Ketogene Diäten beeinträchtigen das Muskelwachstum nicht

  • Ketogene Diäten beeinträchtigen das Muskelwachstum nicht

Der Körper baut Fett und Protein ab, um Energie während des Fastens oder einer Kohlenhydratrestriktion zu produzieren. In der Abwesenheit von adäquaten Mengen an Nahrungskohlenhydraten werden die Fettsäuren aus Fetten unvollständig verstoffwechselt, wobei Ketokörper produziert werden und eine Ketose (eine Akkumulation von Acetoacetat und Beta-Hydroxybuttersäure) hervorgerufen wird. Fette verbrennen in einer Flamme von Kohlenhydraten. Kohlenhydrate werden zu Brenztraubensäure (Pyruvat) aufgebrochen, welche die Strukturen für den Krebs Zyklus liefert – ein kritischer stoffwechseltechnischer Pfadweg zur Verstoffwechslung von Fetten. Können Muskeln während einer Ketose wachsen – eine Zeit während der der Körper Muskelprotein als Energiequelle verwendet?

Eine unter der Leitung von Michael Roberts vom Department of Cell Biology and Physiology der Auburn Unviversity in Auburn, Alabama, mit Ratten durchgeführte Studie fand heraus, dass Ratten, die eine ketogene Ernährung (20 Prozent Protein, 10 Prozent Kohlenhydrate und 70 Prozent Fett) erhielten, ähnliche Anpassungen an ein Widerstandstraining wie Tiere zeigten, die eine normale westliche Ernährung (15 Prozent Protein, 43 Prozent Kohlenhydrate und 42 Prozent Fett) erhielten.

Wenn diese Resultate auf Menschen übertragbar sind, ist dies eine wichtige Information für Sportler, die versuchen Gewicht zu verlieren, indem sie eine kohlenhydratarme Diät befolgen.

(Journal of Applied Physiology, online am 29. Dezember 2015 veröffentlicht)

Noch keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Kunden können einen Kommentar hinterlassen.