SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Polyporus

Polyporus (Poria Mushroom)

Überblick

Der Polyporus, der auch unter der Bezeichnung Eichhase bekannt ist, ist ein Pilz, dessen Filamente (Fäden, in denen Nahrungsmaterial gespeichert ist) als Medizin verwendet werden.

In der traditionellen Medizin werden Polyporus Filamente bei Gedächtnisverlust, Angstzuständen, Ruhelosigkeit, Erschöpfung, Spannungen, Nervosität, Schwindel, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Wassereinlagerungen, Schlafproblemen, einer Vergrößerung der Milz, Magenproblemen, Durchfall und Tumoren, sowie zur Kontrolle des Hustens eingesetzt.

Polyporus Filamente werden in zahlreichen pflanzlichen Kombinationsprodukten zur Behandlung von Durchfall, anhaltenden Nierenentzündungen und Tinnitus, sowie zur Reduzierung von Blutungen im oberen Verdauungstrakt verwendet.

 

Wie wirkt Polyporus?

Der Polyporus enthält Chemikalien, die die Nierenfunktion verbessern, die Serum Cholesterinspiegel senken, Entzündungen reduzieren und die Immunfunktion unterdrücken könnten. Der Polyporus könnte außerdem Erbrechen verhindernde und Antitumor Wirkungen besitzen.

 

Wie effektiv ist der Polyporus?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität des Polyporus bei Gedächtnisverlust, Angstzuständen, Ruhelosigkeit, Erschöpfung, Spannungen, Nervosität, Schwindel, Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder schmerzhaftem Urinieren, Wassereinlagerungen, Schlaflosigkeit, entzündeter Milz, Magenproblemen, Durchfall, Tumoren und Husten treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität des Polyporus bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Der Polyporus scheint für die meisten Menschen sicher und unbedenklich zu sein. Es gibt keine bekannten schädlichen Wirkungen des Polyporus, aber er wurde bisher auch noch nicht gut wissenschaftlich untersucht.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung des Polyporus während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf eine Verwendung verzichten.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen des Polyporus mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung des Polyporus hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Polyporusprodukte treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Cuellar MJ, Giner RM, Recio MC, et al. Effect of the basidiomycete Poria cocos on experimental dermatitis and other inflammatory conditions. Chem Pharm Bull (Tokyo) 1997;45:492-4.
  2. Gong QM, Wang SL, Gan C. [A clinical study on the treatment of acute upper digestive tract hemorrhage with wen-she decoction]. Chung Hsi I Chieh Ho Tsa Chih 1989;9:272-3, 260.
  3. Hattori T, Hayashi K, Nagao T, et al. Studies on antinephritic effects of plant components (3): Effect of pachyman, a main component of Poria cocos Wolf on original-type anti-GBM nephritis in rats and its mechanisms. Jpn J Pharmacol 1992;59:89-96.
  4. Kaminaga T, Yasukawa K, Kanno H, et al. Inhibitory effects of lanostane-type triterpene acids, the components of Poria cocos, on tumor promotion by 12-O tetradecanoylphorbol-13-acetate in two-stage carcinogenesis in mouse skin. Oncology 1996;53:382-5.
  5. Li YL. [Clinical and experimental study on the treatment of children diarrhea by granule of children-diarrhea fast-stopping]. [Article in Chinese]. Chung Hsi I Chieh Ho Tsa Chih 1991;11:79-82, 67.
  6. Nukaya H, Yamashiro H, Fukazawa H, et al. Isolation of inhibitors of TPA-induced mouse ear edema from Hoelen, Poria cocos. Chem Pharm Bull (Tokyo) 1996;44:847-9.
  7. Prieto JM, Recio MC, Giner RM, et al. Influence of traditional Chinese anti-inflammatory medicinal plants on leukocyte and platelet functions. J Pharm Pharmacol 2003;55:1275-82.
  8. Tai T, Akita Y, Kinoshita K, et al. Anti-emetic principles of Poria cocos. Planta Med 1995;61:527-30.
  9. Tseng J, Chang JG. Suppression of tumor necrosis factor-alpha, interleukin-1 beta, interleukin-6 and granulocyte-monocyte colony stimulating factor secretion from human monocytes by an extract of Poria cocos. Chung Hua Min Kuo Wei Sheng Wu Chi Mien I Hsueh Tsa Chih 1992;25:1-11.
  10. Wang SQ, Du XR, Lu HW, et al. Experimental and clinical studies of Shen Yan Ling in treatment of chronic glomerulonephritis. J Tradit Chin Med 1989;9:132-4.
  11. Wang SS, Yang S, Ma Y. [Efficacy of poria-polyporus anti-diarrhea oral liquor in treating infantile rotavirus diarrhea: a controlled study with smicta]. Chung Kuo Chung Hsi I Chieh Ho Tsa Chih 1995;15:284-6.
  12. Yang DJ. [Tinnitus treated with combined traditional Chinese medicine and Western medicine]. Chung Hsi I Chieh Ho Tsa Chih 1989;9:270-1, 259-60.
  13. Yasukawa K, Kaminaga T, Kitanaka S, et al. 3 beta-p-hydroxybenzoyldehydrotumulosic acid from Poria cocos, and its anti-inflammatory effect. Phytochemistry 1998;48:1357-60

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen