Ei- Proteinpulver….wirklich so gut?

  • Ei- Proteinpulver….wirklich so gut?

Viele Insider schwören auf Proteinpulver aus purem Eiklar. Sie sagen, das diese Proteinart für den
Zuwachs von steinharter definierter Muskulatur sorgt und zu keinerlei lästigen Wassereinlagerungen
führt.
Ist da was wahres dran???

Nun, Eier bzw. Eiklar sind in dem Ernährungsplan von vielen Bodybuildern enthalten. Neben den
üblichen Proteinarten wie Huhn, Pute und Thunfisch gehört Eiklar wohl zu den besten Proteinarten
mit einer sehr hohen Biologischen Wertigkeit.
Sie werden jetzt denken: „Ok, das gilt für normales Eiklar, aber gilt dies auch für Eiklarpulver?“
Um diese Frage zu beantworten schauen wir uns zunächst einmal an wie Eiklarproteinpulver
überhaupt hergestellt wird. Der typische Fertigungsvorgang besteht aus:
– Eiweißisolierung (in dem Falle vom Eiklar)
– Trocknen des isolierten Eiweißes
– Pulverisieren des getrockneten Eiweißes

Um die biologische Wertigkeit zu verbessern wird manchmal noch ein wenig Eigelbpulver in das
Eiklarpulver hinzugefügt. Denn Volleier bzw. das Eigelb macht die Proteinkette vom Eiklar
komplett. Auf diese Weise sind alle wichtigen Aminosäuren enthalten und liefern eine biologische
Wertigkeit von 100. (Anmerkung: Eine Biologische Wertigkeit von 100 heißt, das von 100gr Eiweiß
auch 100gr Eiweiß dem Körper zum Muskelaufbau zur Verfügung stehen.)
Wenn allerdings Eigelb hinzugefügt wird, wird vorher das Fett vom Eigelb rausgefiltert.
Zum Schluss wird das ganze Pasteurisiert. Bei diesem Vorgang (den man auch Ultrahocherhitzen
nennt), werden alle Keime abgetötet. Da diese Pasteurisierung bzw. das Ultrahocherhitzen nur für
einen sehr kurzen Zeitraum erfolgt bleiben alle Proteine intakt. Somit liefert das Eiklarpulver alle
Vorteile die das normale Eiklar auch liefert….

Aber nicht nur Bodybuilder benutzen das Eiklarpulver. Es wird ebenfalls beim Backen und
Konfektionieren benötigt. Der Vorteil bei Eiklarpulver ist, das es wenig Fett und Kohlenhydrate
besitzt, gleichzeitig aber einen hohen Eiweißanteil.

Doch zurück zum Sport…
Eiprotein stimuliert das Muskelwachstum, was hauptsächlich durch die von der Aminosäure LLeucin
ausgelösten Proteinsynthese zustande kommt. Der im Eiprotein enthaltene L- Leucin –
Anteil liegt ungefähr bei 9%.
Zwar besitzt Molke bzw. Wheyprotein einen höheren L- Leucinanteil, jedoch ist im Wheyprotein
Laktose enthalten, was im Eiprotein nicht der Fall ist.
Und genau dieser nicht enthaltene Laktoseanteil des Eiproteins sorgt dafür, das Ihre Muskulatur
steinhart und definiert aussieht. Laktose hat nämlich bei vielen Menschen die unangenehme
Eigenschaft, das sie Wasser unter der Haut speichert. Das darunter die Muskeldefinition leidet muss
nicht extra erwähnt werden….
Außerdem gibt es ja auch eine Menge Menschen die unter Laktoseintolleranz leiden. Für diese
Menschen ist ein Eiproteinpulver empfehlenswerter als ein Molke bzw. Wheyprotein.

Da Eiprotein sehr schnell verdaulich ist (insbesondere das hier angesprochene Eiklar-pulver) eignet
es sich hervorragend für vor und nach dem Training. Die dadurch ausgelöste Proteinsynthese sorgt
rasch für den Muskelaufbau bzw. eine gute Regenaration. Empfehlenswert sind hier 30-50gr
Eiklarproteinpulver direkt nach dem Training bzw. 1 Stunde vor dem Training.

Alles im allem ist das Eiproteinpulver eine hervorragende Proteinquelle die in manchen Punkten
(bessere Muskeldefinition & Laktoseintolleranz- geeignet) dem Whey Protein überlegen ist.

Noch keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Kunden können einen Kommentar hinterlassen.