SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1006 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

TTA

Woher stammt es?

Tetradecylthioacetic Acid (auch als TTA bekannt) ist eine Fettsäure, die vom Körper nicht zum Zweck der Energieversorgung verwendet wird, sondern dabei hilft zu regulieren, wie viel Fett der Körper speichert, indem sie die Gene beeinflusst, die den Stoffwechsel kontrollieren. Tetradecylthioacetic Acid wird dem Körper in Supplementform zugeführt.

Was bewirkt Tetradecylthioacetic Acid?

Frühe Studien legen nahe, dass Tetradecylthioacetic Acid ohne eine Notwendigkeit für körperliches Training dabei hilft, Fett zu verbrennen. Tetradecylthioacetic Acid wird häufig in Verbindung mit anderen Supplements wie Sesamin verwendet und kann dabei helfen, dass man sich schneller satt fühlt, da diese Fettsäure den Hunger reduziert, während sie gleichzeitig die Fettverbrennung anregt. Zusätzlich zu einer Regulation des Fettstoffwechsels besitzt diese Fettsäure antioxidative, entzündungshemmende und die Immunfunktion verbessernde Eigenschaften. Hier ist ein Überblick über die Schlüsselvorzüge von Tetradecylthioacetic Acid:

Tetradecylthioacetic Acid könnte die Fettabbauanstrengungen unterstützen

Man hat herausgefunden, dass Tetradecylthioacetic Acid die mitochondrielle Funktion verbessert und so die Energiespiegel innerhalb der Zelle erhöht, was einen gesteigerten Fettabbau bedeutet. Im Rahmen einer im Jahr 2009 in Norwegen durchgeführten Studie wurden Ratten für sieben Wochen auf eine fettreiche Ernährung gesetzt. Obwohl die Tiere während der letzten zwei Wochen mehr als gewöhnlich fraßen, nahmen die Ratten, die zusätzlich Tetradecylthioacetic Acid bekamen, weniger an Gewicht als die Ratten, die keine Tetradecylthioacetic Acid bekamen, zu. Diese Wirkung konnte im Rahmen unabhängiger Untersuchungen bestätigt werden. Des Weiteren trat diese Wirkung ohne zusätzliches körperliches Training auf. Wenn man zusätzlich trainiert, wird dies den Fettabbau beschleunigen, da der Körper sowohl während des Trainings als auch im Ruhezustand weiterhin Fett verbrennen wird.

Tetradecylthioacetic Acid könnte die Cholesterinspiegel senken

Wissenschaftliche Untersuchungen legen nahe, dass Tetradecylthioacetic Acid Rezeptoren aktiviert, die für die Reduzierung der Bildung von LDL Partikeln (das schlechte Cholesterin) verantwortlich sind. Achtzehn gesunde Männer im Alter von 18 bis 55 Jahren bekamen eine Woche lang Tetradecylthioacetic Acid und wurden nach dem Ende der Einnahme für eine weitere Woche untersucht. Aus den Ergebnissen dieser Untersuchungen folgerten die Wissenschaftler, dass Tetradecylthioacetic Acid die Plasma Gesamtcholesterinspiegel und die Triglyzeridspiegel durch eine Erhöhung der Anzahl der Mitochondrien und eine Anregung der Oxidation normaler Fettsäuren um 17 Prozent senkte. Die Triglyzeridspiegel stehen für die Menge an Fett, die im Blutkreislauf zirkuliert. Es macht also Sinn, dass eine durch Tetradecylthioacetic Acid gesteigerte Verbrennung von Fettsäuren auch die Menge an im Blut zirkulierenden Fettsäuren reduziert.

Tetradecylthioacetic Acid erhöht die Insulinsensitivität

Aufgrund der gesteigerten Aktivität der Mitochondrien verwenden die Zellen des Körpers Glukose effizienter mit weniger Insulin, von dem bekannt ist, dass es die Fettspeicherung erhöht. Demzufolge kommt es bei weniger Insulin zu einer geringeren Fettspeicherung.

Einnahmeempfehlung

Studien haben gezeigt, dass Tetradecylthioacetic Acid bei einmal täglicher Gabe von bis zu 1000 mg für sieben Tage in Folge sicher und gut verträglich ist. Es bedarf jedoch weiterer Untersuchungen, um verlässliche Aussagen über eine länger andauernde Einnahme machen zu können.

Risiken und Nebenwirkungen

Zum jetzigen Zeitpunkt weiß man noch nicht viel über Tetradecylthioacetic Acid, doch einige Anwender berichten von Krämpfen und Kopfschmerzen. Es ist wichtig anzumerken, dass die toxikologischen und pharmazeutischen Eigenschaften dieser Verbindung noch nicht vollständig untersucht sind.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen