BCAAs könnten bei fettleibigen Menschen zu einer Insulinresistenz beitragen

  • BCAAs könnten bei fettleibigen Menschen zu einer Insulinresistenz beitragen

Viele Diätende verwenden verzweigtkettige Aminosäuren (BCAAs) in Form von Supplements (Leucin, Isoleucin, Valin), um die Aufrechterhaltung ihrer Muskelmasse währen des Gewichtsabbaus zu unterstützen und den Appetit zu reduzieren. Dies könnte jedoch ein Fehler sein.
Wissenschaftler der Duke University konnten zeigen, dass übergewichtige Menschen BCAAs schneller als schlanke Menschen aufbrechen und dass diese Aminosäuren dazu neigen, eine Insulinresistenz (schlechte Blutzuckerregulation) zu fördern. Im Rahmen einer Studie reduzierten sich bei Ratten, die auf eine fettreiche Diät gesetzt wurden und zusätzlich BCAAs erhielten, zwar Körpergewicht und Menge der verzehrten Nahrung, doch gleichzeitig wurde auch eine Insulinresistent gefördert.
Eine Supplementation mit BCAAs könnte den Gewichtsabbau fördern und den Appetit reduzieren, doch sie könnte gleichzeitig auch Insulinresistenz und Diabetes vom Typ II fördern, was bedeutet, dass man unter Umständen das Kind mit dem Bade ausschüttet.
(Cell Metabolism, 9: 311-326, 2009)

Noch keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Kunden können einen Kommentar hinterlassen.