Vitamer PRO

Vitamer PRO - USP Labs

Rating
0/5

Die Evolution der Multivitamin-/Multimineralstoffformeln

: USPLabs

: 6727

: 90 Kapseln

: Multivitamin

39 G-Points
  • 29,90 €

    24,90 €

    inkl. MwSt.

    Einzelpreis 0,36 € pro Kapsel

    Menge :

    “Warum solltest Du 200%, 500%, 1000% oder mehr Deines Tagesbedarfs an Vitaminen und Mineralstoffen in Deinem Multivitaminprodukt wollen? Finde heraus, warum die Einnahme eines solchen hoch dosierten Multivitaminprodukts Verschwendung, kontraproduktiv und sogar potentiell ungesund ist und warum ein solches Produkt im Fitnessstudio sogar gegen Dich arbeiten könnte...

    Liebes Mitglied des Langhantelclubs,

    Es ist gut belegt, dass Du immer versuchen solltest, Deine Nährstoffe – inklusive VitamineMineralstoffe – über vollwertige Nahrungsmittel zu Dir zu nehmen...

    Für die meisten ist dies jedoch ganz einfach nicht zu 100% der Zeit realistisch... Du wirst wahrscheinlich das tun, was viele fitness- und gesundheitsbewusste Menschen tun – Dein bestes versuchen, Dich richtig zu ernähren und ein tägliches Multivitamin-/Multimineralstoffsupplement als „Versicherung“ verwenden, um mögliche Lücken Deiner Ernährung zu schließen...

    Aber hast Du jemals wirklich darüber nachgedacht, wie Du Dein Multivitaminprodukt wählen solltest?

    1. Das Billigste, weil es besser als nichts ist?
    2. Das eine mit einer hohen Dosierung? (Neuere Untersuchungen legen nahe, dass dies unter Umständen nicht die richtige Langzeitstrategie sein könnte...)
    3. Das beste Profil der Inhaltsstoffe?
    4. Das Multivitaminprodukt, das Dir beim Auschecken vom Online Warenkorb empfohlen wird?
    5. Alles Obige?

    Was immer auch Deine Prioritäten sein mögen, könnte das, was Du jetzt lesen wirst, Dir bei Deinen zukünftigen Entscheidungen helfen…

    VITAMER PRO™

    Wir hatten Probleme ein Multivitaminprodukt auf dem Markt zu finden, das wir verwenden wollten…deshalb haben wir zwei entwickelt!

    Diese beiden heißen Vitamer PRO™ und Vitamer PRO Hers. Diese Formeln basieren auf unzähligen Stunden der Recherche und aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen...

    Wenn Du darüber nachdenkst, sind Multivitaminprodukte die am häufigsten konsumierten Supplements, aber trotzdem gleichzeitig auch häufig die an wenigsten kritisch betrachteten...

    Es ist an der Zeit für einen tiefgreifenderen Blick auf diese Supplements, die Du jeden Tag verwendest.

    Die Evolution der Multivitamin-/Multimineralstoffformeln

    Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden die meisten Multivitamin-/Multimineralstoffformeln mit irrsinnigen Mengen spezifischer Inhaltsstoffe beworben – manchmal bis zu 1000% der empfohlenen täglichen Zufuhr...

    Ist mehr überhaupt besser?

    Auch wenn diese hohen Mengen sicherlich gut klingen mögen („Wenn etwas gut ist, dann muss mehr besser sein, richtig?), beginnt die Wissenschaft damit uns zu sagen, dass dies falsch sein könnte, wenn es um Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe geht...

    Es ist falsch zu denken, dass irgendein Multivitaminprodukt – insbesondere eines, das obszön hohe Mengen einzelner Vitamine enthält – eine gute Ernährung ersetzen kann, die aus einer Vielfalt an Obst und Gemüse besteht...

    Das kann kein Multivitaminprodukt...

    Die Frage, die wir uns stellen müssen ist...

    Ergänzt mein Multivitaminprodukt meine Ernährung, ohne Probleme zu schaffen?

    Vitamer PRO™ wurde entwickelt, um Dich während folgender Zeiten zu unterstützen:

    • Wenn sich Deine Nährstoffzufuhr durch Nahrung am unteren Ende befindet – Es kann dabei helfen, Dich näher an oder in akzeptable Bereiche Deines täglichen Bedarfs an den enthaltenen Nährstoffen zu bringen.
    • Bei einer höheren Nährstoffzufuhr durch Nahrung – Es kann dabei helfen, Deine Mikronährstoffzufuhr abzurunden, ohne Dich in super hohe Bereiche der Zufuhr zu bringen, die Probleme verursachen können

    Mit anderen Worten ausgedrückt, besteht das Ziel von Vitamer PRO™ darin, sich an Deinen Lebensstil anzupassen, wie dies bei Multivitaminprodukten ursprünglich gedacht war!

    Auch wenn Du wahrscheinlich eine tägliche Routine hast, wird sich Dein Leben von Woche zu Woche, Monat zu Monat, Jahr zu Jahr verändern…

    Du isst zu unterschiedlichen Zeiten mehr von bestimmten Nahrungsmitteln und wirst mit zusätzlichen Herausforderungen konfrontiert (häufig ohne Vorwarnung)...

    Dein Körper versucht immer sich anzupassen und sollte Dein Multivitaminprodukt nicht dabei helfen, Deinen Lebensstil zu unterstützen, anstatt einfach nur Öl ins Feuer zu gießen, indem es riesige Mengen einiger ausgewählter Vitamine und/oder Mineralstoffe liefert?

    Quantifizierte Vitalstoffe – Die wahre Kehrtwende

    Okay, es sollte also recht klar geworden sein, dass wir basierend auf den wissenschaftlichen Untersuchungen, die wir studiert haben, der Ansicht sind, dass ein gutes Multivitaminprodukt die Mengen an unterschiedlichen Vitaminen und Mineralstoffen enthalten sollte, die es Dir erlauben, innerhalb eines akzeptablen Bereichs der Zufuhr zu bleiben, ohne dass Du hierbei irrsinnig hohe Mengen an einem bestimmten Vitamin oder Mineralstoff zu Dir nimmst...

    Und jetzt weiter zu Phase 2...

    Dies ist das, was Vitamer Pro™ wirklich von anderen Produkten absetzt – hervorragende Vitaminquellen und spezifisch quantifizierte Vitalstoffe.

    Vitamine

    Das Wort Vitamin wird häufig mit einer Bezeichnung für ein bestimmtes Molekül verwechselt, doch in Wirklichkeit stellt es eine Beschreibung der Aktivität dar…

    Mit anderen Worten ausgedrückt kann es unterschiedliche Moleküle geben, die eine bestimmte Vitaminaktivität aufweisen...

    Gamma-/Delta-/Alpha-Tocopherol

    In letzter Zeit scheint d-Alpha-Tocopherol die am häufigsten verwendete Form von Vitamin E in Multivitaminprodukten darzustellen …

    Dieser Ansatz ist jedoch falsch, da die Verwendung von lediglich einer Molekularform eines Vitamins nicht die Art und Weise darstellt, auf die Vitamine über die Nahrung zugeführt werden und ein Ungleichgewicht zwischen diesen unterschiedlichen Formen schaffen könnte.

    Es konnte z.B. gezeigt werden, dass d-Alpha-Tocopherol bei hohem Konsum die Gamma-Tocopherolwerte in Plasma und Gewebe senken kann (1,2)…

    Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, dass der Konsum einer Vitaminform in exzessiven Mengen mehr schaden als nutzen kann…

    Stattdessen solltest Du versuchen, eine Mischung unterschiedlicher Tocopherole zu Dir zu nehmen, die sich so nahe wie möglich an der Mischung befindet, die man in der Nahrung vorfindet...

    Dies umfasst den Konsum von nicht nur Alpha und Gamma-Tocopherol, sondern auch von Beta-* and Delta-Tocopherol…

    Eine 100 Gramm Portion Mandeln enthält z.B. etwa 24,3 bis 25,87 mg Alpha-Tocopherol, < 0,5 mg Beta-Tocopherol, 0,89 bis 0,98 mg Gamma-Tocopherol und < 0,5 mg Delta-Tocopherol (3,4).

    Eine Megadosierung dieser unterschiedlichen Vitaminformen ist eine schlechte Wahl – wie dies auch bei jedem Vitamin oder Mineralstoff der Fall ist...

    Stattdessen müssen wir versuchen, unsere Ernährung wirklich zu ergänzen – und nicht zu ersetzen, oder realistische Zufuhrmengen zu überschreiten…

    Selbst die Produkte, die 200 IU von Alpha-Tocopherol (was 134 mg Alpha-Tocopherol entspricht) enthalten, würden den Verzehr von ¾ bis einem Pfund der reichsten Quellen des Vitamins inklusive Mandeln notwendig machen (4)…

    Ich kenne niemanden, der ein Pfund Mandeln pro Tag isst – und Du?

    Selbst die Menschen, die sich im Bereich von 90% der notwendigen Vitamin E Zufuhr in Form von Nahrung befinden, konsumieren nur etwa 10 -11 mg (5,6), was eine Supplementierung mit hohen Dosierungen an Vitamin E exzessiv erscheinen lässt…

    Das Ziel sollte darin bestehen, eine adäquate Menge und nicht exzessive Mengen zu konsumieren, die keinen höheren Nutzen mit sich bringen und sogar schädlich sein könnten...

    Vitamer PRO™ ist das einzige Multivitaminprodukt, das wir kennen, das angibt, wie viel Gamma-, Delta- und Alpha-Tocopherol es enthält!

    Alpha-/Beta-Carotene/Lutein/Zeaxanthin/Lycopene

    Du hast wahrscheinlich schon gehört, dass die Vorzüge von Beta-Carotene angepriesen werden, da frühe Beobachtungsstudien eine Verbindung zwischen hohen Beta-Carotene Spiegeln und einer guten Gesundheit, sowie eine Verbindung zwischen niedrigen Beta-Carotene Spiegeln und einer schlechten Gesundheit zeigen (7)...

    Aufgrund dieser Beobachtungsstudien wurde von einigen darüber spekuliert, dass eine Supplementierung mit Beta-Carotene einige diese positiven Auswirkungen auf die Gesundheit mit sich bringen könnte...

    Seit diesen frühen Beobachtungsstudien konnten Interventionsstudien, bei denen Megadosierungen von Beta-Carotene verwendet wurden jedoch entweder keine positiven Auswirkungen oder in einigen Fällen sogar negative Auswirkungen auf die Gesundheit zeigen, was einige Wissenschaftler auf die Verwendung exzessiver Dosierungen bei diesen Studien zurückführen (7)...

    Auch wenn solche Resultate nicht eindeutig sind, glauben wir doch, dass es besser ist, lieber auf Nummer sicher zu gehen und die Verwendung exzessiv hoher Mengen an Beta-Carotene zu meiden...

    Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, dass mehr NICHT notwendigerweise besser ist...

    Abgesehen von der Vorstellung, dass hohe Carotenoid Plasmaspiegel (oder hohe Plasmaspiegel anderer Mikronährstoffe) ganz einfach nur ein Marker für eine gute Gesundheit (z.B. ein Marker für einen hohen Konsum von Obst und Gemüse und möglicherweise mit anderen positiven Lebensstilfaktoren in Verbindung stehend) und nicht die Ursache hierfür sein könnten, haben einige Wissenschaftler hypothetisiert, dass diese Diskrepanz auf den verwendeten hohen Dosierungen von Beta-Carotene basieren könnte, die möglicherweise andere Carotenoidspiegel im Gewebe unterdrücken könnten (7,8)...

    Sicherlich scheint es nicht optimal zu sein, wenn Dein tägliches Multivitaminprodukt obszön hohe Mengen enthält...

    Glücklicherweise liefert Dir Vitamer PRO™ das, was Du brauchst…

    Der Verzehr von Nahrungsmitteln wie Obst und Gemüse liefert Carotenoide in gemischter Form und nicht nur eine Form wie Beta-Carotene (9,10)…

    Und auch wenn nichts den Konsum von Obst und Gemüse ersetzen kann, sollte ein Multivitaminprodukt versuchen, repräsentativ für das zu sein, was man in gesunden Nahrungsmitteln vorfindet...

    Eine Karotte enthält z.B. Beta-Carotene, Alpha-Carotene und Lutein (9)…

    Wenn es um eine Multivitamin-/Multimineralstoffformel geht, dann ist es genauso wichtig ergänzende Mengen dieser Vitalstoffe zu enthalten, die für diejenigen hilfreich sind, die vielleicht nicht die beste Ernährung einhalten, wobei diese Formel jedoch gleichzeitig auch keine exzessiven Mengen enthalten sollte, die schädlich sein könnten...

    Vitamer PRO™ enthält Beta und Alpha Carotene, sowie Lutein, Zeaxanthin und Lycopene!

    Ein gutes Multivitamin Produkt sollte nach dem bewertet werden, was es enthält – aber auch nach dem, was es nicht enthält

    Chrom

    Wir haben uns dafür entschieden, bei Vitamer PRO™ auf Chrom zu verzichten, da die verfügbaren Daten darauf hinweisen, dass die Netto Chrombilanz durch Training aufrecht erhalten wird. Auch wenn eine gesteigerte Chromausscheidung beobachtet werden kann, kann gleichzeitig auch eine gesteigerte Absorption beobachtet werden (11)...

    Zusätzlich hierzu haben einige Wissenschaftler Bedenken geäußert, dass die Form von Chrom, die bei Supplements zum Einsatz kommt, zu einer Chrom Akkumulation im Körper führen könnte, während andere Wissenschaftler angemerkt haben, dass diese Formen von Chrom potentielle genotoxische Wirkungen besitzen könnten (12-14)...

    Darüber hinaus haben einige Wissenschaftler die gesamte Vorstellung, dass Chrom für den Menschen ein essentielles Spurenelement darstellt in Frage gestellt, da diese Vorstellung ihrer Ansicht nach auf falsch interpretierten, an Tieren ermittelten Daten basiert (15-18)...

    Eisen

    Die Vitamer PRO™ Formel für Männer umfasst kein Eisen, da die durchschnittliche Eisenzufuhr in den USA bei Männern im Allgemeinen die empfohlene tägliche Zufuhr bereits überschreitet, und selbst diejenigen, die sich im unteren Bereich der Eisenzufuhr bewegen nur geringfügig weniger Eisen als empfohlen zu sich nehmen (5,6)…

    Darüber hinaus hat uns der Mangel an Hinweisen, die eine Notwendigkeit einer Eisen Supplementation bei mit Gewichten trainierenden Männern zeigen, sowie das potentiell erhöhte Risiko für bestimmte Krankheiten durch eine exzessive Eisenzufuhr zur Schlussfolgerung gebracht, dass Eisen keine geeignete Zutat für ein Multivitamin-/Multimineralstoffprodukt für Männer ist (19-24)…

    Auch wenn intensives Training dafür bekannt ist, die Serum Ferritin (Bluteisen) Spiegel bei Männern mit normalen Spiegeln zu senken, verbleiben diese Spiegel im Allgemeinen trotzdem im normalen Bereich (19)…

    Zusätzlich hierzu kam eine aktuelle Studie zu dem Ergebnis, dass bei Männern, die Freizeitsport betrieben, eine 37 mg Dosis elementares Eisen zu einer stärkeren oxidativen Belastung durch trainingsinduzierte Muskelbeschädigungen führte (25)…

    Eisen & Frauen

    Frauen, die regelmäßig menstruieren und hierdurch regelmäßig Blut verlieren, können hingegen von einer vernünftigen Menge an Eisen in einem Multivitamin-/Multimineralstoff Produkt profitieren, was insbesondere dann gilt, wenn man ihren höheren Eisenbedarf im Vergleich zu Männern berücksichtigt (24)…

    Auch wenn eine eisenreiche Ernährung einer Supplementation immer vorgezogen werden sollte, kann es sein, dass einige Frauen keine ausreichenden Mengen konsumieren...

    Dies ist der Grund dafür, dass Vitamer PRO™ für Frauen Eisen enthält…

    Es ist wichtig anzumerken, dass bei Frauen, die eisenhaltige Supplements verwenden, aufgrund unterschiedlicher Variablen, die den Eisenstatus verändern können, die Eisenspiegel regelmäßig vom behandelnden Arzt kontrolliert werden sollten, um eine adäquate Eisenzufuhr zu bestimmen (21,24,26,27)…

    Warum enthält Vitamer PRO™ kein Kalzium?

    Auch wenn einige Menschen etwas zusätzliches Kalzium in ihrer Ernährung brauchen könnten, enthält Vitamer PRO™ kein zugesetztes Kalzium (mit der Ausnahme von sehr geringen Mengen von Kalziumsalzen bei einigen Vitaminen der Formel), da es in letzter Zeit in der wissenschaftlichen Gemeinschaft einige Diskussionen darüber gab, ob supplementiertes Kalzium wirklich für jeden die richtige Wahl darstellt...

    Aus diesem Grund sollten Menschen, die im Augenblick ihren Kalziumbedarf nicht über ihre Ernährung decken, dieses Thema mit ihrem Arzt besprechen...

    “Ich bin ein Sportler – Ich trainiere viel und möchte deshalb sehr hohe Mengen an Vitaminen, um das zu ersetzen, was ich über den Schweiß verliere!”

    Auch wenn es wahr ist, dass Vitamine und Mineralstoffe über den Schweiß ausgeschieden werden können, sind diese Mengen jedoch häufig recht gering und rechtfertigen keine Megadosierungen von Vitaminen und Mineralstoffen...

    Vitamin B6 ist ein exzellentes Beispiel hierfür, da viele Multivitaminprodukte auf dem Markt sehr hohe Dosierungen dieses Vitamins enthalten...

    Doch selbst Sportler, die einen Marathon gelaufen sind, haben hierbei lediglich 1 mg dieses Vitamins verloren! (28)

    Somit wird nur sehr wenig benötigt, um mögliche Verluste auszugleichen und selbst extrem erschöpfendes Training rechtfertigt keine Megadosierungen…

    Ähnliche Ergebnisse konnten bei unterschiedlichen Elementen inklusiv Zink, Eisen und Kupfer beobachtet werden, bei denen der Verlust über den Schweiß typischerweise nur bei wenigen Prozent der empfohlenen täglichen Zufuhr liegt (29-31).

    Diese Untersuchungen unterstützen die Notwendigkeit eines zusätzlichen Konsums von Vitaminen und Mineralstoffen für Sportler nicht, wenn diese eine ausgewogene Ernährung mit ausreichender Kalorienzufuhr einhalten (32)…

    Große Mengen an Vitaminen/Mineralstoffen scheinen im Vergleich zu einer normalen Zufuhr keinerlei Vorzüge hinsichtlich der Trainingsleistungen mit sich zu bringen (32)…

    Darüber hinaus könnte eine exzessive Zufuhr bestimmter Vitamine sogar einige der adaptiven Wirkungen des Trainings reduzieren (33), auch wenn einige diese Auswirkungen als minimal charakterisieren (34)...

    Es scheint so, als ob die Frage, ob eine solche Supplementation hilft, behindert oder keinen Unterschied macht, von vielen Variablen wie Typ des Trainings und individuellen Faktoren, abhängig ist...

    Trotzdem ist ein chronischer Konsum hoher Dosierungen einiger antioxidativer Vitamine für alle ohne Berücksichtigung weiterer Faktoren nicht gerechtfertigt...

    Experten raten im Allgemeinen von einer solchen Supplementation ab und empfehlen stattdessen den Konsum von Nahrungsmitteln, die reich an Antioxidantien sind (33,35)…

    Die 5 Hauptgründe dafür, dass Vitamer PRO™ Dein Multivitaminprodukt sein sollte

    1. Die enthaltenen Mengen basieren auf abgeschätzten Zufuhrmengen

    • Das Ziel besteht darin, Dich dabei zu unterstützen, in den optimalen Bereich der Zufuhr der meisten Nährstoffe zu bringen, falls Deine Zufuhr niedrig ist und Dich auch dann, wenn sich Deine Zufuhr bereits im normalen Bereich befindet, nicht in extreme Bereiche zu bringen.


    2. Quantifizierte Vitaminvarianten

    • Gamma-/Delta-/Alpha-Tocopherols
    • Alpha-/Beta-Carotene

    3. Kein Eisen (für Männer), Chrom oder Kalzium

    • Vitamer PRO™ ist nicht nur aufgrund dessen, was es enthält, sondern auch wegen dem, was es nicht enthält überlegen.

    4. Einfach einzunehmen - 3 Kapseln pro Tag für Männer – 2 für Frauen

    • Keine Pferdepillen oder Vitamin Packs!

    5. Keine willkürlichen Megadosierungen

    • Ja, die Wissenschaft befindet sich in diesem Bereich noch in ihren Kinderschuhen, aber warum unnötige Risiken eingehen?

    OK, OK, ES BESTEHT KEINE FRAGE - VITAMER PRO™ KLINGT TOLL – UND TEUER – WIE VIEL KOSTET ES WIRKLICH?

    Wie Du Dir sicherlich bewusst bist, kannst Du ein sehr billiges Multivitaminprodukt oder aber auch ein teureres Premium Multivitaminprodukt kaufen…

    Und Du kannst Dir natürlich auch alles zwischen diesen beiden Extremen kaufen!

    ...Sicherlich wurde Vitamer PRO™ nicht als Billigprodukt entwickelt...

    Aber wir wollten das bestmögliche Multivitaminprodukt entwickeln, ohne Deinen Kostenrahmen zu sprengen...

    Und jede Dose Vitamer PRO™ liefert einen 30 Tage Vorrat...

    P.S. Wenn Du Dich ernsthaft fragst “Warum extrem hohe Dosierungen?” – Dann wirst Du keine wissenschaftliche Begründung hierfür finden...

    P.P.S. Wenn Du auch nur eine weitere Dosis Deines “megadosierten” augenblicklichen Multivitaminprodukts einnimmst, dann hast Du kein einziges Wort dieses Briefes gelesen!

    P.P.P.S. Warum kein MK-4? Nun, das hat mehrere Gründe…

    Erstens wirst Du Vitamin K1, die Variante, die sich in Pflanzen wiederfindet, wahrscheinlich nur in geringen Mengen konsumieren, wenn Du nicht genügend Gemüse isst. MK-4 hingegen findet sich in einer Vielzahl von Nahrungsmitteln wieder, die auch in der Ernährung von denjenigen weit verbreitet sind, die sich nicht gesund ernähren...

    MK-4 findet sich z.B. in einer Konzentration von 10,6 mcg pro 100 Gramm Chicken Nuggets wieder. Ja, Du hast richtig gelesen, Chicken Nuggets...

    Es findet sich auch in Käse und ganzen Eiern in einer Menge von 10,2 bzw. 9 mcg pro 100 Gramm wieder. Und gegrilltes Hähnchen enthält etwa 22,1 mcg / 100 Gramm (36).

    Zweitens gibt es keine relevanten Daten, die zeigen, dass es wirklich die Produktion männlicher Hormone erhöht.

    Einige Hersteller haben damit begonnen MK-4 als Vitamin K Quelle zu benutzen und behaupten, dass es basierend auf mit Ratten durchgeführte Studien bei Männern die Produktion männlicher Hormone erhöhen kann...

    Das Problem ist jedoch, dass die Mengen, die bei dieser Studie verwendet wurden, eine sehr hohe Zufuhr notwendig machen würden...

    Kein auf dem Markt erhältliches Multivitaminprodukt enthält entsprechende Mengen. Darüber hinaus übersteigen die bei dieser Studie gemessenen in vitro Mengen das, was Studien zur Bioverfügbarkeit von MK-4 zufolge über eine orale Zufuhr überhaupt erreichbar ist (38).

    Warum kein Molybdän?

    Verfügbare Daten weisen darauf hin, dass die meisten Menschen bereits mehr Molybdän zu sich nehmen, als für die essentiellen Funktionen notwendig ist, was eine Supplementation unnötig macht (39).

    Warum kein Bor (Boron)?

    Wir haben kein Bor in unsere Formel aufgenommen, weil Bor laut Aussage des amerikanischen Institute of Medicine nicht als essentieller Nährstoff angesehen wird, da „bis jetzt keine klare biologische Funktion von Bor bei Menschen nachgewiesen werden konnte.“ (40)

    *Auch wenn das Rohmaterial, das für die gemischten Tocopherole in der Formel verwendet wird, Beta-Tocopherol enthalten sollte, ist die enthaltene Menge wahrscheinlich extrem gering und wird deshalb nicht auf dem Etikett angegeben.

    Allergiehinweis: Dieses Produkt wird in einer Fabrik hergestellt, in der auch Milchprodukte, Eier, Fisch, Krustentiere, Nüsse, Erdnüsse, Weizen und Soja verarbeitet werden.

    REFERENZEN

    1. Reiter E, Jiang Q, Christen S. Mol Aspects Med. 2007 Oct-Dec;28(5-6):668-691
    2. Jiang Q, Christen S, Shigenaga MK, et al. Gamma-tocopherol, the major form of vitamin E in the US diet, deserves more attention. Am J Clin Nutr. 2001 Dec;74(6):714-722
    3. Spiller GA, Miller A, Olivera K, Reynolds J, Miller B, Morse SJ, Dewell A, Farquhar JW.. J Am Coll Nutr. 2014;33(2):94-102.
    4. https://www.ars.usda.gov/ARSUserFiles/80400525/Articles/AICR06_NutSeed.pdf
    5. Wallance TC, McBurney M, Fulgoni VL 3rd. Multivitamin/mineral supplement contribution to micronutrient intakes in the United States, 2007-2010. J Am Coll Nutr. 2014;33(2):94-102
    6. Fulgoni VL 3rd, Keast DR, Bailey RL, et al. Foods, fortificants, and supplements. Where do Americans get their nutrients? J Nutr. 2011 Oct;141(10):1847-1854
    7. Dolara P, Bigagli E, Collins A. Eur J Nutr. 2012 Oct;51(7):769-781
    8. Wang Y, Roger Illingworth D, Connor SL, et al. Competitive inhibition of carotenoid transport and tissue concentrations by high dose supplements of lutein, zeaxanthin and Beta-carotene. Eur J Nutr. 2010 Sep;49(6):327-336
    9. Konings EJ, Roomans HH. Evaluation and validation of an LC method for the analysis of carotenoids in vegetables and fruit. Food Chemistry. 1997 Aug 1;59(4):599-603.
    10. Perry A, Rasmussen H, Johnson EJ. Xanthophyll (lutein, zeaxanthin) content in fruits, vegetables and corn and egg products. Journal of Food Composition and Analysis. 2009 Feb 28;22(1):9-15.
    11. Rubin MA, Miller JP, Ryan AS, et al. Acute and chronic resistive exercise increase urinary chromium excretion in men as measured with an enriched chromium stable isotope. J Nutr. 1998 Jan;128(1):73-78
    12. Stearns DM, Belbruno JJ, Wetterhahn KE. A prediction of chromium (III) accumulation in humans from chromium dietary supplements. FASEB J. 1995 Dec;9(15):1650-16573.
    13. Levina A, Lay PA. Chemical properties and toxicity of chromium (III) nutritional supplements. Chem Res Toxicol. 2008 Mar;21(3):563-571
    14. Wang Y, Su H, Gu Y, et al. Carcinogenicity of chromium and chemoprevention: a brief update. Onco Targets Ther. 2017 Aug 16;10:4065-4079.
    15. Di Bona KR, Love S, Rhodes NR, et al. Chromium is not an essential trace element for mammals: effects of a “low-chromium” diet. J Biol Inorg Chem. 2011 Mar;16(3):381-390.
    16. Yoshida M. Is Chromium an essential trace element in human nutrition? Nihon Eiseigaku Zasshi. 2012;67(4):485-91.
    17. Vincent JB. New evidence against chromium as an essential trace element. J Nutr. 2017 Dec;147(12):2212-2219.
    18. Lay, P. A. and Levina, A. 2012. Chromium: Biological Relevance. Encyclopedia of Inorganic and Bioinorganic Chemistry.
    19. Deruisseau KC, Roberts LM, Kushnick MR, et al. Iron status of young males and females performing weight-training exercise. Med Sci Sports Exerc. 2004 Feb;36(2):241-248
    20. Rodenberg RE, Gustafson S. Iron as an ergogenic aid: ironclad evidence? Curr Sports Med Rep. 2007 Jul;6(4):258-264
    21. Zoller H, Vogel W. Iron supplementation in athletes—first do no harm. Nutrition. 2004 Jul-Aug;20(7-8):615-619
    22. Basuli D, Stevens RG, Torti FM, et al. Front Pharmacol. 2014 May 20;5:117
    23. Tuomainen TP, Punnonen K, Nyyssonen K, et al. Circulation. 1998 Apr 21;97(15):1461-1466
    24. McClung JP. Iron status and the female athlete. J Trace Elem Med Biol. 2012 Jun;26(2-3):124-126
    25. Deli CK, Fatouros IG, Paschalis V, et al. Oxid Med Cell Longev. 2017;2017:4120421.
    26. DellaValle DM. Iron supplementation for female athletes: effects on iron status and performance outcomes. Curr Sports Med Rep. 2013 Jul-Aug;12(4):234-9.
    27. Alaunyte I, Stojceska V, Plunkett A. Iron and the female athlete: a review of dietary treatment methods for improving iron status and exercise performance. J Int Soc Sports Nutr. 2015 Oct 6;12:38.
    28. Rokitzki L, Sagredos AN, Reuss F, et al. Acute changes in vitamin B6 status in endurance athletes before and after a marathon. Int J Sport Nutr. 1994 Jun;4(2):154-165.
    29. DeRuisseau KC, Cheuvront SN, Haymes EM, et al. Sweat iron and zinc losses during prolonged exercise. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2002 Dec;12(4):428-37
    30. Tipton K, Green NR, Haymes EM, et al. Zinc loss in sweat of athletes exercising in hot and neutral temperatures. Int J Sport Nutr. 1993 Sep;3(3):261-271
    31. Hoshi A, Watanabe H, Chiba M, et al. Seasonal variation of trace element loss to sweat during exercise in males. Environ Health Prev Med. 2002 May;7(2):60-3
    32. Williams MH. Dietary supplements and sports performance: introduction and vitamins. J Int Soc Sports Nutr. 2004 Dec 31:1:1-6
    33. Merry TL, Ristow M. Do antioxidant supplements interfere with skeletal muscle adaptation to exercise training? J Physiol. 2016 Sep 15;594(18):5135-5147
    34. Wolff C, Musci R, Whedbee M. Vitamin supplementation and resistance exercise-induced muscle hypertrophy: shifting the redoxbalance scale? J Physiol. 2015 Jul 15;593(14):2991-2.
    35. Slattery K, Bentley D, Coutts AJ. Sports Med. 2015 Apr;45(4):453-471.
    36. Elder SJ, Haytowitz DB, Howe J, et al. Vitamin k contents of meat, dairy, and fast food in the U.S. Diet. J Agric Food Chem. 2006 Jan 25;54(2):463-467
    37. Ito A, Shirakawa H, Takumi N, et al. Lipids Health Dis. 2011 Sep 13;10:15838
    38. Sato T, Schurgers LJ, Uenishi K. Comparison of menaquinone-4 and menaquinone-7 bioavailability in healthy women. Nutr J. 2012 Nov12;11:93
    39. Institute of Medicine (US) Panel on Micronutrients. Dietary Reference Intakes for Vitamin A, Vitamin K, Arsenic, Boron, Chromium, Copper, Iodine, Iron, Manganese, Molybdenum, Nickel, Silicon, Vanadium, and Zinc. Washington (DC): National Academies Press (US); 2001. 11, Molybdenum
    40. Institute of Medicine (US) Panel on Micronutrients. Dietary Reference Intakes for Vitamin A, Vitamin K, Arsenic, Boron, Chromium, Copper, Iodine, Iron, Manganese, Molybdenum, Nickel, Silicon, Vanadium, and Zinc. Washington (DC): National Academies Press (US); 2001. 13, Arsenic, Boron, Nickel, Silicon, and Vanadium.

    Bitte nehmen sie 3 kapseln mit Nahrung täglich


    Nur registrierte Benutzer kann Bewertung.

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

    Accept

    Unsere Website verwendet Cookies um zu verstehen, wie unsere Besucher mit unserer Seite interagieren. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung , um Informationen zur Deaktivierung zu erhalten.