Möchtest Du Fett verlieren?

  • Möchtest Du Fett verlieren?

Gewicht zu verlieren muss kein Geheimnis sein. Die folgenden Fettabbautipps liefern Dir praktische Ratschläge aus der realen Welt, die Dir dabei helfen können, noch heute auf den richtigen Weg zu kommen.

Möchtest Du Fett verlieren?

Fettabbau kann wie ein Mysterium und manchmal nahezu unmöglich erscheinen und wenn Du ihn einmal erreicht hast, kann es genauso schwer scheinen, diese Erfolge aufrecht zu erhalten. Und die meisten von uns möchten nicht einfach nur Fett verlieren, sondern gleichzeitig auch gut aussehen und einen hohen Grad an Muskeldefinition erreichen. Die folgenden Fettabbautipps können Dir dabei helfen Gewicht zu verlieren, Muskeln aufrecht zu erhalten, oder sogar hart und definiert zu werden und diesen Sixpack zu erreichen, nach dem Du strebst.

100 Fettabbau Tipps

1) Anstatt einfach einen Diätplan auszuwählen, solltest Du Dich darauf konzentrieren, einen neuen Lebensstil zu entwickeln. Wenn Dein Ernährungsplan nicht dauerhaft aufrechterhaltbar ist, wenn Du einmal Fett verloren hast, dann ist das Risiko groß, dass Du schnell wieder das Meiste von dem zunimmst, was Du abgenommen hast, da Du wieder in alte Gewohnheitsmuster verfällst.

2) Eliminiere so viel raffinierten weißen Zucker aus Deiner Ernährung, wie möglich. Hierzu gehören auch verarbeitete Nahrungsmittel mit zugesetztem raffiniertem weißem Zucker.

3) Eliminiere so viel weißes Mehl aus Deiner Ernährung, wie möglich. Hierzu gehören auch verarbeitete Nahrungsmittel, die weißes Mehl enthalten.

4) Verwende keine Hungerkur um abzunehmen. Eine Hungerkur ist der schlechteste Weg, Gewicht zu verlieren. Du wirst nicht nur wertvolle Muskelmasse verlieren, sondern riskierst auch substantielle Mengen des verlorenen Gewichts wieder zuzunehmen, sobald diese Hungerkur einmal vorbei ist. Männer sollten nicht weniger als 1800 kcal pro Tag zu sich nehmen und Frauen nicht weniger als 1200 kcal pro Tag.

5) Essen spät am Abend ist in Ordnung und wird auch Deinen Fettabbau nicht verlangsamen, wenn Deine tägliche Gesamtkalorienzufuhr vernünftig ist und sich im Einklang mit Deinen Fettabbauzielen befindet.

6) Du brauchst kein Cardiotraining, um Fett zu verlieren. Auch wenn Cardiotraining nützlich ist, um die allgemeine Gesundheit zu verbessern, musst Du nicht zwingend Cardiotraining ausführen, wenn sich Deine tägliche Gesamtkalorienzufuhr im Einklang mit Deinen Fettabbauzielen befindet.

7) Wenn Du mit einem Gewichtsabbauplan beginnst, solltest Du Dich nicht zu tief in Dein Training stürzen und versuchen an jedem Tag der Woche zu trainieren. Beginne langsam mit Trainingseinheiten mit niedriger Intensität und steigere Umfang und Intensität langsam, wenn Du bisher keinen oder wenig Sport getrieben hast. Wenn Du zu Beginn einen zu starken Muskelkater bekommst, oder ständig erschöpft bist, dann riskierst Du, schnell Deine Motivation zu verlieren.

8) Erlaube Dir eine Schummelmahlzeit oder eine Stunde pro Woche, während der Du etwas essen darfst, das sich nicht auf Deinem Diät Ernährungsplan befindet – natürlich in vernünftigem Umfang! Iss nicht gleich eine Familientüte Chips und eine Großpackung Eiscreme.

9) Fette Nahrungsmittel machen Dich nicht fett – exzessive Mengen an täglich konsumierten Kalorien werden Dich fett machen. Stelle sicher, dass Du im Rahmen Deines Diäternährungsplanes mindestens 20% Deiner Kalorien in Form von gesunden Fetten zu Dir nimmst.

