5 Gründe dafür, dass Ihr Trainingsprogramm nicht funktioniert

  • 5 Gründe dafür, dass Ihr Trainingsprogramm nicht funktioniert

Hier ist das, was Sie wissen müssen…

  1. Wählen Sie ein Programm und befolgen Sie es. Wenn Sie ein Programm nicht für mindestens 12 Wochen befolgen, dann haben Sie nicht das Recht zu sagen, dass es nicht funktioniert.
  2. Wenn Sie schlank werden wollen, dann nehmen Sie sich drei Monate Zeit, um Ihre Ernährung zu straffen und stellen Sie sich ein Programm zusammen, um die Dichte im Lauf der Zeit zu erhöhen.
  3. Wenn Sie Masse aufbauen wollen, erhöhen Sie die Kalorien und konzentrieren Sie sich auf schwere Grundübungen in höheren Wiederholungsbereichen.
  4. Wenn Probleme bei der richtigen Übungsausführung Sie zurückhalten, nehmen Sie sich 2 bis 3 Monate Zeit dafür, sich darauf zu konzentrieren, wie Sie Ihre Übungen ausführen und um Ihre Übungsausführung zu korrigieren.
  5. Kontrollieren Sie Erschöpfung, Schlaf, Muskelkater, Stresslevel und Stimmungslage, indem Sie diese auf einer Skala von 1 bis 5 bewerten, um jede individuelle Trainingseinheit anzupassen.
  6. Aktive Regeneration trumpft fast immer passive Regeneration.

 

Kein Plan, keine Fortschritte!

Einige Trainingsprogramme sind wirklich, wirklich gut. Sie müssen sich diese Programme nur ansehen und werden genau sehen, was der Trainierende oder der Trainer zu erreichen versucht.

Und auf der anderen Seite sehen Sie einige Trainingsprogramme, die wirklich, wirklich schlecht sind. Sie sind nicht mehr als ein Mischmasch zufällig zusammen gewürfelter Trainingstechniken und Übungen ohne echten Fokus oder echtes Ziel.

Hier sind die häufigsten 5 Gründe dafür, dass Sie mit Ihrem augenblicklichen Trainingsplan keine Fortschritte erzielen und das, was Sie tun können, um die Situation zu korrigieren, beginnend mit dem offensichtlichsten Grund.

 

1 – Sie haben kein Programm

Hier ist eine Diskussion, die ich kürzlich mit einem jungen Trainierenden hatte:

"Mike, ich sehe ganz einfach keine Fortschritte."
"Das ist blöde. Erzähl mir von Deinem Programm. Worauf konzentrierst Du Dich?"
"Nun, ich habe bis jetzt noch kein Programm aufgestellt..."

Der Typ beschwerte sich über die Tatsache, dass er keine Fortschritte beobachten konnte, obwohl er nicht einmal ein Trainingsprogramm befolgte! Sie müssen ein Programm haben – und vorzugsweise eines, das sich auf ein spezifisches Ziel konzentriert.

In einer perfekten Welt wird ein Trainer ein Programm für Sie zusammenstellen, das auf Ihre spezifischen Stärken und Schwächen ausgerichtet ist. Doch selbst dann, wenn Sie nicht über den Luxus verfügen, einen Trainer zu haben, ist das Internet voll von Programmen, die funktionieren.

Der Schlüssel besteht darin, ein Programm auszuwählen und dieses zu befolgen. Als allgemeine Regel gilt, dass Sie, wenn Sie ein Programm nicht für mindestens 12 Wochen befolgt haben, nicht das Recht haben zu sagen, dass es nicht funktioniert.

 

2 – Ihr Programm hat keinen eindeutigen Fokus

Als Trainierender wollen Sie wahrscheinlich alles auf einmal. Sie wollen muskulös sein, über definierte Bauchmuskeln verfügen und enorme Gewichte wie ein Powerlifter bewältigen...alles zur selben Zeit. Kommen Sie wieder zurück in die Realität. All dies ist definitiv möglich, aber es wird nicht über Nacht geschehen.

Und, was wahrscheinlich noch wichtiger ist, Sie werden nicht ein einziges Programm befolgen, um all diese Ziele zu erreichen.

Dies ist bei aufstrebenden Trainern nicht anders. Je mehr sie lernen, desto mehr wollen Sie in ein Programm integrieren. Sie verwenden glykolytische Intervalle, um Ihre Klienten schlanker werden zu lassen, Arbeit mit maximaler Anstrengung, um sie stark zu machen und erzwungene Wiederholungen und Okklusionstraining, um eine maximale Hypertrophie zu erreichen. Die schlechte Nachricht ist, dass ihre Klienten nur geringfügige – oder überhaupt keine – Fortschritte erzielen, wenn sie auf diese Art und Weise trainieren.

 

Wählen Sie ein Ziel und konzentrieren Sie sich wirklich auf dieses Ziel!

Auch hier funktioniert die drei Monatsregel gut. Wollen Sie schlank werden? Nehmen Sie sich drei Monate, um Ihre Ernährung zu straffen und entwerfen Sie ein Programm, das die Trainingsdichte im Lauf der Zeit erhöht.

Wollen Sie Masse aufbauen? Erhöhen Sie Ihre Kalorien und konzentrieren Sie sich auf schweres Training in höheren Wiederholungsbereichen. Und ziehen Sie nicht den Schwanz ein, wenn die Zeit kommt, hart zu trainieren – niemand hat gesagt, dass dies leicht sein würde.

Und wenn Sie einfach nur brutal stark werden wollen, dann finden Sie ein System, das für Sie funktioniert und bleiben Sie bei diesem. 5/3/1, Westside, Sheiko - sie alle funktionieren. Aber sie werden nicht funktionieren, wenn Sie bei jedem folgenden Trainingszyklus von einem zum anderen hin und her springen.

 

3 – Sie bewegen sich schlecht

Auch wenn “korrigierende Übungen” im Augenblick etwas Gegenwind erleben, kann diese grundlegende Prämisse nicht ignoriert werden:

Wenn Sie sich bei der Übungsausführung beschissen bewegen, dann werden Sie unabhängig von Ihren Zielen nicht die Arten von Fortschritten sehen, die Sie sich wünschen.

Sie müssen nicht jahrelang korrigierende Übungen ausführen, um Veränderungen zu sehen. Je mehr wir über das Gehirn und das Nervensystem lernen, desto mehr sehen wir, dass sofortige Veränderungen und Verbesserungen bei der Art und Weise, auf die sich eine Person bewegt, möglich sind. Und das ist verdammt cool.

Wenn Ihre Probleme bei den richtigen Bewegungen bei Ihrer Übungsausführung Sie zurückhalten, oder wenn Sie einer dieser Menschen sind, die sich kontinuierlich geplättet fühlen oder ständig verletzt sind, dann sollten Sie versuchen, sich 2 bis 3 Monate Zeit zu nehmen, um sich darauf zu konzentrieren, wie Sie sich bewegen und wie Sie Ihre Bewegungsschemata verbessern können.

Dave Tate verwendet einmal pro Jahr einen „Bewegungsqualität/Beweglichkeit“ Trainingsblock. Hiernach geht er zu den cooleren Zielen wie Kraft, Masse oder Definition über.

Probieren Sie es aus, die Stange von Ihrem Rücken zu nehmen und „Goblet“ Kniebeugen (Goblet Squats) oder Frontkniebeugen mit zwei Kettlebells auszuführen. Tauschen Sie schweres Drücken gegen Liegestützevarianten aus. Rangieren Sie ihre langweiligen Übungen für die Körpermitte aus und tun Sie etwas Herausfordernderes für den ganzen Körper wie Turkish Get-Ups oder Kettlebell Windmühlen.

Verdammt, Sie können sogar viele Ihrer Lieblingsübungen verwenden und diese in einer halb knienden Position ausführen und von einigen ernsthaften Vorzügen profitieren. Es ist nicht das Sexieste, was Sie je tun werde, aber einen dedizierten Zeitraum dafür zu verwenden, sich auf die Bewegungsqualität zu konzentrieren, wird Ihre Zuwächse bei praktisch jedem Trainingsprogramm, das Sie hiernach ausführen werden, verbessern.

 

4 – Sie autoregulieren nicht

Auch wenn viele Leute Autoregulierung als ein fortgeschrittenes Trainingskonzept ansehen, muss es dies nicht notwendigerweise sein. In der Tat ist ein großer Teil der Autoregulierung nichts anderes, als altmodischer gesunder Menschenverstand.

Okay, Sie haben sich letzte Nacht bis zur Besinnungslosigkeit besoffen? Dann ist es wahrscheinlich nicht die beste Idee, heute eine Kniebeugentrainingseinheit auszuführen. Sind Ihre Stresslevel hoch, weil Ihr Hund gestorben ist, Ihre Freundin Sie verlassen hat und Sie gerade Ihren Job verloren haben? Dann nehmen Sie sich einen Tag frei vom schweren Eisen oder führen Sie nur etwas leichtes Regenerationstraining aus.

Es gibt viele subjektive Regenerationstracker, die Sie verwenden können, um Ihr Training zu verbessern:

  • Müdigkeit
  • Schlafqualität
  • Muskelkater
  • Stresslevel
  • Stimmungslage

Bewerten Sie jeden hiervon auf einer Skala von 1 bis 5 (1 ist der schlechteste Wert, 5 der beste) und kontrollieren Sie die Summe aller Faktoren, sowie die einzelnen Faktoren.

Im Lauf einiger Wochen werden Sie beginnen Trends bei Ihrem Training, Ihrer Regeneration, usw. zu beobachten und dazu in der Lage sein, jede individuelle Trainingseinheit zu einem höheren Grad an Ihre augenblickliche Situation anzupassen.

Der nächst höhere Level wäre etwas Objektiveres wie die Variabilität der Herzfrequenz. Es gibt mobile Versionen der HVR Software und diese können Ihnen dabei helfen, Ihr Training noch weiter feinabzustimmen.

Unabhängig hiervon sollten Sie, falls Sie nicht das Meiste aus Ihrem augenblicklichen Trainingsprogramm herausholen, Ihr Bestes tun, um zu autoregulieren und Ihren Körper an den Tagen zu fordern, an denen er darauf vorbereitet ist und an den Tagen etwas langsamer zu tun, an denen er es nicht ist.

 

5 – Ihre Regeneration ist schlecht

Regeneration ist das rothaarige Stiefkind in der Trainingswelt. Jeder weiß, dass es da ist, aber niemand will seine Existenz anerkennen.

In meiner Welt verbringe ich immer mehr Zeit damit, die wichtige Bedeutung der Regeneration zwischen den Trainingseinheiten hervorzuheben, denn es gilt immer noch das alte Sprichwort „Es kommt nicht darauf an, wie hart Sie trainieren, sondern darauf, wie gut Sie sich regenerieren können.“

Ein billiger und einfacher Weg, die Regeneration zu verbessern, besteht darin, leichte Trainingseinheiten in Ihre Trainingswoche einzubauen. Dies könnte ein Zirkeltraining oder ein Standard aktives Regenerationstraining wie gehen auf dem Laufband, fahren auf dem Fahrradergometer oder rudern an der Rudermaschine sein.

Aktive Regeneration trumpft fast immer passive Regeneration.

Nachdem dies gesagt wurde, sollte Sie den grundlegendsten Aspekt der Regeneration nicht vernachlässigen – Schlaf. Viele Trainierende wollen all die coolen Regenerations- und Erholungsprotokolle, während sie gleichzeitig nur vier Stunden Schlaf pro Nacht bekommen und ihre Schlafqualität schlecht bis sehr schlecht ist

Wenn Sie schlecht oder zu wenig schlafen, dann ist dies das mit Abstand Wichtigste, was Sie ändern sollten, um Ihr Training zu verbessern. Es ist nicht notwendig, all die gewöhnlich verwendeten Techniken für einen besseren Schlaf aufzuzählen, da Sie diese schon hundertmal zuvor gehört haben. Verwenden Sie diese einfach!

Von Mike Robertson | 01/28/15

Quelle: https://www.t-nation.com/training/5-reasons-your-program-isnt-working

Noch keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Kunden können einen Kommentar hinterlassen.