SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1107 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Terminalia Arjuna

Terminalia Arjuna / Arjuna

Arjuna (auch als Arjuna Baum und unter dem botanischen Namen Terminalia Arjuna bekannt), ist eine medizinische Pflanze, die aufgrund ihrer herzschützenden und herzstärkenden Eigenschaften hauptsächlich zur Behandlung von Herzproblemen eingesetzt wird. Arjuna stärkt den Herzmuskel und normalisiert den Herzschlag.

Zusätzlich hierzu stellt Arjuna eine gute Quelle für Mineralstoffe dar, die dabei helfen könnten, einen Knochenabbau (Osteoporose) zu verhindern und die Knochendichte zu verbessern. Darüber hinaus besitzt Arjuna vor Geschwüren schützende Wirkungen, was insbesondere Magengeschwüre betrifft. Es stoppt Blutungen, weshalb es bei Blutungsstörungen hilfreich sein kann. Es reduziert die Häufigkeit des Harndrangs, weshalb es bei Polyurie und häufigem Harndrang hilfreich sein kann. Es besitzt eine zusammenziehende Wirkung, weshalb es bei der Kontrolle einer Leucorrhö sein kann.

Medizinisch wirksame Inhaltsstoffe von Arjuna

Die Rinde des Terminalia Arjuna Baumes ist der primäre Teil, der zu therapeutischen Zwecken verwendet wird. Die Rinde ist für ihre herzschützenden Wirkungen bekannt.

Chemische Zusammensetzung

Die Terminalia Arjuna Rinde enthält Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium. Folgende Phytochemikalien finden sich in der Arjuna Rinde wieder:

  1. Phenolverbindungen: Terminic Acid und Arjunolsäure
  2. Glycoside: Arjunetin und die Arjunoside I–IV
  3. Flavone
  4. Tannine
  5. Oligomerische Proanthocyanidine
  6. B-Sitosterol
  7. Casuarinin
  8. Phenolsäuren: Ellaggsäure und Gallussäure
  9. Lactone

Pharmakologische Wirkungen

Die Terminalia Arjuna Rinde besitzt eine herzschützende Wirkung, die darauf beruht, dass sie die entleerten Speicher myokardialer Antioxidantien wiederauffüllt und die Herzfunktion verbessert (1). Der Ayurveda Medizin zufolge stärkt Arjuna Rinde das Herz, verbessert die Durchblutung des Herzgewebes und steigert die Pumpkraft des Herzens. Diese Wirkungen wurden durch medizinische Studien verifiziert.

Potentielle Gesundheitsvorzüge und medizinische Anwendungsbereiche

Im Bereich der Ayurveda Medizin wird Arjuna Rinde primär zur Behandlung von Herzkrankheiten und als Herztonikum verwendet. Zusätzlich hierzu wird es auch bei anderen Krankheiten eingesetzt. Arjuna wird auch zur Behandlung von Geschwüren, Diabetes und Krebs untersucht.

Terminalia Arjuna ist reich an Antioxidantien

Antioxidantien sind Substanzen, die höchst instabile Moleküle neutralisieren, die als freie Radikale bezeichnet werden. Freie Radikale werden mit chronischen Erkrankungen wie Herzkrankheiten, Typ 2 Diabetes und Krebs in Verbindung gebracht.

Viele in Terminalia Arjuna enthaltene Verbindungen wie Flavonoide, Triterentine, Glykoside und Phenolsäuren agieren als Antioxidantien (18).

Im Rahmen von in vitro Untersuchungen konnten in Terminalia Arjuna enthaltene Antioxidantien das Wachstum und die Verbreitung von Magenkrebs, Leberkrebs und anderen Krebsarten unterdrücken (19).

Terminalia Arjuna kann die Gesundheit des Herz-Kreislauf Systems fördern und verbessern Terminalia Arjuna verbessert die Funktion der linken Herzkammer. Es stärkt den Herzmuskel und verbessert die Kapazität des Herzens Blut zu pumpen. Es besitzt herzschützende Wirkungen, welche dabei helfen, eine optimale Funktion des Herzens aufrecht zu erhalten und die Erholungen nach Verletzungen des Herzmuskels zu beschleunigen.

Arjuna wird am häufigsten zur Verhinderung von Herzinfarkten verwendet, da es Anti-arterogene Eigenschaften besitzt, die dabei helfen, eine Ansammlung von Plaques in den Koronararterien zu reduzieren und den Blutfluss zum Herzgewebe zu verbessern.

Terminalia Arjuna ist auf hilfreich für Menschen, die unter einer Myocardialischämie leiden, bei der der Blutfluss zum Herz reduziert ist. Es verbessert den Blutfluss zum Herz und reduziert Blockaden der Koronararterien.

Zusätzlich hierzu verbessert Arjuna als Herztonikum den Tonus und die Kraft des Herzmuskels und verbessert die Fähigkeit des Herzens Blut effizient zu pumpen. Dies steigert bei Menschen, die unter Herzkrankheiten leiden, die Auswurfleistung der linken Herzkammer. Darüber hinaus besitzt Arjuna antioxidative Eigenschaften, die dabei helfen, die Gesundheit des Herzens aufrecht zu erhalten. Im Bereich der Ayurveda Medizin wird Arjuna zur Verhinderung von Herzkrankheiten bei Menschen empfohlen, die unter Diabetes und Bluthochdruck leiden.

Terminalia Arjuna kann einer Arteriosklerose entgegenwirken

Terminalia arjuna besitzt Anti-arterogene und hypolipidemische Eigenschaften. Es reduziert außerdem unterschwellige Entzündungen der Blutgefäße und seine antihyperlipidemischen Wirkungen senken die Serumkonzentration von Gesamtcholesterin, LDL Cholesterin, VLDL Cholesterin und Triglyzeriden. Darüber hinaus reduziert es den arterogenen Index.

Eine mit Kaninchen durchgeführte Studie legt eine Reduzierung arteriosklerotischer Läsionen in der Aorta durch Arjuna nahe. Diese Wirkungen beruhen höchstwahrscheinlich auf dessen antihyperlipidemischen, entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften (2, 3). Aus diesen Gründen kann Arjuna aufgrund seiner Anti-arterogenen Wirkungen zur Reduzierung arterosklerotischer Läsionen und für eine Verhinderung des Fortschreitens einer Arteriosklerose verwendet werden.

Terminalia Arjuna kann einer Herzinsuffizienz entgegenwirken

Terminalia Arjuna reduziert Manifestationen einer Herzinsuffizienz. Es erhöht das Schlagvolumen und die Auswurfleistung der linken Herzkammer. Studien legen außerdem nahe, dass es die Trainingsleistung steigern und die Toleranz gegenüber Anstrengungen erhöhen kann (4).´ Die Terminalia Arjuna Rinde verbessert die Herzleistung und den Kontraktilitätsindex des Herzmuskels. Es verhindert und reduziert Dysfunktionen des Herzens und hilft bei der Erholung nach Verletzungen des Herzmuskels bei einer Herzinsuffizienz, wie eine mit Ratten durchgeführte Studie nahelegt.

Diese Studie legt außerdem nahe, dass Arjuna Rinde die Lipidperoxidation hemmt und als Antioxidans agiert. Seine Wirkungen waren mit Fluvastatin, einem Medikament zur Senkung der Cholesterinspiegel, vergleichbar (5, 6). Arjuna wird in Kombination mit Ashwagandha zur Stärkung des Herzens eingesetzt. Im Bereich der Ayurveda Medizin wird Arjuna Rinde als Arjuna Ksheera Pak oder Ashwagandha Arjuna Ksheera Pak zur Behandlung einer Herzinsuffizienz verwendet.

Arjuna hilft dabei, Ödeme zu reduzieren und wird im Allgemeinen für beste Resultate zusammen mit Punarnava (Boerhavia Diffusa) Formeln wie Punarnavarishta, Punarnavasava, Punarnavadi Kashayam der Punarnava Mandur empfohlen.

Terminalia Arjuna kann Erkrankungen der Koronararterien lindern

Erkrankungen der Koronararterien sind eine häufige Ursache für eine Herzinsuffizienz und unkontrolliertem Bluthochdruck. Terminalia Arjuna hilft dabei, ein Fortschreiten dieser Leiden und weitere Ablagerungen von Plaques zu verhindern, indem es unterschwellige Entzündungen der Blutgefäße und Koronararterien reduziert.

Darüber hinaus hält es Cholesterinablagerungen und Plaquebildung unter Kontrolle. Es kann die Serum Cholesterinspiegel, die Triglyzeridspiegel, die LDL Cholesterinspiegel und den artherogenen Index reduzieren (7, 8).

Da Arjuna alleine unter Umständen nicht ausreichend ist, um Erkrankungen der Koronararterien zu behandeln, wird es im Bereich der Ajurveda Medizin häufig in Kombination mit folgenden Ayurveda Formeln eingesetzt:

  • Pushkarmool (Inula Racemosa)
  • Shuddha Guggulu (Purified Guggul)
  • Triphala (three myrobalans)
  • Kutki (Picrorhiza Kurroa)
  • Tamra Bhasma (Copper)
  • Trikatu Churna

Terminalia Arjuna könnte zur Verhinderung von Herzinfarkten eingesetzt werden

Bei Ratten schütze eine Behandlung mit Terminalia Arjuna in Kombination mit alpha-Trocopherol vor Verletzungen des Herzmuskels durch Isoproterenol. Die Studie legte den prophylaktischen Wert von Terminalia Arjuna bei der Behandlung von Myokardialinfarkten (Herzinfarkten) und einer Myokardialischämie nahe, da es die Menge an körpereigenen Antioxidantien im Herzgewebe erhöht, welche das Herz vor Traumata und Verletzungen schützt (9).

Terminalia Arjuna könnte eine ischämische Mitralinsuffizienz lindern

Eine Studie legt nahe, dass Terminalia Arjuna eine ischämische Mitralinsuffizienz reduzieren und die Frequenz von Anginaschmerzen reduzieren könnte. Es verbessert außerdem nach 3 Monaten der Anwendung das E/A Verhältnis, was ein Indikator für eine verbesserte Funktion der linken Herzkammer ist (10).

Terminalia Arjuna kann Kurzatmigkeit lindern

Bei Herzpatienten reduziert eine Verengung der Koronararterien die Sauerstoffversorgung des Herzens, was in Kurzatmigkeit resultieren kann. Wie oben bereits beschrieben wurde, reduziert Terminalia Arjuna eine Verengung der Blutgefäße, indem es unterschwellige Entzündungen behandelt und Plaque Ablagerungen in den Blutgefäßen reduziert, wodurch es dabei helfen kann Atemprobleme bei Herzpatienten zu lindern.

Für beste Resultate sollte es in Kombination mit den oben bei Erkrankungen der Koronararterien beschriebenen anderen Heilkräutern verwendet werden.

Terminalia Arjuna kann bei Angina Pectoris helfen

Terminalia Arjuna Rinde besitzt antianginöse und herzschützende Eigenschaften. Eine Studie legt nahe, dass sie Fällen einer stabilen Angina Pectoris effektiv sein kann. Die Wirkungen bei einer instabilen Angina Pectoris sind jedoch limitiert und sie reduziert in solchen Fällen die Anginalfrequenz nicht.

Arjuna kann den systolischen Blutdruck senken und die Spiegel des guten HDL Cholesterins signifikant erhöhen. Es konnten keine Nebenwirkungen bezüglich Nieren- und Leberfunktion beobachtet werden (11, 12, 13).

Terminalia Arjuna kann bei Tachykardie und Herzklopfen helfen

Terminalia Arjuna Rindenpulver wird im Bereich der Ayurveda Medizin erfolgreich zur Behandlung von Tachykardie und Herzklopfen eingesetzt. Eine dreimonatige Therapie kann Herzklopfen und eine abnormal hohe Herzfrequenz signifikant reduzieren.

Terminalia Arjuna kann einen erhöhten Blutdruck senken

Auch wenn Terminalia Arjuna Rinde die Blutgefäße aufgrund seiner zusammenziehenden Wirkung zunächst verengen kann, beeinflusst es danach den Herzschlag und senkt den Blutdruck. Diese Wirkung kann Studien zufolge mehr beim systolischen Blutdruck beobachtet werden (14, 15). Darüber hinaus verhindert Arjuna eine Verengung der Blutgefäße durch eine Reduzierung von arteriosklerotischen Läsionen und Plaque Ablagerungen in den Blutgefäßen, während es gleichzeitig die Cholesterinspiegel und erhöhte Blutfettwerte senkt.

Aus diesen Gründen kann sich eine langfristige Anwendung positiv auf die Kontrolle eines erhöhten Blutdrucks aufgrund einer Arteriosklerose oder einer Verengung der Blutgefäße auswirken. Selbiges gilt für erhöhten Blutdruck der mit hohen Cholesterinspiegeln oder Fettstoffwechselstörungen in Verbindung steht.

Terminalia Arjuna kann bei Fettstoffwechselstörungen und erhöhten Cholesterinspiegeln Vorzüge besitzen

Terminalia Arjuna Rinde besitzt die Blutfettwerte senkende und antioxidative Eigenschaften, die dabei helfen können die Cholesterinspiegel, die Triglyzeridspiegel, die LDL Cholesterinspiegel, die VLDL Lipoproteinspiegel und den arterogenen Index reduzieren. Diese Wirkungen könnten auf den Wirkungen von Phytochemikalien wie Tanninen, Saponinen und Flavonoiden beruhen, die in der Ajurna Rinde vorhanden sind (16, 17).

Terminalia Arjuna kann Blutungen und Blutungsstörungen lindern

Die astringenten Verbindungen in Arjuna Rinde können Blutungen reduzieren. Dies könnte darauf beruhen, dass Arjuna eine Verengung der Blutgefäße bewirken kann, was dabei helfen kann Blutungen zu reduzieren. Arjuna wird im Bereich der Ayurveda Medizin in Kombination mit anderen Heilkräutern bei Blutungsstörungen eingesetzt.

Terminalia Arjuna könnte die Heilung von Knochenbrüchen beschleunigen

Im Bereich der Ayurveda Medizin bei Knochenbrüchen wird eine mit Wasser angemischte Paste aus Arjuna Rinde zweimal täglich bis zum Abschluss des Heilungsprozesses auf den Bereich der Fraktur aufgetragen.

Zusätzlich hierzu werden zweimal täglich 3 bis 4 Gramm Arjuna Wurzelpulver in Kombination mit 2 Gramm Cissus Quadrangularis eingenommen. Man glaubt, dass dies die Proliferation physiologischer Prozesse beschleunigt, wodurch die Heilung von Knochenbrüchen gefördert wird.

Terminalia Arjuna kann bei der Behandlung von chronischem niedrigem Fieber hilfreich sein Im Bereich der Ayurveda Medizin wird Arjuna Rinde zur Behandlung von chronischem niedrigem Fieber eingesetzt, das mit extremer Erschöpfung und körperlicher Schwäche in Verbindung gebracht wird. Auch wenn Arjuna nicht das perfekte fiebersenkende Medikament ist, scheint es doch andere Medikamente zur Bekämpfung von Infektionen und Fieber in ihrer Wirkung zu unterstützen. Zusätzlich hierzu scheint Arjuna Erschöpfung und Schwäche entgegen zu wirken und die körperliche Kraft wiederherzustellen.

Terminalia Arjuna könnte bei der Behandlung von Ruhr hilfreich sein

Im Bereich der Ayurveda Medizin wird Arjuna zusammen mit anderen Ayurveda Zubereitungen zur Behandlung von Ruhr eingesetzt. Diese Kombination scheint Blut im Stuhl und die Frequenz des Stuhlganges zu reduzieren und die Infektion zu heilen.

Terminalia Arjuna könnte die Wundheilung fördern

Im Bereich der Ayurveda Medizin werden Zubereitungen aus Terminalia Arjuna Rinde zum Auswaschen von Wunden und Geschwüren verwendet. Durch seine antibakteriellen Wirkungen scheint Arjuna Mikroben – insbesondere bestimmte Bakterienstämme – abzutöten und die Wundheilung zu fördern.

Terminalia Arjuna könnte Magengeschwüre lindern oder verhindern

Im Bereich der Ayurveda Medizin werden Arjuna Rindenpulver und seine wässrigen Extrakte zur Behandlung von und zum Schutz vor Magengeschwüren erfolgreich eingesetzt und ihre schützende Wirkung soll mit der des Magensäureblockers Rantindin vergleichbar sein.

Terminalia Arjuna könnte die Kontrolle der Blutzuckerspiegel unterstützen

Mit Tieren durchgeführte Untersuchungen legen nahe, dass Terminalia Arjuna die Blutzuckerspiegel senken könnte.

Im Rahmen einer mit Mäusen durchgeführten Untersuchung entdeckten die Wissenschaftler, dass Terminalia Arjuna die Nüchterblutzuckerspiegel signifikant stärker als ein Placebo senkte (20). Eine mit Ratten mit Diabetes durchgeführte Studie fand heraus, dass eine Behandlung mit einem Terminalia Arjuna Extrakt für 15 Tage die Blutzuckerspiegel im Fastenzustand signifikant senken und normalisieren konnte (21).

Auch weitere mit Mäusen durchgeführte Studien haben herausgefunden, dass die Inhaltsstoffe einer Terminalia Arjuna Zubereitung die Nüchternblutzuckerspiegel signifikant senken konnten (22, 23).

Terminalia Arjuna könnte die Trainingsleistung steigern

Eine mit 30 jungen Erwachsenen durchgeführte Studie fand heraus, dass Terminalia Arjuna die aerobe Trainingsleistung steigern kann (24).

Das Sicherheitsprofil von Arjuna

Terminalia Arjuna wird in unterschiedlichen Formen verwendet, zu denen Rindensaft, Rindenpulver, Sud usw. gehören. Alle Darreichungsformen von Arjuna werden als für die meisten Menschen sicher und gut verträglich angesehen, wenn sie in den empfohlenen Dosierungen verwendet werden. Laut einer mit Ratten durchgeführten Studie weisen 2 Gramm eines Ethanolextrakts von Arjuna pro Kilogramm Körpergewicht keinerlei toxische Wirkungen auf (25).

Klinischen Studien zufolge ist Terminalia Arjuna in den empfohlenen Dosierungen wahrscheinlich sicher und unbedenklich. Arjuna ruft keine schädlichen Auswirkungen auf Nieren- und Leberfunktion hervor (26).

Auch eine Langzeitanwendung von Arjuna Rindenpulver besitzt keine Nebenwirkungen und ist wahrscheinlich sicher für Leber und Nieren. Es konnten keine signifikanten Veränderungen der Blutwerte beobachtet werden (27, 28).

Arjuna Rindenextrakte sind wahrscheinlich sicherer als Arjuna Blattextrakte und sollten diesen vorgezogen werden.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

  • Schwangerschaft: Es gibt Hinweise darauf, dass Terminalia Arjuna während der Schwangerschaft möglicherweise nicht sicher und unbedenklich ist. Aus diesem Grund sollte Arjuna sicherheitshalber nicht während der Schwangerschaft verwendet werden.
  • Stillzeit: Es gibt nicht genügend verlässliche Informationen um wissen zu können, ob Arjuna während der Stillzeit sicher und unbedenklich ist. Aus diesem Grund sollte Arjuna sicherheitshalber nicht von stillenden Frauen verwendet werden.
  • Blutgerinnungsstörungen: Terminalia kann die Blutgerinnung verlangsamen. Dies könnte das Risiko für Blutergüsse und Blutungen bei Menschen mit Blutgerinnungsstörungen erhöhen.
  • Diabetes: Terminalia Arjuna kann die Blutzuckerspiegel senken. Es kann sein, dass die Diabetesmedikation bei Diabetikern angepasst werden muss.
  • Operationen: Terminalia Arjuna kann während Operationen die Blutzuckerkontrolle beeinträchtigen und das Risiko für Blutungen erhöhen. Aus diesem Grund sollte die Einnahme von Arjuna Produkten mindestens 2 Wochen vor anstehenden Operationen beendet werden.

Verwendete Dosierungen:

Folgende Dosierungen wurden im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen verwendet: Bei Brustschmerzen: Es wurden dreimal täglich 500 mg Terminalia Arjuna Rindenpulver in Kombination mit der konventionellen Therapie für Brustschmerzen für bis zu 3 Monate verwendet.

Referenzen:

  1. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4728868/
  2. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21785628
  3. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26934842
  4. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7649665
  5. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21116736
  6. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21828283
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11225136
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25907198
  9. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25180938
  10. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15837100
  11. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7741874
  12. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9505018
  13. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12086380
  14. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7741874
  15. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21170205
  16. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11225136
  17. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25907198
  18. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25379463/
  19. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30070707/
  20. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29249636/
  21. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21281245
  22. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26342523
  23. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22803325
  24. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21170205
  25. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21785628
  26. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7741874
  27. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9505018
  28. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9080336

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen