Pure German Beta Alanine - GN Laboratories

Pure German Beta Alanine - GN Laboratories

Rating
0/5

Beta Alanin ist einer der vielversprechendsten natürlichen leistungssteigernden und den Muskelaufbau fördernden Wirkstoffe seit der Markteinführung von Kreatin vor fast 30 Jahren.

: GN Laboratories

: 6659

: 500g

: Beta Alanin

39 G-Points
  • 29,90 €

    24,90 €

    inkl. MwSt.

    Einzelpreis 49,80 € pro Kilo

    Menge :

    Nutzen Sie die wissenschaftlich sehr gut belegte Kraft des vielversprechendsten natürlichen leistungssteigernden Wirkstoffes seit der Markteinführung von Kreatin, um sowohl Ihre Trainingsleistungen während harter und intensiver Trainingseinheiten, als auch Ihren Muskelaufbau und Ihre Regeneration auf eine völlig neue Stufe zu heben!

    Produkt Highlights

    • Kann sowohl die anaerobe Muskelausdauer während intensiver Trainingseinheiten mit schweren Gewichten, als auch bei aeroben Ausdauersportarten die Muskelausdauer dramatisch steigern
    • Kann die explosive Muskelkraft steigern
    • Wirkt während intensiver Trainingseinheiten effektiv einer Übersäuerung der trainierten Muskeln mit all ihren negativen Auswirkungen entgegen
    • Kann den Eintritt der Muskelerschöpfung während des Trainings signifikant hinauszögern und Ihnen hierdurch längere und intensivere Trainingseinheiten ermöglichen
    • Kann den Muskelpump während des Trainings über mehrere Pfadwege fördern und steigern
    • Kann den Muskelaufbau durch eine Maximierung der Muskelproteinsynthese und eine Hemmung des Proteinabbaus deutlich steigern und beschleunigen
    • Kann die Regeneration nach dem Training beschleunigen und optimieren

    Warum gerade Beta Alanin?

    Beta Alanin ist einer der vielversprechendsten natürlichen leistungssteigernden und den Muskelaufbau fördernden Wirkstoffe seit der Markteinführung von Kreatin vor fast 30 Jahren. Eine weitere Eigenschaft, die sich Beta Alanin teilt, ist die wissenschaftlich gut belegte Wirkung im Rahmen einer Vielzahl von Humanstudien, die mit trainierten Sportlern anstatt mit Ratten oder unsportlichen Menschen ausgeführt wurden. Somit besteht kein Zweifel: Beta Alanin wirkt und kann sowohl während harter und intensiver Trainingseinheiten (1) mit Gewichten, als auch bei Ausdauersportarten (2) Ihre Leistungsfähigkeit dramatisch steigern und den Eintritt Ihrer Muskelerschöpfung signifikant hinauszögern.

    Doch Beta Alanin kann noch weitaus mehr: es kann Ihren Muskelaufbau maximieren, Ihre Regeneration nach dem Training beschleunigen und optimieren und darüber hinaus sogar Ihren Pump während des Trainings steigern.

    Klingt das zu gut um wahr zu sein? Nun, die Wissenschaft sagt etwas anderes.

    Wie wirkt Beta Alanin?

    Beta Alanin ist eine in der Nahrung – und primär in tierischen Nahrungsmitteln – natürlich vorkommende Aminosäure. Im menschlichen Körper ist Beta Alanin einer der beiden Ausgangsstoffe, aus dem der stärkste körpereigene intramuskulare Säureblocker hergestellt wird, der unter der Bezeichnung Carnosin bekannt ist. Hierbei ist Beta-Alanin, der die Rate der Carnosin Produktion limitierende Faktor, was bedeutet, dass der Körper umso mehr Carnosin herstellt, je mehr Beta Alanin er zur Verfügung hat. Studien konnten zeigen, dass die Carnosin Spiegel im Muskelgewebe durch eine Supplementation mit 3 Gramm Beta Alanin pro Tag innerhalb von 4 Wochen um dramatische 65% stiegen und bei einer weiteren Einnahme sogar eine Steigerung um 80% möglich war (3, 4).

    Was macht eine Erhöhung der Spiegel dieses effektivsten intramuskulären Säureblockers für Kraft und Ausdauersportler so interessant?

    Während intensiver Muskelanstrengungen werden sowohl im Rahmen der Energiefreisetzung aus ATP, als auch im Rahmen der als Glykolyse bekannten Energieproduktion aus Glukose unweigerlich große Mengen an Wasserstoffatomen freigesetzt, die den pH Wert innerhalb der Muskeln senken und zu einer Übersäuerung der Muskeln führen, die sich unter anderem in diesem Muskelbrennen am Ende eines Satzes äußert, die jeder hart trainierende Sportler kennt. Leider funktioniert die Muskulatur wie jedes andere Körpergewebe nur innerhalb eines schmalen Bereichs des pH Wertes optimal und eine Übersäuerung führt dazu, dass viele für die Leistungsfähigkeit, die Regeneration und den Muskelaufbau wichtige Prozesse innerhalb der Muskulatur in ihrer Funktion stark eingeschränkt werden.

    Genau an dieser Stelle kommt Carnosin ins Spiel. Carnosin neutralisiert die überschüssigen Mengen an Wasserstoffionen und kann hierdurch effektiv einer Übersäuerung entgegen wirken – und je mehr Carnosin in Ihrer Muskulatur gespeichert ist, desto länger kann eine Muskelübersäuerung hinausgezögert werden. Doch welche praktischen Vorteile hat eine solche Reduzierung des Säuregrades innerhalb der Muskulatur für hart trainierende Sportler?

    Wie kann Beta Alanin die Trainingsleistung steigern?

    Eine auf einem Anstieg der Wasserstoffionen basierende Übersäuerung der Muskulatur bewirkt eine Reduzierung der Kraft und führt zu einem schnelleren Eintritt der Muskelerschöpfung (5), da die Kontraktionsfähigkeit der Muskelfasern mit zunehmender Übersäuerung immer weiter sinkt, bis letztendlich ein Zustand des Muskelversagens eintritt.

    Im Gegenzug bedeutet dies, dass eine Reduzierung dieser Übersäuerung durch Carnosin zur Folge hat, dass Sie mehr intensive Wiederholungen pro schwerem Trainingssatz ausführen können und wie wir alles wissen, sind es genau diese letzten Wiederholungen am Ende eines Satzes, die den stärksten Reiz für eine Kraftsteigerung und einen Muskelaufbau setzen werden. Gleichzeitig beschleunigt eine Neutralisierung der Säure die Erholung zwischen den Trainingssätzen und kann Ihnen hierdurch mehr harte Trainingsätze pro Trainingseinheit erlauben.

    Kurz gesagt könnte Beta-Alanin der Schlüssel zu den intensivsten und produktivsten Trainingseinheiten Ihres Lebens sein. Doch Beta Alanin kann noch mehr...

    Wie kann Beta Alanin den Pump während des Trainings fördern?

    Wissenschaftliche Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass nicht wie früher angenommen Arginin, sondern Carnosin das primäre Substrat ist, aus dem der Körper das Enzym Stickstoffoxydsynthase herstellt, welches für die Herstellung von Stickstoffoxyd aus Arginin und Citrullin benötigt wird. Untersuchungen zufolge erhöht Carnosin die Spiegel dieses für den Pump so wichtigen Enzyms im Muskelgewebe stärker als Arginin (6). Dies bedeutet mit anderen Worten, dass die durch eine Beta Alanin Supplementation erhöhten Carnosinspiegel den Muskelpump während des Trainings deutlich steigern können, was sich auch mit den Erfahrungswerten vieler Anwender deckt.

    Doch das ist noch nicht alles. Der Arginin – Stickstoffoxydsynthase – Stickstoffoxyd Pfadweg, den der Körper primär für die Herstellung von Stickstoffoxyd verwendet, läuft mit zunehmendem Säuregrad der Muskulatur immer ineffizienter ab. Da Carnosin ein sehr effektiver Säureblocker ist, kann es somit die Stickstoffoxydproduktion über diesen Pfadweg während des Trainings länger im maximalen Bereich halten und so den Pump weiter steigern.

    Zwei Schläge für den Preis von einem – mehr kann man von einem Wirkstoff kaum erwarten.

    Wie kann Beta Alanin den Muskelaufbau und die Regeneration beschleunigen?

    An dieser Stelle wird es wirklich interessant. Während man früher glaubte, dass Beta Alanin lediglich die Trainingsleistung optimieren wird und nur indirekt über intensivere und produktivere Trainingseinheiten Muskelaufbau und Regeneration beschleunigen kann, weiß man heute, dass Beta Alanin auch einen direkteren Einfluss auf Proteinsynthese und Proteinabbau besitzt.

    Auch dies hängt wieder mit unserem Lieblingsfeindbild – einer Übersäuerung der Muskulatur zusammen. Wissenschaftliche Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass ein saures Umfeld in den Muskeln die Aminosäureaufnahme in die Muskelzellen, die Aktivierung des mTOR Pfadweges und somit letztendlich auch die Proteinsynthese hemmt (7). Und es kommt noch schlimmer – ein saures Umfeld hemmt auch die sogenannten System A Aminosäuretransporter, wodurch der natürliche trainingsinduzierte Proteinabbau weiter steigt (8).

    Dies bedeutet, dass eine trainingsinduzierte Übersäuerung der Muskeln zum einen zur Folge hat, dass Sie während und nach dem Training mehr Muskeln abbauen und es deutlich länger dauert, bis Ihr Körper damit beginnt, das während des Trainings beschädigte Muskelgewebe zu reparieren und neues Muskelgewebe aufbaut – und das unabhängig davon, wie schnell Sie nach dem Training welche Mengen an Aminosäuren, Protein oder Kohlenhydraten zu sich nehmen!

    Wir sprechen hier also von einem enormen verschenkten Potential für den Muskelaufbau und dem Alptraum eines jeden engagierten Bodybuilders und Kraftsportlers!

    Die gute Nachricht ist, dass Carnosin durch eine Reduzierung des Säuregrades der Muskulatur dabei helfen kann, die negativen Auswirkungen dieses Szenarios zu minimieren, indem es sowohl den Muskelabbau reduziert, als auch zu einem schnelleren Übergang von einem trainingsinduzierten katabolen, muskelabbauenden Umfeld zu einem anabolen, den Muskelaufbau fördernden Umfeld führt.

    Dies bedeutet mit anderen Worten ausgedrückt einen schnelleren und stärkeren Aufbau von Kraft und Muskelmasse, sowie eine beschleunigte Regeneration, um Sie schneller bereit für die nächste produktive Trainingseinheit zu machen.

    Tipps für eine optimale Verwendung von Beta Alanin

    Da Beta Alanin die Carnosinspiegel im Lauf der Zeit immer weiter erhöht, ist eine tägliche Einnahme der im Rahmen von klinischen Untersuchung verwendeten Menge von 3 Gramm Beta Alanin empfehlenswert. Um eine schnellstmögliche Erhöhung der Carnosin Konzentration zu erreichen, sind während der ersten vier Wochen bis zu 5 Gramm Beta Alanin möglich.

    Eine Einnahme von Carnosin mit Kohlenhydraten kann den Wirkungseintritt Studien zufolge beschleunigen, das die durch die Kohlenhydrate hervorgerufene Insulinausschüttung die Carnosin Aufnahme steigern kann. Darüber hinaus kann auch eine Einnahme nach dem Training augrund der gesteigerten Aminosäureaufnahmekapazität der Muskelzellen die Absorption verbessern. Einige interessante Studien konnten zudem zeigen, dass eine kombinierte Einnahme von Kreatin und Beta Alanin aufgrund synergistischer Mechanismen eine stärkere positive Gesamtwirkung auf aerobe UND anaerobe Trainingsleistung und den Muskelaufbau, als die reinen additiven Wirkungen der Einzelwirkstoffe besitzt (9, 10). Warum also nicht die beiden wissenschaftlich am besten untersuchten Wirkstoffe miteinander kombinieren?

    Ist Beta Alanin wirklich unbedenklich und was hat es mit diesem Kribbeln auf der Haut zu Beginn der Einnahme auf sich?

    Bei keiner der zahlreichen mit Beta Alanin durchgeführten klinischen Humanstudien – die bis zu 12 Wochen oder länger andauerten - konnten irgendwelche schädlichen Nebenwirkungen von Beta Alanin beobachtet werden, was nicht überrascht, wenn man bedenkt, dass Beta Alanin ein natürlicher, körpereigener Wirkstoff ist. Die einzige spürbare Nebenwirkung, die bei einigen Anwendern beobachtet werden kann, ist ein leichtes Kribbeln auf der Haut nach der Einnahme während der ersten Einnahmetage. Dieses Kribbeln beruht auf einer völlig harmlosen Anregung der Nervenzellen durch Beta Alanin. Es verschwindet nach spätestens einer Woche wieder und kann durch eine Einnahme von Beta Alanin in Verbindung mit Kohlenhydraten oder die Verwendung mehrerer kleiner Einzelgaben von unter 1 Gramm Beta Alanin pro Gabe in der Regel ganz vermieden werden.

    Referenzen:

    1. Artioli GG, Gualano B, Smith A, Stout J, Lancha AH Jr., Role of beta-alanine supplementation on muscle carnosine and exercise performance. Med Sci Sports Exerc. 2010 Jun;42(6):1162-73.
    2. Walter AA, Smith AE, Kendall KL, Stout JR, Cramer JT. Six weeks of high-intensity interval training with and without beta-alanine supplementation for improving cardiovascular fitness in women. J Strength Cond Res. 2010 May;24(5):1199-207.
    3. Hill CA, Harris RC, Kim HJ, Harris BD, Sale C, Boobis LH, Kim CK, Wise JA., Influence of beta-alanine supplementation on skeletal muscle carnosine concentrations and high intensity cycling capacity. Amino Acids. 2007 Feb;32(2):225-33. Epub 2006 Jul 28.
    4. Wim Derave, Mahir S. Özdemir, Roger C. Harris, Andries Pottier1, Harmen Reyngoudt, Katrien Koppo1, John A. Wise, & Eric Achten, Beta-alanine supplementation augments muscle carnosine content and attenuates fatigue during repeated isokinetic contraction bouts in trained sprinters. Articles in PresS. J Appl Physiol (August 9, 2007)
    5. R. H. Fitts, Cellular mechanisms of muscle fatigue. Physiol Rev January 1, 1994 vol. 74 no. 1 49-94
    6. Alaghband-Zadeh J, Mehdizadeh S, Khan NS, O'Farrell A, Bitensky L, Chayen J. The natural substrate for nitric oxide synthase activity. Cell Biochem Funct. 2001 Dec;19(4):277-80.
    7. Evans K, Nasim Z, Brown J, Butler H, Kauser S, Varoqui H, et al. Acidosis-sensing glutamine pump SNAT2 determines amino acid levels and mammalian target of rapamycin signalling to protein synthesis in L6 muscle cells. J Am Soc Nephrol 2007;18:1426-36.
    8. Evans K, Nasim Z, Brown J, Clapp E, Amin A, Yang B, et al. Inhibition of SNAT2 by metabolic acidosis enhances proteolysis in skeletal muscle. J Am Soc Nephrol 2008;19:2119-29.
    9. Hoffman J, Ratamess N, Kang J, Mangine G, Faigenbaum A, Stout J. Effect of creatine and beta-alanine supplementation on performance and endocrine responses in strength/power athletes. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2006 Aug;16(4):430-46.
    10. Zoeller RF, Stout JR, O'kroy JA, Torok DJ, Mielke M. Effects of 28 days of beta-alanine and creatine monohydrate supplementation on aerobic power, ventilatory and lactate thresholds, and time to exhaustion. Amino Acids. 2007 Sep;33(3):505-10

    Einnahmeempfehlung:

    Täglich 5g (1 Messlöffel) Pulver in ca. 300ml Wasser mischen


    Nur registrierte Benutzer kann Bewertung.

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

    Accept

    Unsere Website verwendet Cookies um zu verstehen, wie unsere Besucher mit unserer Seite interagieren. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung , um Informationen zur Deaktivierung zu erhalten.