Ecdysteroid: Nutzloses Zeugs oder ein legitimes leistungssteigerndes Supplement?

  • Ecdysteroid: Nutzloses Zeugs oder ein legitimes leistungssteigerndes Supplement?

Ecdysteroide sind eine Gruppe natürlich vorkommender polyhydroxylierter Pflanzensterole, die eine Vielzahl nichthormoneller, anaboler und leistungssteigernder Aktivitäten bei Säugetieren besitzen. In diesem Artikel wirst Du lernen, wie Dir dies helfen könnte.

Ab und zu erscheint ein Supplement auf der Bildfläche, das sich vom Rest abhebt. Mit anderen Worten ausgedrückt wirkt es tatsächlich so, wie die Werbung verspricht. Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, dann ist dies weit davon entfernt, die Norm zu sein. Wie viele Sportsupplements gab es im Laufe des letzten Jahrzehnts, die universell und ohne Einschränkungen als effektiv angesehen wurden? Eines? Oder vielleicht auch zwei? Erinnere Dich daran, dass wir ehrlich sein wollten. Unserer Meinung nach ist das einzige Supplement mit nachgewiesenen anabolen und leistungssteigernden Wirkungen, das während der neunziger Jahre auf den Markt kam Kreatin.

Und das Schöne an diesem Supplement ist seine Einfachheit. Kreatin enthält nur einen Inhaltsstoff – es ist kein magisches Zuliefersystem notwendig, um seine Wirkung zu entfalten – und es weist eine extrem niedrige Toxizität und ein sehr vorteilhaftes Nebenwirkungsprofil auf. Es reicht aus, eine Woche lang 10 bis 20 Gramm pro Tag einzunehmen (oder drei Gramm pro Tag für einen Monat), um messbare Zuwächse zu erzielen. Die Wirkungen von Kreatin sind in der Tat recht phänomenal.

Aber Moment. Was ist mit Wheyprotein, Glutamin, Ribose und Methoxyisoflavone? Hier ist eine Frage, Kameraden: Gibt es verlässliche Daten, die an Kraftsportlern ermittelt wurden? Trotz der weitreichenden Akzeptanz dieser Produkte als leistungssteigernde, die Körperkomposition verbessernde Produkte, gibt es keine mit Bodybuildern ermittelte Daten, die diese Eigenschaften unterstützen.

Hey, den Boten trifft keine Schuld! Wir glauben zwar, dass einige der neuen Stars am Supplement Himmel wirken, aber bevor wir über einen gewissen Umfang an „populationsspezifische Daten“ (d.h. ihre Wirkung bei Sportlern) verfügen, werden skeptische Konsumenten und Trainingswissenschaftler diese Produkte argwöhnisch betrachten.

Wie auch immer, wäre es nicht faszinierend, ein sicheres Supplement mit einer Menge wissenschaftlicher Untersuchungen zu finden, das bisher irgendwie übersehen wurde?

Wie das Schicksal es will, ist vor einiger Zeit ein Stapel russischer Untersuchungen zu einem wasserlöslichen, zuckerähnlichen Derivat von Cholesterin aufgetaucht. Diesen Daten zufolge ist diese Verbindung wasserlöslich, bereits in niedrigen Dosierungen wirksam (immer vorausgesetzt, dass das richtige Ausgangsmaterial für die Extraktion verwendet wurde), nicht toxisch und bei einige Personen bereits innerhalb von weniger als 10 Tagen wirksam.

Nein, das ist kein schlechter Scherz. Es könnte sich hier tatsächlich um eine legitime, aber trotzdem in Vergessenheit geratene leistungssteigernde Substanz handeln. Bei dieser Verbindung handelt es sich um 20-Hydroxyecdysone alias Ecdysteron und wir können mit gutem Gewissen sagen, dass dieses Zeugs faszinierend ist.

 

Was ist Ecdysteron?

Bei Ecdysteroiden handelt es sich um eine Gruppe natürlich vorkommender polyhydroxylierter Pflanzensterole, die eine Vielzahl von nichthormonellen anabolen und leistungssteigernden Aktivitäten bei Säugetieren besitzen. Ihre Struktur umfasst drei Hexanringe aus je 6 Kohlenstoffatomen und einem Pentanring aus 5 Kohlenstoffatomen.

Ursprünglich dachte man, dass es sich bei dieser Gruppe von Verbindungen lediglich um spezialisierte Insektenhormone handelt, die das Häuten fördern, doch aktuellere Untersuchungen haben nahegelegt, dass Ecdysteroide als eine neue Klasse von Sterol basierten essentiellen Vitaminen angesehen werden sollte (Slama et al., 1996).

Von allen Ecdysteroiden werden Ecdysteron und Turkesteron, die beide aus der Rhaponticum carthamoides – einer distelartigen Pflanze, die in Zentralasien wächst – hergestellt werden, als die wirkungsvollsten angesehen.

Wie viele andere Pflanzenprodukte wird Ecdysteron seit Jahrhunderten im Bereich der Naturheilkunde zur Behandlung von Schwäche und Erschöpfung, sowie zur Erholung von unterschiedlichen Erkrankungen eingesetzt. Doch anders als andere Heilkräuter besitzt Ecdysteron eine Vielzahl von Untersuchungen, die seine Wirkungen unterstützen.

Dies geht so weit, dass der Gesundheitsminister der früheren Sowjetunion die Genehmigung erteilte, Ecdysteron als pharmazeutische Zubereitung zur „Steigerung der mentalen und körperlichen Arbeitskapazität“ zu verwenden (Slama et al., 1996). Und es dauerte über zwei Jahrzehnte, bis die westliche Welt dies erkannte.

 

Was bewirkt Ecdysteron?

Im Gegensatz zu anabolen androgenen Steroiden, die ihre Wirkungen auf hormonellem Wege entfalten, scheinen Ecdysteron und Turkesteron mehrere unterschiedliche Wirkmechanismen zu besitzen. Kurz zusammengefasst scheinen sie als wirksame adaptogene Verbindungen zu agieren, die es Sportlern ermöglichen, während Phasen intensiver Aktivität ihre Arbeitslast zu erhöhen, ihre Regeneration zu verbessern und Zuwächse an Kraft und Ausdauer anzuregen. Mit anderen Worten ausgedrückt scheinen diese Verbindungen eine „Supertrainingswirkung“ zu fördern.

Typischerweise findet man solche angeblichen Wundersupplements bei wissenschaftlichen Studien mit anderen Spezies und/oder Trauma Patienten, die sehr viel anders als der typische Trainierende auf diese Substanzen reagieren werden. Dies ist jedoch bei Ecdysteron nicht der Fall.

Während der letzten 20 Jahre haben mindestens sieben Forschungsteams aus dem früheren Ostblock umfassende Untersuchungen mit Ecdysteron durchgeführt. Als Resultat dieser Untersuchungen wurden Daten von Mäusen, Ratten, Katzen, Vögeln, Vieh und Menschen gesammelt, wobei es sich bei letzteren um Sportler und Sportlerinnen auf höchstem Niveau handelte.

Hier ist eine Liste der Wirkungen, die als Resultat einer Ecdysteron Supplementation beobachtet werden können (Chermnykh et al., 1988; Syrov et al., 1977; Kuzmenko et al., 1999; Slama et al., 1995; Mosharrof et al., 1987; Turova et al., 1974; Gerasyuta et al., 1980; Syrov et al., 1988; Syrov et al., 1985; Kurmukov et al., 1988; Smetanin, 1986; Simakin et al., 1988; Semeykin et al., 1991):

 

Beobachtete Wirkungen einer Ecdysteron Supplementation:

  • Gesteigerte Synthese von Proteinen in langsam und schnell kontrahierenden Muskelfasern.
  • Gesteigertes Körpergewicht durch ein verbessertes Verhältnis von Muskeln zu Fett.
  • Verbesserter Abtransport von Milchsäure (Laktat)
  • Gesteigerte Muskelglykogen Konzentrationen.
  • Gesteigerte ATP und Phosphokreatin Synthese.
  • Gesteigerter Appetit.
  • Gesteigerte Anzahl roter Blutkörperchen.
  • Verbesserte Schlafqualität.
  • Gesteigerte Toleranz gegenüber thermalem Stress.
  • Anregung des Knochenwachstums.
  • Verbesserung der Herzfunktion
  • Entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen.
  • Milde gerinnungshemmende Wirkungen.
  • Gesteigerte Widerstandsfähigkeit gegenüber Infektionen.
  • Verbesserter Nahrungsumwandlungsindex (Menge an Nahrung, die benötigt wird, um eine konstante Einheit lebender Masse zu produzieren)
  • Leichte das ZNS anregende Wirkung ohne begleitende Erhöhung des Blutdrucks.

 

Besitzt Ecdysteron irgendwelche Nebenwirkungen?

Das Faszinierendste an Ecdysteron ist, dass trotz seines breiten Spektrums an biologischen Aktivitäten die Vorzüge zustande kommen, ohne dass androgenbedingte (verstärkte Körperbehaarung, androgenbedingter Haarausfall, usw.) oder andere Nebenwirkungen wie eine reduzierte körpereigene Hormonproduktion oder eine Schrumpfung der Hoden als Nebenwirkungen auftreten.

Dies ist nicht unbedingt unerwartet, wenn man berücksichtigt, dass Ecdysteron nicht an den Androgen- oder Östrogenrezeptor andockt. Somit können Männer Ecdysteron verwenden, ohne sich Sorgen über eine Gynäkomastie machen zu müssen, während Frauen diese Verbindung verwenden können, ohne sich Gedanken über eine Maskulinisierung zu machen.

Sicherheit und Unbedenklichkeit von Ecdysteron wurden selbst bei Dosierungen, die weit über den 30 bis 50 mg pro Tag, die für anabole und leistungssteigernde Wirkungen benötigt werden, im Bereich der Ostblockliteratur nie in Frage gestellt.

So weit wir wissen, hat nicht ein Sportler im Rahmen einer bis zum heutigen Tage veröffentlichten Studie von nennenswerten Nebenwirkungen einer Einnahme von Ecdysteron berichtet. Es konnten außerdem keinerlei offensichtliche Veränderungen der während dieser Untersuchungen untersuchten Blutwerte wie Hormonspiegel, Blutfettwerte oder Leberenzymspiegel beobachtet werden.

An dieser Stelle wird der eine oder andere kritische Leser wahrscheinlich die eine Million Dollar Frage stellen: Was ist der Unterschied zwischen all den auf dem Markt erhältlichen Ecdysteron Produkten? Die Antwort ist recht simpel – es ist die Qualität diese Produkte.

Ecdysteron aus echtem russischem Rhaponticum zu extrahieren, ist ein kostspieliges Unterfangen, das pro Kilo mehrere Tausend Dollar kosten kann. Dies erklärt, warum man auf dem Markt so viele minderwertige Produkte findet.

Benötigen wir mehr Daten zu den Wirkungen von Ecdysteron und Turkesteron bei Bodybuildern? Natürlich – für welches Supplement würde dies nicht gelten? Und unabhängig davon, ob es richtig oder falsch ist, scheinen wissenschaftliche Untersuchungen, die außerhalb der USA veröffentlicht wurden, von vielen mit Skepsis betrachtet zu werden. Die „Old-School“ Jungs sind schnell dabei, wenn es darum geht hervorzuheben, dass Ecdysteron nichts neues, sondern derselbe Müll ist, der bereits in den Achtzigern verfügbar war. Doch das hat mit der Realität nicht viel zu tun.

Der Unterschied der Qualität der Extrakte von damals und heute ist enorm. Die Leute haben Ecdysteron in den Achtzigern ausprobiert, keine Wirkung verspürt und es nie wieder gekauft. Heute werden Ecdysteroide wie Turkesteron hauptsächlich von Kunden gekauft, die diese Produkte bereits in der Vergangenheit verwendet haben, was viel über deren Wirkung aussagt. Wir sehen eine Situation, in der die „Wissenden“ weiterhin Wirkungen verspüren, während der Rest außen vor bleibt.

Auch wenn es weiterer Untersuchungen bedarf scheinen echtes Ecdysteron und Turkesteron vielversprechende anabole und leistungssteigernde Verbindungen darzustellen. Unter der Annahme, dass Du hart trainierst und Dich nicht wie George Foreman ernährst, solltest Du die Wirkungen innerhalb von weniger als vier Wochen spüren.

Wenn es um Supplements geht, wird es nicht oft vorkommen, dass Du etwas (Steigerungen der Leistungsfähigkeit) für nichts (ohne Nebenwirkungen) bekommst. Dies ist bei Kreatin geschehen und es scheint auch für bestimmte Formen von Ecdysteron zuzutreffen.

 

Nachtrag:

Das Feedback von Anwendern legt nahe, dass 2 Dinge notwendig zu sein scheinen, um die Wirkungen von Ecdysteron optimieren zu können:

  1. Eine Ernährung, die etwa 2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht umfasst.
  2. Die Verwendung höherer Dosierungen, als bei den meisten Produkten auf dem Etikett empfohlen werden, was insbesondere für schwerere Athleten gilt.

 

Quelle: https://www.bodybuilding.com/fun/vm6.htm

Noch keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Kunden können einen Kommentar hinterlassen.