10) Wenn Du während des Fettabbaus so viel Muskelmasse wie möglich aufrecht erhalten willst, dann gehe NICHT zu leichteren Gewichten und höheren Wiederholungszahlen über. Trainiere stattdessen mit derselben Intensität und denselben Gewichten wie vor der Diät. Wenn Du Deinem Körper zu verstehen gibst, dass er nicht all seine Kraft braucht, über die er im Augenblick verfügt, dann ermutigst Du ihn dazu, Muskelmasse abzubauen.

11) Menschen, die spät abends viel essen, sollten Intermittent Fasting in Betracht ziehen. Bei dieser Ernährungsstrategie isst Du 16 bis 20 Stunden pro Tag lang nichts und konsumierst den Großteil Deiner Kalorien während der verbleibenden 4 bis 8 Stunden. Dies erlaubt große abendliche Mahlzeiten, so lange Du innerhalb Deines täglichen Kalorienlimits bleibst.

12) Definierte Bauchmuskeln werden in der Küche gemacht. Endlose Mengen an Crunches und Situps auszuführen wird keinen Sixpack formen. Nur ein Gewichtsabbau wird dies bewirken und dieser macht eine geringere Kalorienzufuhr pro Tag notwendig. Trainiere Deine Bauchmuskeln wie jede andere Muskelgruppe – mit einer vernünftigen Anzahl von Sätzen.

13) Erlaube es Dir, Dein wöchentliches Schummelzeitfenster um gesellschaftliche Ereignisse und Ereignisse Deines Lebens zu planen, so dass Du es Dir nicht verkneifen musst, ein wenig mit Deiner Familie oder mit Freunden zu feiern.

14) Stelle sicher, dass Du reichlich trinkst und hydriert bleibst.

15) Süchtig nach Eiscreme? Probiere zuckerfreien Pudding, der mit fettarmer Milch zubereitet wurde aus, wenn Du diese Gelüst auf Eiscreme bekommst.

16) Du hasst Gemüse? Spinat lässt sich gut in den meisten Nahrungsmitteln „verstecken.“ Platziere einfach geschnittenen Spinat mit einer geringen Menge an Öl in einer Teflonpfanne und erhitze ihn vorsichtig, bis er zusammenschrumpft. Füge dann diesen Spinat zu Deiner Lieblingsmahlzeit hinzu. Er ist nahezu geschmacksneutral und wird eine Tonne an Nährstoffen zu Deiner Ernährung hinzufügen.

17) Versuche nicht einfach nur Fett zu verlieren, arbeite daran, Muskeln aufzubauen. Zusätzliche Muskelmasse erhöht Deine Stoffwechselrate, was Dir erlaubt jeden Tag ein wenig mehr zu essen, ohne zuzunehmen.

18) Stelle sicher, dass Du reichlich Protein zu Dir nimmst, was insbesondere dann gilt, wenn Du trainierst. Männer sollten auf mindestens 150 Gramm pro Tag und Frauen auf mindestens 100 Gramm pro Tag abzielen.

19) Es ist besser einfach zu versuchen gesünder zu essen, als einfach irgendeine Modediät durchzuführen.

20) Versuche auf alle Getränke mit Kalorien zu verzichten. Kalorien aus Getränken summieren sich schnell auf.

21) Säfte aus dem Supermarkt stellen keine besonders gesunde Wahl dar. Ihnen fehlt es am Fruchtfleisch. Im Fruchtfleisch befindet sich der größte Teil des Nährwertes von Obst, was bedeutet, dass Du primär Zucker und leere Kalorien trinkst. Du bist besser damit beraten, einfach Obst zu essen.

22) Lust auf Süßes? Erdbeeren und Blaubeeren haben nur wenige Kalorien. Du kannst von diesen Nahrungsmitteln im Lauf des Tages fast so viel essen, wie Du willst, ohne Dir Gedanken darüber machen zu müssen, Fett aufzubauen.

23) Trinke direkt vor jeder größeren Mahlzeit 350 ml Wasser. Zusätzlich solltest Du auch während der Mahlzeit Flüssigkeit zu Dir nehmen. Dies wird dabei helfen, Deinen Magen zu füllen und Deinen Drang danach zu reduzieren zu viel zu essen.

24) Findest Du Stairmaster Cardio todlangweilig? Du musst Dich nicht zum Sklaven der Maschinen machen lassen. Formen des Trainings, die Spaß machen, werden fast genauso viele Kalorien verbrennen, wenn nicht sogar mehr. Gehe mit dem Hund spazieren, spiele Minigolf, habe Sex, schwimme oder spiele mit den Kindern.

25) Du solltest wissen, dass Cardiotraining keine magische Silberkugel für einen Gewichtsverlust ist. Wenn Du 3 Kilometer auf dem Laufband läufst, wirst Du nicht einmal die Kalorien eines Schokoriegels verbrennen. Du bist besser damit beraten, zuerst Deine Ernährung in den Griff zu bekommen, bevor Du Cardiotraining mit in Deinen Plan aufnimmst.

26) Bereite Deine wöchentlichen Arbeitsmahlzeiten im Voraus zu. Dies wird es weit weniger wahrscheinlich machen, dass Du Dir Fastfood aus dem Automaten oder der Kantine holst.

27) Nimm gesunde Snacks wie Obst, Käse, Mandeln, usw. mit zur Arbeit.

28) Habe immer eine Packung zuckerfreien Kaugummi auf der Arbeit, im Auto und zu Hause zur Hand. Kaue einen Kaugummi für 15 Minuten, wenn Du Gelüste nach einem Snack bekommst. Dies wird Dir etwas anderes geben, auf das Du Dich konzentrieren kannst.

29) Erlaube Dir 10% Deiner täglichen Kalorien in Form von „Junkfood“ zu Dir zu nehmen. Ein kleines Bisschen Schokolade kann unter Umständen genau das sein, was Du brauchst, um durch einen schlechten Tag zu kommen.

30) Habe immer etwas dunkle Schokolade zur Hand und erlaube Dir genau ein Stück davon zu essen, wenn Du Gelüste auf etwas Süßes bekommst.

31) Supplementiere mit einem guten Multivitaminprodukt.

32) Supplementiere mit Fischöl. Fischöl unterstützt die Gesundheit der Gelenke, die Gehirnfunktion und vieles mehr.

33) Verwende Proteinsupplements als Hilfe, um Deinen täglichen Proteinbedarf zu decken. Diese sind sehr kalorienarm und bequem.

34) Gehe abends früher zu Bett. Je früher Du schlafen gehst, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Du Dich an mehr Snacks vergreifst.

35) Gibt ein Kollege im Büro etwas aus? Gehe nicht einmal in die Nähe der Nahrung. Schaue Dir das Essen nicht einmal an. Halte Dich komplett fern davon!

36) Wenn Du die Wahl zwischen Getreide und Obst und Gemüse hast, dann bist Du besser damit beraten, das Obst und das Gemüse zu essen.

37) Umgib Dich mit positiven und erfolgreichen Menschen, die auf dieselben Ziele wie Du hinarbeiten oder die bereits das erreicht haben, was Du zu erreichen versuchst.

38) Engagiere einen guten, erfahrenen persönlichen Trainer, der Erfahrung mit Bodybuilding oder Athleten der Figurklasse hat. Sie sind Meister der Disziplin und werden Dir viel beibringen können.

39) Analysiere Situationen oder Orte, die Dich dazu bringen, zu viel zu essen und versuche diese zu meiden.

40) Wirst Du langsam verrückt und planst ein Fressgelage? Wähle ein Steak, endlose Mengen an Nüssen und/oder Obst anstelle von Junkfood. Es ist weitaus besser, sich an gesunden Nahrungsmitteln zu überfressen, als zu viel Junkfood in sich hinein zu stopfen.

41) Bringe keine Nahrungsmittel mit nach Hause, die Dich in Versuchung bringen können. Niemals. Keine Ausreden.

42) Versuche, wenn möglich immer dann am Tag zu trainieren, wenn Du die meiste Energie hast. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du die Motivation verlierst und überhaupt nicht trainierst, wird viel geringer sein.

43) Verwende bei Deinen Trainingseinheiten die effektivsten Übungen – primär Mehrgelenksübungen. Mehrgelenksübungen sind am intensivsten und geben Dir den meisten Gegenwert für Deine Anstrengungen.

44) keine Zeit für Cardiotraining? Reduziere die Pausenlänge zwischen Deinen Trainingssätzen mit Gewichten auf 15 bis 30 Sekunden. Dies wird Deine Herzfrequenz nach oben bringen und Kalorien verbrennen.

45) Verlängere für einen Intensitätsschub bei Deinem Training mit Gewichten die Dauer Deiner Wiederholungen auf 4 Sekunden. Dies wird jeden Satz sehr fordernd machen.

46) Ziehe ein hochintensives Intervalltraining (HIIT Cardio) anstelle Deines regulären Cardiotrainings auf dem Laufband in Betracht. Studien deuten darauf hin, dass HIIT ein sehr effektiver Fatburner ist.

47) Nimm überall die Treppe statt den Aufzug.

48) Parke möglichst weit von Deinem Ziel weg - überall.

49) Vermeide verarbeitete Nahrungsmittel so weit wie möglich. Verwende folgende Regel, wenn Du Nahrungsmittel kaufst: je weniger Zutaten und Chemikalien, desto besser!

50) Meide Margarine. Sie ist ein „Fake Food.“ Du bist besser damit beraten eine kleine Portion Butter zu essen. Butter weist eine hohe Nährstoffdichte auf und kann bei angemessener Verwendung viel zum Nährwert einer Gewichtsabbaudiät beitragen.

51) Verzichte auf Alkohol. Das sind nur verschwendete Kalorien.

52) Ziehe in Betracht, 3 Ganzkörpertrainingseinheiten pro Woche auszuführen. Diese sind intensiver, als sie auf den ersten Blick erscheinen werden, da sie Deinen ganzen Körper anstelle von lediglich ein oder zwei Muskelgruppen trainieren.

53) Achte darauf, genug Schlaf zu bekommen! Mache Nickerchen, wenn Du die Möglichkeit dazu hast. Du wirst eher dazu neigen zu viel oder das Falsche zu essen, wenn Du müde und schwach bist.

54) Ein Training am Morgen könnte genau das sein, was Du brauchst, um Deinen langsamen Stoffwechsel in Schwung zu bringen.

55) Während der ersten Woche wird der Gewichtsverlust außergewöhnlich hoch ausfallen. Dein Körper scheidet aufgrund der niedrigeren Kohlenhydrat- und Natriumzufuhr und der geringeren Anforderungen an die Verdauung überschüssiges Wasser aus. Erwarte nicht auch während der nächsten Wochen weiterhin Gewicht mit dieser Geschwindigkeit zu verlieren.

56) Kontrolliere Deinen Gewichtsverlust während der ersten zwei oder drei Wochen Deiner Diät. Wenn Du nicht schnell genug Gewicht verlierst, dann reduziere die tägliche Kalorienzufuhr um 200 kcal und halte die Kalorienzufuhr für zwei weitere Wochen stabil, bevor Du erneut Anpassungen vornimmst.

57) Eine zyklische Kohlenhydratzufuhr kann eine effektive Vorgehensweise zur Unterstützung des Fettabbaus sein. Nachdem Du Deine tägliche Proteinzufuhr bestimmt hast und 20 bis 30% Deiner täglichen Kalorien für gesunde Fette abgezogen hast, kannst Du Deine durchschnittliche tägliche Kohlenhydratzufuhr bestimmen und dann Tage mit hoher, moderater und niedriger Kohlenhydratzufuhr im Lauf der Woche so einplanen, dass Du im Wochendurchschnitt bei dieser durchschnittlichen täglichen Kohlenhydratzufuhr bleibst. Verwende diese Tage zyklisch.

58) Diätpillen werden Deine Ernährungsgewohnheiten nicht verändern. Du musst Dir einen neuen Ernährungsstil angewöhnen – vorzugsweise einen, der sich auf eine gesunde Ernährung konzentriert.

59) Steigere Deine Trainingsleistungen mit Kreatin. Kreatin ist eines der am besten untersuchten Supplements auf diesem Planeten und es ist darüber hinaus auch relativ kostengünstig.

60) Pre-Workout Booster können Dir die notwendige Energie verleihen, um eine mittelmäßige Trainingseinheit zu einer hardcore Trainingseinheit zu machen. Wenn Du Dich während des Trainings müde fühlst oder Dir der notwendige Drive fehlt, dann probiere ein paar unterschiedliche Pre-Workout Formeln aus.

61) Iss kleinere, häufigere Mahlzeiten. Hierdurch wird Deine nächste Mahlzeit nicht zu weit weg sein, wenn Du beginnst, Dich hungrig zu fühlen.

62) Verwende ein getestetes und bewährtes Trainingsprogramm. Geh nicht einfach ins Fitnessstudio und tue das, was Dir gerade in den Sinn kommt. Je fokussierter Du auf Dein Training bist, desto besser werden Deine Resultate ausfallen.

63) Schaue Dir, bevor Du essen gehst, die Speisekarte online an und suche Dir im Voraus einige gesunde Optionen aus.

64) Iss langsam und genieße den Geschmack Deines Essens. Dies wird außerdem verhindern, dass Du mehr isst, als Du brauchst, um satt zu werden, da Dein Gehirn mehr Zeit haben wird, mitzubekommen, wann Dein Magen voll ist.

65) Verwende einen kleineren Teller oder eine kleinere Schüssel. Es ist dann leichter, diesen zu überladen.

66) Iss nicht mehr als eine Portion eines spezifischen Nahrungsmittels auf einmal. Eine Portion ist nicht größer als Deine geballte Faust.

67) Verwende bei Deinen Hauptmahlzeiten, die „ein Drittel“ Regel. Fülle Deinen Teller mit einem Drittel Gemüse, einem Drittel Kohlenhydraten und einem Drittel Fleisch/Protein.

68) Wissenschaftliche Untersuchungen weisen darauf hin, dass Glutamin dabei helfen könnte einen Muskelabbau zu verhindern und je mehr Muskeln Du während einer Diät aufrechterhältst, desto besser.

69) Ziehe eine CLA Supplementation in Betracht. Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass dieses dabei helfen könnte Körperfett zu reduzieren und es ist außerdem toll für die allgemeine Gesundheit.

70) Stelle Dir Deine eigene Speisekarte zusammen – eine Speisekarte, die gesunde Beilagen und gesunde Dessert Variationen umfasst. Stelle sicher, dass Du alle Zutaten für diese Gerichte zu Hause hast, so dass Du Dir auf Wunsch alles hiervon zu jeder Zeit zubereiten kannst.

71) Miste Deine Schränke aus. Wirf alles weg, was Du nicht länger essen wirst. Dies ist so etwas wie ein kleiner „Reset“ Knopf.

72) Probiere etwas neues und anderes wie Hot Yoga, Wandern oder Spinning Kurse aus.

73) Schaue Dir Gewichtabbauprogramme wie Biggest Loser im Fernsehen an, um Dich zu motivieren.

74) Lies Erfolgsberichte, die Du auf vielen Sport und Bodybuilding Seiten finden kannst. Diese sind nicht nur motivierend, sondern können auch einige praktische Tipps enthalten.

75) Führe ein Trainingstagebuch. Du kannst Deine Fortschritte inzwischen auch über Handy Apps oder online auf zahlreichen Fitness Sites protokollieren und überwachen.

76) Führe ein Ernährungstagebuch. Dies wird Dir dabei helfen, Deine Kalorien und Deine Makronährstoffe (Protein, Kohlenhydrate und Fett) genau zu kontrollieren.

77) Nimm Dir für jede Stunde, die Du fernsiehst, 5 Minuten Zeit und führe irgendeine Art von Training aus – Kettlebell Schwingen, Situps, Laufband, usw. Dies kann sich pro Woche leicht auf 2 bis 3 Cardio Trainingseinheiten aufsummieren.

78) Versuche Deinen Partner dazu zu überzeugen mitzumachen. Fettabbau ist leichter, wenn Dein Partner mit Dir zusammen arbeitet.

79) Iss mehr Ballaststoffe. Diese helfen dabei, die Verdauung zu verlangsamen und werden Dich länger satt halten.

80) Fährst Du in Urlaub? Dann plane ein paar Aktivitäten wie Wandern oder Radfahren.

81) Sei bei fettarmen Nahrungsmitteln vorsichtig, da diese häufig zugesetzten Zucker enthalten, um sie schmackhafter zu machen.

82) Sei bei zuckerarmen Nahrungsmitteln vorsichtig, da diese häufig zugesetztes Fett enthalten, um sie schmackhafter zu machen.

83) Iss mehrere Portionen Obst pro Tag. Diese Snacks können Dir dabei helfen, Phasen mit Gelüsten nach Süßigkeiten oder Snacks besser durchzustehen.

84) Du hasst Fisch? Probiere Talapia aus. Er ist nahezu geschmacksneutral und Du findest ihn in vielen Supermärkten.

85) Führe Cardiotraining nach dem Training mit Gewichten und nicht davor aus. Die Aufrechterhaltung Deiner Muskelmasse sollte immer höchste Priorität haben – nicht nur für Dein Aussehen, sondern auch für Deinen Stoffwechsel. Trainiere immer dann mit Gewichten, wenn du die meiste Energie hast.

86) Sei realistisch...Du wirst auch schlechte Tage haben. Lass Dich von 1 bis 2 schlechten Tag nicht aus der Bahn werfen. Gehe danach wieder mit neuem Elan an die Sache.

87) Hast Du Probleme damit, Portionsgrößen richtig abzuschätzen? Verwende Messbecher und kaufe Dir eine Küchenwaage.

88) Verzichte auf Light Getränke und trinke stattdessen Wasser oder Wheyprotein Shakes. Die Süße der Light Getränke kann bei einigen Menschen zu verstärkten Gelüsten nach Zucker beitragen.

89) Lerne Dein fades Essen zu würzen und schmackhaft zu machen. Es gibt eine ganze Welt von Gewürzen, die sowohl gesund, als auch schmackhaft sind. Stöbere in Online Sammlungen von kalorienarmen Rezepten und beginne mit neuen Gewürzen und Kräutern zu experimentieren.

90) Vergiss Deinen augenblicklichen Joghurt und probiere fettarmen griechischen Joghurt aus. Dieser ist proteinreicher und stellt insgesamt eine bessere Wahl dar. Griechischer Joghurt kann außerdem als Ersatz für Creme Fraiche verwendet werden.

91) Lerne, wie man eine Gemüsesuppe zubereitet. Verwandle langweiliges Gemüse in eine leckere Suppe, von der Du gerne mehr essen würdest. Die meisten Gemüsesuppen sind kalorienarm, was es Dir erlaubt, einen Teller voll ohne Schuldgefühle zu essen.

92) Meide Buffets und All-you-can-Eat Restaurants um jeden Preis. Hier gibt es keine Ausnahmen.

93) Lasse den Käse bei Sandwiches weg und verwende stattdessen Gemüse – sauer eingelegtes Gemüse, frische Zwiebeln, Tomatenscheiben, Paprika, Spinatblätter, usw.

94) Bist Du Dir nicht sicher, wo Du mit den gesunden Fetten anfangen sollst? Ein wenig Butter stellt eine gute Wahl dar. Auch Nüsse, Samen, Avocados und Eier sind gute Fettquellen.

95) Lust auf eine Salatbar? Meide Obstsalate, da diese für gewöhnlich Sirup oder Zucker enthalten. Des Weiteren solltest Du Speckhäppchen, Käse, Croutons und die meisten Salatdressings meiden. Verwende als Dressing eine geringe Menge an Essig und Öl Dressing.

96) Verwende mehr Salsa. Salsa ist im Grunde genommen ein leichter Weg, etwas Geschmack zu faden Lebensmitteln von gebackenen Kartoffeln bis hin zu Hühnchenbrust, hinzuzufügen.

97) Verwende einen Schmortopf. Du kannst Fleisch und Gemüse den ganzen Tag lang kochen lassen und große Mahlzeiten ohne große Mühe zubereiten.

98) Kaufe Dir einen Dampfgarer und dünste Dein Gemüse, Dein Geflügel und Deinen Fisch.

99) Dein Gewicht auf der Waage kann aus unzähligen Gründen stark schwanken – unregelmäßiger Stuhlgang, Tage mit hohem Kohlenhydrat- oder Salzkonsum, usw. Verfalle nicht in Panik, wenn Du Dich mit Deiner Ernährung auf dem richtigen Weg befindest, Du aber eine temporäre Gewichtszunahme auf Deiner Waage beobachtest.

100) Hasst Du es zu frühstücken? Mische einen Obst Smoothie mit einem Messlöffel Deines Lieblingsproteinpulvers und etwas Joghurt.

Quelle bhttps://www.muscleandstrength.com/articles/100-fat-loss-tips

Noch keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Kunden können einen Kommentar hinterlassen.