SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Lemon Eucalyptus

Zitroneneukalyptus (Lemon Eucalyptus)

Überblick

Zitroneneukalyptus ist ein Baum, dessen aus den Blättern gewonnenes Öl als Medizin und als Mittel zur Abwehr von Insekten auf die Haut aufgetragen wird.

Zitroneneukalyptusöl wird zur Verhinderung von Mückenstichen und Hirschzeckenbissen und zur Behandlung von Muskelspasmen, Nagelpilz, Osteoarthritis und anderen Gelenkschmerzen verwendet. Es wird außerdem als Inhaltsstoff für Eineibemittel und zur Befreiung verstopfter Atemwege eingesetzt.


Wie wirkt Zitroneneukalyptus?

Zitroneneukalyptusöl enthält eine Chemikalie, die Stechmücken vertreibt und Pilze abtötet.

 

Wie effektiv ist Zitroneneukalyptus?

Zitroneneukalyptusöl ist wahrscheinlich effektiv, wenn er zur Abwehr von Stechmücken auf die Haut aufgetragen wird. Zitroneneukalyptusöl ist ein Inhaltsstoff von einigen Mückenschutzpräparaten. Es scheint etwa genauso effektiv wie andere Mückenabwehrstoffe inklusive einiger Produkte, die DEET® enthalten, zu sein. Der Schutz, den Zitroneneukalyptusöl bietet, scheint jedoch nicht so lange wie bei DEET® anzuhalten.

Zitroneneukalyptusöl ist möglicherweise effektiv, wenn es zur Verhinderung von Hirschzeckenbissen auf die Haut aufgetragen wird. Das Auftragen eines spezifischen 30% Zitroneneukalyptusöl Extrakts (Citriodiol) dreimal täglich reduziert die Anzahl der Hirschzecken Anhaftungen bei Menschen, die in mit Hirschzecken verseuchten Gebieten leben, signifikant. Dieses spezifische Extrakt kommt in einigen kommerziellen Produkten zum Einsatz.

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Zitroneneukalyptusöl bei der Behandlung von Nagelpilz treffen zu können. Neue Untersuchungen legen nahe, dass Zitroneneukalyptusöl in Kombination mit Kampfer und Menthol bei der Behandlung von Nagelpilz nützlich sein könnte, wenn es direkt auf den betroffenen Bereich aufgetragen wird. Das tägliche Auftragen von Brusteinreibeprodukten wie Wick Vaporub, die Zitroneneukalyptusöl enthalten, auf betroffene Zehennägel, bis der Nagel herausgewachsen ist, scheint bei einigen Menschen Nagelpilzinfektionen zu beseitigen.

Auch bezüglich der Effektivität von Zitroneneukalyptusöl bei Gelenkschmerzen und Arthritis gibt es nicht genügend wissenschaftliche Daten.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Effektivität von Zitroneneukalyptusöl bei diesen Anwendungen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Zitroneneukalyptusöl ist als Mückenabwehrmittel auf die Haut aufgetragen für die meisten Erwachsenen sicher und unbedenklich. Einige Menschen reagieren mit Hautreaktionen auf das Öl.

Zitroneneukalyptusöl ist bei oraler Einnahme nicht sicher und unbedenklich. Einige Brusteinreibeprodukte wie Wick Vaporub enthalten Zitroneneukalyptusöl. Diese Produkte können Krampfanfälle und Tod hervorrufen, wenn sie gegessen werden.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es ist nicht genug über die Verwendung von Zitroneneukalyptus während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen besser auf Zitroneneukalyptus verzichten.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von Zitroneneukalyptus mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Folgende Dosierungen wurden im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen untersucht:



Auf die Haut aufgetragen:

  • Zur Verhinderung von Mückenstichen: eine 30%, 40%, oder 75% Zitroneneukalyptusöl Lösung. Die höhere Konzentration scheint jedoch nicht effektiver als die niedrigere Dosierung zu sein. Kommerziell erhältliche Produkte enthalten 10% bis 30% Zitroneneukalyptusöl. Die Dosierungsempfehlung dieser Produkte empfiehlt, das Öl nicht öfter als zweimal täglich auf die Haut aufzutragen. Nach dem Auftragen sollte man sich die Hände gut waschen. Man sollte einen Kontakt des Öls mit Lippen oder Mund vermeiden.
  • Zur Verhinderung von Hirschzeckenbissen: Ein spezifische 30% Zitroneneukalyptusöl Produkt (Citriodiol) wurde in mit Hirschzecken verseuchten Gebieten bis zu dreimal täglich auf die Haut aufgetragen.

 

Referenzen:

  1. Barasa SS, Ndiege IO, Lwande W, Hassanali A. Repellent activities of stereoisomers of p-menthane-3,8-diols against Anopheles gambiae (Diptera: Culicidae). J Med Entomol 2002;39:736-41.
  2. Barnard DR, Bernier UR, Posey KH, Xue RD. Repellency of IR3535, KBR3023, para-menthane-3,8-diol, and deet to black salt marsh mosquitoes (Diptera: Culicidae) in the Everglades National Park. J Med Entomol 2002;39:895-9.
  3. Centers for Disease Control and Prevention. Telebriefing Transcript CDC Adopts New Repellent Guidelines for Upcoming Mosquito Season. Available at: http://www.cdc.gov/od/oc/media/transcripts/t050428.htm. (Accessed 28 April 2005).
  4. Collins DA, Brady JN, Curtis CF. Assessment of the efficacy of Quwenling as a mosquito repellent. Phytother Res 1993;7:17-20.
  5. Fradin MS, Day JF. Comparative efficacy of insect repellents against mosquito bites. N Engl J Med 2002;347:13-8.
  6. Gardulf A, Wohlfart I, Gustafson R. A prospective cross-over field trial shows protection of lemon eucalyptus extract against tick bites. J Med Entomol 2004;41:1064-7.
  7. Gouin S, Patel H. Unusual cause of seizure. Pediatr Emerg Care 1996;12:298-300.
  8. Govere J, Durrheim DN, Baker L, et al. Efficacy of three insect repellents against the malaria vector Anopheles arabiensis. Med Vet Entomol 2000;14:441-4.
  9. Hadis M, Lulu M, Mekonnen Y, Asfaw T. Field trials on the repellent activity of four plant products against mainly Mansonia population in western Ethiopia. Phytother Res 2003;17:202-5.
  10. Love JN, Sammon M, Smereck J. Are one or two dangerous? Camphor exposure in toddlers. J Emerg Med 2004;27:49-54.
  11. Moore SJ, Lenglet A, Hill N. Field evaluation of three plant-based insect repellents against malaria vectors in Vaca Diez Province, the Bolivian Amazon. J Am Mosq Control Assoc 2002;18:107-10.
  12. Ramezani H, Singh HP, Batish DR, Kohli RK. Antifungal activity of the volatile oil of Eucalyptus citriodora. Fitoterapia 2002;73:261-2.
  13. Ramsewak RS, Nair MG, Stommel M, Selanders L. In vitro antagonistic activity of monoterpenes and their mixtures against 'toe nail fungus' pathogens. Phytother Res 2003;17:376-9.
  14. Trigg JK, Hill N. Laboratory evaluation of a Eucalyptus-based repellent against four biting arthropods. Phytother Res 1996;10:313-16.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen