Jetzt erhältlich
HD-Test 0.5K ProteinBuzz Ansicht vergrößern

4788

HD-Test 0.5K - ProteinBuzz

18,26 €

pro Kapsel
/ Inhalt: 90 Kapseln
0.25 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Jetzt erhältlich

4788

  • Inhalt: 90 Kapseln
  • Form : Kapseln

Neuer Artikel

Trägt zur Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung bei

Mehr Details

17 Artikel

Jetzt erhältlich

18,26 €

0,20 € pro Kapsel
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
0.25 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Markenqualität
Weltweiter Versand
Bestpreis

TST Formel für dein Workout!

Es ist sehr wichtig, die hohen Spiegel des Stresshormons (Kortisol), denen die Muskeln während des Trainings ausgesetzt sind, zu kontrollieren. Das im Produkt enthaltene Niacin trägt zur Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung bei, während der Kreatinanteil und die pflanzlichen aktiven Inhaltsstoffe des Produkts, sowie die Aminosäurevariante von Arginin (ein Vorläuferstoff von Stickstoffmonoxid) Ihnen dabei helfen können, Ihre Trainingsziele zu erreichen.

Das im Produkt enthaltene Niacin trägt zur Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung bei

Eine Portion enthält:

  • 500 mg gepuffertes Kreatin
  • 500 mg Tribulus Terrestris Extrakt
  • 50 mg Saw Palmetto Extrakt
  • 25 mg Maca Wurzelpulver
  • 10 mg Bacopa Monnieri
  • 25 mg Panax Ginseng Wurzel
  • 50 mg Mariendistel Samen
  • 75 mg Niacin (Nicotinamid)
  • 327 mg Arginin HCL
  • 288 mg Kalzium-AKG
  • 1000 mcg Q10
  • 375 mg Grünteeextrakt
  • enthält 75 mg Koffein
Nur registrierte Benutzer können bewerten.

Ingredients:


Herbal Blend (Tribulus terrestris extract, Camellia sinensis leaf extract, Serenoa repens fruit extract, Silybum marianum seed extract, Panax ginseng root powder, Lepidium meyenii powder, Bacopa monnieri powder), buffered creatine monohydrate, capsule shell [gelatin, purified water, colours (titanium dioxide, brilliant blue FCF, Ponceau 4R*)], Arginine HCl, Calcium Alpha Ketoglutarate, Niacin (as nicotinamide), anti-caking agents (magnesium stearate, silicon dioxide), Coenzyme Q10. *May have an adverse effect on activity and attention in children.

Einnahmeempfehlung:


Nehmen Sie 3 Kapseln täglich, 30 Minuten vor dem Training zu sich. Überschreiten Sie die empfohlene tägliche Dosierung nicht. Dieses Produkt wurde für Männer über 18 Jahren entwickelt.

Bacopa Monnieri

Eine Kriechpflanze(Bacopa Monnieri/Brahmi) die Blätter sind klein, nierenförmig, mit gezahnten Rändern; die Blüten sind winzig, rosa-rot; die Früchte sind klein, gefurcht. Brahmi wächst in ganz Indien, in feuchten Gebieten. Es ist ein kräftiges, die Nerven stärkendes und das intellektuelle Leistungsvermögen stimulierende Kraut. Es hilft gegen Verhaltensstörungen und Vergesslichkeit. Brahmi verbessert das Gedächtnisvermögen, erhöht die intellektuelle Leistungsfähigkeit, weckt den Geist, ist beruhigend, stärkt das Herz und wirkt zudem laxierend, schmerzstillend, hilft gegen Blähungen, fördert die Nahrungsverdauung und ist entzündungshemmend. Es verringert Krämpfe und ist ein Diuretikum. In der Ayurvedischen Heilkunde wird Brahmi zur Behandlung von Asthma, gegen Heiserkeit, Geistesgestörtheit, Epilepsi und als Nerventonikum angewendet.

 

Bedarf im Sport

Bacopa Monnieri wird im Sport wegen seiner fettbakämpfenden Eigenschaften geschätzt. Neuere Forschungen zeigen, dass es die Schilddrüsen-Hormonenwerte um mehr als 40% steigern kann. Das ist ein großes Plus für Menschen, die kalorienarme Diäten befolgen, da diese Diäten dazu neigen, den Stoffwechsel zu verlangsamen. Die aktiven Inhaltsstoffe scheinen Saponine zu sein, die Bacoside genannt werden. Bacopa als Fatburner anzuwenden, sollte man eine Tagesdosis von 100-200mg Bacopa monniere-Extrakt, standarisiert auf 20% Bacoside, einnehmen. Achten Sie nur darauf, dass Sie es einige Zeit nehmen. Es könnte einige Wochen dauern, bis die Wirksamkeit deutlich wird.

Tribulus Terrestris

Protodioscin, Hauptwirkstoff von Tribulus Terrestris Präparaten

In Indien als Ikshugandha bezeichnet, ist eine Pflanze, die seit urdenklichen Zeiten in Ost-Indien für die Behandlung von sexuellen Problemen bei Männern wie Frauen verwendet wird.
Auch William Boericke, amerikanischer Arzt und Verfasser einer der größten homöopathischen Arzneimittellehren, schrieb 1927 darüber:
"nützlich bei Schwächezuständen der Sexualorgane wie Impotenz, Ejaculatio praecox (vorzeitiger Samenerguss) und Oligospermie (Samenverarmung), Prostatitis,.., und sexuelle Neurasthenie (sexuelle Schwäche) ... in vorgerücktem Alter"
Nicht nur in vorgerücktem Alter, sei hinzugefügt.
Diese eindrucksvolle Liste, von chronischen Skeptikern auch gerne als "Indikationslyrik" abgetan (man verschreibt lieber Viagra oder Hormontabletten ...), erfährt durch neuere Untersuchungen Unterstützung.

 

Testosteronanstiege für Mannskraf

Tribulus wurde ausgiebig und mit Erfolg getestet und zeigte sich wirksam in der Verbesserung der Spermienqualität und -beweglichkeit. Libido (Sexdrive) und sexuelle Leistungsfähigkeit bei Versuchstieren und Menschen stiegen an.


Body-Builder nutzen es ebenfalls.

Die Einnahme von Tribulus bewirkt Anstiege von LH um 72% und des Spiegels von freiem, biologisch aktiven Testosteron (männliches Geschlechtshormon) um 41%. LH, das luteinisierende Hormon, ist ein Hormon der Hirnanhangdrüse, das die Zellen der Hoden anregt, die Testosteron produzieren, die Leydig'schen Zellen.

Die Wirkung von Tribulus ist jedoch komplex. Da es eindeutig die Spermienproduktion verbessert (wie auch schon Boericke 1927 beobachtete!), muß es auch die Wirkung von FSH verbessern. FSH ist das follikel-stimulierendes Hormon, ein anderes Hormon der Hirnanhangdrüse, das die Zellen der Hoden aktiviert, die die Spermien produzieren, die sog. Sertoli-Zellen. Die Befunde zeigen dabei, daß Tribulus nicht die FSH-Freisetzung aus der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) erhöht. Die Vermutungen gehen deshalb dahin, daß es als Resensitizer wirkt, also als eine Substanz, die auf die FSH-Rezeptoren in den Hoden sensibilisierend wirkt, so daß diese Zellen wieder verbessert auf die FSH-Stimulation durch die Hirnanhangdrüse reagieren - so wie bei jüngeren Männern.

 

Allgemeine Anti-Aging-Wirkungen

Kürzlich, im Jahr 2000, wurde durch eine klinische Studie die Wirkung von Tribulus auf die sexuelle Lust und Erektionsfähigkeit bestätigt. Forscher an der Medizinischen Hochschule Surabaya in Indonesien untersuchten "Protodioscin", einen Inhaltsstoff, der aus Tribulus isoliert worden war. Sie fanden, daß das in Tribulus enthaltene Protodioscin im Körper in DHEA (DeHydroEpiAndrosteron - ein Hormonvorläufer von Testosteron) umgewandelt wird. Das ist sicher nur ein Teil der Wirkprinzipien dieser offenbar sehr vielgestaltig wirkenden Pflanze.

Tierstudien, die kürzlich in Neuseeland durchgeführt wurden, zeigten, daß dieses Protodioscin die Ansprechbarkeit der Zellen des Schwellkörpers des Penis auf Acetylcholin (ein Nervenbotenstoff, der für die Erektion wichtig ist) um 10%, auf Nitroglycerin um 24% und auf Stimulation durch ein elektrisches Feld um 10% erhöht. Letzteres ist ein Indikator für die Stimulierbarkeit durch Reiben.
Auch hier sieht man also re-sensibilisierende Effekte! Die Forscher schlossen aus ihren Untersuchungen, dass die Erektionsverbesserung und aphrodisierende Wirkung Folge erhöhter Stickoxid (NO) Freisetzung durch Gefäßwände und nitrinerge Nervenenden sei.


Weitere vorteile von Tribulus sind:

  • Hat einen nachgewiesenen positiven psychologischen Effekt, indem es die Stimmung hebt und das Selbstbewusstsein steigt
  • Reduziert Cholesterin und Bluthochdruck
  • Erhöht die Libido des Mannes in erstaunlicher Weise
  • Verbessert die Herzmuskelkontraktion
  • Unterstützt das Immunsystem.

 

Wie auch immer, die Wirkungen von Tribulus scheinen vielfältig und vorteilhaft zu sein.

 

Nebenwirkungen

Allenfalls vermehrter Harndrang, denn es wirkt auch diuretisch.
Überempfindlichkeitsreaktionen können nie, auch bei pflanzlichen Mitteln nie, ausgeschlossen werden.
Der bei Gabe von Tribulus neben dem Testosteronanstieg gleichzeitig erfolgende Östrogenanstieg kann allerdings zu den bekannten Nebenwirkungen führen, z.B. vermehrter Wasserspeicherung oder Gynäkomastie.
Qualitativ hochwertige Tribulus Präparate mit ausreichend hohem Anteil an Protodioscin sind rar auf dem Markt. Die meisten angebotenen Produkte verschweigen den Protodioscin-Anteil. Die beste Qualität kommt nach allgemeiner Auffassung aus Bulgarien.
Bulgarian Tribulus ist ein Spitzenprodukt mit 50% Protodioscin-Anteil und 45% Saponin-Anteil, das pro Kapsel 250mg bereitsstellt. Die Tagesmenge sollte 750-2000mg betrage auf drei Einnahmen aufgeteilt, um gute Wirkung erzeugen zu können. Am wirkungsvollsten scheint Tribulus den Berichten von Sportler nach dann zu sein, wenn die körperliche LH-Produktion erniedrigt ist, z.B bei Übertraining oder nach einer Steroid- oder Prohormon-Einnahme. In solchen Fällen scheint sich durch Zufuhr von Tribulus das körpereigene Hormonsystem deutlich schneller zu regenerieren.


Referenzen

  1. Fitoterapia. 2003 Sep;74(6):583-91. Furostanol saponins from Tribulus terrestris. De Combarieu E, Fuzzati N, Lovati M, Mercalli E.
  2. Life Sci. 2003 Oct 24;73(23):2963-71. Study of antihypertensive mechanism of Tribulus terrestris in 2K1C hypertensive rats: role of tissue ACE activity. Sharifi AM, Darabi R, Akbarloo N.
  3. J Ethnopharmacol. 2003 Apr;85(2-3):257-60. Tribulus terrestris: preliminary study of its diuretic and contractile effects and comparison with Zea mays. Al-Ali M, Wahbi S, Twaij H, Al-Badr A.
  4. J Pharm Sci. 2001 Nov;90(11):1752-8. Determination of steroidal saponins in Tribulus terrestris by reversed-phase high-performance liquid chromatography and evaporative light scattering detection. Ganzera M, Bedir E, Khan IA.
  5. J Nat Prod. 2000 Dec;63(12):1699-701. New steroidal glycosides from the fruits of Tribulus terrestris. Bedir E, Khan IA.
  6. Ann Acad Med Singapore. 2000 Jan;29(1):22-6. Proerectile pharmacological effects of Tribulus terrestris extract on the rabbit corpus cavernosum. Adaikan PG, Gauthaman K, Prasad RN, Ng SC.
  7. Life Sci. 2002 Aug 9;71(12):1385-96. Aphrodisiac properties of Tribulus Terrestris extract (Protodioscin) in normal and castrated rats. Gauthaman K, Adaikan PG, Prasad RN.
  8. Am J Clin Nutr. 2000 Aug;72(2 Suppl):624S-36S. Selected herbals and human exercise performance. Bucci LR.
  9. J Am Coll Nutr. 2001 Oct;20(5):520-8. Endocrine and lipid responses to chronic androstenediol-herbal supplementation in 30 to 58 year old men. Brown GA, Vukovich MD, Martini ER, Kohut ML, Franke WD, Jackson DA, King DS.
  10. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2000 Jun;10(2):208-15. The effects of Tribulus terrestris on body composition and exercise performance in resistance-trained males. Antonio J, Uelmen J, Rodriguez R, Earnest C.
  11. Boll Chim Farm. 1998 Dec;137(11):473-5. Effect of Tribulus terrestris L. saponin mixture on some smooth muscle preparations: a preliminary study. Arcasoy HB, Erenmemisoglu A, Tekol Y, Kurucu S, Kartal M.
  12. J Ethnopharmacol. 2002 Nov;83(1-2):153-9. Evaluation of natural products on inhibition of inducible cyclooxygenase (COX-2) and nitric oxide synthase (iNOS) in cultured mouse macrophage cells. Hong CH, Hur SK, Oh OJ, Kim SS, Nam KA, Lee SK.
  13. Zhong Yao Cai. 2003 May;26(5):341-4. [Effect of saponin from Tribulus terrestris on hyperlipidemia] [Article in Chinese] Chu S, Qu W, Pang X, Sun B, Huang X.
  14. Zhong Yao Cai. 2002 Jun;25(6):420-2. [Hypoglycemic effect of saponin from Tribulus terrestris] [Article in Chinese] Li M, Qu W, Wang Y, Wan H, Tian C.
  15. Zhong Yao Cai. 2001 Aug;24(8):586-8. [Effect of the decoction of tribulus terrestris on mice gluconeogenesis] [Article in Chinese] Li M, Qu W, Chu S, Wang H, Tian C, Tu M.
  16. Planta Med. 1998 Oct;64(7):628-31. Tribulusamide A and B, new hepatoprotective lignanamides from the fruits of Tribulus terrestris: indications of cytoprotective activity in murine hepatocyte culture. Li JX, Shi Q, Xiong QB, Prasain JK, Tezuka Y, Hareyama T, Wang ZT, Tanaka K, Namba T, Kadota S.
  17. Zhong Xi Yi Jie He Za Zhi. 1990 Feb;10(2):85-7, 68. [406 cases of angina pectoris in coronary heart disease treated with saponin of Tribulus terrestris] [Article in Chinese] Wang B, Ma L, Liu T.
  18. Vet Res Commun. 2003 Jan;27(1):53-62. Experimental Tribulus terrestris poisoning in sheep: clinical, laboratory and pathological findings. Aslani MR, Movassaghi AR, Mohri M, Pedram M, Abavisani A.

Panax Pseudoginseng

Panax Pseudoginseng

Überblick

Panax Pseudoginseng ist eine Pflanze, deren Wurzel zur Herstellung von Medizin verwendet wird. Man sollte Panax Pseudoginseng nicht mit anderen Formen von Ginseng wie Panax Ginseng verwechseln.

Panax Pseudoginseng wird zur Stillung oder Reduzierung von Blutungen verwendet. Manchmal wird Panax Pseudoginseng von Menschen verwendet, die unter Nasenbluten leiden, Blut husten oder erbrechen oder Blut in ihrem Stuhl oder in ihrem Urin finden.

Panax Pseudoginseng wird außerdem zur Linderung von Schmerzen, zur Reduzierung von Schwellungen, zur Senkung der Cholesterinspiegel und zur Senkung des Blutdrucks eingesetzt. Er wird auch bei Brustschmerzen, Angina, Schlaganfall, Schwindel und Halsentzündungen verwendet.

Einige Menschen tragen Panax Pseudoginseng direkt auf die Haut auf, um Blutungen zu stoppen.

In Kombination mit sieben anderen Pflanzen (PC-SPES) wird Panax Pseudoginseng zur Behandlung von Prostatakrebs eingesetzt.

 

Wie wirkt Panax Pseudoginseng?

Panax Pseudoginseng könnte die Blutgefäße entspannen, was die Durchblutung verbessern und den Blutdruck senken würde. Es gibt nicht genügend Informationen darüber, wie Panax Pseudoginseng bei Prostatakrebs und anderen Krankheiten wirken könnte.

 

Wie effektiv ist Panax Pseudoginseng?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Panax Pseudoginseng bei Blutungen, Schlaganfällen, Schmerzen, Schwellungen, hohen Cholesterinspiegeln, Brustschmerzen, Angina, hohem Blutdruck, Schwindel, Halsentzündungen und Prostatakrebs, sowie bei einer Verwendung zur Verbesserung der Durchblutung treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Panax Pseudoginseng bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Es gibt nicht genügend Informationen darüber, ob Panax Pseudoginseng sicher und unbedenklich ist. Er kann einige Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Hautrötungen, Nervosität, Schlafprobleme, Übelkeit und Erbrechen hervorrufen.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Man sollte Panax Pseudoginseng während Schwangerschaft und Stillzeit nicht verwenden, da er nicht sicher und unbedenklich ist. Eine der in Panax Pseudoginseng enthaltenen Chemikalien hat bei Versuchstieren Geburtsdefekte verursacht.

Hormonsensitive Erkrankungen wie Brustkrebs, Gebärmutterkrebs, Eierstockkrebs und Endometriose: Es gibt Hinweise darauf, dass Panax Pseudoginseng wie Östrogen wirken könnte. Deshalb sollte man, wenn man unter einer Krankheit leidet, die durch Östrogen verschlimmert werden könnte, Panax Pseudoginseng nicht verwenden.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Panax Pseudoginseng mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Panax Pseudoginseng hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Panax Pseudoginseng treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Bensky D, Gamble A, Kaptchuk T. Chinese Herbal Medicine Materia Medica. Seattle, WA: Eastland Press, 1996:359-60.
  2. Chan LY, Chiu PY, Lau TK. An in-vitro study of ginsenoside Rb(1)-induced teratogenicity using a whole rat embryo culture model. Hum Reprod 2003;18:2166-8.
  3. Chan P, Tomlinson B. Antioxidant effects of Chinese traditional medicine: focus on trilinolein isolated from the Chinese herb sanchi. J Clin Pharmacol 2000;40:457-61.
  4. Chan RY, Chen WF, Dong A, et al. Estrogen-like activity of ginsenoside Rg1 derived from Panax notoginseng. J Clin Endocrinol Metab 2002;87:3691-5.
  5. Cicero AF, Vitale G, Savino G, Arletti R. Panax notoginseng (Burk.) effects on fibrinogen and lipid plasma level in rats fed on a high-fat diet. Phytother Res 2003;17:174-8.
  6. He L, Chen X, Zhou M, et al. Radix/rhizoma notoginseng extract (sanchitongtshu) for ischemic stroke: a randomized controlled study. Phytomedicine 2011;18:437-42.
  7. Huang KC. The Pharmacology of Chinese Herbs. 2nd ed. New York, NY: CRC Press, LLC 1999:101-102.
  8. Lam SK, Ng TB. A xylanase from roots of sanchi ginseng (Panax notoginseng) with inhibitory effects on human immunodeficiency virus-1 reverse transcriptase. Life Sci 2002;70:3049-58.
  9. Lam SK, Ng TB. Pananotin, a potent antifungal protein from roots of the traditional Chinese medicinal herb Panx notoginseng. Planta Med 2002;68:1024-8.
  10. Sengupta S, Toh SA, Sellers LA, et al. Modulating angiogenesis: the yin and the yang in ginseng. Circulation 2004;110:1219-25.
  11. Sievenpiper JL, Arnason JT, Leiter LA, Vuksan V. Decreasing, null and increasing effects of eight popular types of ginseng on acute postprandial glycemic indices in healthy humans: the role of ginsenosides. J Am Coll Nutr 2004;23:248-58.
  12. White CM, Fan C, Chow M. An evaluation of the hemostatic effect of externally applied notoginseng and notoginseng total saponins. J Clin Pharmacol 2000; 40:1150-3.
  13. Xu QF, Fang XL, Chen DF. Pharmacokinetics and bioavailability of ginsenoside Rb1 and Rg1 from Panax notoginseng in rats. J Ethnopharmacol 2003;84:187-92.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...