Amino Iron Women GN Laboratories

Amino Iron Women - GN Laboratories

Rating
5/5

Amino Iron Women GN Laboratories

: GN Laboratories

:

: 250g

: Komplexe

23 G-Points
  • 16,90 €

    14,90 €

    inkl. MwSt.

    Einzelpreis 59,60 € pro Kilo

    Menge :

    Geschmack :

    Grape

    Ironwoman Womens Aminos

    Die optimale Aminosäuremischung für gesteigerte Energie, längere Muskelausdauer, gesteigerten Muskelpump, beschleunigte Regeneration und maximale Muskelproteinsynthese, die Ihr Training und Ihre Fortschritte auf eine völlig neue Stufe heben wird!

    Produkt Highlights:

    • Gesteigerte Proteinsynthese für eine Optimierung des Aufbaus fettfreier, straffer Muskelmasse
    • Maximierung der Blutzufuhr zur den hart arbeitenden Muskeln für eine optimale Versorgung mit Sauerstoff, dringend benötigten Nährstoffen und anabolen körpereigenen Hormonen
    • Gesteigerte Trainingsleistungen bei praktisch allen Kraft- und Ausdauersportarten
    • Hinauszögerung des Eintritts der Muskelerschöpfung für mehr intensive Wiederholungen pro Satz und längere, intensivere Trainingseinheiten
    • Optimierung und Beschleunigung der Regeneration zwischen den Sätzen und nach dem Training
    • Reduzierung des Muskelkaters nach dem Training
    • Schutz vor einem Abbau fettfreier Muskelmasse während Diät und Wettkampfvorbereitung
    • Sowohl für Kraftsport als auch für Ausdauersportarten geeignet
    • Frei von Inhaltsstoffen tierischer Herkunft und deshalb auch für Vegetarier und Veganer geeignet
    • Wandelt ein trainingsinduziertes kataboles Umfeld schnell in ein anaboles, den Muskelaufbau förderndes Umfeld um
    • Nur 28 kcal pro Portion
    • Köstlicher Geschmack

    Ironwomen Womens Aminos ist ein einzigartiges Aminosäureprodukt, die Ihre Trainingsleistungen, Ihren Muskelaufbau und Ihre Regeneration auf eine völlig neue Stufe heben wird. Die in Ironwomen Womens Aminos enhaltene Aminosäurematrix kombiniert die für hart trainierende Frauen interessantesten und effektivsten Aminosäuren mit wissenschaftlich bestätigter Wirkung in einem innovativen Produkt, das alle Aspekte von Training und Muskelaufbau abdeckt. Doch von welchen Aspekten sprechen wir hier überhaupt? Hier ist ein kleiner Überblick:

     

    Gesteigerte Trainingsenergie und Hinauszögerung des Eintritts der Erschöpfung

    Die in Ironwomen Womens Aminos enthaltenen BCAAs können direkt in der Muskulatur verstoffwechselt werden und so einerseits die Energie steigern und andererseits die Glykogenreserven der Muskulatur schonen, während sie gleichzeitig einer Akkumulation von Laktat (Milchsäure) entgegenwirken, welche den Eintritt der Muskelerschöpfung unterstützen.

    Bei letzterem werden die BCAAs tatkräftig von Beta Alanin unterstützt. Beta-Alanin kann die Spiegel des wirkungsvollsten intramuskulären Säurepuffers Carnosin um bis zu 80% erhöhen, was in einer deutlich gesteigerten Muskelausdauer und einer Hinauszögerung der Muskelerschöpfung resultiert.

    Weitere Unterstützung kommt von Taurin, das den Eintritt der Erschöpfung hinauszögern, die maximale Arbeitslast erhöhen und den VO2max steigern kann, während es gleichzeitig die Hydration der Muskelzellen und das Elektrolytgleichgewicht aufrecht erhält.

    Alls dies hat zur Folge, dass Sie mehr intensive Wiederholungen pro Trainingssatz und mehr Trainingssätze pro Trainingseinheit ausführen können, was gleichbedeutend mit besseren und schnelleren Fortschritten auf dem Weg zu Ihren Trainingszielen ist. Das Schöne an Ironwomen Womens Aminos ist übrigens, dass es sowohl bei anaerobem Training (Krafttraining), als auch bei aerobem Training (Ausdauertraining) diese Wirkungen entfaltet und deshalb für Sportlerinnen aller Disziplinen bestens geeignet ist

     

    Gesteigerte Proteinsynthese

    Sowohl die in Ironwomen Womens Aminos enthaltenen BCAAs – und insbesondere Leucin -, als auch L-Citrullin können die Proteinsynthese anregen und die Proteinsyntheserate signifikant erhöhen, was gleichbedeutend mit einem schnelleren Muskelaufbau ist. Zusätzlich hierzu stellt eine gute Portion L-Lysin ausreichend hohe Lysinspiegel im Körper sicher, was wichtig ist, da ein Lysin Mangel die Proteinsynthese hemmen kann.

    Diese Wirkungen sind nach dem Training am stärksten ausgeprägt. Zusätzlich hierzu kann jedoch auch eine Einnahme von Ironwomen Womens Aminos zwischen den Mahlzeiten die Proteinsyntheserate während des Tages signifikant steigern und Ihre Fortschritte und Ihre Regeneration deutlich beschleunigen.

     

    Intensiverer Muskelpump während des Trainings

    Das in Ironwomen Womens Aminos enthaltene Citrullin erhöht in Kombination mit Beta-Alanin, welches einen Vorläuferstoff des für die Stickstoffoxydproduktion benötigten Enzyms darstellt, die Stickstoffoxydproduktion im Körper, was in einer Weitung der Adern und einer gesteigerten Blutzufuhr zu den Muskeln und einer gesteigerten Durchblutung der Muskulatur resultiert. Mehr Blut in den Muskeln resultiert in einem stärkeren Pump während des Trainings.

     

    Beschleunigte Regeneration während und nach dem Training

    Die gerade angesprochene gesteigerte Blutzufuhr zu den Muskeln bedeutet nicht nur einen intensiveren Pump während des Trainings, sondern auch eine gesteigerte Zufuhr von Sauerstoff, dringend benötigten Nährstoffen und körpereigenen anabolen Hormonen zu den Muskeln. Hierdurch wird die Regeneration sowohl zwischen den einzelnen Trainingssätzen, als auch nach dem Training signifikant beschleunigt, was gleichbedeutend mit kürzeren Pausen zwischen den einzelnen Trainingssätzen als auch zwischen den Trainingseinheiten ist. Mit anderen Worten können Sie mehr Trainingssätze pro Trainingseinheit und mehr Trainingseinheiten innerhalb eines gegebenen Zeitraums ausführen und hierdurch häufiger einen intensiven Trainingsstimulus für schnellere Zuwächse an Kraft und Muskeln setzen. Darüber hinaus kann L-Citrullin den Muskelkater nach dem Training deutlich reduzieren.

    Auch die BCAAs leisten hier Ihren Beitrag, da Sie innerhalb von kürzester Zeit ein trainingsinduziertes kataboles, den Muskelabbau förderndes Umfeld in ein anaboles, den Muskelaufbau anregendes Umfeld umwandeln, während gleichzeitig die Proteinsynthese maximiert wird, um ein maximales Muskelwachstum zu ermöglichen und die Regeneration zu beschleunigen. Gleichzeitig können die BCAAs trainingsinduzierte katabole Kortisolspiegel schnell und deutlich senken.

    Zusätzlich hierzu agiert Taurin als hochwirksames Antioxidans, das während des Trainings unweigerlich entstehende freie Radikale, die die Muskelzellen beschädigen und die Regeneration verzögern können, schnell und zuverlässig neutralisiert, so dass Ihre Regeneration nicht unnötig verzögert wird

     

    Antikataboler Muskelschutz nach dem Training und während Diät & Wettkampfvorbereitung und Unterstützung des Fettabbaus

    BCAAs, Taurin und Lysin besitzen wissenschaftlich gut dokumentierte antikatabole Wirkungen, die Ihre Muskeln sowohl nach intensiven Trainingseinheiten, als auch während Diät und Wettkampfvorbereitung wirkungsvoll vor einem Abbau schützen können. Dies ist für intensiv trainierende Frauen besonders wichtig, da sie in der Regel über weniger Muskelmasse als ihre männlichen Gegenstücke verfügen und sich folglich einen Muskelabbau noch weniger leisten können.

    Zusätzlich hierzu kann Ironwomen Womens Aminos Ihren Fettabbau während einer Diät unterstützen, da Taurin die Fettverbrennung während des Trainings steigert, und Lysin einen wichtigen Vorläuferstoff für die körpereigene L-Carnitin Produktion ist. L-Carnitin ist für den Transport von Fettsäuren in die Mitochondrien, wo diese Fettsäuren verbrannt werden, essentiell und ohne ausreichende Mengen an L-Carnitin wird jeglicher Fettabbau stark beeinträchtigt.

     

    Welches sind die besten Einnahmezeiten für Ironwomen Womens Aminos

    • Morgens direkt nach dem Aufstehen kann Ironwomen Womens Aminos das während der nächtlichen Fastenphase entstandene katabole Umfeld in ein anaboles, den Muskelaufbau förderndes Umfeld umwandeln und Ihnen zusätzliche Energie für den Start in den Tag liefern.
    • Zwischen den Mahlzeiten kann Ironwomen Womens Aminos die Proteinsyntheserate erhöhen und so den Muskelaufbau beschleunigen, sowie während einer Diät einen Muskelabbau verhindern.
    • Vor dem Training eingenommen kann Ironwomen Womens Aminos Ihre Trainingsenergie steigern, den Pump während des Trainings erhöhen und den Blutfluss zu Ihren Muskeln steigern.
    • Während dem Training eingenommen kann Ironwomen Womens Aminos die Regeneration während des Trainings fördern und das Zustandekommen eines trainingsinduzierten katabolen Umfelds verhindern.
    • Nach dem Training eingenommen kann Ironwomen Womens Aminos ein trainingsinduziertes kataboles Umfeld schnell in ein anaboles, den Muskelaufbau förderndes Umfeld verwandeln und Ihre Regeneration nach dem Training deutlich beschleunigen.

     

    Die Womens Amino Blend Matrix:

    BCAAs

    Bei den verzweigtkettigen Aminosäuren L-LeucinL-Isoleucin und Valin, die auch als BCAAs bekannt sind, handelt es sich um essentielle Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann und die deshalb über die Nahrung oder in Form von Supplements zugeführt werden müssen. Etwa 35% aller im Körper vorkommender BCAAs sind in der Skelettmuskulatur gespeichert.

    Da die BCAAs als einzige Aminosäuren direkt in der Muskulatur verstoffwechselt werden können und während harter Trainingseinheiten auch zum Zweck der Energieversorgung herangezogen werden, verbraucht der Körper während des Trainings größere Mengen an BCAAs. Dies resultiert in einer deutlichen Reduzierung der BCAA Spiegel in der Muskulatur und es entsteht ein kataboles, den Muskelabbau förderndes Umfeld. Wenn nach dem Training keine BCAAs zugeführt werden, kann die Wiederauffüllung der BCAA Speicher mehrere Stunden andauern, was in einer stark eingeschränkten Regeneration resultiert.

    Die Vorzüge von BCAAs sind jedoch nicht auf eine Förderung und Beschleunigung der Regeneration während und nach dem Training beschränkt. Erhöhte BCAA Spiegel können während des Trainings die Glykogenreserven schonen und die Entstehung von Milchsäure (Laktat) reduzieren. Beides trägt dazu bei, den Eintritt der Muskelerschöpfung signifikant hinauszögern, so dass Sie länger hart trainieren können.

    Darüber hinaus können die BCAAs den Muskelaufbau steigern und einem katabolen Abbau von Muskelgewebe effektiv entgegenwirken. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass die drei verzweigtkettigen Aminosäuren und insbesondere Leucin dazu in der Lage sind, über eine Aktivierung des mTor Pfadweges die Proteinsyntheserate signifikant zu erhöhen, was insbesondere nach dem Training der Fall ist. Zusätzlich hierzu können die BCAAs Studien zufolge nach dem Training erhöhte katabole Cortisolspiegel senken, um schnellstmöglich wieder ein anaboles, den Muskelaufbau förderndes Umfeld herzustellen. Auch zwischen den Mahlzeiten eingenommen können BCAAs die Muskelproteinsynthese anregen und hierdurch den Muskelaufbau beschleunigen.

    Auch während Diät und Wettkampfvorbereitung stellen BCAAs eine sehr wertvolle Unterstützung dar, da sie einem ansonsten nahezu unvermeidlichen katabolen diätbedingten Abbau von Muskelgewebe effektiv entgegen wirken können und somit Ihre hart erarbeitete Muskelmasse vor einem Abbau schützen können.

     

    Beta Alanin

    Bei Beta-Alanin handelt es sich um eine natürlich vorkommende, nicht essentielle Aminosäure, die auch im menschlichen Körper in begrenztem Umfang aus der Aminosäure Alanin hergestellt werden kann. Beta Alanin ist ein Vorläuferstoff bei der Synthese des stärksten in der Skelettmuskulatur vorkommenden Säurepuffers Carnosin und stellt den limitierenden Faktor für die Carnosinproduktion dar. Dies bedeutet mit anderen Worten ausgedrückt, dass umso mehr Carnosin produziert wird, je mehr Beta Alanin im Körper vorhanden ist. In der Tat konnte gezeigt werden, dass die Muskelcarnosinspiegel durch eine Beta-Alanin Supplementation um bis zu 80% erhöht werden können.

    Doch warum sind hohe Muskelcarnosinspiegel so wichtig? Während intensiver Trainingseinheiten kommt es zu einer Akkumulation von Milchsäure, die den pH Wert innerhalb der Muskulatur senkt. Je stärker der pH Wert innerhalb der Muskulatur in den sauren Bereich verschoben wird, desto stärker sinkt die Kontraktionsfähigkeit der Muskulatur, bis schließlich ein säurebedingtes Muskelversagen einsetzt. Hohe Muskelcarnosinspiegel können dieser Übersäuerung effektiv entgegenwirken und somit den Eintritt der Muskelerschöpfung deutlich hinauszögern. Mit anderen Worten ausgedrückt können Sie mehr Wiederholungen pro Trainingssatz ausführen und einen stärkeren Reiz für Zuwächse an Kraft und Muskelmasse generieren.

    Das Schöne an Beta Alanin ist, dass es nicht nur bei anaerobem Krafttraining, sondern auch bei aerober Ausdauer die Muskelausdauer deutlich steigern kann. Darüber hinaus ist Beta Alanin ein Vorläuferstoff des Enzyms Stickstoffoxyd Synthase, dass für die Stickstoffoxydproduktion aus Arginin verantwortlich ist, was mit anderen Worten ausgedrückt bedeutet, dass Beta Alanin die durch das auch in Ironwomen Aminos enthaltene Citrullin angeregte Stickstoffoxydproduktion weiter erhöhn kann.

     

    L-Citrullin

    L-Citrullin, eine natürlich im menschlichen Körper vorkommende Aminosäure, ist einer der effektivsten auf dem Markt erhältlichen Stickstoffoxyd Booster. L-Citrullin erhöht die Stickstoffoxydproduktion über den so genannten L-Arginin – Stickstoffoxyd Synthase - Stickstoffoxyd Pfadweg, über den auch Arginin seine Wirkung entfaltet. Interessanterweise konnte gezeigt werden, dass oral eingenommenes L-Citrullin die Argininspiegel im Körper stärker als oral eingenommenes L-Arginin erhöht. Sie werden sich vielleicht fragen, wie dies möglich ist. Die Antwort lautet, dass oral eingenommenes Arginin nach dem Verzehr zu einem großen Teil in der Leber abgebaut wird, bevor es ins Blut gelangen kann, während oral eingenommenes Citrullin die Leber intakt passiert und anschließend in den Nieren in Arginin umgewandelt wird.

    Eine durch L-Citrullin gesteigerte Stickstoffoxydproduktion resultiert in einer Entspannung des glatten Muskelgewebes der Blutgefäße, welche zur Folge hat, dass die Adern geweitet werden. Dies resultiert wiederum in einem gesteigerten Blutfluss zu den Muskeln und einer besseren Durchblutung des Muskelgewebes. Eine gesteigerte Blutzufuhr zur arbeitenden Muskulatur führt sowohl zu einem intensiveren Pump während des Trainings, als auch zu einer gesteigerten Zufuhr von Sauerstoff, wichtigen Nährstoffen und körpereigenen anabolen Hormonen zu den Muskeln. Dies kann einerseits den Eintritt der Erschöpfung während des Trainings hinauszögern und andererseits die Regeneration und den Aufbau von Kraft und Muskeln nach dem Training beschleunigen.

    Und als ob all dies noch nicht genug wäre konnten wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Citrullin den Muskelkater nach dem Training reduzieren und die Muskelproteinsyntheserate erhöhen kann. Letzteres ist gleichbedeutend mit einem schnelleren Aufbau von Muskelmasse.

     

    L-Lysin

    L-Lysin ist eine essentielle Aminosäure, die der Körper nicht selbst herstellen kann und die deshalb über die Nahrung oder in Form von Supplements zugeführt werden muss. Auch wenn um Lysin im Bereich von Sport und Bodybuilding nicht so viel Hype wie um andere Aminosäuren gemacht wird, ist Lysin trotzdem eine für hart trainierende Sportler und Bodybuilder sehr wichtige Aminosäure.

    Lysin spielt beim Aufbau und der Aufrechterhaltung des Skelettmuskelgewebes eine essentielle Rolle. In der Tat konnten wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass niedrige Lysinspiegel im Körper zu einer signifikanten Reduzierung der Proteinsyntheserate führen, was zur Folge hat, dass sowohl das Muskelwachstum, als auch die Regeneration nach dem Training beeinträchtigt und signifikant verlangsamt werden. Im Umkehrschluss gilt, dass Lysin den Aufbau/Wiederaufbau von Muskelgewebe fördert und so den Regenerationsprozess nach dem Training beschleunigt.

    Doch Lysin ist noch für weitere wichtige Körperprozesse von entscheidender Bedeutung. So stellt der Körper z.B. aus Lysin und Vitamin C die Aminosäure L-Carnitin her, die für die Verstoffwechslung von Körperfett essentiell ist und an der Regulierung der Sauerstoffzufuhr zu den Muskeln beteiligt ist. Dies bedeutet, dass Ihr Körper effizienter Fett verbrennt und den Muskeln mehr dringend benötigten Sauerstoff zuführen kann.

    Zusätzlich hierzu konnte gezeigt werden, dass Lysin die Rate des Proteinabbaus im Körper reduziert und hierdurch antikatabol wirkt. Dies ist insbesondere nach dem Training von essentieller Bedeutung, wenn es darum geht, das trainingsinduzierte katabole, den Muskelabbau fördernde Umfeld so schnell wie möglich in ein anaboles, den Muskelaufbau förderndes Umfeld umzuwandeln, was zur Folge hat, dass sich der Körper schneller vom Training regeneriert und mehr Muskeln aufbaut.

    Diese antikatabole Wirkung ist auch während einer kalorienreduzierten Diät oder der Wettkampfvorbereitung von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, einen normalerweise praktisch unvermeidlichen diätbedingten Muskelabbau zu verhindern und die hart erarbeitete Muskelmasse zu schützen.

     

    L-Traurin

    Bei L-Taurin handelt es sich um eine nichtessentielle, schwefelhaltige Aminosäure, die in zahlreichen Nahrungsmitteln natürlich vorkommt und auch vom Körper selbst hergestellt werden kann. L-Taurin ist an einer Vielzahl von wichtigen Körperprozessen beteiligt und für die Funktion des Herz-Kreislaufsystems, die Funktion des Nervensystems und Funktion der Skelettmuskulatur essentiell.

    Taurin kommt in der Skelettmuskulatur in höheren Konzentrationen vor und es konnte gezeigt werden, dass eine Reduzierung der Traurinspiegel in der Muskulatur, wie diese z.B. während einer harten Trainingseinheit zustande kommt, Muskelfunktion und Muskelleistung signifikant reduzieren können. Im Gegenzug kann eine Taurin Supplementation vor dem Training den Eintritt der Erschöpfung hinauszögern, die maximale Arbeitslast erhöhen und den VO2max steigern, was in einer deutlich verbesserten Trainingsleistung resultiert. Zusätzlich hierzu fördert Taurin die Zellhydration und stabilisiert während des Trainings die Elektrolytspiegel im Blut, während es gleichzeitig den Fettabbau während des Trainings steigert.

    Taurin agiert außerdem als wirkungsvolles Antioxidans, das während des Trainings unweigerlich entstehende freie Radikale neutralisiert, bevor diese Schäden an den Muskelzellen und der DNA der Zelle anrichten können. Hierdurch wird sowohl die Trainingsleistung gefördert, als auch die Regeneration nach dem Training beschleunigt. Doch das ist nicht der einzige Mechanismus, über den Taurin die Regeneration fördern und beschleunigen kann. Taurin schützt außerdem die BCAAs in der Skelettmuskulatur vor einem katabolen Abbau und moduliert den Insulin Pfadweg, was in einem verbesserten Transport wichtiger Nährstoffe in die erschöpfte Muskulatur resultiert.

    Interessanterweise konnten Studien zeigen, dass Taurin mit den in Ironwomen Aminos enthaltenen BCAAs synergistisch zusammenwirken kann. So konnte im Rahmen einer Studie eine Kombination von Taurin und BCAAS die Regeneration nach dem Training effektiver beschleunigen und einen Muskelkater effektiver reduzieren, als Taurin oder BCAAs alleine

     

    Die GN Laboratories Qualitätsgarantie

    Wir verwenden nur die reinsten und hochwertigsten Inhaltsstoffe, die der Markt zu bieten hat. Um Ihnen eine gleichbleibende, höchste Qualität all unserer Produkte garantieren zu können, wird jedes unserer Produkte regelmäßig im Labor auf die Reinheit und Qualität all seiner Inhaltsstoffe untersucht.

    Rühren Sie 2 womens aminos Messlöffel in 300 ml Wasser ein und trinken Sie diese Mischung vor, während oder nach dem Training.

    Durch Manuela P auf 14.04.2017 5
    5
    Titel: Tolles Produkt
    Text: Zusammensetzung und Geschmack überzeugen!
    Seite: 1

    Nur registrierte Benutzer kann Bewertung.

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

    Accept

    Unsere Website verwendet Cookies um zu verstehen, wie unsere Besucher mit unserer Seite interagieren. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung , um Informationen zur Deaktivierung zu erhalten.