fast nur in der L-Form vor und haben alle den selben Grundaufbau.
R ist die Restgruppen, in dem sich die Aminosäuren unterscheiden. Die Aminogruppe kann als Base, die Carboxylgruppe als Säure fungieren. So liegen in natura die α-Aminosäuren in ionisierte Form vor. In Wasser sind sie deshalb meist gut löslich, hingegen in den meisten unpolaren Lösungsmitteln schlecht bis nicht löslich. Man kann die Aminosäuren nach verschiedenen Kriterien unterteilen:


Nach Säuregrad der Seitenkette:

  • säure Seitenkette
  • basische Seitenkette
  • neutrale Seitenkette

 

Nach Polarität der Seitenkette:

  • unpolare Seitenkette
  • ungeladene polare Seitenkette
  • geladene polare Seitenkette

 

 

Die wichtigsten Aminosäuren im Überblick

 

Arginin

 

Wirkung

Zu der Wirkung gehört, dass es die Durchblutung der Muskulatur verbessert, was wiederum für einen intensiveren Pump während des Trainings sorgt. Die Folge ist, dass mehr Nährstoffe in die Muskelzellen befördert werden. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Arginin bei Bluthochdruck und Insulinresistenz besonders sinnvoll ist. Eine unlängst erschienene Studie zeigt, dass Arginin die Kraftleistung im Training verbessern kann. Arginin ist der Hauptbestandteil der meisten Stickstoff (NO)- Pump- Produkte.

 

Funktion

Im Körper wird Arginin zu Stickoxid umgewandelt. Stickoxid ist wiederum eine Substanz, die zur Erweiterung der Blutgefäße führt. Ferner ist Stockoxid an der Weiterleitung von Nervenimpulsen beteiligt und kann sogar Muskelwachstum fördern. Arginin fördert des Weiteren die Ausschüttung von Insulin & Wachstumshormon.

 

Dosierung

Allgemein gesagt sind 3-5g in Form von L-Arginin oder Arginin-alpha-Ketogluterat (AAKG) 2-3x pro Tag auf leeren Magen ausreichend. Eine der Einnahmen sollte 30 – 60min vor dem Training stattfinden.

 

BCAA (Verzweigtkettige Aminosäuren: Leucin, Isoleucin, Valin)

 

Wirkung

Bei den 3 verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) handelt es sich um Leucin, Isoleucin und Valin. Die Bedeutung dieser Aminosäuren im Bodybuilding ist seit Jahrzehnten bekannt. BCAA´s gehören zu den wichtigsten Aminosäuren für den Aufbau, sowie Erhalt und die Reparatur der Muskelzellen. Es hat sich ferner erwiesen, dass sie muskelprotein- und muskelglykogenschonende Wirkung haben. Sie wirken sich auch positiv auf die Fettverbrennung und das Immunsystem aus.

 

Funktion

Diese 3 Aminosäuren wirken synergisch (d.h. Eine Aminosäure fördert die Wirkung der anderen) und sollten deshalb zusammen genommen werden. Leucin ist die wichtigste Aminosäure dieser Gruppe, da sie wie der Funke für das Muskelwachstum wirkt. Die beiden anderen Aminosäuren liefern die Bausteine, wenn der Prozess erst einmal ins Rollen gebracht ist. Da die verzweigtkettigen Aminosäuren auch Glutamin schonen, wirken sie indirekt auf das Immunsystem.

 

Dosierung

BCAA´s sollten auf leeren Magen genommen werden. Am besten morgens vor dem Frühstück, vor dem Training & nach dem Training jeweils 5gr Leucin, 2,5gr Isoleucin & 2,5gr Valin.

 

Carnitin

 

Wirkung

Carnitin ist in erster Linie für seine Rolle im Fettstoffwechsel bekannt. Neue Forschungsarbeiten haben jedoch gezeigt, dass es auch die Muskelzellen vor dem Abbau schützen kann. Gleichzeitung hat es es eine positive Wirkung auf die Denkleistung und den Testosteronspiegel. Ferner kann es die Wirkung von Testosteron innerhalb der Muskelzelle verbessern.

 

Funktion

Carnitin ist eine aminosäureähnliche und vitaminähnliche Substanz.Es wird aus den Aminosäuren Lysin & Methionin sowie den Vitaminen C & B6 sowie Eisen hergestellt. Es unterstützt die Fettverbrennung, indem die es den Transport von Fettsäuren zu den Mitochondrien (die Kraftwerke im Körper) verbessert, wo die Fette oxidiert werden. Es besteht auch die Vermutung dass Carnitin die Durchblutung der Muskulatur erhöhen kann, was den Sauerstofftransport verbessert und die Muskelerschöpfung und Schäden in den Muskelzellen vermindert. Weitere Studien haben gezeigt, das Carnitin die Anzahl der Testosteron- Rezeptoren erhöhen kann. Da Testosteron für das Muskelwachstum von großer Bedeutung ist, kann man vermuten, dass die erhöhte Anzahl von Testosteron- Rezeptoren das Muskelwachstum verbessert. Im Gehirn liegen vor allem das so genannte Acetyl- L- Carnitin vor, wo es zur Verbesserung der Denkleistung beiträgt.

 

Dosierung

Man sollte pro Tag 2-4g Carnitin als L-Carnitin oder Acetyl-L-Carnitin auf nüchternen Magen nehmen. Dies sollte auf 2-3 Einheiten aufgeteilt werden.

 

Carnosin

 

Wirkung

Carnosin wirkt sich positiv sowohl auf die Muskelkraft als auch auf die Ausdauer aus. Daneben fördert es das Muskelvolumen und wirkt als Antioxidant. Auf diese Weise kann es sowohl das Muskelwachstum fördern, als auch durch intensives Training entstandene Muskelschäden reduzieren.

 

Funktion

Carnosin besteht aus 2 Aminosäuren (Histidin & Beta Alanin), weshalb es auch Beta Alanin- LHistidin bezeichnet wird. Es verbessert sowohl die Muskelkraft, als auch die Ausdauer, indem die beim Training entstehende Milchsäure neutralisiert. Es kommt auch ähnlich wie bei Creatin, zu einer Zunahme an Muskelvolumen. Ferner ist es ein Antioxidant, womit es Schäden an den Muskelzellen, die durch das Training hervorgerufen werden, minimieren kann.

 

Dosierung

1-1,5g zweimal pro Tag. Eine Dosierung am besten vor dem Training.

 

Citrullin

 

Wirkung

Diese Aminosäure wird im Körper zu Arginin umgewandelt und kann die Stickoxid (NO) und die Wachstumshormon- Produktion verbessern. Citrullin ermöglicht ein längeres Training, indem es das Einsetzen der Erschöpfung verzögert.

 

Funktion

Citrullin wird relativ zügig im Körper in Arginin umgewandelt. Auf diese Weise liegt mehr Arginin für die Stickoxid- Produktion und die Auslösung von Wachstumshormon vor. Ferner ist Citrullin auch am Abtransport von Ammoniak aus dem Körper beteiligt. Ammoniak ist ein schädliches Abfallprodukt des Aminosäurestoffwechsels, das schnell entsorgt werden muss, da es andernfalls die Denkleistung negativ beeinflussen kann. Citrullin- Malat ist die übliche Form dieser Aminosäure. Diese Kombination kann auch das beim Training entstandene Lactat (Milchsäure) neutralisieren. Auf diese Weise wird die Erschöpfung beim Training verzögert.

 

Dosierung

Man kann 3g Citrullin 2mal täglich auf nüchternen Magen nehmen. An Trainingstagen sollte man eine Dosierung 30- 60min vor dem Training nehmen, die zweite am Ende des Trainings.

 

Glutamin

 

Wirkung

Glutamin ist unter Bodybuildern beliebt, weil es die Regeneration nach dem Training, das Muskelwachstum und das Immunsystem unterstützt. Daneben hat es zahlreiche weitere Funktionen im Stoffwechsel, die für Athleten von Vorteil ist. Es kann auch den Wachstumshormonspiegel anheben, die Konzentrationsfähigkeit verbessern und möglicherweise das Verlangen nach Süßigkeiten reduzieren.

 

Funktion

Glutamin ist die am mengenmäßig häufigst vorkommende Aminosäure im Blutstrom. Dank ihrer Funktionen im Stoffwechsel kann sie den Abbau von Muskelprotein verhindern. Ferner wird Glutamin als Energiequelle für das Immunsystem herangezogen. Es kann auch die Speicherung von Glykogen (Kohlenhydraten) in der Muskulatur fördern und das Muskelvolumen verbessern. Es ist auch an der Produktion von Bicarbonat beteiligt (Substanz die Säure neutralisiert). Glutamin gehört nicht zu den lebensnotwendigen Aminosäuren, da der Körper diese aus anderen Aminosäuren synthetisieren kann. Die zusätzliche Zufuhr von Glutamin kann jedoch die körpereigenen Glutaminreserven schonen, was gerade bei intensiver Belastung von erheblicher Bedeutung ist. Wird der Glutaminspeicher angegriffen, besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung des Immunsystems und des Muskelabbaus.

