SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1007 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Sitostanol

Sitostanol

Überblick

Sitostanol ist ein Pflanzenprodukt. Es wird aus Pflanzenölen oder dem Öl aus der Holzmasse der Kiefer hergestellt und dann mit Rapsöl kombiniert. Sitostanol wird zur Verhinderung von Herzkrankheiten und hohen Cholesterinspiegeln verwendet.

Sitostanol ist Bestandteil einiger Margarinesorten, die damit beworben werden, dass sie das Risiko für koronare Herzkrankheiten senken sollen. Doch auch wenn es viele Hinweise darauf gibt, dass Sitostanol die Cholesterinspiegel senken kann, gibt es noch keine Langzeitstudien, die beweisen, dass Sitostanol tatsächlich das Risiko für koronare Herzkrankheiten senkt.

Man sollte Sitostanol nicht mit Beta-Sitosterol, einem ungesättigten Pflanzensterol, das in anderen cholesterinsenkenden Nahrungsmitteln verwendet wird, verwechseln. Sowohl Sitostanol als auch Beta-Sitosterol werden zur Senkung der Cholesterinspiegel bei Menschen mit hohen Cholesterinspiegeln eingesetzt und scheinen beide gleich effektiv zu sein.

 

Wie wirkt Sitostanol?

Sitostanol hindert sowohl das Cholesterin aus der Nahrung, als auch das Cholesterin, das von der Leber hergestellt wird, daran, in den Körper zu gelangen.

 

Wie effektiv ist Sitostanol?

Sitostanol ist wahrscheinlich effektiv, wenn es zur Senkung der Cholesterinspiegel verwendet wird. Sitostanol ist effektiv, wenn es zur Senkung der Cholesterinspiegel bei Erwachsenen, die unter hohen Cholesterinspiegeln leiden, eingesetzt wird. Es muss nicht mit Mahlzeiten eingenommen werden, um zu wirken. Die Cholesterinspiegel sinken innerhalb von 2 bis 3 Wochen nach Beginn der Verwendung von Sitostanol und kehren 2 bis 3 Wochen nach Beendigung der Verwendung wieder auf ihren Ausgangswert vor der Einnahme von Sitostanol zurück. Sitostanol scheint nicht bei allen Menschen dieselbe Wirkung zu besitzen. Etwa 12% der Patienten sprechen nicht auf Sitostanol an.

Für gewöhnlich wird Sitostanol als Teil einer mit Sitostanol angereicherten Ernährung wie Margarine verwendet. Sitostanol alleine kann die Gesamtcholesterinspiegel und die Spiegel des schlechten LDL Cholesterins um 10 bis 15% senken. Wissenschaftliche Untersuchungen legen nahe, dass eine Dosis von etwa 2 Gramm pro Tag die Cholesterinspiegel am stärksten senkt. Höhere Dosierungen scheinen nicht besser zu wirken. Wenn Sitostanol zu einer Medikation mit verschreibungspflichtigen cholesterinsenkenden Medikamenten wie Pravastatin oder Simvastatin hinzugefügt wird, kann es die Gesamtcholesterinspiegel um zusätzliche 3 bis 11% und die LDL Cholesterinspiegel um zusätzliche 7 bis 16% senken.

Sitostanol scheint auch bei einer Verwendung zur Senkung der Cholesterinspiegel bei gesunden Kindern effektiv zu sein. Eine Behandlung von Kindern wird jedoch nur dann empfohlen, wenn die LDL Cholesterinspiegel höher als 190 mg/dl ausfallen oder die LDL Cholesterinspiegel höher als 160 mg/dl ausfallen und weitere Risikofaktoren für Herzkrankheiten vorhanden sind.

Sitostanol ist möglicherweise effektiv, wenn es zur Senkung der Cholesterinspiegel bei Kindern mit einer angeborenen Tendenz zu hohen Cholesterinspiegeln verwendet wird.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Sitostanol ist für die meisten Menschen sicher und unbedenklich. Es kann jedoch Magenverstimmungen und zu viel Fett im Stuhl zur Folge haben.

Erwachsene können Sitostanol ohne Bedenken für bis zu einem Jahr verwenden und Kinder können es ohne Bedenken für bis zu 3 Monate verwenden.

Es gibt Bedenken, dass Sitostanol die Absorption bestimmter Nährstoffe reduzieren könnte, da es die Fettabsorption reduziert. Sitostanol scheint die Absorption von Beta-Karotin zu reduzieren, doch diese Reduzierung scheint für die Gesundheit nicht relevant zu sein.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Sitostanol während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf Sitostanol verzichten.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Sitostanol mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung               

Folgende Dosierungen wurden im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen untersucht:

Oral:

  • Bei hohen Cholesterinspiegeln: 800 mg bis 4 Gramm Sitostanol pro Tag wurden verwendet. Dosierungen oberhalb von 2 Gramm scheinen jedoch nicht besser als 2 Gramm pro Tag zu wirken. Die Einnahme einer Einzeldosis scheint genauso effektiv wie eine Einnahme derselben Dosis auf 2 bis 3 Gaben pro Tag verteilt zu sein.

 

Referenzen:

  1. Becker M, Staab D, Von Bergmann K. Treatment of severe familial hypercholesterolemia in childhood with sitosterol and sitostanol. J Pediatr 1993;122:292-6.
  2. Cholesterol-lowering margarines. Med Lett Drugs Ther 1999;41:56-8.
  3. Gylling H, Miettinen TA. Cholesterol reduction by different plant stanol mixtures and with variable fat intake. Metabolism 1999;48:575-80.
  4. Gylling H, Miettinen TA. Effects of inhibiting cholesterol absorption and synthesis on cholesterol and lipoprotein metabolism in hypercholesterolemic non-insulin-dependent diabetic men. J Lipid Res 1996;37:1776-85.
  5. Gylling H, Miettinen TA. Serum cholesterol and cholesterol and lipoprotein metabolism in hypercholesterolaemic NIDDM patients before and during sitostanol ester-margarine treatment. Diabetologia 1994;37:773-80.
  6. Gylling H, Puska P, Vartiainen E, et al. Serum sterols during stanol ester feeding in a mildly hypercholesterolemic population. J Lipid Res 1999;40:593-600.
  7. Gylling H, Puska P, Vartiainen E, et al. Retinol, vitamin D, carotenes and alpha-tocopherol in serum of a moderately hypercholesterolemic population consuming sitostanol ester margarine. Am J Cardiol 1999;145:279-85.
  8. Gylling H, Radhakrishnan R, Miettinen TA. Reduction of serum cholesterol in postmenopausal women with previous myocardial infarction and cholesterol malabsorption induced by dietary sitostanol ester margarine: women and dietary sitostanol. Circulation 1997;96:4226-31.
  9. Gylling H, Siimes MA, Miettinen TA. Sitostanol ester margarine in dietary treatment of children with familial hypercholesterolemia. J Lipid Res 1995;36:1807-12.
  10. Hallikainen MA, Sarkkinen ES, Gylling H, et al. Comparison of the effects of plant sterol ester and plant stanol ester-enriched margarines in lowering serum cholesterol concentrations in hypercholesterolaemic subjects on a low-fat diet. Eur J Clin Nutr 2000;54:715-25.
  11. Hallikainen MA, Sarkkinen ES, Uusitupa MI. Effects of low-fat stanol ester enriched margarines on concentrations of serum carotenoids in subjects with elevated serum cholesterol concentrations. Eur J Clin Nutr 1999;53:966-9.
  12. Hallikainen MA, Sarkkinen ES, Uusitupa MI. Plant stanol esters affect serum cholesterol concentrations of hypercholesterolemic men and women in a dose-dependent manner. J Nutr 2000;130:767-76.
  13. Hallikainen MA, Uusitupa MI. Effects of 2 low-fat stanol ester-containing margarines on serum cholesterol concentrations as part of a low-fat diet in hypercholesterolemic subjects. Am J Clin Nutr 1999;69:403-10.
  14. Heinemann T, Kullak-Ublick GA, Pietruck B, et al. Mechanisms of action of plant sterols on inhibition of cholesterol absorption. Comparison of sitosterol and sitostanol. Eur J Clin Pharmacol 1991;40 Suppl 1:S59-63.
  15. Jones PJ, Ntanios FY, Raeini-Sarjaz M, et al. Cholesterol-lowering efficacy of a sitostanol-containing phytosterol mixture with a prudent diet in hyperlipidemic men. Am J Clin Nutr 1999;69:1144-50.
  16. Jones PJ, Raeini-Sarjaz M, Ntanios FY, et al. Modulation of plasma lipid levels and cholesterol kinetics by phytosterol versus phytostanol esters. J Lipid Res 2000;41:697-705.
  17. Law M. Plant sterol and stanol margarines and health. BMJ 2000;320:861-4.
  18. Lichtenstein AH, Deckelbaum RJ. Stanol/sterol ester-containing foods and blood cholesterol levels: a statement for healthcare professionals from Nutrition Committee, Council on Nutrition, Physical Activity, Metabolism of American Heart Association. Circulation 2001;103:1177-9.
  19. Miettinen TA, Puska P, Gylling H, et al. Reduction of serum cholesterol with sitostanol-ester margarine in a mildly hypercholesterolemic population. N Engl J Med 1995;333(20):1308-12.
  20. Nguyen TT, Dale LC, von Bergmann K, Croghan IT. Cholesterol-lowering effect of stanol ester in a US population of mildly hypercholesterolemic men and women: a randomized controlled trial. Mayo Clin Proc 1999;74:1198-206.
  21. Plat J, van Onselen EN, van Heugten MM, Mensink RP. Effects on serum lipids, lipoproteins and fat soluble antioxidant concentrations of consumption frequency of margarines and shortenings enriched with plant stanol esters. Eur J Clin Nutr 2000;54:671-7.
  22. Spilburg CA, Goldberg AC, McGill JB, et al. Fat-free foods supplemented with soy stanol-lecithin powder reduce cholesterol absorption and LDL cholesterol. J Am Diet Assoc 2003;103:577-81.
  23. Tammi A, Ronnemaa T, Gylling H, et al. Plant stanol ester margarine lowers serum total and low-density lipoprotein cholesterol concentrations of healthy children: the STRIP project. Spec Turku Coronary Risk Factors Intervention Project. J Pediatr 2000;136:503-10.
  24. Vanhanen HT, Kajander J, Lehtovirta H. Serum levels, absorption efficiency, faecal elimination and synthesis of cholesterol during increasing doses of dietary sitostanol esters in hypercholesterolaemic subjects. Clin Sci (Colch) 1994;87:61-7.
  25. Vuorio AF, Gylling H, Turtola H, et al. Stanol ester margarine alone and with simvastatin lowers serum cholesterol in families with familial hypercholesterolemia caused by the FH-north karelia mutation. Arterioscler Thromb Vasc Biol 2000;20:500-6.
  26. Weststrate JA, Meijer GW. Plant sterol-enriched margarines and reduction of plasma total- and LDL-cholesterol concentrations in normocholesterolaemic and mildly hypercholesterolaemic subjects. Eur J Clin Nutr 1998;52:334-43.
  27. Williams CL, Bollella MC, Strobino BA, et al. Plant stanol ester and bran fiber in childhood: effects on lipids, stool weight and stool frequency in preschool children. J Am Coll Nutr 1999;18:572-81.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen