Olimp Mega Strong Protein

Mega Strong Protein Olimp

Rating
5/5

Olimp Mega Strong Protein ein Pfeiler für den Erfolg des DOMINATORS – Eiweiß vom Meister empfohlen!

: Olimp Sport Nutrition

:

: 2200g

: Mehrkomponenten Protein

93 G-Points
  • 74,90 €

    59,90 €

    inkl. MwSt.

    Einzelpreis 27,23 € pro Kilo

    Menge :

    Geschmack :

    Erdbeere Vanille Schokolade

    Olimp Mega Strong Protein ein Pfeiler für den Erfolg des DOMINATORS – Eiweiß vom Meister empfohlen!

     

    Weltweit einzigartig!

    Olimp Mega Strong Protein setzt neueste Trends bei Qualität und Wirksamkeit von hocheiweißhaltigen Nährpräparaten.

     

    Mega Strong Protein - PROTEIN FÜR PROFIS!

    Ein solches Produkt hat es noch nicht gegeben! Die einzige so fortgeschrittene Komposition höchster Qualität vollwertiger tierischer Eiweiße in Form des Komplexes SLOW-MO-PRO, das sogar 95% der Zusammensetzung des Präparats darstellt.

     

     

    Die einzigartige Formel von SLOW-MO-PRO umfasst alle bisher in der Nahrungsergänzung verwendeten Eiweißquellen, wobei ihre sich ergänzende Komposition, die kritisch von dem kompromisslosen wissenschaftlichen Personal von OLIMP Laboratories zusammengestellt wurde, garantiert die Hilflosigkeit der Konkurrenz im Hinblick auf OLIMP Mega Strong Protein.

     

    Mega Strong Protein- höchstes Niveau an Einweihung in die Proteinergänzung

    Dieses elitäre hochweiweißhaltige Präparat garantiert Höchstleistungen des Anabolismus des Muskeleiweißes, über 5 Stunden lang ab Einnahme. Dies wurde durch die einzigartige Proportion von sechs vollwertigen Eiweißquellen erreicht, die die vollständige Blutsättigung mit Aminosäure-Profil garantiert. Die exklusive Zusammensetzung und der magische Geschmack, den Mega Strong Protein bietet, erfüllt die Anforderungen der anspruchvollsten Sportprofis, aber auch jedes Freizeitsportlers, der einen erhöhten Eiweißbedarf hat oder schnell Muskelmasse entwickeln möchte.

     

     

    Die einzigartige Zusammensetzung von Mega Strong Protein basiert auf sechs Eiweißquellen höchster Qualität: mizellares Kasein, Konzentrat, Isolat und Hydrolizat von Milcheiweißen, Albumin von Ei-Eiweiß sowie Peptid Glutamin. All das wurde durch die Zugabe von pharmazeutischem L-Glutamin ergänzt, dass vom ersten Augenblick nach dem Verzehr die ideale Absicherung gegen Katabolismus von Muskelstrukturen darstellt, in dem sie genügend Zeit gibt, die notwendig ist, die Aminosäuren aufzunehmen, die aus Hydrolizat von Milcheiweißen kommen, was keine 30 Minuten nach dem Verzehr stattfindet. Einen Augenblick später beginnt die Aufnahme von Aminosäuren, die aus Konzentrat und Isolat von Milcheiweißen stammt (mikrogefiltert im Kreuzzufluss – CFM), die eine enorme Explosion des Aminosäurenniveaus im Blutkreislauf gibt, die einen ununterbrochenen Anabolismus des höchsten Grads garantiert. Innerhalb von 90 Minuten ab Einnahme von Olimp Mega Strong Protein, beginnt der Strom von Aminosäuren, durch die Ingangsetzung der Verdauung und die Aufnahme von Albumin von Hühnereiweiß, Peptid Glutamin und exklusivem mizellarem Kasein höchster Klasse sich zu verstärken. Diese drei, sorgfältig zusammengestellten Eiweißquellen charakterisieren sich durch sehr lange Verdauungszeit aus, die bei mizellarem Kasein über 5 Stunden beträgt, was aus ihnen perfekte anabolische „Werkzeuge“ mit stark markiertem antikatabolischen Charakter macht. Sie garantieren ein hohes Niveau an den wertvollsten Aminosäuren im Blut, darunter an L-Glutamin, zum Zeitpunkt, wenn andere Eiweißquellen schon assimiliert worden sind.

     

    Absorptionszeit freier Aminosäuren sowie von Verdauungsprodukten der jeweiligen Eiweißquellen, die zu Olimp Mega Strong Protein gehören

    Dank dem Verzehr von Olimp Mega Strong Protein stellen wir uns eine extrem wirkungsvolle, nicht abebbende Welle von anabolischen Aminosäuren sicher, die von Anfang seiner Wirkung an alle metabolischen Mechanismen des Organismus vereint, bis der Prozess der Synthese und der Regeneration der Muskelstrukturen beginnt. Das ganze ergänzt die Sättigung von Olimp Mega Strong Protein mit Taurin und Vitamin-Komplex, der eine effektive Assimilation einer MEGA-Portion an Eiweißen ermöglicht, die in diesem exklusiven Nährpräparat enthalten ist. Die langen Kinetiken der Aufnahme von Peptid Glutamin, Hühnereiweiß-Albumin und vor allem von mizellarem Kasein, das gleichzeitig ideale Bedingungen bietet, wirkungsvoll und langfristig katabolischen Prozessen vorzubeugen, die dem sich regenerierenden Muskelgewebe drohen. Zusätzlich wird dieser Effekt durch die hohe Konzentration an verzweigten Aminosäuren verstärkt, die sich in Folge der Verdauung der elitären Mischung aus drei Sorten von Milcheiweißen im Blutkreislauf einstellen. Das ist die antikatabolische Kraft von Olimp Mega Strong Protein.

     

     

    Das reichste Profil an Aminosäuren -Mega Strong Protein – OLIMPischer Standard für die Anspruchsvollsten.

     

    Optimale Anwendungszeiten von Mega Strong Protein

    Die professionelle Zusammensetzung von Olimp Mega Strong Protein wurde geschaffen, um zu helfen, zu erleichtern und zu fördern, Ziele zu erreichen, und sie in keinster Weise zu beschränken, deshalb ist jede Anwendungszeit von Olimp Mega Strong Protein optimal. Zweifellos kann festgestellt werden, dass es im Hinblick auf die Anwendungszeit ein universelles Eiweißpräparat ist und ganz bestimmt ein elitäres, wenn es um die Wirkungskraft geht. Geradezu ideal ist es, um nach dem Training Proteindefizite auszugleichen, wenn die Anwesenheit von leicht verdaulichen Hydrolizaten, Isolaten und Konzentraten von Milcheiweißen sowie von pharmazeutisch reinem L-Glutamin höchster Qualität, eine schnelle Sättigung des anabolischen Bluts mit Aminosäureprofilen garantiert. Dieser Effekt verlängert effektiv das langsam verdauliche, ultrareine Hühnereiweiß, Peptid Glutamin und das elitäre mizellare Kasein. Olimp Mega Strong Protein ist ausgezeichnet geeignet vor dem Schlafengehen oder als Ersatzmahlzeit, nicht nur während der Reduzierung von Fettgewebe.

     

    Für wen ist Mega Strong Protein bestimmt?

    Das Präparat ist für alle Personen bestimmt, die einen erhöhten Bedarf an Eiweiß höchster Qualität haben. Besonders für die, die eine schnelle Entwicklung fettfreier Muskelmasse und Kraft anstreben, also hauptsächlich für Ausdauersportler (Kraftsportler, Gewichtheber), aber auch für Freizeitsportler.
    Es stellt auch eine perfekte Ergänzung für die Regenerierung von Proteinen für Berufssportler in Ausdauerdisziplinen und Kampfsportarten dar, bei der Vorbereitungsphase und der Reduzierung des Körpergewichts vor dem Start. Olimp Mega Strong Protein ist auch eine ideale Alternativmahlzeit, bei einer ausgeglichenen Ernährung, für Personen mit Übergewicht, die überflüssiges Fettgewebe loswerden wollen, sowie für Menschen mit aktivem Lebensstil, als zusätzliche Eiweißquelle, die positiv die Muskelregenerierung des Organismus beeinflusst. Dieses professionell hocheiweißhaltige Präparat erfüllt perfekt die Erwartungen von Frauen, die häufig die Frage des entsprechenden Eiweißangebots bei der Reduzierung von Körpergewicht vernachlässigen, das wirksam die Reduktion von Fettgewebe verstärkt.

     

    Mega Strong Protein kooperiert ideal mit…

    Um das Wachstum von Muskelmasse hoher Qualität maximal zu erhöhen, wird empfohlen, in der Zeit nach dem Training dieses Präparat mit dem Kohlenhydratpräparat CARBONOX sowie mit dem Chelat-Magnesium-Kreatin MAGNA POWER (CREATINE MAGNA POWER - OLIMP), in der vom Hersteller empfohlenen Menge zu kombinieren. Stattdessen können auch das Produkt mit hohem Synergieeffekt, L-Arginin, in Form von ARGI POWER 1500 MEGA CAPS, AAKG 7500 Extreme Shot oder Präparate, die den Testosteronspiegel heben, (TRIBUSTERON 90, ACETOSTERON) angewandt werden.

    Zur Maximalisierung der Reduzierung von Fettgewebe wird empfohlen, in der Zeit vor dem Training Mega Strong Protein mit einem ausgewählten thermogenen Produkt der Firma OLIMP (Thermo Speed, Thermo Stim, Therm Line forte oder Therm Line II , Dosis gemäß Herstellerempfehlung) zu kombinieren.

    Die zusammengenommene Wirkungskraft von sogar sechs elitären Eiweißquellen lässt keinen Zweifel an der absoluten anabolischen Wirkung, die durch die raffinierte Zusammensetzung von Olimp Mega Strong Protein garantiert wird. Das neueste Produkt von Olimp Laboratories, aus der konkurrenzlosen Serie Dominator, erfüllt mit Leichtigkeit jede, auch noch so harte Anforderung, die an hocheiweißhaltige Produkte gestellt werden, wodurch auch die anspruchvollsten Profis zufrieden gestellt werden. Willst Du einer von ihnen werden? Verwende Mega Strong Protein, das extra für die Sportelite geschaffen wurde.

    Olimp Mega Strong Protein - PROTEIN FÜR PROFIS!

     

    Olimp Mega Strong Protein höchster Qualität vollwertiger tierischer Eiweiße

    Protein

     

    Proteine (griech. Protos = das Erste, das Wichtigste) bzw. Eiweiße (deutscher Begriff) gehören zu den wichtigsten Grundbausteinen aller tierischen und pflanzlichen Zellen. Ohne sie wäre kein Leben möglich, da nur Protein Zellen aufbauen und Gewebe reparieren kann. Als Enzyme und als Hormone regeln sie den gesamten Stoffwechsel, als kontraktile Elemente (Muskelfasern) ermöglichen sie Bewegungsvorgänge. Auch die Abwehrkörper des Immunsystems und bestimmte Transportproteine im Blut bestehen aus Eiweißen.
    Proteine spielen unter normalen Bedingungen im Energiestoffwechsel keine bedeutende Rolle, dafür sind sie im Baustoffwechsel umso wichtiger. Proteine sind der Hauptbaustoff der Muskeln. Die Aktin- und Myosinfilamente (Myofibrillen) der Muskulatur bestehen aus Proteinkomplexen. Muskeln bestehen zu 20 % aus Protein und zu über 70 % aus Wasser. Immerhin sind ungefähr 20 % des Körpergewichts Proteine. Von den bekannten über 200 Aminosäuren kann der Mensch aber nur aus 22 Aminosäuren alle Eiweiße bilden, die er benötigt. Man unterscheidet zwischen essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren. Die essentiellen Aminosäuren kann der Körper nicht selber herstellen und müssen daher täglich mit der Nahrung aufgenommen werden. Die semiessentiellen (halb-essentiellen) Aminosäuren kann der Körper dagegen unter bestimmten Stoffwechselumständen nicht in ausreichender Menge bilden. Die übrigen nicht essentiellen Aminosäuren können vom Körper aus den anderen (essentiellen) Aminosäuren synthetisiert werden.



    Ähnlich wie Kohlenhydrate sind auch die Eiweiße je nach Anzahl der Aminosäuren eingeteilt in Oligopeptide (2-9 AS=Aminosäuren), Polypeptide (10-100 AS) und Proteine (mehr als 100 AS). Durch die unvorstellbar große Zahl von 10130 Verknüpfungsmöglichkeiten können die verschiedenen Proteine aufgebaut werden. Außer der Aminosäuresequenz (Primärstruktur) wird die Spezifität der Proteine durch die unterschiedliche räumliche Struktur der Peptidkette (Sekundär- und Tertiärstruktur: Faltblattstruktur und a -Helix-Struktur) bestimmt. Die Quartärstruktur beschreibt die Zusammenlagerung und Anordnung mehrerer, räumlich geordneter Peptidketten zu einer biologisch wirksamen Einheit. Die räumliche Anordnung und die Aminosäuresequenz sind für die biologischen Funktionen der Proteine entscheidend.

     

    Zusammenfassende biologische Funktionen der Proteine

    • Bausteine der Muskulatur und dienen zum Aufbau von Sehen, Bändern, Nerven- und Bindegewebe
    • Regeneration und Wiederherstellung bei Gewebeverletzungen und Mikroverletzungen der Muskulatur nach dem Training
    • als Abwehrstoffe: Antikörper wehren eingedrungene Erreger ab
    • als Enzyme: Beteiligung am Stoffwechsel
    • als Hormone: Botenstoffe, die an einem bestimmten Wirkungsort eine gewisse Reaktion hervorrufen
    • Transportfunktionen: insbesondere die Bluteiweißkörper. Die Albumine transportieren z. B: Hormone, Salze, Vitamin C; die Globuline befördern Lipoide und Schwermetalle.

     

    Das Chromoprotein Hämoglobin ist für den Gastransport (O2-Transport) zuständig. Ferner werden auch körperfremde Stoffe (Wirkstoffe aus Medikamenten) an Proteine angelaget und auf diese Art transportiert.

    • Schutz- und Stützfunktionen: bilden Hüllen um Zellen (Schutzkolloide), das Faserprotein Kollagen verleiht Knochen und Gewebe Zugfestigkeit
    • sind Teil der biologischen Membranen
    • Energielieferant für den Energiestoffwechsel, können Kohlenhydrate neubilden; haben einen steigernden Effekt auf den Energieumsatz
    • Übertragen Erbinformation: der Erbinformationsträger DNA (Desoxyribonucleinsäure) ist ein Proteinnucleotid

     

    Funktion im Körper

    Eiweiße kommen im menschlichen Organismus vor als Bestandteil von:

    • Hormonen (Peptid- oder Proteohormone)
    • Enzymen
    • Membranproteinen der Zellwand (z.B. Rezeptoren oder Transportproteine)
    • Stütz- und Gerüsteiweißen (z.B. Kollagen, Keratin oder Elastin)
    • Kontraktilen Proteinen (z.B. Aktin- und Myosinfilamente als kontraktile Elemente des Muskels)
    • Plasmaeiweißen (z.B. Albumin)
    • Transporteiweißen (z.B. Hämoglobin, Myoglobein und bestimmte Plasmaproteine)
    • Blutgerinnungsfaktoren
    • Antikörpern
    • Bei der Energieversorgung nur Reservefunktion

     

    Eiweiße sind nicht so energiereich wie Fette. Ihre Energiedichte beträgt 17,2 kJ/g (= 4,1 kcal/g). Die mit der Nahrung aufgenommenen Eiweiße werden im Darm in ihre Bausteine zerlegt, die Aminosäuren werden resorbiert, um dann als Material für den Aufbau körpereigener Eiweiße zu dienen. Als Energiequelle setzt der Körper Eiweiß erst ein, wenn er die Kohlenhydrat- und Fettspeicher aufgebraucht hat. Dies geschieht während längerer Hungerperioden. In einem komplizierten chemischen Prozess kann in der Leber aus einigen Aminosäuren Glukose als Energielieferant hergestellt werden. Andere Aminosäuren können, ähnlich wie Fettsäuren, zu sog. Ketonkörpern abgebaut werden, die von den Organen in Zeiten der Mangelversorgung alternativ zur Glukose verstoffwechselt werden.

     

    Eiweißmangel

    Eiweiß hat eine große Anzahl von Aufgaben in unserem Körper. Ein Mangel würde schlimme Folgen haben:

    • Haarausfall (Haare bestehen zu 97-100% aus Proteinen - Keratin)
    • Antriebsarmut
    • Im schlimmsten Fall kommt es zur Eiweißmangelkrankheit Kwashiorkor. Menschen (meist Kinder), die an Kwashiorkor leiden, erkennt man an ihren dicken Bäuchen. Der Organismus versucht durch Wasser den Eiweißmangel abzudecken, sodass das Wasser nach einiger Zeit im Körper ablagert(Ödem).

     

    Weitere Symptome sind:

    • Muskelschwäche
    • Wachstumsstörungen
    • Fettleber
    • Ödeme

     

    Biologische Wertigkeit (BW)

    Die biologische Wertigkeit der Nahrungseiweiße gibt an, wie viele Gramm Körpereiweiß durch 100 g des betreffenden Nahrungseiweiß aufgebaut werden können. Sie gibt gleichzeitig an, wie wertvoll das Eiweiß eines bestimmten Nahrungsmittel bzw. eines Proteinkonzentrates für den Aufbau von Muskulatur und anderen körpereigenen Eiweißstoffen (z.B. Enzyme, Hormone) ist. Als Bezugswert dient das Vollei-Protein, denn ihm ist eine Biologische Wertigkeit von 100 gegeben worden. Alle anderen Proteine werden zu ihm in Relation gesetzt.
    Je höher die biologische Wertigkeit eines Nahrungseiweißes ist, desto weniger braucht der menschliche Körper davon zur Aufrechterhaltung seiner Eiweißbilanz. Tierisches Eiweiß kann prinzipiell als hochwertiger angesehen als pflanzliches Eiweiß. Allerdings kann man durch eine geeignete Mischung von tierischen und pflanzlichen Eiweißträgern viel höhere biologische Wertigkeiten erzielen als durch tierisches Eiweiß alleine, da sich die Eiweißstoffe verschiedener Nahrungsmittel in ihrem Aminosäurespektrum gegenseitig ergänzen und aufwerten können. Entscheidend für die Eignung eines Nahrungsproteins zur Biosynthese von Körpereiweiß ist vor allem der Gehalt an essentiellen Aminosäuren und die Verfügbarkeit von Aminosäuren.
    Bei der Auswahl der Nahrungsmittel sollte man aber nicht nur die biologische Wertigkeit achten, sondern auch bedenken, dass mit tierischem Nahrungseiweiß gleichzeitig eine große Menge unerwünschter Begleitstoffe aufgenommen werden, nämlich Purine, Cholesterin und Fette. Purine im Fleisch liefern im Stoffwechsel als Endprodukt Harnsäure, die sich in den Nieren, Gelenken und Sehnen ablagern kann, so dass es zu Nierensteinen, Gicht und erhöhter Verletzungsanfälligkeit kommen kann. Dagegen sind Eier, Milch und Milchprodukte purinfrei. In Anbetracht dieser Tatsachen sollte man die Aufnahme tierischer Eiweiße einschränken und auch pflanzliche Nahrungsmittel in die verstärkt einbeziehen. Die nachfolgende Tabelle zeigt, wie die Kombination tierischer und pflanzlicher Eiweißträger sogar die biologische Wertigkeit des Eiweißes aufwerten können.

    Biologische Wertigkeiten verschiedener tierischer, pflanzlicher Eiweißträger und Proteingemische für den Menschen:

    Täglicher Bedarf

    Es wird eine tägliche Eiweißzufuhr von etwa 0,8-1g/kg Körpergewicht empfohlen, das entspricht einem Eiweißanteil an der täglichen Nährstoffmenge von ca. 12- 15%. Mehr Eiweiß benötigen Schwangere und Stillende, Hochleistungssportler nehmen sogar Eiweißmengen von bis zu 2,5g/kg Körpergewicht zu sich.
    Ebenfalls einen erhöhten Eiweißbedarf haben Kinder und Jugendliche (1-1,2g / kg Körpergewicht), wobei der Bedarf vom Kleinkindalter an stetig abnimmt. Ab dem 25. Lebensjahr verliert der menschliche Körper zunehmend an Gewebesubstanz und damit auch Protein, so dass sich der Eiweißbestand bis zum 60. Lebensjahr um etwa 20% vermindert.

     

    Bedeutung der Proteine für den Sportler

    Der Eiweißbestand unterliegt einem ständigen Auf-, Ab- und Umbau. Zwischen Aufbau (Anabolie) und Abbau (Katabolie) der Eiweißstrukturen im Organismus besteht unter normalen Umständen ein dynamisches Gleichgewicht. «Durch den ständigen Auf- und Abbau von Proteinen besteht im Zwischenstoffwechsel eine Aminosäurereserve von 600-700 g, die man als Aminosäurepool bezeichnet. Das ist die einzige, allerdings recht dynamische Eiweißreserve des Organismus, die er ständig zur Verfügung hat.»
    Da der Körper im Gegensatz zu Kohlenhydraten und Fetten über keinen direkten Energiespeicher von Eiweißen verfügt, muss er diese ständig mit der Nahrung aufnehmen, damit bei den katabolen Prozessen keine Muskeleiweiß abgebaut werden. Bei körperliche Belastungen im Sport, vor allem im Kraftsport, kommt es nämlich zunächst zu einem Abbau von Eiweißen im Körper. Daher ist es gerade für Sportler wichtig, dass immer genügend Aminosäuren durch Eiweiß in der Nahrung dem Körper zur Verfügung gestellt werden. Dabei sollte zum einen berücksichtigt werden, dass Eiweiße im Körper nicht lange gespeichert werden und zum anderen, dass der Körper nur bis zu 40 g Eiweiß auf einmal verwerten kann.

    «Der richtige Abstand zwischen proteinhaltiger Kost (Konzentrat oder fettarmer Mahlzeit) und dem Training sollte etwas 1 bis 1 ½ Stunden betragen.»

    Die täglichen Zufuhrempfehlung eines erwachsenen Menschen an Eiweiß liegen bei ungefähr 1 g pro kg Körpergewicht.
    Der Proteinbedarf des Sportlers wird im Allgemeinen höher angesetzt und kann sportartspezifisch unterschiedlich sein. Nach neueren Untersuchungen ist bekannt, dass der Anteil der Eiweiße am Energieverbrauch bei längerdauernden Belastungen 5-15 % ausmachen kann. Ein weiterer Grund für den erhöhten Eiweißbedarf im Sport liegt darin, dass im Aminosäurepool ein ausreichendes Angebot an freien Aminosäuren vorhanden sein soll, damit zur Energiegewinnung nicht die Aminosäuren aus der Skelettmuskulatur herangezogen werden müssen. Im Zusammenhang einer Leistungssteigerung spielen die verzweigtkettigen essentiellen Aminosäuren eine besondere Rolle, worauf beim Thema "Leistungssteigerung durch Aminosäuren" ausführlich eingegangen wird.
    Der Bedarf eines Sportlers ist auch deshalb erhöht, da es – besonders bei Ausdauerbelastungen mit hoher Intensität – zu einem Verschleiß an Muskelfasern, zu strukturellen Veränderungen an den Zellmembranen und Mitochondrien sowie zu Inaktivierungen von Enzymen und Hormonen kommt.

     

    Gründe für einen erhöhten Proteinbedarf des Sportlers:

    • Mehrbedarf für die Muske lneubildung (Aufbau-Training)
    • Erhöhter Erhaltungsbedarf für die größere Muskelmasse (Abnutzungsquote)
    • Erhöhter Verschleiß an Funktionsproteinen und anderen Stickstoffverbindungen
    • Möglicher Stimulierungseffekt auf die Proteinsynthese
    • Der Pool an freien Aminosäuren im Gewebe ist ein zusätzlicher Energiespeicher und ein Schutz vor dem Abbau an Körperprotein

     

    Proteinkonzentrate

    Die Vorteile, die Proteinkonzentrate dem Athleten bieten, liegen auf der Hand: Der Sportler kann mit deren Einsatz problemlos den Eiweißanteil in seiner Ernährung erhöhen, ohne dabei auch Fett, Cholesterin oder Purine zuzuführen, was mit herkömmlichen Proteinquellen wie Fleisch, Fisch, Eier, und Milchprodukten nur schwer möglich wäre. Außerdem kann man einen vorgefertigten Proteindrink überall mit hinnehmen, so dass der Sportler auch außer Haus problemlos seine eiweißreiche Ernährung beibehalten kann. Kostengünstiger ist es auch, den Eiweißbedarf mit Proteinsupplements zu decken. Ein weiterer Vorteil, den eine kontinuierliche Proteinzufuhr dem Athleten bietet, ist ein konstanter Blutzuckerspiegel, der Heißhungerattacken vermeidet, was gerade in der Diät sehr hilfreich ist. Dabei empfiehlt es sich, die Eiweißzufuhr sinnvoll über den Tag zu verteilen. Besonders vor dem Schlafengehen und früh morgens sollte Protein zugeführt werden, um der nächtlichen, katabolen Phase entgegenzuwirken.

    *vermeiden Sie Natriumkaseinat

    Bedarf im Sport

    Meine Zufuhrempfehlungen für Sportler sind: Bei Ausdauersportarten von 1,5-2,0 g, bei Spielsportarten von 1,5-2,8 und bei Kraftsportarten von 1,5-3,2 g Eiweiß pro kg Körpergewicht. Meiner Meinung sind die genanten Mengen absolut ausreichend. Vermutlich entstanden die teilweise in der Literatur zitierten hohen Eiweißmengen von 2-3 g, in Einzelfällen sogar von 3-4 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht aufgrund der Tatsache, dass Kraftsportler während des Krafttrainings zuwenig Kohlenhydrate aufnahmen und deshalb das Eiweiß als Energiequelle brauchten.

     

    Referenzen

    1. LemonPW (1996) Is increased dietary protein necessary or beneficial for individuals with a physically active lifestyle? Nutr Rev 54(4 Pt 2): 169-75
    2. Arndt K. (HG.) (2001) Handbuch Nahrungsergänzungen-Bedeutung und Anwendung leistungssteigernder Substanzen für Bodybuilding und Kraftsport. Seiten: 210-212
    3. GEISS/HAMM,Handbuch Sportlerernährung (1992)
    4. KONOPKA, Sporternährung (1996)
    5. BREITENSTEIN/HAMM, Bodybuilding, natürlich, gesund, erfolgreich

    Einnahmeempfehlung für Mega Strong Protein

    1 Portion (40 g – 140 Einheiten = 3,5 Messlöffels) in °150 ml Wasser auflösen und nach Bedarf zweimal am Tag trinken. Die angegebene, empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung verwendet werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise werden empfohlen. Mega Strong Protein™- Essenz des Anabolismus in antikatabolischer Wirkungskraft!

    Durch Mauritz O. auf 17.06.2014 5
    5
    Titel: Der beste Protein den ich probiert habe
    Text: Der beste Protein den ich probiert habe. Leicht löslich, schmeckt auch mit Wasser gut! Den extra glutamin spürt man in kürze nach der Einnahme. Für mich ist dieser Protein für alle Situationen geeignet. Nach dem Aufstehen, nach dem Sport, zwischen durch, oder vom schlafen gehen, für alles nur ein Protein. Preis Leistung verhältniss auch ok. Super schnelle Lieferung, Sonntag bestellt, dienstag bekommen. Danke Gigas ;-)
    Seite: 1

    Nur registrierte Benutzer kann Bewertung.

    2200g Vanille
    Supplement Facts
    Serving Size3.5Scoop(40g)
    Servings Per Container55
    Amount Per Serving
    Calories598 kJ/143kcal
    Calories From Fat
    % Daily Value*
    Protein30g60%
    Carbohydrates1,80g0,69%
    of which Sugar1,80g**
    Fat1.80g2,57%
    of which Saturated Fat0,8g4%
    Fibre0g0%
    Sodium0,10g4,17%
    L-Glutamine160mg
    Taurine200mg
    MCT-Oil200mg
    Not a Significant Source of Dietary Fiber
    * Percent Daily Values are based on a 2,000 calorie diet. Your Daily Values may be higher or lower depending on your calorie needs.
    Ingredients
    Slow-Mo-Pro™ (Micellar Casein, Whey Protein Concentrate, Whey Protein Isolate, Ultrafiltrated Egg Protein, Whey Protein Hydrolysate, Glutamine Peptides), Aromas, Acidity Regulators (Malic Acid, Citric Acid (Strawberry Flavour Only), Taurine, MCT Oil (Medium Chain Triglycerides), L-Glutamine, Sweeteners (Sucralose, Acesulfame-K), Thickener (Xanthan Gum), Vitamins (Vitamin C (L-Ascorbic Acid), Vitamin E (DL-Alpha Tocopheryl Acetate), Niacin (Nicotinamide), Biotin (as d-Biotin), Vitamin A (as Retinyl Acetate), Calcium D-Pantothenate (Pantothenic Acid), Vitamin B6 (Pyridoxine HCL), Vitamin D (as Cholecalciferol), Folic Acid (as pteroylmonoglutamic acid), Vitamin B1 (Thiamine Mononitrate), Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B12 (Cyanocobalamin)), Color (Carmine (Strawberry Flavor, Cherry Flavor, Strawberry-Kiwi Flavor, Banana-Cherry Flavor), E150c (Toffee Flavor, Chocolate Flavor, Coffee Flavor, Ice Coffee Flavor, Hazelnut Flavor, Cappuccino, Flavor, Tiramisu, Flavor)) .


    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...