 

Dosierung

Man kann bis zu 5-10gr zwei bis viermal pro Tag auf nüchternen Magen nehmen. Am besten nach dem Aufstehen, vor & nach dem Training und vor dem Schlafen gehen,

 

Taurin

 

Wirkung

Taurin kann die Muskelkontraktion unterstützen, was einem erlaubt beim Training mehr Kraft zu entwickeln. Diese Wirkung trifft auch auf die Herzmuskulatur zu, weshalb es möglich ist, dass Taurin sowohl Ausdauer als auch Kraftleistung fördern kann. Taurin kann auch als Transportmolekül eingesetzt werden, da es in der Lage ist mehr Flüssigkeit in die Muskelzellen einzuschleusen. Dies kann das Muskelwachstum und die Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen. Zudem liefert Taurin der Muskulatur einen gewissen Schutz gegen aggressive Substanzen.

 

Funktion

Taurin ist ein Abbauprodukt des Cysteins (eine Aminosäure), aber nicht direkt eine Aminosäure. Es wird im Körper auf natürliche Weise synthetisiert und ist sowohl am Muskel- als auch am Gehirnstoffwechsel beteiligt. Ferner hat es auch eine Funktion bei der Verstoffwechselung von Fettsäuren. Körperliche Belastung führt zu einem Sinken des Taurin- Spiegels in der Muskulatur, weshalb manche Forscher der Meinung sind, dass eine gezielte Zufuhr von Taurin vor und während des Trainings die Ausdauer und Kraftleistung verbessern kann. Diese Ansicht wird teilweise durch Forschungsberichte untermauert.

 

Dosierung

2-6g pro Tag verteilt auf 2 Einheiten, am besten morgens und vor dem Training.

 

Tyrosin

 

Wirkung

Um die Intensität im Training zu verbessern, sollte man morgens Tyrosin nehmen. Tyrosin hat einen sehr guten anregenden Effekt auf den Geist und den Körper und kann sowohl die Konzentrationsfähigkeit verbessern als auch die Fettverbrennung ankurbeln und den Appetit senken. Des weiteren verstärkt Tyrosin die Wirkung von Koffein, da Koffein die körpereigenen Tyrosinspeicher leert.

 

Funktion

Tyrosin wird im Stoffwechsel über mehrere Stufen in das Hormon Noradrenalin umgewandelt. Noradrenalin ist ein wichtiges Hormon und Botenstoff im Nervensystem. Es erhöht die Aufmerksamkeit und die Stoffwechselrate, was wiederum die Fettverbrennung anregt. Die meisten Fatburner versuchen auf die ein oder andere Weise die Wirkung von Noradrenalin zu imitieren. Die Umwandlung von Tyrosin zu Noradrenalin geht über die Zwischenstufe des sogenannten Dopamins, einer Substanz welche die Aufmerksamkeit und Konzentration während des Trainings verbessern kann.

 

Dosierung

1-2g am besten morgens auf nüchternen Magen nehmen. Oder 1-2g vor dem Training, falls man müde und abgeschlagen ist. Wer Einschlafproblemen hat, sollte Tyrosin nicht nach 15 Uhr nachmittags einsetzen.

 

Tryptophan

 

Wirkung

Tryptophan ist eine lebensnotwendige Aminosäure, d.h. Essentiell!!

Tryptophan kann als Serotoninvorläufer zu innerer Ausgeglichenheit, besserem Schlaf sowie dem Abbau von Depressionen und Angstzuständen führen. Tryptophan verbessert auch die Erholung von Belastungen (zB. Training) und anderen Stressfaktoren. Außerdem vermag es Kopfschmerzen, sowie Heißhunger zu verringern.

 

Funktion

L- Tryptophan kann als natürliche Einschlafhilfe, Anti-Depresiva eingesetzt werden. Sehr sinnvoll zB. wenn man abends im Bett liegt und zu aufgekratzt ist und nicht einschlafen kann, liefert diese Aminosäure einen wertvollen Beitrag beim „Runterfahren“ des Körpers....

 

Dosierung


1-2gr auf nüchternen Magen 60min vor dem Schlafengehen.

Customers who bought this product also bought: