SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Mormon Tee

Mormonentee (Mormon Tee)

Überblick

Mormonentee ist Tee, der aus der Pflanze Ephedra nevadensis hergestellt wird. Die getrockneten Zweige werden in Wasser gekocht, um einen Tee herzustellen. Mormonentee wird als Getränk und als Medizin verwendet.

Man sollte Mormonentee (Ephedra nevadensis) nicht mit Ephedra (Ephedra sinica und andere Ephedra Species) verwechseln. Anders als diese Pflanzen enthält Mormonentee kein Ephedrin.

Mormonentee wird als Medizin zur Behandlung von sexuell übertragbaren Krankheiten wie Syphilis und Gonorrhö verwendet. Er wird außerdem bei Erkältungen, Nierenstörungen und als Tonikum eingesetzt.

 

Wie wirkt Mormonentee?

Die in Mormonentee enthaltenen Tannine besitzen trocknende Wirkungen und können Körpersekretionen wie Schleim reduzieren. Dies könnte die Verwendung bei Erkältungen erklären. Es gibt nicht genügend Informationen darüber, wie Mormonentee bei andern Anwendungen wie Nierenproblemen oder sexuell übertragbaren Krankheiten wirken könnte.

 

Wie effektiv ist Mormonentee?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Mormonentee bei Erkältungen, Nierenproblemen und sexuell übertragbaren Krankheiten wie Syphilis und Gonorrhö treffen zu können. Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Mormonentee bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Mormonentee scheint sicher und unbedenklich zu sein, wenn er als Getränk in normalen nahrungsmittelüblichen Mengen konsumiert wird. Es gibt jedoch nicht genug Informationen darüber, ob Mormonentee in medizinischen Mengen sicher und unbedenklich ist.

Mögliche Nebenwirkungen umfassen Magenbeschwerden, Nieren- und Leberschäden, Nasen- oder Rachenkrebs, gesteigerten Urinfluss und Verstopfung.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Mormonentee scheint in nahrungsmittelüblichen Mengen für schwangere und stillende Frauen sicher und unbedenklich zu sein. Größere Mengen sollten jedoch gemieden werden, bis mehr über deren Sicherheit bekannt ist.

 

Wechselwirkungen

Bei einer Kombination von Mormonentee mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Oral eingenommene Medikamente:

Mormonentee absorbiert Substanzen in Magen und Darm. Der Konsum von Mormonentee in Kombination mit oral eingenommenen Medikamenten könnte die Menge an Medikamentenwirkstoff reduzieren, die der Körper absorbiert und hierdurch die Effektivität der Medikation reduzieren. Um diese Wechselwirkung zu verhindern sollte Mormonentee mindestens eine Stunde nach der oralen Einnahme von Medikamenten konsumiert werden.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Mormonentee hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Mormonentee treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen