SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Rue

Weinraute (Rue)

Überblick

Die Weinraute ist eine Pflanze, deren oberhalb der Erde wachsende Teile zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Trotz ernsthafter Sicherheitsbedenken wird Weinraute als Medizin für eine lange Liste von Leiden eingesetzt. Weinraute wird bei Verdauungsproblemen inklusive Appetitverlust, Magenverstimmung und Durchfall verwendet. Weinraute wird außerdem bei Herz-Kreislauf Problemen inklusive Herzklopfen und Arteriosklerose eingesetzt. Einige Menschen verwenden Weinraute bei Atemproblemen inklusive Schmerzen und Husten aufgrund einer Rippenfellentzündung.

Weinraute wird auch für andere schmerzhafte Leiden inklusive Kopfschmerzen, Arthritis und Krämpfe, sowie bei Problemen im Bereich des Nervensystems inklusive Nervosität, Epilepsie, multipler Sklerose und Bell-Lähmung verwendet.

Andere Anwendungsbereiche umfassen die Behandlung von Fieber, Blutungen, Hepatitis, Wassereinlagerungen, Wurmbefall des Darms und Krebs im Bereich des Mundes. Weinraute wird auch verwendet, um Bakterien und Pilze zu töten.

Einige Frauen verwenden Weinraute bei Menstruationsproblemen, zur Anregung des Uterus und zur Einleitung eines Schwangerschaftsabbruchs.

Weinraute wird manchmal zur Behandlung von Arthritis, Verrenkungen, Verstauchungen, Verletzungen der Knochen, geschwollener Haut, Ohrenschmerzen, Zahnschmerzen, Tumoren und Warzen, sowie als Insektenschutz direkt auf die Haut aufgetragen.

In Nahrungsmitteln und Getränken wird Weinraute als Aromastoff verwendet.

Im Bereich der industriellen Herstellung wird Weinraute als Duftstoff in Seife und Kosmetika eingesetzt.

 

Wie wirkt Weinraute?

Die in der Weinraute enthaltenen Chemikalien reduzieren Muskelkontraktionen und reduzieren entzündliche Schwellungen.

 

Wie effektiv ist die Weinraute?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Weinraute bei Menstrualproblemen, Magenverstimmung, Herzklopfen, Nervosität, Fieber, Durchfall, Atemproblemen, multipler Sklerose, Bell-Lähmung, Arthritis, Verstauchungen, Ohrenschmerzen, Zahnschmerzen, Warzen und Kopfschmerzen treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Weinraute bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Weinraute wird bei einem Konsum in nahrungsmittelüblichen Mengen als sicher und unbedenklich angesehen. Bei einer Verwendung als Medizin ist Weinraute nicht sicher und unbedenklich. Bei oraler Einnahme kann Weinraute Nebenwirkungen wie Magenreizungen, Veränderungen der Stimmungslage, Schlafprobleme, Schwindel, Krämpfe, ernsthafte Leber- und Nierenschäden und Tod hervorrufen. Auf die Haut aufgetragen kann Weinraute Hautausschläge und eine gesteigerte Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht verursachen.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Die Verwendung von Weinraute in medizinischen Mengen ist für niemanden sicher und unbedenklich, doch einige Menschen weisen ein erhöhtes Risiko für gefährliche Nebenwirkungen auf:

Schwangerschaft und Stillzeit: Die Einnahme von Weinraute während Schwangerschaft und Stillzeit ist für Mutter und Kind nicht sicher und unbedenklich. Weinraute kann Kontraktionen des Uterus hervorrufen, was zu einer Fehlgeburt führen kann. Aus diesem Grund wird Weinraute zur Einleitung eines Schwangerschaftsabbruchs verwendet. Weinraute hat jedoch auch ernsthafte Auswirkungen auf die Mutter. Einige Frauen, die versucht haben Weinraute zur Einleitung eines Schwangerschaftsabbruchs zu verwenden, sind gestorben.

Magen- und Darmprobleme: Weinraute kann bestehende Magen- und Darmprobleme verschlimmern. Aus diesem Grund sollte man Weinraute nicht verwenden, wenn man unter Magen- oder Darmproblemen leidet.

Probleme im Bereich von Nieren und Harntrakt: Weinraute kann die Nieren schädigen und den Harntrakt reizen. Aus diesem Grund sollte man Weinraute nicht verwenden, wenn man unter Problemen im Bereich von Nieren oder Harntrakt leidet.

Leberprobleme: Weinraute kann bestehende Leberprobleme verschlimmern.

 

Wechselwirkungen  

Bei einer Kombination von Weinraute mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Medikamente, die die Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht erhöhen

Einige Medikamente können die Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht erhöhen. Auch Weinraute kann die Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht erhöhen. Die Einnahme von Weinraute in Verbindung mit Medikamenten, die die Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht erhöhen können, könnte das Risiko für Sonnenbrand, Bläschenbildung der Haut oder Hautausschläge bei Hautbereichen erhöhen, die der Sonne ausgesetzt sind. Aus diesem Grund sollte man einen Sunblocker verwenden und schützende Kleidung tragen, wenn man Zeit in der Sonne verbringt.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung der Weinraute hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für die Weinraute treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen