SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Pleurisy Root

Asclepias tuberosa (Pleurisy Root)

Überblick

Die Asclepias tuberosa, die auch unter den Bezeichnungen Knollige Seidenpflanze und Orange Seidenpflanze bekannt ist, ist eine Pflanze, die zur Herstellung von Medizin verwendet wird.

Trotz ernsthafter Sicherheitsbedenken wird die Asclepias tuberosa bei Husten, Rippenfellentzündung, Pneumonitis, Bronchitis und Grippe eingesetzt. Sie wird außerdem zur Behandlung von Störungen des Uterus, Muskelkrämpfen und Schmerzen, zur Lösung von Schleim und einer Erleichterung des Abhustens, sowie zur Förderung des Schwitzens eingesetzt.

 

Wie wirkt die Asclepias tuberosa?

Es sind nicht genügend Informationen verfügbar, um sagen zu können, wie die Asclepias tuberosa als Medizin wirken könnte.

 

Wie effektiv ist die Asclepias tuberosa?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität der Asclepias tuberosa bei Husten, Pneumonitis, Rippenfellentzündung, Bronchitis, Störungen im Bereich des Uterus, Schmerzen und Krämpfen, sowie bei einer Verwendung zur Förderung des Schwitzens treffen zu können.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität der Asclepias tuberosa bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Die Asclepias tuberosa ist möglicherweise nicht sicher und unbedenklich, da sie eine wirkungsvolle Chemikalie enthält, die dem verschreibungspflichtigen Medikament Digoxin ähnelt. Die Asclepias tuberosa könnte hierdurch ernsthafte Herzprobleme verursachen. Die Asclepias tuberosa kann außerdem Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Hautausschläge hervorrufen.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Die Verwendung der Asclepias tuberosa ist während der Schwangerschaft nicht sicher und unbedenklich. Die Asclepias tuberosa kann den Uterus anregen und außerdem so ähnlich wie Östrogen wirken. Diese Wirkungen können die Schwangerschaft gefährden.

Auch während der Stillzeit könnte die Verwendung der Asclepias tuberosa nicht sicher und unbedenklich sein, weshalb stillende Frauen auf die Asclepias tuberosa verzichten sollten.

Herzprobleme: Die Asclepias tuberosa könnte mit Medikamenten interagieren, die zur Behandlung von Herzproblemen verwendet werden. Aus diesem Grund sollte man die Asclepias tuberosa nicht verwenden, wenn man unter einer Herzkrankheit leidet.

 

Wechselwirkungen

Man sollte die Asclepias tuberosa nicht in Kombination mit folgenden Medikamenten verwenden:

Östrogenpräparate

Große Mengen von Asclepias tuberosa könnten in einigen Bereichen eine ähnliche Wirkung wie Östrogen aufweisen, wobei die Wirkung nicht so stark wie bei Östrogenpräparaten ausfällt. Die Einnahme der Asclepias tuberosa in Kombination mit Östrogenpräparaten könnte die Effektivität dieser Präparate reduzieren.

 

Diuretika

Die Asclepias tuberosa könnte das Herz beeinflussen. Diuretika können die Kaliumspiegel im Körper reduzieren. Niedrige Kaliumspiegel können das Herz beeinflussen und das Risiko für Nebenwirkungen der Asclepias tuberosa erhöhen.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung der Asclepias tuberosa hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für die Asclepias tuberosa treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen