SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

RNA und DNA

RNA und DNA

Überblick

RNA (Ribonukleinsäure) and DNA (Desoxyribonukleinsäure) sind chemische Verbindungen, die vom Körper hergestellt werden können. Sie können jedoch auch im Labor hergestellt werden. RNA und DNA werden als Medizin verwendet.

RNA / DNA Kombinationen werden zur Verbesserung des Gedächtnisses und der mentalen Schärfe, zur Behandlung von und Vorbeugung vor Alzheimer, zur Behandlung von Depressionen, zur Steigerung der Energie, zur Straffung der Haut, zur Steigerung des Sexualtriebs und um den Auswirkungen des Alterns entgegenzuwirken eingesetzt.

In Krankenhäusern wird RNA in Nährstoffformeln verwendet, die Omega-3 Fettsäuren und Arginin enthalten. Diese Kombination wird verwendet, um die Zeitspanne, die für eine Erholung nach Opernationen benötigt wird, zu reduzieren, die Reaktion des Immunsystems zu verbessern und den Behandlungserfolg bei Patienten mit Verbrennungen und Patienten auf der Intensivstation zu verbessern.

Als Injektion wird RNA zur Behandlung von Hautkrankheiten wie Ekzemen und Schuppenflechte, sowie Nesselsucht und Gürtelrose eingesetzt.

 

Wie wirken RNA und DNA?

RNA (Ribonukleinsäure) and DNA (Desoxyribonukleinsäure) sind Chemikalien, die als Nukleotide bezeichnet werden, die vom Körper hergestellt werden. Sie scheinen während Phasen eines schnellen Wachstums, wie der Darmentwicklung, bei Leberoperationen oder Leberverletzungen und auch während Herausforderungen an das Immunsystem essentiell zu sein.

 

Wie effektiv sind RNA und DNA ?

RNA und DNA sind möglicherweise effektiv, wenn es um eine Verkürzung der Erholungszeit nach Operationen und Krankheiten geht. Eine Supplementation der Ernährung von Patienten, die sich größerer Operationen unterziehen, mit RNA, L-Arginin und Eicosapentaensäure (EPA) könnte die Erholung verbessern. Eine Verabreichung dieser Kombination während der Zeitspanne rund um die Operation scheint die Immunreaktion zu verbessern, Infektionen zu reduzieren, die Wundheilung zu verbessern und die Erholungszeit zu verkürzen.

RNA und DNA sind bei der Erholung nach Verbrennungen möglicherweise ineffektiv.

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von RNA und DNA bei Alzheimer, Depressionen, reduziertem Sexualtrieb und hängender Haut, bei einer Verwendung zur Verbesserung des Gedächtnisses und zur Reduzierung der Auswirkungen des Alterns sowie als Injektion bei Ekzemen, Schuppenflechte, Nesselsucht und Gürtelrose verabreicht treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von RNA und DNA bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

RNA scheint für die meisten Menschen bei einer Einnahme in Kombination mit Omega-3 Fettsäuren und Arginin, oder unter die Haut injiziert, sicher und unbedenklich zu sein. Injektionen können Juckreiz, Rötungen und Schwellungen an der Injektionsstelle hervorrufen.

Formeln für Kleinkinder, die RNA und DNA enthalten, scheinen für Kinder sicher und unbedenklich zu sein.

Es gibt nicht genügend Informationen, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob oral eingenommene RNA / DNA Kombinationen sicher und unbedenklich sind.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Die Einnahme von RNA und DNA könnte für schwangere Frauen nicht sicher und unbedenklich sein. Es gibt Hinweise darauf, dass DNA die Plazenta überwinden und Geburtsdefekte verursachen könnte.

Es ist nicht genug über Sicherheit und Unbedenklichkeit von RNA und DNA während der Stillzeit bekannt, weshalb stillende Frauen sicherheitshalber auf RNA und DNA verzichten sollten.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von RNA und DNA mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Folgende Dosierungen wurden im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen untersucht:

Über eine Magensonde verabreicht:

  • Zur Verbesserung der Erholung nach Operationen: 30 mg RNA pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag in Kombination mit Arginin und Omega 3 Fettsäuren.

 

Referenzen:

  1. Bower RH, Cerra FB, Bershadsky B, et al. Early enteral administration of a formula (Impact) supplemented with arginine, nucleotides, and fish oil in intensive care unit patients: results of a multicenter, prospective, randomized clinical trial. Crit Care Med 1995;23:436-49.
  2. Daly JM, Lieberman MD, Goldfine J, et al. Enteral nutrition with supplemental arginine, RNA, and omega-3 fatty acids in patients after operation: immunologic, metabolic and clinical outcome. Surgery 1992;112:56-67.
  3. Gianotti L, Braga M, Fortis C, et al. A prospective, randomized clinical trial on perioperative feeding with an arginine, omega-3-fatty acid, and RNA-enriched enteral diet: effect on host response and nutritional status. JPEN J Parenter Enteral Nutr 1999;23:314-20.
  4. Kemen M, Senkal M, Homann HH, et al. Early postoperative enteral nutrition with arginine-omega-3 fatty acids and ribonucleic acid-supplemented diet vs placebo in cancer patients: an immunologic evaluation of impact. Crit Care Med 1995;23:652-9.
  5. Li L. Erythematous skin reaction to subcutaneous injection of ribonucleic acid. Contact Dermatitis 1999;41:239.
  6. Rudolph FB, Van Buren CT. The metabolic effects of enterally administered ribonucleic acids. Curr Opin Clin Nutr Metab Care 1998;1:527-30.
  7. Saffle JR, Wiebke G, Jennings K, et al. Randomized trial of immune-enhancing enteral nutrition in burn patients. J Trauma 1997;42:793-802.
  8. Schubert R, Hohlweg U, Renz D, Doefler W. On the fate of orally ingested foreign DNA in mice: chromosomal association and placental transmission o the fetus. Mol Gen Genet 1998;259:569-76.
  9. Senkal M, Kemen M, Homann HH, et al. Modulation of postoperative immune response by enteral nutrition with a diet enriched with arginine, RNA, and omega-3 fatty acids in patients with upper gastrointestinal cancer. Eur J Surg 1995;161:115-22.
  10. Tepaske R, Velthuis H, Oudemans-van Straaten HM, et al. Effect of preoperative oral immune-enhancing nutritional supplement on patients at high risk of infection after cardiac surgery: a randomised placebo-controlled trial. Lancet 2001;358:696-701.
  11. Van Buren CT, Rudolph F. Dietary nucleotides: a conditional requirement. Nutrition 1997;13:470-2.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen