SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Sandy Everlasting

Italienische Strohblume (Sandy Everlasting)

Überblick

Die italienische Strohblume ist ein duftender Busch, den man für gewöhnlich in Europa findet. Es gibt über 300 verwandte Spezies. Die Teile der Pflanze, die oberhalb der Erde wachsen, und insbesondere die getrockneten Blüten werden zur Herstellung von Medizin verwendet.

Die italienische Strohblume wird bei Magenverstimmungen, Störungen im Bereich der Leber und Erkrankungen der Gallenblase eingesetzt. Sie wird außerdem bei chronischer Bronchitis, Asthma, Keuchhusten, Verbrennungen, rheumatischen Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Wassereinlagerungen, Allergien und Schuppenflechte verwendet.

In Nahrungsmitteln, Getränken und Tabak werden Extrakte der italienischen Strohblume als Aromastoffe verwendet.

Im Bereich der industriellen Herstellung wird die italienische Strohblume in Parfums, Sonnencremes und After-Sun Produkten verwendet.

 

Wie wirkt die italienische Strohblume?

Die italienische Strohblume enthält Chemikalien, die dabei helfen könnten, Bakterien zu bekämpfen, entzündliche Schwellungen zu reduzieren und die Produktion von Verdauungssäften zu steigern. Sie könnte außerdem die Fähigkeit der Leber steigern, schädliche Giftstoffe zu verarbeiten. Von den über 300 Spezies der italienischen Strohblume enthalten viele ähnliche aktive Inhaltsstoffe, jedoch in unterschiedlichen Mengen.

 

Wie effektiv ist die italienische Strohblume?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität der der italienischen Strohblume bei Magenverstimmungen, Störungen im Bereich der Leber, Erkrankungen der Gallenblase, Wassereinlagerungen, Bronchitis, Asthma, Keuchhusten, Schuppenflechte, Verbrennungen, rheumatischen Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne und Allergien treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität der italienischen Strohblume bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Die italienische Strohblume ist in nahrungsmittelüblichen Mengen sicher und unbedenklich und scheint für die meisten Menschen auch bei einer Verwendung in medizinischen Mengen bei oraler Einnahme der empfohlenen klinischen Dosierungen sicher und unbedenklich zu sein.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Die italienische Strohblume ist für schwangere und stillende Frauen in nahrungsmittelüblichen Mengen sicher und unbedenklich. Größere medizinische Mengen sollte jedoch gemieden werden, bis mehr über deren Sicherheit bekannt ist.

Gallensteine: Mann sollte die italienische Strohblume nicht verwenden, wenn man unter Gallensteinen leidet, da sie die Behandlung von Gallensteinen beeinträchtigen könnte.

Blockade der Gallengänge: Man sollte die italienische Strohblume nicht verwenden, wenn man unter einer Blockade der Gallengänge leidet. Die italienische Strohblume regt die Produktion von Gallensäure an, was eine solche Blockade verschlimmern könnte.


Allergien auf Besenkraut und verwandte Pflanzen: Die italienische Strohblume könnte bei Menschen, die empfindlich auf Pflanzen der Asteraceae/Compositae Familie reagieren, allergische Reaktionen hervorrufen. Mitglieder dieser Pflanzenfamilie umfassen unter anderem Besenkraut, Chrysanthemen, Ringelblumen, Gänseblümchen und viele weitere. Wenn man unter Allergien leidet, sollte man vor der Einnahme der italienischen Strohblume seinen Arzt konsultieren.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen der italienischen Strohblume mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung der italienischen Strohblume hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für die italienische Strohblumen treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Angioni A, Barra A, Arlorio, et al. Chemical composition, plant genetic differences, and antifungal activity of the essential oil of Helichrysum italicum G. Don ssp. microphyllum (Willd) Nym. J Agric Food Chem 2003;51:1030-4.
  2. Electronic Code of Federal Regulations. Title 21. Part 182 -- Substances Generally Recognized As Safe. Available at: http://ecfr.gpoaccess.gov/cgi/t/text/text-idx?c=ecfr&sid= 786bafc6f6343634fbf79fcdca7061e1&rgn=div5&view= text&node=21:3.0.1.1.13&idno=21
  3. Nostro A, Cannatelli MA, Musolino AD, et al. Helichrysum italicum extract interferes with the production of enterotoxins by Staphylococcus aureus. Lett Appl Microbiol 2002;35:181-4.
  4. Sala A, Recio M, Giner RM, et al. Anti-inflammatory and antioxidant properties of Helichrysum italicum. J Pharm Pharmacol 2002;54:365-71.
  5. Sala A, Recio M, Schinella GR, et al. A new dual inhibitor of arachidonate metabolism isolated from Helichrysum italicum. Eur J Pharmacol 2003;460:219-26.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen