SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Shark Cartilage

Haifischknorpelpulver ist kein Medikament, sondern ein Naturmittel, welches als Nahrungsergänzung Verwendung findet. In vielen wissenschaftlichen Studien und Versuchsreihen wurden die Erfolge bei gesundheitlichen Problemen durch die Einnahme von Haifischknorpel nachgewiesen. Die Wirkungsweise auf die Krankheiten Arthritis, Osteoporose, Psoriasis und Krebs, auf welche sich die Studien und Aussagen berufen, werden in dem Buch “Warum Haie gegen Krebs immun sind“ von Dr. William Lane und Linda Comac ausführlich behandelt. Es ist bekannt, dass sich der Hai in nahezu 400 Millionen Jahren fast nicht verändert hat und er ausgesprochen resistent gegen Krankheiten ist. Forscher und Wissenschaftler versuchen schon lange, diese Phänomen weitert zu ergründen. Was unterscheidet den Hai in erster Linie von anderen Wirbeltieren und was gibt ihm die hohe Widerstandskraft gegen Krankheiten? Das Skelett des Haies sowie große Teile des Kopfes und der Schwanzflosse bestehen fast ausschließlich aus Knorpel im Vergleich zu anderen Wirbeltieren und dem Menschen, wo nach dem embryonalen Zustand eine stetige schnelle Verknöcherung stattfindet. Zudem besitzt der Hai etwa tausendfach so viel Knorpel wie ein anderes vergleichbar großes Säugetier. Haiknorpel enthält neben Aminosäure und Mineralstoffen hochwertige Proteine und komplexe Kohlenhydrate (Muscopolysaccharide). Eine Darstellung der Wirkungsweise aus einem Teil des vom Gerson Institut Bonita, Kalifornien, veröffentlichten Berichtes der Zeitschrift “The Wellness Network“: Wir können Zeuge eines wichtigen Durchbruchs in der Suche nach einer natürlichen Substanz sein, die frei von Nebenwirkungen ist. Diese Haiknorpel-Substanz findet jetzt breitere Anwendung in der Behandlung von Arthritis, Osteoporose, Psoriasis und sogar Krebs. Die Resultate von Studien der Wissenschaftler in verschiedenen Ländern heben die entzündungshemmende Wirkung dieser Substanz hervor, aber auch die Fähigkeit, die zellularen und humoralen Komponenten unseres Immunsystems zu stimulieren, was der Substanz auch die Wirksamkeit gegen Bakterien, Viren, und Pilzinfektionen verleiht. Weiter führte Dr. Carl Luer vom Mote Marine Laboratories aus, dass ein bestimmter Bestandteil in dem knorpelhaltigen Skelett des Haies die Fähigkeit besitzt, die Bildung von Blutgefäßen zu verhindern (Anti –Angiogenese). Die ist sowohl bei allen entzündlichen (Arthritis, Osteoporose), als auch bei Tumor Erkrankungen von Bedeutung. Haifischknorpel unterbindet die Nährstoffzufuhr zu entzündlichen Prozessen im Körper, indem das umliegende Gewebe nicht versorgt wird. Unter Verwendung von Haifischknorpel wurde schon 1988 von Dr. Serge Orloff, einem führenden westeuropäischen Arthritis-Experten, eine Studie durchgeführt. Dabei verabreichte Dr. Orloff Menschen Haifischknorpel-Extrakt, wobei 9 Gramm Haifischknorpel-Extrakt täglich für vier Wochen gegeben wurde. Danach 4,5 Gramm über einen zusätzlichen verlängerten Zeitraum. Er war von dem Resultat beeindruckt, besonders von dem einer 49-jährigen Patientin, die unter einer femoropatellaren “degenerativen“ Gelenkerkrankung und einem Kreuzschmerz aufgrund eines chronischen Bandscheibenschadens zu leiden hatte. Der Grad der Schmerzen bei der Patientin sank nach einer Behandlung von zwei Wochen um 50 Prozent und anschließend um weitere 50 Prozent nach sechswöchiger Weiterbehandlung. Sie berichtete, dass sie beide Knie und ihren Rücken unter geringeren Schmerzen während der Ausübung ihrer alltäglichen arbeit beugen können und sie hatte das Gefühl, kräftigere Muskeln zu besitzen. Das Präparat enthält als eines der wenigen Knorpel-Präparate diese abwehrstärkende Substanz. Da es sich bei Haifischknorpel um eine nachgewiesene verträgliche und nebenwirkungsfreie Substanz handelt kann es als natürliche Nahrungsergänzung jederzeit in Verbindung mit anderen Therapien eingesetzt werden. Die Wirkungsweise des Knorpels –nämlich Stimulation Immunsystem und Hemmung eines neuen Blutgefäß-Netzwerkes – sollte andere Therapien nicht beeinflussen.

Neben seinem natürlichen Gehalt von Chondroitin and Glucosamin, weist Shark Cartilage noch andere erstaunliche Eigenschaften auf, welche über diejenigen von verbesserten Mucopolysacchariden hinausgehen.
Forschungen haben festgestellt, dass Shark Cartilage ein sehr kraftvoller Entzündungshemmer sein kann, ohne toxisch zu sein. Von speziellem Interesse für Menschen die an rheumatischer Arthritis leiden ist die potentielle Wirkung von Shark Cartilage das Immunsystem zu stärken.

 


Referenzen

  1. Batist G et al.:Neovastat (AE-941) in refractory renal cell carcinoma patients: report of a phase II trial with two dose levels. Ann Oncol 2002; 13: 1259-1263

  2. Beliveau R et al.: The antiangiogenic agent neovastat (AE-941) inhibits vascular endothelial growth factor-mediated biological effects. Clin Cancer Res 2002; 8: 1242-1250

  3. Falardeau P et al.: Neovastat, a naturally occurring multifunctional antiangiogenic drug, in phase III clinical trials. Semin Oncol 2001; 28: 620-625

  4. Gingras D et al.: AE-941 (Neovastat): a novel multifunctional antiangiogenic compound. Expert Rev Anticancer Ther 2001; 1: 341-347

  5. Miller DIR et al.: Phase I/II trial of the safety and efficacy of shark cartilage in the treatment of advanced cancer. J Clin Oncol 1998; 16: 3649-3655

  6. Schweizerische Krebsliga - Studiengruppe über Methoden mit unbewiesener Wirksamkeit in der Onkologie:Haiknorpel - Das Wunder aus dem Meer. Interne Kurzdokumentation Nr. 48

  7. Shen XR et al.: Purification and functional characterization of a shark cartilage factor inhibitory to angiogenesis. Sheng Wu Hua Xue Yu Sheng Wu Wu Li Xue Bao (Shanghai) 2000; 32(1): 43-48

  8. Shen XR et al.: SCAIF80, a novel inhibitor of angiogenesis, and its effect on tumor growth. Sheng Wu Hua Xue Yu Sheng Wu Wu Li Xue Bao (Shanghai) 2001; 33(1): 99-104

  9. Weber MH et al.:The effect of Neovastat (AE-941) on an experimental metastatic bone tumor model. Int J Oncol 2002; 20: 299-303

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen