SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Styrax

Styrax (Storax)

Überblick

Das Storaxharz, das oft auch als Styrax oder flüssiges Amber bezeichnet wird, ist ein öliges Harz, das aus dem Stamm des Liquidambar orientalis oder des Liquidambar styraciflua gewonnen wird. Styrax wird als Medizin verwendet.

Styrax wird durch das Anritzen der Rinde des Baumes früh im Sommer und ein Entfernen der Rinde im späten Herbst gewonnen. Die Rinde wird abwechselnd in kaltem und kochendem Wasser gepresst, wodurch das rohe Styrax gewonnen wird. Styrax besitzt ähnliche Wirkungen wie Peru Balsam.

Styrax wird bei Krebs, Husten, Erkältungen, Durchfall, Epilepsie, Halsentzündungen und Parasiteninfektionen verwendet.

Styrax wird manchmal direkt auf die Haut aufgetragen, um Wunden zu schützen oder Geschwüre und Krätze zu behandeln.

Als Inhalat wird Styrax in einen Zerstäuber gefüllt und zur Behandlung von Husten und Bronchitis verwendet.

In Nahrungsmitteln kommt Styrax als Geschmacksstoff und Fixiermittel zum Einsatz.

Im Bereich der industriellen Herstellung wird Styrax als Duft- oder Fixiermittel in Seife und Parfum verwendet. Styrax wird außerdem als Begasungsmittel zum Töten von Schädlingen eingesetzt.

 

Wie wirkt Styrax?

Styrax enthält Inhaltsstoffe, die bestimmte Bakterien bekämpfen könnten.

 

Wie effektiv ist Styrax?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Styrax bei Krebs, Erkältungen, Husten, Durchfall, Epilepsie, Parasiteninfektionen, Krätze und Halsentzündungen, sowie auf die Haut aufgetragen zur Behandlung von Geschwüren und zum Schutz von Wunden treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Styrax bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Styrax ist bei einer Verwendung in nahrungsmittelüblichen Mengen sicher und unbedenklich und scheint für die meisten Menschen auch bei einer angemessenen Verwendung in medizinischen Mengen sicher und unbedenklich zu sein. Moderate Mengen von Styrax können einige Nebenwirkungen wie Durchfall und Hautausschläge hervorrufen.

Man sollte Styrax nicht auf offene Wunden auftragen oder in größeren Mengen oral einnehmen. Diese Arten der Anwendung könnten ernsthafte Nebenwirkungen inklusive Nierenschäden hervorrufen.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Styrax während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf eine Verwendung verzichten.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Styrax mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Styrax hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Styrax treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen