SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Trypsin

Trypsin

Überblick

Trypsin ist ein Enzym. Ein Enzym ist ein Protein, das bestimmte biochemische Reaktionen beschleunigt. Trypsin findet sich im Dünndarm wieder. Es kann aus Pilzen, Pflanzen und Bakterien hergestellt werden. Für kommerzielle Zwecke verwendetes Trypsin wird jedoch für gewöhnlich aus der Bauchspeicheldrüse von Schlachtvieh hergestellt.

Trypsin wird an Menschen verabreicht, denen es an für die Verdauung benötigten Enzymen mangelt. Es wird außerdem in Kombination mit Bromelain und Rutin zur Behandlung von Osteoarthritis eingesetzt.

Einige Menschen tragen Trypsin direkt auf Wunden und Geschwüre auf, um totes Gewebe zu entfernen und die Heilung zu verbessern.

Es gibt außerdem ein Kombinationsprodukt in Form eines Sprays, das zur Behandlung von Mundgeschwüren verwendet ist. Dieses Spray enthält Trypsin, Peru Balsam und Rizinusöl.

 

Wie wirkt Trypsin?

Trypsin entfernt tote Hautzellen und totes Gewebe und erlaubt es gesundem Gewebe zu wachsen.

 

Wie effektiv ist Trypsin?

Trypsin ist bei folgenden Anwendungsbereichen möglicherweise effektiv:

  • Osteoarthritis: Ein Kombinationsprodukt, das Trypsin, Bromelain und Rutin enthält (Phlogenzym), scheint genauso gut wie das Medikament Diclofenac zu wirken, wenn es zur Linderung von Schmerzen und einer Verbesserung der Funktion des Knies eingesetzt wird.
  • Wundreinigung und Heilung: Das Auftragen von Trypsin auf die Haut scheint dabei zu helfen, totes Gewebe von Verletzungen zu entfernen und die Wundheilung zu verbessern. Ein Kombinationsprodukt in Form eines Sprays, das Trypsin, Peru Balsam und Rizinusöl enthält, ist ein zugelassenes Medikament.

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Trypsin bei einer Verwendung zur Verbesserung der Verdauung treffen zu können. Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Trypsin bei dieser Art der Anwendung bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Trypsin scheint sicher und unbedenklich zu sein, wenn es von einem Arzt zur Wundreinigung und zur Unterstützung der Wundheilung verwendet wird. Es kann jedoch Nebenwirkungen wie Schmerzen und ein brennendes Gefühl hervorrufen.

Es ist nicht genug über Sicherheit und Unbedenklichkeit einer Verwendung von Trypsin bei anderen Anwendungen bekannt.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Trypsin während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf Trypsin verzichten.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Trypsin mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Folgende Dosierungen wurden im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen untersucht:

Oral:

  • Bei Osteoarthritis: Zwei Tabletten eines Kombinationsprodukts (Phlogenzym), das 100 mg Rutin, 48 mg Trypsin und 90 mg Bromelain enthält, dreimal täglich.

 

Auf die Haut aufgetragen:

  • Zur Unterstützung de Wundheilung: Bestimmte Produkte, die Trypsin, Peru Balsam und Rizinusöl enthalten, sind als Medikamente zugelassen.

 

Referenzen:

  1. Hellgren L, Vincent J. Degradation and liquefication effect of streptokinase-streptodornase and stabilised trypsin on tissue necroses, crusts of fibrinoid, purulent exudate and clotted blood from leg ulcers. J Int Med Res 1977;5:334-7. View abstract.
  2. Klein G, Kullich W. Short-term treatment of painful osteoarthritis of the knee with oral enzymes. Clin Drug Invest 2000;19:15-23.
  3. Latha B, Ramakrishnan M, Jayaraman V, Babu M. Serum enzymatic changes modulated using trypsin: chymotrypsin preparation during burn wounds in humans. Burns 1997;23:560-4. View abstract.
  4. Latha B, Ramakrishnan M, Jayaraman V, Babu M. The efficacy of trypsin: chymotrypsin preparation in the reduction of oxidative damage during burn injury. Burns 1998;24:532-8. View abstract.
  5. Spraycar M, ed. Stedman's Medical Dictionary. 26th ed. Baltimore, MD: Williams & Wilkins, 1995.
  6. Suomalainen O. Evaluation of two enzyme preparations-Trypure and Varidase in traumatic ulcers. Ann Chir Gynaecol 1983;72:62-5. View abstract.

 

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen