SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Tyramin

Tyramin ist ein biogenes Amin, das aus der Aminosäure Tyrosin gebildet wird. Tyramin kommt als natürlicher Bestandteil beispielsweise in Orangen, Bananen, Spinat, Schokolade, Wein und Käse vor. Die Ergänzungsform zu nehmen, bewirkt, dass mehr Norepinephrin (NE)-ein Neurotransmitter, der den Stoffwechsel und die Nutzung von Fett als Brennstoffquelle beschleunigt- von den Nervenzellen freigesetzt wird. Neue Beweise deuten an, dass Tyramin helfen könnte, die Leptin-Empfindlichkeit zu steigern, was enorm wichtig sein kann, wenn Sie versuchen, Körperfett loszuwerden und Hunger zu drosseln.
Als Gewebshormon bewirkt es auch den Anstieg des Blutdrucks und das Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur. Außerdem tritt Tyramin beim bakteriellen Abbau von Eiweißen als Abbauprodukt von Aminosäuren auf. Menschen, die eine erhöhte individuelle Empfindlichkeit gegen Tyramin aufweisen, reagieren auf dieses biogene Amin mit einer Überempfindlichkeitsreaktion (Lebensmittelintoleranz). Tyramin kann dann im Körper den Blutdruck und Blutzucker erhöhen, die Muskulatur erregen und Migräne auslösen. Der Gehalt an Tyramin in Lebensmitteln steigt mit deren zunehmender Reifung.

 

Dosierung

Nehmen Sie 50-150mg Tyramin 1-3mal täglich.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen