SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1006 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Tribulus Terrestris

Protodioscin, Hauptwirkstoff von Tribulus Terrestris Präparaten

In Indien als Ikshugandha bezeichnet, ist eine Pflanze, die seit urdenklichen Zeiten in Ost-Indien für die Behandlung von sexuellen Problemen bei Männern wie Frauen verwendet wird.
Auch William Boericke, amerikanischer Arzt und Verfasser einer der größten homöopathischen Arzneimittellehren, schrieb 1927 darüber:
"nützlich bei Schwächezuständen der Sexualorgane wie Impotenz, Ejaculatio praecox (vorzeitiger Samenerguss) und Oligospermie (Samenverarmung), Prostatitis,.., und sexuelle Neurasthenie (sexuelle Schwäche) ... in vorgerücktem Alter"
Nicht nur in vorgerücktem Alter, sei hinzugefügt.
Diese eindrucksvolle Liste, von chronischen Skeptikern auch gerne als "Indikationslyrik" abgetan, erfährt durch neuere Untersuchungen Unterstützung.

 

Testosteronanstiege für Mannskraft

Tribulus wurde ausgiebig und mit Erfolg getestet und zeigte sich wirksam in der Verbesserung der Spermienqualität und -beweglichkeit. Libido (Sexdrive) und sexuelle Leistungsfähigkeit bei Versuchstieren und Menschen stiegen an.


Body-Builder nutzen es ebenfalls.

Die Einnahme von Tribulus bewirkt Anstiege von LH um 72% und des Spiegels von freiem, biologisch aktiven Testosteron (männliches Geschlechtshormon) um 41%. LH, das luteinisierende Hormon, ist ein Hormon der Hirnanhangdrüse, das die Zellen der Hoden anregt, die Testosteron produzieren, die Leydig'schen Zellen.

Die Wirkung von Tribulus ist jedoch komplex. Da es eindeutig die Spermienproduktion verbessert (wie auch schon Boericke 1927 beobachtete!), muß es auch die Wirkung von FSH verbessern. FSH ist das follikel-stimulierendes Hormon, ein anderes Hormon der Hirnanhangdrüse, das die Zellen der Hoden aktiviert, die die Spermien produzieren, die sog. Sertoli-Zellen. Die Befunde zeigen dabei, daß Tribulus nicht die FSH-Freisetzung aus der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) erhöht. Die Vermutungen gehen deshalb dahin, daß es als Resensitizer wirkt, also als eine Substanz, die auf die FSH-Rezeptoren in den Hoden sensibilisierend wirkt, so daß diese Zellen wieder verbessert auf die FSH-Stimulation durch die Hirnanhangdrüse reagieren - so wie bei jüngeren Männern.

 

Allgemeine Anti-Aging-Wirkungen

Kürzlich, im Jahr 2000, wurde durch eine klinische Studie die Wirkung von Tribulus auf die sexuelle Lust und Erektionsfähigkeit bestätigt. Forscher an der Medizinischen Hochschule Surabaya in Indonesien untersuchten "Protodioscin", einen Inhaltsstoff, der aus Tribulus isoliert worden war. Sie fanden, daß das in Tribulus enthaltene Protodioscin im Körper in DHEA (DeHydroEpiAndrosteron - ein Hormonvorläufer von Testosteron) umgewandelt wird. Das ist sicher nur ein Teil der Wirkprinzipien dieser offenbar sehr vielgestaltig wirkenden Pflanze.


Weitere vorteile von Tribulus sind:

  • Hat einen nachgewiesenen positiven psychologischen Effekt, indem es die Stimmung hebt und das Selbstbewusstsein steigt
  • Reduziert Cholesterin und Bluthochdruck
  • Erhöht die Libido des Mannes in erstaunlicher Weise
  • Verbessert die Herzmuskelkontraktion
  • Unterstützt das Immunsystem.

 

Wie auch immer, die Wirkungen von Tribulus scheinen vielfältig und vorteilhaft zu sein.

 

Nebenwirkungen

Allenfalls vermehrter Harndrang, denn es wirkt auch diuretisch.
Überempfindlichkeitsreaktionen können nie, auch bei pflanzlichen Mitteln nie, ausgeschlossen werden.
Der bei Gabe von Tribulus neben dem Testosteronanstieg gleichzeitig erfolgende Östrogenanstieg kann allerdings zu den bekannten Nebenwirkungen führen, z.B. vermehrter Wasserspeicherung oder Gynäkomastie.
Qualitativ hochwertige Tribulus Präparate mit ausreichend hohem Anteil an Protodioscin sind rar auf dem Markt. Die meisten angebotenen Produkte verschweigen den Protodioscin-Anteil. Die beste Qualität kommt nach allgemeiner Auffassung aus Bulgarien.
Bulgarian Tribulus ist ein Spitzenprodukt mit 50% Protodioscin-Anteil und 45% Saponin-Anteil, das pro Kapsel 250mg bereitsstellt. Die Tagesmenge sollte 750-2000mg betrage auf drei Einnahmen aufgeteilt, um gute Wirkung erzeugen zu können. Am wirkungsvollsten scheint Tribulus den Berichten von Sportler nach dann zu sein, wenn die körperliche LH-Produktion erniedrigt ist, z.B bei Übertraining oder nach einer Steroid- oder Prohormon-Einnahme. In solchen Fällen scheint sich durch Zufuhr von Tribulus das körpereigene Hormonsystem deutlich schneller zu regenerieren.


Referenzen

  1. Fitoterapia. 2003 Sep;74(6):583-91. Furostanol saponins from Tribulus terrestris. De Combarieu E, Fuzzati N, Lovati M, Mercalli E.
  2. Life Sci. 2003 Oct 24;73(23):2963-71. Study of antihypertensive mechanism of Tribulus terrestris in 2K1C hypertensive rats: role of tissue ACE activity. Sharifi AM, Darabi R, Akbarloo N.
  3. J Ethnopharmacol. 2003 Apr;85(2-3):257-60. Tribulus terrestris: preliminary study of its diuretic and contractile effects and comparison with Zea mays. Al-Ali M, Wahbi S, Twaij H, Al-Badr A.
  4. J Pharm Sci. 2001 Nov;90(11):1752-8. Determination of steroidal saponins in Tribulus terrestris by reversed-phase high-performance liquid chromatography and evaporative light scattering detection. Ganzera M, Bedir E, Khan IA.
  5. J Nat Prod. 2000 Dec;63(12):1699-701. New steroidal glycosides from the fruits of Tribulus terrestris. Bedir E, Khan IA.
  6. Ann Acad Med Singapore. 2000 Jan;29(1):22-6. Proerectile pharmacological effects of Tribulus terrestris extract on the rabbit corpus cavernosum. Adaikan PG, Gauthaman K, Prasad RN, Ng SC.
  7. Life Sci. 2002 Aug 9;71(12):1385-96. Aphrodisiac properties of Tribulus Terrestris extract (Protodioscin) in normal and castrated rats. Gauthaman K, Adaikan PG, Prasad RN.
  8. Am J Clin Nutr. 2000 Aug;72(2 Suppl):624S-36S. Selected herbals and human exercise performance. Bucci LR.
  9. J Am Coll Nutr. 2001 Oct;20(5):520-8. Endocrine and lipid responses to chronic androstenediol-herbal supplementation in 30 to 58 year old men. Brown GA, Vukovich MD, Martini ER, Kohut ML, Franke WD, Jackson DA, King DS.
  10. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2000 Jun;10(2):208-15. The effects of Tribulus terrestris on body composition and exercise performance in resistance-trained males. Antonio J, Uelmen J, Rodriguez R, Earnest C.
  11. Boll Chim Farm. 1998 Dec;137(11):473-5. Effect of Tribulus terrestris L. saponin mixture on some smooth muscle preparations: a preliminary study. Arcasoy HB, Erenmemisoglu A, Tekol Y, Kurucu S, Kartal M.
  12. J Ethnopharmacol. 2002 Nov;83(1-2):153-9. Evaluation of natural products on inhibition of inducible cyclooxygenase (COX-2) and nitric oxide synthase (iNOS) in cultured mouse macrophage cells. Hong CH, Hur SK, Oh OJ, Kim SS, Nam KA, Lee SK.
  13. Zhong Yao Cai. 2003 May;26(5):341-4. [Effect of saponin from Tribulus terrestris on hyperlipidemia] [Article in Chinese] Chu S, Qu W, Pang X, Sun B, Huang X.
  14. Zhong Yao Cai. 2002 Jun;25(6):420-2. [Hypoglycemic effect of saponin from Tribulus terrestris] [Article in Chinese] Li M, Qu W, Wang Y, Wan H, Tian C.
  15. Zhong Yao Cai. 2001 Aug;24(8):586-8. [Effect of the decoction of tribulus terrestris on mice gluconeogenesis] [Article in Chinese] Li M, Qu W, Chu S, Wang H, Tian C, Tu M.
  16. Planta Med. 1998 Oct;64(7):628-31. Tribulusamide A and B, new hepatoprotective lignanamides from the fruits of Tribulus terrestris: indications of cytoprotective activity in murine hepatocyte culture. Li JX, Shi Q, Xiong QB, Prasain JK, Tezuka Y, Hareyama T, Wang ZT, Tanaka K, Namba T, Kadota S.
  17. Zhong Xi Yi Jie He Za Zhi. 1990 Feb;10(2):85-7, 68. [406 cases of angina pectoris in coronary heart disease treated with saponin of Tribulus terrestris] [Article in Chinese] Wang B, Ma L, Liu T.
  18. Vet Res Commun. 2003 Jan;27(1):53-62. Experimental Tribulus terrestris poisoning in sheep: clinical, laboratory and pathological findings. Aslani MR, Movassaghi AR, Mohri M, Pedram M, Abavisani A.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen