Das Puls Schlemmen

  • Das Puls Schlemmen

Das Puls Schlemmen

Von Christian Thibaudeau | 01/13/11

Quelle: https://www.t-nation.com/diet-fat-loss/pulse-feast

Der Autor dieses Artikels ist über den heiligen Gral der Körpertransformation gestolpert: eine Ernährungsstrategie, die es ihm erlaubt, Muskeln aufzubauen und definierte, sichtbare Bauchmuskeln aufrecht zu erhalten - und all dies ohne dass er sich über die Nahrung Sorgen machen muss.

Doch dies ist nicht das, was Sie vielleicht denken werden. Wie bei der Geschichte mit dem blinden Mann, der sich mit einem Elefanten in einem Raum befand, haben wir Teile dieser Strategie bereits zuvor entdeckt. Aber jetzt hat jemand diese Teile zu einem einfachen Plan zusammengesetzt, der schockierend gut funktioniert.

Ach ja, Sie können abends schlemmen. Bonus!

Diese Ernährungsstrategie ist das nächste große Ding im Bereich der Muskelaufbauernährungswissenschaft.

 

Das Puls Schlemmen

Das Problem: wenn ich Nahrungsmittel da habe, dann esse ich sie!

Als ehemaliger fetter Junge fasziniert mich Diäten bereits mein ganzes Leben lang. Ich hatte immer eine Hassliebe Beziehung mit Nahrung und ich suche immer nach Wegen, um gleichzeitig schlank zu werden und glücklich zu bleiben. Und letzteres ist wirklich wichtig.

Als ich für Bodybuildingzwecke trainiert habe, verwendete ich einen kohlenhydratarmen Ansatz mit sechs Mahlzeiten pro Tag und wurde hiermit wirklich super schlank. Aber ich hatte zwei Probleme damit, mich so zu ernähren. Auch wenn ich hierdurch schlank wurde, habe ich mich die ganze Zeit über schlecht gefühlt. Ich hätte am liebsten jeden umgebracht und ich hatte kein Gesellschaftsleben. Mir wurden alle Freuden des Lebens geraubt.

Das zweite Problem bestand darin, dass ich nach einem Bodybuilding Wettkampf sprungartig wieder zunahm. Auch wenn ich es besser wusste, war ich ein Jo-Jo Diätender.

Das Problem, dass ich mit einer traditionellen Bodybuildingernährungsweise hatte – sechs bis acht kleine Mahlzeiten pro Tag – besteht darin, dass mein psychologisches Profil mir die Neigung zu Fressgelagen verleiht. Ich kann mich selbst dazu zwingen, für zwei oder drei Tage nichts zu essen, kein Problem. So lange ich nicht mit dem Essen beginne, habe ich kein psychologisches Verlangen danach zu essen.

Wenn jedoch einmal Nahrung in meinen Mund gelangt – egal ob dies auf einer neurologischen Reaktion oder einer hormonellen Reaktion (weil ich zu viel Insulin produziere) basiert – kann ich einfach nicht aufhören zu essen. Wenn Nahrung verfügbar ist, dann werde ich sie definitiv essen.

Der Verzehr von sechs kleinen Mahlzeiten pro Tag war in etwa so, wie sechsmal täglich von einer attraktiven Frau gereizt zu werden und nicht dazu in der Lage zu sein, sie zu berühren. Ich war ständig am Leiden. Dies machte mich wütend auf Nahrung und wütend auf das Leben.

Es wurde so schlimm, dass ich, um zu verhindern aus der Spur zu geraten, praktisch kein Essen zu Hause hatte. Ich ging wirklich sechsmal am Tag einkaufen, um die Zutaten für jede einzelne Mahlzeit getrennt zu kaufen! Was hätte ich sonst tun können? Wenn ich sechs Mahlzeiten gleichzeitig zu Hause gehabt, dann hätte ich all diese Nahrungsmittel auf einmal gegessen.

Wie Sie sehen können war es für mich unmöglich sechs kleine Mahlzeiten am Tag zu essen und geistig gesund zu bleiben. Ich verlor Körperfett, aber ich habe mich miserabel gefühlt. Ich begann also nach Wegen zu suchen schlank zu bleiben, während ich gleichzeitig das Leben genießen konnte.

Sein wir ehrlich, es ist eine Sache für eine Woche im Jahr super schlank zu werden und es ist eine andere Sache, das ganze Jahr über einigermaßen schlank zu bleiben. Ich persönlich hätte lieber das ganze Jahr über einen Körperfettanteil von 8% und wäre glücklich, als mich mies zu fühlen, um für einen Monat auf einen Körperfettanteil von 4% zu kommen und dann für den Rest des Jahres bis auf 14% Körperfett zuzunehmen. Ich musste ein Lösung finden!

 

Meine Experimente

Experiment 1 – Definiert, aber Verluste an Muskelmasse

Die erste Strategie, die ich ansprechend fand, war Ori Hofmeklers Warrior Diet. Die Grundidee dieser Ernährungsstrategie besteht darin, den ganzen Tag über zu fasten (keine Nahrung zu essen) und dann am Abend eine Menge zu essen.

Ich fand diese Strategie ansprechend, da sie die ultimative Lösung zu sein schien: ich konnte essen, was immer ich wollte und trotzdem schlank bleiben. Diese Ernährung passte zu meinem psychologischen Profil. Ich musste 18 Stunden lang nichts essen, was diese Ernährungsstrategie recht leicht für mich machte.

Ich begann mit dieser Ernährung direkt nach einem Bodybuildingwettkampf. Ich wollte in Wettkampfform bleiben und trotzdem alles essen, was ich wollte. Ich blieb sehr schlank, hatte viel Energie, aber ich verlor etwas Muskelmasse.

Der Plan passte die ganze Zeit über zu meinen Bedürfnissen, doch ich wusste, dass ein langsam voranschreitender Muskelabbau nicht das war, was ich langfristig wollte.

 

Experiment 2 – Schlank mit Aufrechterhaltung der Muskelmasse

Ich probierte mehrere unterschiedliche Strategien, um die grundlegende “fasten und dann essen” Idee zu verbessern. Ich nahm den Tag über BCAAs zu mir, um einen katabolen Zustand zu verhindern. Ich baute immer noch keine Muskelmasse auf, aber das Hinzufügen der BCAAs schien einen Muskelabbau zu verhindern und außerdem blieb meine Kraft hoch.

Diese neue Strategie war besser als der Originalplan. Sie funktionierte, aber sie hatte ihre Limitierungen. Die Aufrechterhaltung der Muskeln war toll, aber das war mir immer noch nicht genug. Ich wollte Muskeln aufbauen.

 

Experiment 3 – Definiert mit Muskelzuwächsen!

Nicht lange danach las ich etwas über Proteinhydrolysat mit einem hohen Hydrolysegrad und einem hohen Anteil an Di- und Tripeptiden. Alles was ich tun musste, war über den Tag verteilte Proteinhydrolysat Pulse zu verwenden

Nachdem ich mir ein solches Proteinhydrolysat besorgt hatte, begann ich damit, während des Tages pulsartige Proteinschübe einzusetzen und dann abends zu schlemmen. Zusätzlich hierzu kombinierte ich die pulsartigen Proteinschübe jeweils mit einer guten Portion Kreatin.

Dies war das erste Mal, dass ich dazu in der Lage war zu essen, was ich wollte, schlank zu bleiben und tatsächlich Kraft und Muskelmasse aufzubauen.

Im Lauf des letzten Jahres habe ich unterschiedliche Proteinpuls Strategien während des Tages verwendet und nur eine große Mahlzeit am Ende des Tages gegessen. Jetzt esse ich fast jeden Tag so und die Resultate sind besser, als ich je erwartet hätte – und ich fühle mich toll hierbei!

 

Die perfekte stoffwechseltechnische Effizienz

Die Puls Gelage Strategie – zwei große pulsartige Proteinschübe während des Tages und eine große Mahlzeit am Abend – macht Sie in Kombination mit einer Anregung der anabolen Physiologie stoffwechseltechnisch effizient. Und mit fortgesetzter Verwendung werden Sie dazu in der Lage sein, Muskeln und Kraft aufzubauen, schlank zu bleiben, geistig gesund zu bleiben und damit aufzuhören, von Nahrung besessen zu sein.

Die meisten Menschen wollen gar nicht auf eine Bodybuildingbühne schreiten. Aber nahezu jeder möchte schlank aussehen und sich nicht schlecht dabei fühlen, schlank zu werden und zu bleiben. Sie wollen außerdem über die Energie und den mentalen Fokus verfügen, um Sport zu betreiben oder an allen sportlichen Aktivitäten teilzunehmen, an denen sie teilnehmen wollen. Und mit diesem Plan können Sie all dies haben – ohne dass sich Ihr gesamter Zeitplan um Ihre Ernährung drehen muss.

Kein weiteres Packen von Tupperwaredosen, die Sie überall mit hin nehmen und kein weiteres Ausflippen, wenn Sie nicht alle drei Stunden feste Nahrung zu sich nehmen können.

Nehmen Sie ein paar pulsartige Proteinhydrolysat Schübe während des Tages zu sich und essen Sie abends praktisch alles, was sie wollen. Es ist einfach, es ist stressfrei und es ist die effektivste Strategie, die ich je für den Aufbau von Muskeln und um schlank zu werden verwendet habe.

 

Analysieren wir die Strategie.

Phase 1 – pulsartige Proteinschübe am Morgen und am Nachmittag

Von dem Zeitpunkt an, an dem Sie morgens aufstehen, bis etwa 19:00 Uhr abends werden Sie zwei große pulsartige Proteinschübe zu sich nehmen, was einem Schub am Morgen und einem Schub vier oder fünf Stunden später entspricht.

Jeder Proteinschub besteht aus 30 Gramm Proteinhydrolysat. Diese beiden Proteinschübe nehmen Sie zusätzlich zu Ihrem Ernährungsprotokoll rund um Ihr Training zu sich. An Trainingstagen bekommen Sie also einen dritten Schub anabole Nährstoffe durch Ihre Trainingsernährung.

Ich habe diesem Dosierungsprotokoll sehr viel Aufmerksamkeit gewidmet. Ich habe die gesamte verfügbare wissenschaftliche Literatur durchstöbert, das Protokoll mit unterschiedlichen Wissenschaftlern durchgesprochen und mit allen Variablen experimentiert.

Zusammengefasst passt die Wissenschaft zu meinen persönlichen Erfahrungen –dass zusätzlich zur Ernährung rund um das Training zwei große pulsartige Proteinschübe, die durch vier oder fünf Stunden voneinander getrennt werden, am besten funktionieren. Hier ist die Erklärung hierfür:

Das Ziel besteht darin, den Blutkreislauf mit massiven Mengen an Dipeptiden, Tripeptiden und Aminosäuren zu überschwemmen, diese Nährstoffe aus dem Blut und in die Muskelzellen und andere Zielgewebe zu transportieren und danach die Aminosäurekonzentration des Blutkreislaufs mindestens eine Stunde vor dem nächsten Proteinpuls wieder auf den Basiswert zu bringen.

Um den Körper weiterhin maximal auf die Wirkungen der pulsartigen Proteinschübe reagieren zu lassen, müssen Sie Phasen haben, während denen der Blutkreislauf auf seinem Aminosäure Basiswert „pausiert“. Und mit den zwei großen pulsartigen Proteinschüben liefert das Dosierungsprotokoll mit zwei Portionen gerade genug Zeit, um all dies funktionieren zu lassen.

Mit anderen Worten ausgedrückt bedarf eine pulsartige Proteinzufuhr mit zwei Proteinschüben mehr Zeit, bis die Aminosäurekonzentration des Blutkreislaufs wieder auf den Ausgangswert gefallen ist und Sie haben gerade genug Zeit, um zwei pulsartige Proteinschübe einzusetzen und trotzdem einen weiteren großen Proteinpuls während einer Trainingseinheit zu verwenden.

Meiner Erfahrung nach, produziert dieses Dosierungsprotokoll maximale anabole Vorzüge, während es gleichzeitig den Körper den Wirkungen gegenüber hochempfindlich hält.

 

Hier ist das, was ich tue:

Ich trainiere für gewöhnlich um 17:00 Uhr, weshalb ich einen Proteinschub kurz nach dem Aufstehen morgens und einen weiteren Proteinschub am frühen Nachmittag zu mir nehme. Um 17:00 Uhr, wenn ich trainiere, verwende ich für mein Ernährungsprotokoll rund um das Training einen weiteren Schub Proteinhydrolysat in Kombination mit ein paar funktionalen Kohlenhydraten.

 

Phase 2 – Schlemmen!

Nach 19:00 Uhr beginnt das Schlemmen. Es gibt jedoch abhängig von Ihren Zielen ein paar Regeln, die Sie beachten müssen:

 

Ziel – Schlank werden oder bleiben

Wenn Ihr Hauptziel ein Körperfettanteil im einstelligen Bereich ist, dann besteht Ihr abendliches Schlemmen aus einer Mahlzeit. Auch wenn Sie im Grunde genommen alles essen können, was Sie wollen, muss Ihr Schlemmen für ultimative Schlankheit etwas strukturierter ausfallen.

Beginnen Sie das Schlemmen mit einem Fokus auf tierische Nahrungsmittel und Gemüse. Beginnen Sie mit anderen Worten ausgedrückt mit Protein (Fleisch, Fisch, Eier, usw.) und fügen Sie dann etwas Gemüse hinzu. Und wenn Sie hiernach immer noch essen wollen, dann können Sie Obst essen.

Faustregel: Je fetter Sie sind, desto restriktiver müssen Sie bei Ihrer Nahrungsmittelauswahl sein. Schlemmen Sie, aber achten Sie auf die Kohlenhydrate.

 

Ziel – Aufrechterhaltung des augenblicklichen Zustands

Ich mag den Begriff “Aufrechterhaltung” nicht. Auch wenn ich nicht spezifisch versuche super schlank zu werden oder schnell große Mengen an Muskelmasse aufzubauen, strebe ich doch immer danach, mich zu verbessern.

Nennen wir dies der Einfachheit halber „Aufrechterhaltung“. Dies ist das, wo Sie sich während der meisten Zeit des Jahres befinden werden. Ich verwende diese Strategie selbst für etwa 80% des Jahres.

Während der „Aufrechterhaltung“ essen Sie im Grunde genommen während einer vorher festgelegten Phase des Fastens was Sie wollen. Ich bevorzuge 19:00 bis 23:00 Uhr. Beginnen Sie auch hier mit Protein und Gemüse und essen Sie erst danach Nudeln, Getreideprodukte oder sogar Nachtisch, wenn Sie dies wollen.

 

Ziel – Muskelmasse

Wenn Ihr Hauptziel in einem Aufbaue fettfreier Muskelmasse besteht, erhöhen Sie die Kohlehydratzufuhr und die Gesamtnahrungszufuhr während Ihrer abendlichen Stunden des Schlemmens. Sie müssen Ihr Schlemmen immer noch mit Protein beginnen, aber hiernach haben Sie mehr Freiraum als diejenigen, deren Ziel darin besteht, sehr schlank zu werden.

 

Die Psychologie der Nährstoffpartitionierung

Ich glaube daran, dass der psychologische Zustand, in dem Sie sich befinden, wenn Sie essen, die Nährstoffpartitionierung beeinflusst. Wenn Sie gestresst sind oder eine negative Meinung über Ihre Nahrung haben, dann könnte es sein, dass Sie mehr Nährstoffe als Fett speichern.

Das Puls Schlemmen ist eine stressfreie Methode zu essen. Sie müssen sich nicht schuldig fühlen, wenn Sie schlemmen, weil Schlemmen ein Teil des Plans ist und sogar notwendig ist.

Dies könnte mit der „geizigen Gene“ Hypothese in Verbindung stehen. Der Körper ist so aufgebaut, dass er in Zyklen mit hoher Aktivität und niedriger Nahrungszufuhr, gefolgt von niedriger Aktivität und hoher Nahrungszufuhr funktioniert. Mit anderen Worten handelt es sich um fasten und schlemmen.

Wenn Sie sich in einem hochaktiven Modus befinden, dann sind Sie nicht in einem Zustand Nährstoffe korrekt aufzunehmen und als verwendbare Energie zu speichern – Sie sind nicht so effizient. Wenn Sie stressgeplagt sind – psychologisch oder körperlich – dann werden Sie bei Ihrer Ernährung nicht so effizient sein.

Bei diesem Plan werden Sie Ihre Mahlzeit genießen, weil Sie wissen, dass Ihr Körper darauf vorbereitet ist, die Nährstoffe zu verwenden. Sie haben für 18 Stunden in Kombination mit anabolen Proteinschüben gefastet, weshalb Sie nicht fett werden. Das Fehlen von Stress und Sorge wird zur positiven Wirkung dieser Strategie beitragen. Sie können Ihre Mahlzeit ohne Stress und Schuldgefühle genießen und bessere Resultate bezüglich der Entwicklung Ihrer Körperkomposition erzielen.

 

Die Puls Schlemmen Einführungsphase

Wenn Sie während der letzten 20 Jahre Bodybuilding und Fitness Magazine gelesen haben, dann wurden Sie darauf trainiert, alle drei Stunden etwas zu essen. Doch dies ist ein psychologisches Bedürfnis und kein körperliches. Was ich für mich selbst herausgefunden habe ist, dass dies eine schlechte Angewohnheit ist und für ein Muskelwachstum oder ein Hochleistungstraining nicht notwendig ist.

Um Ihnen dabei zu helfen, sich diese Angewohnheit wieder abzugewöhnen, könnten Sie ein traditionelles Puls Fasten verwenden, bevor Sie mit dem Puls Schlemmen beginnen. Das Puls Fasten besteht aus einem kurzen Fasten für 36 Stunden, während denen Sie hauptsächlich pulsartige Schübe an Proteinhydrolysat plus etwas Ernährung rund um Ihr Training zu sich nehmen.

Das Puls Fasten wird Ihren Körper auf den kraftvollen stoffwechseltechnischen Reboundeffekt und auf Muskelzuwächse anstelle einer Fettspeicherung vorbereiten. Darüber hinaus wird Ihnen diese Einführungsphase zeigen, dass Sie nicht den ganzen Tag über essen müssen, um zu wachsen. Und Sie müssen keine Panik davor haben, in einen katabolen Zustand zu gelangen, wenn Sie nicht jede Minute des Tages einen Mund voll Hühnchen und Reis zu sich nehmen.

Ich würde Ihnen empfehlen, einige nicht aufeinanderfolgende Tage Puls Fasten hinter sich zu bringen, bevor Sie mit der Strategie des Puls Schlemmens beginnen.

 

Puls Schlemmen Zusammenfassung

Zusammengefasst ist hier das, was Puls Schlemmen bewirkt:

Das Puls Schlemmen...

  • Regt die anabole Physiologie für maximale Zuwächse an fettfreier Muskelmasse an, während es gleichzeitig einen Fettaufbau verhindert.
  • Treibt Nährstoffe in die Muskeln und beendet eine Fettspeicherung.
  • Verbessert die Funktion des Verdauungssystems und macht dieses effizienter darin, Nahrung aufzubrechen und die enthaltenen Nährstoffe zu verwenden.
  • Entfernt Stress und Schuldgefühle vom Essen.
  • Gibt Ihnen Morgens und Nachmittags mehr Zeit – kein weiteres Packen von Nahrungsmittel für überall, wo Sie hingehen und keine Panik, wenn Sie nicht alle zwei oder drei Stunden essen können.
  • Macht Essen wieder angenehm und tut dies zu der Zeit des Tages, zu der Sie mehr Freiheiten haben, sich zu entspannen, gute Nahrungsmittel zuzubereiten und diese mit Ihrer Familie und Freunden zu genießen.
  • Trainiert Ihren Körper darauf, stoffwechseltechnisch effizienter zu werden, wenn Sie „normal“ essen, wie während eines Urlaubs, so dass Sie nicht fett werden.

 

Puls Schlemmen Beispielplan

Zeit

Training am Abend

Training am späten Vormittag

Training am frühen Morgen

Trainingsfreier Tag

7:00 Uhr

Proteinpuls

Proteinpuls

Training

Proteinpuls

8:00 Uhr

 

 

 

 

9:00 Uhr

 

 

 

 

10:00 Uhr

 

 

 

 

11:00 Uhr

 

Training

Proteinpuls

Proteinpuls

12:00 Uhr

Proteinpuls

 

 

 

13:00 Uhr

 

 

 

 

14:00 Uhr

 

 

 

 

15:00 Uhr

 

Proteinpuls

Proteinpuls

Proteinpuls

16:00 Uhr

 

 

 

 

17:00 Uhr

Training

 

 

 

18:00 Uhr

 

 

 

 

19:00 Uhr

Schlemmen

Schlemmen

Schlemmen

Schlemmen

 

Instruktionen für die pulsartige Proteinzufuhr

Jeder pulsartige Proteinschub besteht aus 30 Gramm Proteinhydrolysat mit einem hohen Hydrolysegrad und einem hohen Anteil von Di- und Tripeptiden. Sie können beide Portionen am Vorabend oder am Morgen vorbereiten, um diese zu den angegebenen Zeiten trinken zu können. Die fertige Mischung sollte am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

Es ist einfach und hocheffektiv

Verwenden Sie eine pulsartige Proteinzufuhr mit einem hochwertigen Proteinhydrolysat während des Tages und essen Sie abends was Sie wollen.

Weniger Stress, weniger Körperfett, mehr Muskeln?

Was könnten Sie sich mehr wünschen?

 

Ähnliche Blogbeiträge:

>> Die 5/2 Fettabbaudiät für Kraftsportler

>> Eine verbesserte Paleo Ernährung

>> Protein wird Sie nicht fett machen

Noch keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Kunden können einen Kommentar hinterlassen.