SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Rhabarber

Rhabarber (Rhubarb)

Überblick

Rhabarber ist eine Pflanze, deren Wurzelstamm und Wurzel zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Rhabarber wird primär bei Beschwerden im Bereich des Verdauungstrakts inklusive Verstopfung, Durchfall, Sodbrennen, Magenschmerzen und Blutungen im Bereich von Magen und Darm, sowie zur Vorbereitung auf bestimmte Diagnoseprozeduren im Bereich des Verdauungstrakts eingesetzt. Einige Menschen verwenden Rhabarber, um während des Stuhlgangs weniger stark drücken zu müssen, wodurch Schmerzen durch Hämorriden oder Risse im Bereich des Analkanals (Analfissuren) reduziert werden.

Rhabarber wird manchmal zur Behandlung von Fieberbläschen auf die Haut aufgetragen.

Bei Nahrungsmitteln werden die Stängel des Rhabarbers als Zutat von Kuchen und andere Rezepten verwendet. Rhabarber wir außerdem als Aromastoff genutzt.

 

Wie wirkt Rhabarber?

Rhabarber enthält mehrere Chemikalien, die bei der Heilung von Fieberbläschen helfen könnten.

 

Wie effektiv ist Rhabarber?

Rhabarber ist möglicherweise in Kombination mit Salbei bei der Behandlung von Fieberbläschen effektiv.

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Rhabarber bei Blutungen im Bereich von Magen und Darm treffen zu können. Es gibt Hinweise darauf, dass die Einnahme von Rhabarberpulver bei der Behandlung von Blutungen im Bereich des Verdauungstrakts nützlich sein könnte.

Auch bezüglich der Effektivität von Rhabarber bei Magenverstimmungen, Magenschmerzen, Hämorriden, Verstopfung und Durchfall gibt es nicht genügend Informationen.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Rhabarber bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Rhabarber ist wahrscheinlich sicher und unbedenklich, wenn er als Nahrungsmittel verzehrt wird. Er ist für die meisten Menschen bei einer oralen Einnahme in medizinischen Mengen für bis zu 8 Tagen möglicherweise sicher und unbedenklich.

Rhabarber kann einige Nebenwirkungen wie Schmerzen im Bereich von Magen und Darm, wässrigen Durchfall und Kontraktionen des Uterus hervorrufen. Eine Langzeitanwendung kann in Muskelschwäche, Knochenabbau, Kaliumverlust und unregelmäßigem Herzschlag resultieren.

Es gibt einen Bericht über einen Fall von Nierenversagen bei einer Person, die ein Produkt einnahm, das Rhabarber enthielt. Es ist jedoch nicht bekannt, ob Rhabarber tatsächlich die Ursache des Nierenversagens war.

Rhabarber ist für Kinder möglicherweise nicht sicher und unbedenklich. Es gibt einen Bericht über eine vierjährigen Jungen, der nach dem Verzehr von Rhabarberblättern starb. Rhabarberblätter enthalte Oxalsäure, welche in hohen Dosierungen tödlich wirken kann. Aufgrund ihrer geringen Größe, sind Kinder einem höheren Risiko für eine Oxalsäurevergiftung nach dem Verzehr von Rhabarberblättern ausgesetzt.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Rhabarber ist möglicherweise nicht sicher und unbedenklich, wenn er in Mengen, die nahrungsmittelübliche Mengen übersteigen, verwendet wird.

Durchfall oder Verstopfung: Rhabarberprodukte können abhängig von der verwendeten Zubereitung Durchfall oder Verstopfung verschlimmern.

Erkrankungen des Verdauungstraktes: Man sollte Rhabarberprodukte nicht verwenden, wenn man unter Darmverstopfung, Blinddarmentzündung, unerklärlichen Magenschmerzen oder entzündlichen Erkrankungen des Darms inklusive Morbus Crohn und Reizdarmsyndrom leidet.

Erkrankungen der Nieren: Rhabarber enthält eine Chemikalie, die die Nieren schädigen könnte. Ein Supplement, das Rhabarber enthielt, wurde mit einem Fall von Nierenversagen in Verbindung gebracht. Aus diesem Grund sollte man, wenn man unter einer Erkrankung der Nieren leidet, sicherheitshalber auf Rhabarber verzichten.

Nierensteine: Rhabarber enthält eine Chemikalie, die vom Körper in Nierensteine umgewandelt werden kann. Aus diesem Grund sollte man auf Rhabarber verzichten, wenn man unter Nierensteinen leidet.

 

Wechselwirkungen

Bei einer Kombination von Rhabarberprodukten mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

 

Medikamente gegen Entzündungen (Kortikosteroide)

Einige Medikamente gegen Entzündungen können die Kaliumspiegel im Körper senken. Rhabarber ist ein Typ von Abführmittel, der die Kaliumspiegel im Körper senken könnte. Die Einnahme von Rhabarberprodukten in Verbindung mit bestimmten Medikamenten gegen Entzündungen könnte die Kaliumspiegel im Körper zu stark senken.

 

Oral eingenommene Medikamente

Rhabarber ist ein Abführmittel. Abführmittel können die Menge an Medikamentenwirkstoffen, die der Körper absorbiert reduzieren. Eine solche Reduzierung der Absorption kann die Wirksamkeit dieser Medikamente reduzieren.

 

Medikamente, die die Nieren schädigen können

Die Einnahme von Rhabarberprodukten könnte bei einigen Menschen die Nieren schädigen. Auch einige Medikamente können die Nieren schädigen. Die Einnahme von Rhabarberprodukten in Kombination mit Medikamenten, die die Nieren schädigen können, könnte das Risiko für Nierenschäden erhöhen.

 

Anregende Abführmittel

Rhabarber ist ein Typ von Abführmittel, der als anregendes  Abführmittel bezeichnet wird. Abführmittel Beschleunigen die Passage der Nahrung durch den Darm. Die Einnahme von Rhabarberprodukten in Kombination mit anderen anregenden Abführmitteln könnte die Passage der Nahrung durch den Darm zu stark erhöhen und Dehydration sowie niedrige Mineralstoffspiel im Körper zur Folge haben.

 

Diuretika

Rhabarber ist ein Abführmittel. Einige Abführmittel können die Kaliumspiegel im Körper senken. Auch Diuretika können die Kaliumspiegel senken, was zur Folge hat, dass die Kombination von Rhabarber mit Diuretika die Kaliumspiegel im Körper zu stark senken könnte.

 

Dosierung

Folgende Dosierungen wurden im Rahmen wissenschaftlicher Studien untersucht:

Auf die Haut aufgetragen:

  • Zur Behandlung von Fiberbläschen: eine Creme, die je 23 mg Rhabarberextrakt und Salbeiextrakt enthält wird alle 2 bis 4 Stunden auf die Haut aufgetragen, wobei die Behandlung am ersten Tag des Auftretens der Symptome beginnt und für 10 bis 14 Tage fortgeführt wird.

 

Referenzen:

  1. Jiao DH, Ma YH, Chen SJ, et al. Resume of 400 cases of acute upper digestive tract bleeding treated by rhubarb alone. Pharmacology 1980;20 Suppl 1:128-30.
  2. Kwan TH, Tong MK, Leung KT, et al. Acute renal failure associated with prolonged intake of slimming pills containing anthraquinones. Hong Kong Med J 2006;12:394-7.
  3. Nusko G, Schneider B, Schneider I, et al. Anthranoid laxative use is not a risk factor for colorectal neoplasia: results of a prospective case control study. Gut 2000;46:651-5.
  4. Saller R, Buechi S, Meyrat R, Schmidhauser C. Combined herbal preparation for topical treatment of Herpes labialis. Forsch Komplementarmed Klass Naturheilkd 2001;8:373-82.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen