Jetzt erhältlich
Gold Salmon 12000 Amino 300 Mega Tabs Ansicht vergrößern

4955

Gold Salmon 12000 Amino (300 Mega Tabs) - Olimp Sport Nutrition

41,19 €

pro Tablette
/ Inhalt: 300 Mega Tabs
0.4 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Jetzt erhältlich

4955

  • Inhalt: 300 Mega Tabs
  • Form : Tabletten

Neuer Artikel

Innovative Aminosäuren aus Lachsprotein Hydrolysat!

Mehr Details

Jetzt erhältlich

41,19 €

0,14 € pro Tablette
inkl. MwSt.
0.4 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage
Markenqualität
Weltweiter Versand
Bestpreis

Innovative Aminosäuren aus Lachsprotein Hydrolysat!

Die ernährungstechnischen Bedürfnisse körperlich aktiver Menschen sind im Vergleich zu denjenigen, die nicht körperlich aktiv sind, sehr viel höher – und dies sowohl in Bezug auf die Qualität, als auch die Quantität der konsumierten Nahrung. Das fundamentale Problem, das es schwerer macht, diese Bedürfnisse zu decken, ist die Verwendung von Proteinquellen mit niedriger Qualität, was insbesondere für Proteinquellen gilt, die zu einem großen Teil aus pflanzlichen Proteinen bestehen. Es ist bekannt, dass Proteine tierischen Ursprungs in Bezug auf die Aminosäurezusammenstellung und die biologische Wertigkeit (BV) am wertvollsten sind.

Körperliche aktive Menschen sollten Ihre Ernährung so planen, dass sie auf diesen Proteinen basiert. Gold Salmon 12000 Amino Mega Tabs® enthalten das qualitative hochwertigste nordatlantische Lachsprotein Hydrolysat (SPH, ProGo™), welches sofort absorbierbare Aminosäuren mit einem optimalen Profil liefert.

Durch die Entwicklung dieses einzigartigen Aminosäureprodukts haben Experten von Olimp Sport Nutrition®, die sich mit fortschrittlicher Ernährung für Sportler befassen, es geschafft, die Limitierungen zu überwinden, denen Produkte unterworfen sind, die auf Wheyprotein oder seinen Hydrolysaten basieren. Die signifikantesten Unterscheidungsmerkmale von Gold Salmon 12000 Amino Mega Tabs®, die diesem Produkt einen Vorsprung gegenüber anderen Aminosäureprodukten liefern, sind: 1).

Es enthält extrem stark hydrolysiertes nordatlantisches Lachsprotein (ProGo™), was in einer sofortigen Aufnahme und einer maximalen Begrenzung der allergenen Effekte von Protein resultiert Allergische Reaktionen werden für gewöhnlich durch Proteine mit einem Gewicht von 10kDa oder mehr hervorgerufen.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die größten Proteine in ProGo™ ein Gewicht von 6,4 kDa nicht überschreiten. Dies ist der Grund dafür, dass dieses Hydrolysat als hypoallergen klassifiziert wird, was bedeutet, dass nur ein geringes Risiko besteht, dass es eine Überreaktion des Immunsystems hervorruft.

ProGo™ wird durch eine sofortige Absorption aufgrund seines einzigartigen Grades der Hyrdolyse (50% der Peptide besitzen eine Molmasse von weniger als 1000 Da und das Gewicht von 99% der Peptide überschreitet 3000 Da nicht) charakterisiert. Dank der Entwicklungsideologie eines solchen Produkts ist die Bioverfügbarkeit der Aminosäuren um 79% höher als bei Wheyprotein Isolat, und abhängig vom Hydrolysegrad um 20 bis 74% höher als bei einem Wheyprotein Hydrolysat (siehe Abbildung 1).

Darüber hinaus ist die Absorption von Stickstoff sehr viel effektiver als bei anderen Proteinquellen und hält auch länger an, wie Abbildung 2 zeigt. Dank dieser Eigenschaften werden Ihre Muskeln vollständiger mit Aminosäuren gesättigt. Abbildung 1: Die Bioverfügbarkeit von Aminosäuren aus unterschiedlichen Proteinquellen (WPI = Wheyprotein Isolat, WPH-LOW = Wheyprotein Hydrolysat mit niedrigem Hydrolysegrad, WPH-HIGH = Wheyprotein mit hohem Hydrolysegrad) Abbildung 2:

Die Effektivität der Kumulation/Aufnahme von Stickstoff aus Aminosäuren bei unterschiedlichen Proteinquellen als eine Funktion der Verdauungszeit.

(WPI = Wheyprotein Isolat, WPH-LOW = Wheyprotein Hydrolysat mit niedrigem Hydrolysegrad, WPH-HIGH = Wheyprotein mit hohem Hydrolysegrad) 2) Es weist einen hohen Gehalt an essentiellen Aminosäuren (EAAs) inklusive BCAAs auf. 3) Es besitzt ein einzigartiges Aminosäureprofil mit einem besonders hohen Gehalt an L-Arginin (Arg) und L-Prolin (Pro), der bei Arginin um den Faktor 3 und bei Prolin um den Faktor 6 höher als bei Wheyprotein Hydrolysat (WPI) ausfällt.

L-Arginin (Arg) Der Gehalt ist dreimal höher als bei Wheyprotein auch wenn L-Arginin eine relativ exogene Aminosäure ist, ist seine körpereigene Biosynthese nicht ausreichend, um eine unzureichende Zufuhr über die Nahrung im Zustand eines erhöhten Bedarfs zu kompensieren (i, ii), der bei gesteigerten körperlichen Aktivitäten oder bei Schädigungen des Körpers durch Krankheiten oder Verletzungen zustande kommen kann.

Es konnte nachgewiesen werden, dass L-Arginin •

Die Synthese von Wachstumsfaktoren (Poliamine) erhöht, die am Wachstum des Gewebes beteiligt sind. • Die Proteinsynthese im Körper fördert. • Zusammen mit Glycin und L-Methionin an der Synthese von Kreatin beteiligt ist. • Eine Auswirkung auf die Erhöhung der Wachstumshormonausschüttung besitzt (klinische Untersuchungen mit gesunden Männern; iii) L-Prolin (Pro): Der Gehalt ist sechsmal höher als bei Wheyprotein Die wichtigste Eigenschaft dieser Aminosäure ist im Hinblick auf eine Verwendung im Bereich des Bodybuildings ihre Fähigkeit, die mTOR Kinase Aktivität zu regulieren (iv), welche viele wichtige Signalpfadwege integriert, die durch wichtige Faktoren wie Insulin.

Andere Studien (vii) zeigen, dass eine Erhöhung des Prolingehalts der Ernährung um 2,1% in einer Intensivierung der täglichen Gewichtszunahme von 342 auf 411 Gramm pro Tag resultiert, was einer Steigerung von 20% entspricht.

Der Grund für eine solch substantielle Veränderung war die erhöhte Stickstoffeinbehaltung in den Zellen, die durch Prolin verursacht wurde und von 1,27 auf 1,35 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht stieg. 4) Untersuchungen zeigen, dass ProGo™ bei einer Verabreichung in einer Dosierung von 16 Gramm pro Tag für eine Dauer von 42 Tagen eine Erhöhung der Spiegel von Hämoglobin um 14,9% bewirkte und den BMI um 5,9% reduzierte (viii), was zeigt, dass es eine wichtige Rolle bei der Verhinderung von Übergewicht und Anämie spielt. 5) ProGo™ wird auf eine Art und Weise hergestellt, bei der der Fischgeruch auf ein Minimum reduziert wird.

Gold Salmon 12000 Amino Mega Tabs® entsprechen den höchsten Standards für proteinreiche und aminosäurereiche Produkte, die in Tablettenform verabreicht werden • Eine sehr hohe Dosis (1500 mg) von sofort absorbierbaren Aminosäuren in einer Mega Tabs® Tablette – 88% der Masse der gesamten Tablette. • Enthält ein vollständiges Profil proteinogener Aminosäuren mit einem signifikanten Anteil essentieller Aminosäuren (EAAs) inklusive der verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs), die durch eine starke anabole und antikatabole Wirkung charakterisiert werden. • Minimaler Fettgehalt (weniger als 0,1 Gramm) pro empfohlener Portion.

Referenzen • Castillo L, Chapman TE, Sanchez M, et al. Plasma arginine and citrulline kinetics in adults given adequate and arginine-free diets. Proc Natl Acad Sci U S A. 1993;90:7749-7753 • ii Castillo L, Ajami A, Branch S, et al. Plasma arginine kinetics in adult man: response to an arginine-free diet. Metabolism. 1994;43:114-122 • iii Besset A, Bonardet A, Randouin G, Descomps B, Passouant P. Increase in Steep related GH and Prl secretion after chronic arginine aspartate administration in Man. Acta Endocrinologica. 99(1): 18-23, 1982 • iv van Meijl LE, Popeijus HE, Mensink RP (2010) Amino acids stimulate Akt phosphorylation, and reduce IL-8 production and NF-kappaB activity in HepG2 liver cells. Mol Nutr Food Res • v Hay, N, Sonenberg, N. (2004) Upstream and downstream of mTOR. „Genes Dev”. 18. 16, ss. 1926-1945. • vi Beevers, C, Li, F, Liu, L, Huang, S. (2006) Curcumin inhibits the mammalian target of rapamycin-mediated signaling pathways in cancer cells. „Int J Cancer”. 119. 4, ss. 757-764. • vii Kirchgessner M, Fickler J, Roth FX (1995) Effect of dietary proline supply on N-balance of piglets. 3. Communication on the importance of nonessential amino acids for protein retention. J Anim Physiol Anim Nutr 73:57–65 • viii Bomi F, Vekariya S, Dhruv S (2015) A Placebo-Controlled Study of the Impact of Dietary Salmon Protein Hydrolysate Supplementation in Increasing Ferritin and Hemoglobin Levels in Iron-Deficient Anemic Subjects. J Nutr Food Sci 5: 379. doi:10.4172/2155-9600.1000379

Nur registrierte Benutzer können bewerten.

Einnahmeempfehlung: 1 - 2 Portionen pro Tag. 1 Portion (4 Tabletten) während der Mahlzeit mit viel Wasser.

Aminosäuren

Aminosäuren

Die Aminosäure ist der Grundbaustein jedes Eiweißkörpers oder Proteins. Korrekt bezeichnet handelt es sich um Aminocarbonsäuren, die eine Aminogruppe (-NH2) und eine Carboxylgruppe (-COOH) enthalten.
Die Aminosäuren haben eine gemeinsame Grundbauweise, unterschiedliche Aminosäuren unterscheiden sich nur durch ihreCarboxylgruppe (R). Aminosäuren werden in letzter Zeit immer häufiger als sicheres und wirksames Mittel der Leistungssteigerung und Alternative zu anabolen Steroiden propagiert. Auch wenn ihre Wirkung nicht mit den Megadosen anaboler Steroide verglichen werden kann, ermöglichen sie dem Sportler permanente Fortschritte auf natürliche Art.
Im Gegensatz zu den Proteinkonzentraten werden Aminosäuren in isolierter Form nicht primär als Aufbaunahrung eingesetzt, sondern man schreibt ihnen pharmakologische und leistungssteigernde Wirkungen zu, so z.B. die Steigerung der Wachstumshormonsynthese (Arginin und Ornithin), Beeinflussung psychischer Vorgänge oder die Erhöhung der Wachstumshormonausschüttung (Tryptophan). Vor allem die verzweigtkettigen Aminosäuren Isoleucin, Leucin und Valin sollen zu einer Verminderung kataboler Prozesse, die vor allem durch intensive körperliche Belastungen hervorgerufen werden, einen wichtigen Beitrag leisten.
Aminosäurepräparate werden hergestellt, in dem ein Ausgangsprotein durch einen Hydrolyseprozess (Vorverdauungsprozess) in die Aminosäurebausteine zerlegt wird. Man unterscheidet drei Arten von Hydrolyseprozessen, die das Endresultat entscheidend beeinflussen können: die Säure-, Basen- sowie die enzymatische Aufspaltung.
Bei der Säureaufspaltung erreicht man die Hydrolysierung mit Hilfe aggressiver Säuren. Nachteilig hierbei ist, dass ein Teil der Aminosäuren schon beim Herstellungsvorgang zerstört wird. Bei dem Prozess werden Teile der schwefelhaltigen Aminosäuren oxidiert, wobei Asparagin und Glutamin in Asparagin- und Glutaminsäure umgewandelt werden. Bei der basischen Proteinaufspaltung werden Aminosäuren teilweise in die D-Form überführt oder ganz zerstört.
Eine Alternative stellt die enzymatische Hydrolyse dar, bei der die Aufspaltung unter Zuhilfenahme von Verdauungsenzymen geschieht, wodurch den Aminosäuren kein Schaden zugefügt wird. Die auf diese Weise gewonnenen Aminosäuren sind zwar teurer, jedoch qualitativ hochwertiger und effektiver. Sie sind auf jeden Fall den beiden anderen Verfahren vorzuziehen.
Wie bei den Proteinkonzentraten und Proteinhydrolysaten ist für die Güteklasse auch hier das Ausgangsprodukt von Bedeutung. Das Molkenprotein (Lactatalbumin) ist neben dem Eialbumin und Casein (Milcheiweiß) am hochwertigsten. Von Präparaten, die aus Plasmaprotein oder Kollageneiweiß hergestellt werden, ist allerdings abzuraten, da beim Herstellungsprozess oftmals absolut minderwertige Schlachtabfälle bzw. Sehnen von Schlachttieren verwendet werden.

 

* für den Säugling essentiell

Von den bekannten über 200 Aminosäuren kann der Mensch aber nur aus 22 Aminosäuren alle Eiweiße bilden, die er benötigt. Man unterscheidet zwischen essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren. Die essentiellen Aminosäuren kann der Körper nicht selber herstellen und müssen daher täglich mit der Nahrung aufgenommen werden. Die semiessentiellen (halb-essentiellen) Aminosäuren kann der Körper dagegen unter bestimmten Stoffwechselumständen nicht in ausreichender Menge bilden. Die übrigen nicht essentiellen Aminosäuren können vom Körper aus den anderen (essentiellen) Aminosäuren synthetisiert werden.
In der Natur liegen sie fast nur in der L-Form vor und haben alle den selben Grundaufbau.
R ist die Restgruppen, in dem sich die Aminosäuren unterscheiden. Die Aminogruppe kann als Base, die Carboxylgruppe als Säure fungieren. So liegen in natura die α-Aminosäuren in ionisierte Form vor. In Wasser sind sie deshalb meist gut löslich, hingegen in den meisten unpolaren Lösungsmitteln schlecht bis nicht löslich. Man kann die Aminosäuren nach verschiedenen Kriterien unterteilen:


Nach Säuregrad der Seitenkette:

  • säure Seitenkette
  • basische Seitenkette
  • neutrale Seitenkette

 

Nach Polarität der Seitenkette:

  • unpolare Seitenkette
  • ungeladene polare Seitenkette
  • geladene polare Seitenkette

 

 

 

Die wichtigsten Aminosäuren im Überblick

 

Arginin

 

Wirkung

Zu der Wirkung gehört, dass es die Durchblutung der Muskulatur verbessert, was wiederum für einen intensiveren Pump während des Trainings sorgt. Die Folge ist, dass mehr Nährstoffe in die Muskelzellen befördert werden. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Arginin bei Bluthochdruck und Insulinresistenz besonders sinnvoll ist. Eine unlängst erschienene Studie zeigt, dass Arginin die Kraftleistung im Training verbessern kann. Arginin ist der Hauptbestandteil der meisten Stickstoff (NO)- Pump- Produkte.

 

Funktion

Im Körper wird Arginin zu Stickoxid umgewandelt. Stickoxid ist wiederum eine Substanz, die zur Erweiterung der Blutgefäße führt. Ferner ist Stockoxid an der Weiterleitung von Nervenimpulsen beteiligt und kann sogar Muskelwachstum fördern. Arginin fördert des Weiteren die Ausschüttung von Insulin & Wachstumshormon.

 

Dosierung

Allgemein gesagt sind 3-5g in Form von L-Arginin oder Arginin-alpha-Ketogluterat (AAKG) 2-3x pro Tag auf leeren Magen ausreichend. Eine der Einnahmen sollte 30 – 60min vor dem Training stattfinden.

 

BCAA (Verzweigtkettige Aminosäuren: Leucin, Isoleucin, Valin)

 

Wirkung

Bei den 3 verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) handelt es sich um Leucin, Isoleucin und Valin. Die Bedeutung dieser Aminosäuren im Bodybuilding ist seit Jahrzehnten bekannt. BCAA´s gehören zu den wichtigsten Aminosäuren für den Aufbau, sowie Erhalt und die Reparatur der Muskelzellen. Es hat sich ferner erwiesen, dass sie muskelprotein- und muskelglykogenschonende Wirkung haben. Sie wirken sich auch positiv auf die Fettverbrennung und das Immunsystem aus.

 

Funktion

Diese 3 Aminosäuren wirken synergisch (d.h. Eine Aminosäure fördert die Wirkung der anderen) und sollten deshalb zusammen genommen werden. Leucin ist die wichtigste Aminosäure dieser Gruppe, da sie wie der Funke für das Muskelwachstum wirkt. Die beiden anderen Aminosäuren liefern die Bausteine, wenn der Prozess erst einmal ins Rollen gebracht ist. Da die verzweigtkettigen Aminosäuren auch Glutamin schonen, wirken sie indirekt auf das Immunsystem.

 

Dosierung

BCAA´s sollten auf leeren Magen genommen werden. Am besten morgens vor dem Frühstück, vor dem Training & nach dem Training jeweils 5gr Leucin, 2,5gr Isoleucin & 2,5gr Valin.

 

Carnitin

 

Wirkung

Carnitin ist in erster Linie für seine Rolle im Fettstoffwechsel bekannt. Neue Forschungsarbeiten haben jedoch gezeigt, dass es auch die Muskelzellen vor dem Abbau schützen kann. Gleichzeitung hat es es eine positive Wirkung auf die Denkleistung und den Testosteronspiegel. Ferner kann es die Wirkung von Testosteron innerhalb der Muskelzelle verbessern.

 

Funktion

Carnitin ist eine aminosäureähnliche und vitaminähnliche Substanz.Es wird aus den Aminosäuren Lysin & Methionin sowie den Vitaminen C & B6 sowie Eisen hergestellt. Es unterstützt die Fettverbrennung, indem die es den Transport von Fettsäuren zu den Mitochondrien (die Kraftwerke im Körper) verbessert, wo die Fette oxidiert werden. Es besteht auch die Vermutung dass Carnitin die Durchblutung der Muskulatur erhöhen kann, was den Sauerstofftransport verbessert und die Muskelerschöpfung und Schäden in den Muskelzellen vermindert. Weitere Studien haben gezeigt, das Carnitin die Anzahl der Testosteron- Rezeptoren erhöhen kann. Da Testosteron für das Muskelwachstum von großer Bedeutung ist, kann man vermuten, dass die erhöhte Anzahl von Testosteron- Rezeptoren das Muskelwachstum verbessert. Im Gehirn liegen vor allem das so genannte Acetyl- L- Carnitin vor, wo es zur Verbesserung der Denkleistung beiträgt.

 

Dosierung

Man sollte pro Tag 2-4g Carnitin als L-Carnitin oder Acetyl-L-Carnitin auf nüchternen Magen nehmen. Dies sollte auf 2-3 Einheiten aufgeteilt werden.

 

Carnosin

 

Wirkung

Carnosin wirkt sich positiv sowohl auf die Muskelkraft als auch auf die Ausdauer aus. Daneben fördert es das Muskelvolumen und wirkt als Antioxidant. Auf diese Weise kann es sowohl das Muskelwachstum fördern, als auch durch intensives Training entstandene Muskelschäden reduzieren.

 

Funktion

Carnosin besteht aus 2 Aminosäuren (Histidin & Beta Alanin), weshalb es auch Beta Alanin- LHistidin bezeichnet wird. Es verbessert sowohl die Muskelkraft, als auch die Ausdauer, indem die beim Training entstehende Milchsäure neutralisiert. Es kommt auch ähnlich wie bei Creatin, zu einer Zunahme an Muskelvolumen. Ferner ist es ein Antioxidant, womit es Schäden an den Muskelzellen, die durch das Training hervorgerufen werden, minimieren kann.

 

Dosierung

1-1,5g zweimal pro Tag. Eine Dosierung am besten vor dem Training.

 

Citrullin

 

Wirkung

Diese Aminosäure wird im Körper zu Arginin umgewandelt und kann die Stickoxid (NO) und die Wachstumshormon- Produktion verbessern. Citrullin ermöglicht ein längeres Training, indem es das Einsetzen der Erschöpfung verzögert.

 

Funktion

Citrullin wird relativ zügig im Körper in Arginin umgewandelt. Auf diese Weise liegt mehr Arginin für die Stickoxid- Produktion und die Auslösung von Wachstumshormon vor. Ferner ist Citrullin auch am Abtransport von Ammoniak aus dem Körper beteiligt. Ammoniak ist ein schädliches Abfallprodukt des Aminosäurestoffwechsels, das schnell entsorgt werden muss, da es andernfalls die Denkleistung negativ beeinflussen kann. Citrullin- Malat ist die übliche Form dieser Aminosäure. Diese Kombination kann auch das beim Training entstandene Lactat (Milchsäure) neutralisieren. Auf diese Weise wird die Erschöpfung beim Training verzögert.

 

Dosierung

Man kann 3g Citrullin 2mal täglich auf nüchternen Magen nehmen. An Trainingstagen sollte man eine Dosierung 30- 60min vor dem Training nehmen, die zweite am Ende des Trainings.

 

Glutamin

 

Wirkung

Glutamin ist unter Bodybuildern beliebt, weil es die Regeneration nach dem Training, das Muskelwachstum und das Immunsystem unterstützt. Daneben hat es zahlreiche weitere Funktionen im Stoffwechsel, die für Athleten von Vorteil ist. Es kann auch den Wachstumshormonspiegel anheben, die Konzentrationsfähigkeit verbessern und möglicherweise das Verlangen nach Süßigkeiten reduzieren.

 

Funktion

Glutamin ist die am mengenmäßig häufigst vorkommende Aminosäure im Blutstrom. Dank ihrer Funktionen im Stoffwechsel kann sie den Abbau von Muskelprotein verhindern. Ferner wird Glutamin als Energiequelle für das Immunsystem herangezogen. Es kann auch die Speicherung von Glykogen (Kohlenhydraten) in der Muskulatur fördern und das Muskelvolumen verbessern. Es ist auch an der Produktion von Bicarbonat beteiligt (Substanz die Säure neutralisiert). Glutamin gehört nicht zu den lebensnotwendigen Aminosäuren, da der Körper diese aus anderen Aminosäuren synthetisieren kann. Die zusätzliche Zufuhr von Glutamin kann jedoch die körpereigenen Glutaminreserven schonen, was gerade bei intensiver Belastung von erheblicher Bedeutung ist. Wird der Glutaminspeicher angegriffen, besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung des Immunsystems und des Muskelabbaus.

 

Dosierung

Man kann bis zu 5-10gr zwei bis viermal pro Tag auf nüchternen Magen nehmen. Am besten nach dem Aufstehen, vor & nach dem Training und vor dem Schlafen gehen,

 

Taurin

 

Wirkung

Taurin kann die Muskelkontraktion unterstützen, was einem erlaubt beim Training mehr Kraft zu entwickeln. Diese Wirkung trifft auch auf die Herzmuskulatur zu, weshalb es möglich ist, dass Taurin sowohl Ausdauer als auch Kraftleistung fördern kann. Taurin kann auch als Transportmolekül eingesetzt werden, da es in der Lage ist mehr Flüssigkeit in die Muskelzellen einzuschleusen. Dies kann das Muskelwachstum und die Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen. Zudem liefert Taurin der Muskulatur einen gewissen Schutz gegen aggressive Substanzen.

 

Funktion

Taurin ist ein Abbauprodukt des Cysteins (eine Aminosäure), aber nicht direkt eine Aminosäure. Es wird im Körper auf natürliche Weise synthetisiert und ist sowohl am Muskel- als auch am Gehirnstoffwechsel beteiligt. Ferner hat es auch eine Funktion bei der Verstoffwechselung von Fettsäuren. Körperliche Belastung führt zu einem Sinken des Taurin- Spiegels in der Muskulatur, weshalb manche Forscher der Meinung sind, dass eine gezielte Zufuhr von Taurin vor und während des Trainings die Ausdauer und Kraftleistung verbessern kann. Diese Ansicht wird teilweise durch Forschungsberichte untermauert.

 

Dosierung

2-6g pro Tag verteilt auf 2 Einheiten, am besten morgens und vor dem Training.

 

Tyrosin

 

Wirkung

Um die Intensität im Training zu verbessern, sollte man morgens Tyrosin nehmen. Tyrosin hat einen sehr guten anregenden Effekt auf den Geist und den Körper und kann sowohl die Konzentrationsfähigkeit verbessern als auch die Fettverbrennung ankurbeln und den Appetit senken. Des weiteren verstärkt Tyrosin die Wirkung von Koffein, da Koffein die körpereigenen Tyrosinspeicher leert.

 

Funktion

Tyrosin wird im Stoffwechsel über mehrere Stufen in das Hormon Noradrenalin umgewandelt. Noradrenalin ist ein wichtiges Hormon und Botenstoff im Nervensystem. Es erhöht die Aufmerksamkeit und die Stoffwechselrate, was wiederum die Fettverbrennung anregt. Die meisten Fatburner versuchen auf die ein oder andere Weise die Wirkung von Noradrenalin zu imitieren. Die Umwandlung von Tyrosin zu Noradrenalin geht über die Zwischenstufe des sogenannten Dopamins, einer Substanz welche die Aufmerksamkeit und Konzentration während des Trainings verbessern kann.

 

Dosierung

1-2g am besten morgens auf nüchternen Magen nehmen. Oder 1-2g vor dem Training, falls man müde und abgeschlagen ist. Wer Einschlafproblemen hat, sollte Tyrosin nicht nach 15 Uhr nachmittags einsetzen.

 

Tryptophan

 

Wirkung

Tryptophan ist eine lebensnotwendige Aminosäure, d.h. Essentiell!!

Tryptophan kann als Serotoninvorläufer zu innerer Ausgeglichenheit, besserem Schlaf sowie dem Abbau von Depressionen und Angstzuständen führen. Tryptophan verbessert auch die Erholung von Belastungen (zB. Training) und anderen Stressfaktoren. Außerdem vermag es Kopfschmerzen, sowie Heißhunger zu verringern.

 

Funktion

L- Tryptophan kann als natürliche Einschlafhilfe, Anti-Depresiva eingesetzt werden. Sehr sinnvoll zB. wenn man abends im Bett liegt und zu aufgekratzt ist und nicht einschlafen kann, liefert diese Aminosäure einen wertvollen Beitrag beim „Runterfahren“ des Körpers....

 

Dosierung


1-2gr auf nüchternen Magen 60min vor dem Schlafengehen.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...