SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Wasser Schierling

Wasser-Schierling (Water Hemlock)

Überblick

Wasser-Schierlinge sind eine sehr giftige Pflanzengattung. Alle Teile der Pflanze sind giftig und können innerhalb von 15 Minuten tödlich wirken.

Wasser-Schierlinge wachsen in sumpfigen Bereichen von Wiesen und an den Ufern von Bächen, Seen und Flüssen. Es kommt gelegentlich zu Vergiftungen, wenn  Wasser-Schierlinge mit essbaren Pflanzen wie Artischocken, Sellerie, Süßkartoffeln oder wildem Pastinak verwechselt werden.

Obwohl Wasser-Schierlinge extrem giftig sind, werden sie von einigen Menschen als Medizin für Migränekopfschmerzen, schmerzhafte Menstruation und Wurmbefall des Darms verwendet.

Einige Menschen tragen Wasser-Schierling Produkte bei Rötungen und entzündlichen Schwellungen direkt auf die Haut auf.

 

Wie wirken Wasser-Schierling Produkte?

Wasser-Schierlinge enthalten giftige Inhaltsstoffe und können gefährliche Auswirkungen auf den Körper besitzen.

 

Wie effektiv sind Wasser-Schierling Produkte?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von oral eingenommenen Wasser-Schierling Produkten bei Migränekopfschmerzen, schmerzhafter Menstrualperiode und einem Wurmbefall des Darms, sowie direkt von direkt auf die betroffenen Bereiche aufgetragenen Wasser-Schierling Produkten bei Hautrötungen und entzündlichen Schwellungen treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Wasser-Schierling Produkten bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Wasser-Schierling Produkte sind bei einer oralen Einnahme oder auf die Haut aufgetragen nicht sicher und unbedenklich. Alle Teile der Pflanze sind giftig und können innerhalb von 15 Minuten tödlich wirken. Selbst das Auftragen von Wasser-Schierling Produkten auf die Haut kann tödlich sein. Wenn man unbeabsichtigt Wasser-Schierlinge zu sich genommen hat, sollte man sich sofort in medizinische Behandlung begeben. Die ersten Symptome einer Wasser-Schierling Vergiftung sind Sabbern, Übelkeit, Erbrechen, Keuchen, Schwitzen, Schwindel, Magenschmerzen, Hitzewallungen, Schwäche, Müdigkeit, Lethargie, Delirium und unkontrollierbarer Stuhlgang. Auf diese Symptome folgen ernsthaftere Symptome inklusive Atemprobleme, Krampfanfälle, Herzprobleme, Nierenversagen, Koma und Tod.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Die Verwendung von Wasser-Schierling Produkten ist für niemanden sicher und unbedenklich, doch bestimmte Personengruppen haben zusätzliche Gründe auf Wasser-Schierling Produkte zu verzichten:

Kinder: Die Verwendung von Wasser-Schierling Produkten kann tödlich sein, was insbesondere bei Kindern gilt. Bei Kindern kann es bereits durch geringe Mengen an Wasser-Schierling Produkten zu Vergiftungen kommen. Es sind bereits Kinder dadurch gestorben, dass sie die hohlen Stängel des Wasser-Schierlings als Pusterohre oder Pfeifen benutzt haben oder die Pflanze auf die Haut gerieben haben.

Schwangerschaft und Stillzeit: Die Verwendung von Wasser-Schierling Produkten kann für die Mutter und das ungeborene Kind tödlich sein.

 

Wechselwirkungen

Bei einer Kombination von Wasser-Schierling Produkten mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Lithium

Wasser-Schierling Produkte könnten eine entwässernde (diuretische) Wirkung besitzen. Die Einnahme von Wasser-Schierling Produkten kann die Lithiumausscheidung durch den Körper beeinträchtigen, was in erhöhten Lithiumspiegeln und ernsthaften Nebenwirkungen resultieren könnte. Aus diesem Grund ist es wichtig vor der Verwendung von Wasser-Schierling Produkten den behandelnden Arzt zu konsultieren, wenn man Lithium einnimmt. Es kann sein, dass die Lithiumdosierung angepasst werden muss.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Wasser-Schierling Produkten hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Wasser-Schierling Produkte treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Rizzi, D., Basile, C., Di Maggio, A., Sebastio, A., Introna, F., Jr., Rizzi, R., Scatizzi, A., De Marco, S., and Smialek, J. E. Clinical spectrum of accidental hemlock poisoning: neurotoxic manifestations, rhabdomyolysis and acute tubular necrosis. Nephrol.Dial.Transplant. 1991;6(12):939-943. View abstract.
  2. Anon. Water hemlock poisoning - Maine, 1992. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 1994;43:229-31. Available at: http://www.cdc.gov/mmwr/preview/mmwrhtml/00026056.htm.
  3. Applefeld JJ, Caplan ES. A case of water hemlock poisoning. JACEP 1979;8:401-3. View abstract.
  4. Baidala, P. G. and Rodina, N. P. [Positive results after acute poisoning by Cicuta virosa]. Klin.Med.(Mosk) 1966;44(5):146-148. View abstract.
  5. Carlton BE, Tufts E, Girard DE. Water hemlock poisoning complicated by rhabdomyolysis and renal failure. Clin Toxicol 1979;14:87-92. View abstract.
  6. Costanza DJ, Hoversten VW. Accidental ingestion of water hemlock. Report of two patients with acute and chronic effects. Calif Med 1973;119:78-82.
  7. Costanza, D. J. and Hoversten, V. W. Accidental ingestion of water hemlock. Report of two patients with acute and chronic effects. Calif.Med. 1973;119(2):78-82. View abstract.
  8. From the Centers for Disease Control and Prevention. Water hemlock poisoning--Maine, 1992. JAMA 5-18-1994;271(19):1475. View abstract.
  9. Haupt, H. [Poisonous and less poisonous plants. Conium maculatum and Cicuta virosa]. Kinderkrankenschwester. 2003;22(11):495-496. View abstract.
  10. Heath, K. B. A fatal case of apparent water hemlock poisoning. Vet.Hum.Toxicol. 2001;43(1):35-36. View abstract.
  11. Knutsen OH, Paszkowski P. New aspects in the treatment of water hemlock poisoning. J Toxicol Clin Toxicol 1984;22:157-66. View abstract.
  12. Koloshtivina, O. V. [Poisonings of children by water hemlock]. Med.Sestra. 1980;39(10):37-38. View abstract.
  13. Kozielec, T. and Nowotarska, T. [Cicuta virosa poisoning in 6 children]. Pediatr.Pol. 1973;48(12):1519-1522. View abstract.
  14. Landers D, Seppi K, Blauer W. Seizures and death on a white river float trip. Report of water hemlock poisoning. West J Med 1985;142:637-40.
  15. Landers, D., Seppi, K., and Blauer, W. Seizures and death on a white river float trip. Report of water hemlock poisoning. West J.Med. 1985;142(5):637-640. View abstract.
  16. Laskowski, S., Matyjek, J., Koppicz, M., and Pohorski, A. [Intoxication with Cicuta virosa]. Pol.Tyg.Lek. 3-24-1975;30(12):533-534. View abstract.
  17. Lkhagvazhav, Kh, Biambasuren, Ch, and Maslov, A. V. [Group poisoning by water hemlock]. Sud.Med.Ekspert. 1980;23(3):51-52. View abstract.
  18. Mack, R. B. Keats, Socrates and fool's parsley--water hemlock poisoning. N.C.Med.J. 1985;46(3):163-164. View abstract.
  19. Marcinkowski, T. and Porawski, R. [Cicuta virosa poisoning]. Wiad.Lek. 1-15-1966;19(2):139-141. View abstract.
  20. Muratova, L. M. [Providing aid before the hospital stage to children with water hemlock poisoning]. Feldsher.Akush. 1981;46(5):38-40. View abstract.
  21. Mutter L. Poisoning by western water hemlock. Can J Public Health 1976;67:386.
  22. Mutter, L. Poisoning by Western Water Hemlock. Can.J.Public Health 1976;67(5):386. View abstract.
  23. Panter KE, Keeler RF, Baker DC. Toxicosis in livestock from the hemlocks (Conium and Cicuta spp.). J Anim Sci 1988;66:2407-13. View abstract.
  24. Robson, P. Water hemlock poisoning. Lancet 12-18-1965;2(7425):1274-1275. View abstract.
  25. Short, J. Water hemlock poisoning. Emerg.Nurse 2006;14(7):18-19. View abstract.
  26. Starreveld E, Hope E. Cicutoxin poisoning (water hemlock). Neurol 1975;25:730-4. View abstract.
  27. van Heijst, A. N., Pikaar, S. A., van Kesteren, R. G., and Douze, J. M. [Poisoning due to water hemlock (Cicuta virosa)]. Ned.Tijdschr.Geneeskd. 12-31-1983;127(53):2411-2413. View abstract.
  28. Vorokhobov, L. A. and Katetnyi, V. M. [Poisoning by Cicuta virosa in children]. Pediatriia. 1966;45(5):80-82. View abstract.
  29. Water hemlock poisoning--Maine, 1992. MMWR Morb.Mortal.Wkly.Rep. 4-8-1994;43(13):229-231. View abstract.
  30. Withers LM, Coler FR, Nelson RB. Water-hemlock poisoning. N Engl J Med 1969;281:566-7.
  31. Withers, L. M., Cole, F. R., and Nelson, R. B. Water-hemlock poisoning. N.Engl.J.Med. 9-4-1969;281(10):566-567. View abstract.

 

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen