SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Kolloidale Mineralstoffe

Kolloidale Mineralstoffe (Colloidal Minerals)

Überblick

Kolloidale Mineralstoffe werden aus Ton- oder Schieferablagerungen gewonnen. Historisch gesehen haben einige amerikanische Ureinwohner Ton als Medizin verwendet. Die medizinische Verwendung von Ton basierten Produkten in der modernen Zeit wurde zuerst von einem Farmer aus Utha angeregt.

Trotz Sicherheitsbedenken werden kolloidale Mineralstoffe als Supplementquelle für Spurenelemente und als ernährungstechnisches Supplement zur Steigerung der Energie verwendet. Sie werden außerdem zur Verbesserung der Blutzuckerspiegel bei Diabetikern, zur Behandlung von Arthritis Symptomen, zur Reduzierung einer Verklumpung der Blutkörperchen, zur Heilung von grünem Star im Anfangsstadium, um graue Haare wieder dunkler zu machen, zum Ausschwemmen giftiger Schwermetalle aus dem Körper, zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und zur Reduzierung von Schmerzen eingesetzt.

 

Wie wirken kolloidale Mineralstoffe?

Es gibt nicht genügend Informationen darüber, wie kolloidale Mineralstoffe wirken könnten. Trotz Behauptungen, dass kolloidale Mineralstoffe vom Körper besser als andere Mineralstoffe verwendet werden können, gibt es keine wissenschaftlichen Daten, die diese Idee unterstützen.

 

Wie effektiv sind kolloidale Mineralstoffe?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um die Wirksamkeit kolloidaler Mineralstoffe bei einem Mineralstoffmangel, wenig Energie, Diabetes und Arthritis, zur Reduzierung einer Verklumpung von Blutkörperchen, zur Heilung von grünem Star im Anfangstadium, zur Dunkelfärbung grauer Haare, zum Ausschwemmen giftiger Schwermetalle as dem Körper, zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und zur Reduzierung von Schmerzen beurteilen zu können. Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Wirksamkeit von kolloidalen Mineralstoffen bei diesen Anwendungsbereichen bewerten zu können.

 

Sicherheit und Nebenwirkungen

Kolloidale Mineralstoffe sind möglicherweise nicht sicher und unbedenklich. Die Zusammensetzung dieser Produkte variiert abhängig von der Quelle des verwendeten Tons. Einige Produkte könnten Metalle wie Aluminium, Arsen, Blei, Barium, Nickel und Titan in potentiell schädlichen Mengen enthalten. Es gibt außerdem Bedenken, dass einige Produkte radioaktive Metalle enthalten könnten.

 

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Die Verwendung kolloidaler Mineralstoffe während Schwangerschaft und Stillzeit ist möglicherweise nicht sicher und unbedenklich. Es gibt Bedenken bezüglich einiger Metalle, die einige dieser Produkte enthalten. Aus diesem Grund sollten schwangere und stillende Frauen solche Produkte sicherheitshalber nicht verwenden.

Zu viel Eisen im Körper: Hämochromatose ist eine erblich bedingte Störung. Wenn man unter dieser Krankheit leidet, könnten kolloidale Mineralstoffe dieser Störung verschlimmern.

Unfähigkeit Kupfer zu verwerten (Wilson Krankheit): Die Wilson Krankheit ist eine erblich bedingte Störung, die durch die Verwendung kolloidaler Mineralstoffe verschlimmert werden könnte.

 

Wechselwirkungen

Zum augenblicklichen Zeitpunkt liegen keine Informationen über Wechselwirkungen von kolloidalen Mineralstoffen mit Medikamenten oder Supplements vor.

 

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von kolloidalen Mineralstoffen hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für kolloidale Mineralstoffe treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

 

Referenzen:

  1. Colloidal minerals in brief. www.colloidal.com.au/ (Accessed 23 July 1999).
  2. Schauss A. Colloidal minerals: Clinical implications of clay suspension products sold as dietary supplements. Amer J Nat Med 1997;4:5-10.
  3. Schrauzer G. An overview of liquid mineral supplements. Int J of Integrative Med 1999;1:18-22.
  4. Sposito G, Skipper NT, Sutton R, et al. Surface geochemistry of the clay minerals. Proc Natl Acad Sci U S A 1999;96:3358-64.
  5. Wallach J. Dr. Joel Wallach's colloidal minerals. www.elementsofhealth.com/b1.html (Accessed 23 July 1999).

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen