SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1007 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Katechu Akazie

Gerber-Akazie / Katechu Akazie (Catechu)

Überblick

Die Geber-Akazie (Catechu) ist eine Pflanze, deren Blätter, Sprösslinge und Holz zur Herstellung von Medizin verwendet werden.

Gerber-Akazie wird bei Durchfall, Schwellungen von Nase und Hals, Ruhr, Kolitis, Blutungen, Magenverstimmung, Osteoarthritis und Krebs verwendet.

Gerber-Akazie wird bei Hautkrankheiten, Hämorriden, Verletzungen und traumatischen Verletzungen, sowie zur Stillung von Blutungen direkt auf die Haut aufgetragen.

Gerber-Akazie ist in Mundspülungen und Gurgellösungen enthalten, die bei Erkrankungen des Zahnfleischs, Schmerzen und Schwellungen im Mund, Halsentzündungen und Mundgeschwüren verwendet werden.

In Nahrungsmitteln und Getränken wird Gerber-Akazie als Geschmacksstoff verwendet.

Wie wirkt Gerber-Akazie?

Man glaubt, dass Gerber-Akazie Chemikalien enthalten könnte, die Entzündungen reduzieren und Bakterien abtöten.

Wie effektiv ist Gerber-Akazie?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Daten, um eine Aussage bezüglich der Effektivität von Gerber-Akazie bei Osteoarthritis treffen zu können. Neue Untersuchungen legen nahe, dass die Einnahme von 500 mg eines spezifischen Gerber-Akazie Extrakts in Kombination mit einem spezifischen Baikal Helmkraut Flavonoidextrakt, das als Flavocoxid bekannt ist, zweimal täglich Symptome von Osteoarthritis im Bereich des Knies signifikant reduziert.

Auch bezüglich der Wirksamkeit von Gerber-Akazie bei Verletzungen, Durchfall, Schwellungen im Bereich von Nase und Hals, Kolitis, Blutungen, Krebs, Hautkrankheiten und Hämorriden gibt es nicht genügend wissenschaftliche Daten.

Es bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen, um die Wirksamkeit von Gerber-Akazie bei all diesen Anwendungen bewerten zu können.

Sicherheit und Nebenwirkungen

Gerber-Akazie ist in den Mengen, die in der Nahrung vorkommen, sicher und unbedenklich. Es gibt jedoch nicht genügend Informationen, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob größere Mengen, die als Medizin verwendet werden, sicher und unbedenklich sind.

Ein spezifisches Kombinationsprodukt namens Flavocoxid, das Gerber-Akazie enthält, hat sich in Rahmen von Studien für eine Dauer von bis zu 12 Wochen als sicher und unbedenklich erwiesen. Es gibt jedoch Bedenken, dass dieses Kombinationsprodukt bei einigen Menschen Leberprobleme verursachen könnte. Diese Nebenwirkung scheint nicht die Regel zu sein und könnte nur bei Menschen auftreten, die allergisch auf dieses Produkt reagieren.

Es ist nicht bekannt, ob es sicher und unbedenklich ist, Gerber-Akazie direkt auf die Haut aufzutragen.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen

Schwangerschaft und Stillzeit: Gerber-Akazie ist für schwangere und stillende Frauen in lebensmittelüblichen Mengen sicher und unbedenklich. Größere medizinische Mengen sollten jedoch vermieden werden, bis mehr über deren Sicherheit bekannt ist.

Niedriger Blutdruck: Gerber-Akazie könnte den Blutdruck senken. Es gibt Bedenken, dass sie bei Menschen, die bereits unter einem niedrigen Blutdruck leiden, den Blutdruck zu stark senken könnte und Ohnmachtsanfälle und andere Symptome hervorrufen könnte.

Operationen: Da Gerber-Akazie den Blutdruck senken könnte, gibt es Bedenken, dass Gerber-Akazie die Kontrolle des Blutdrucks während und nach Operationen beeinträchtige könnte. Aus diesem Grund sollte man die Verwendung von Gerber-Akazie mindestens 2 Wochen vor anstehenden Operationen beenden.

Wechselwirkungen

Bei einer Verwendung von Gerber-Akazie in Kombination mit folgenden Medikamenten sollte man vorsichtig sein:

Medikamente gegen hohen Blutdruck

Gerber-Akazie könnte den Blutdruck senken. Die Einnahme von Gerber-Akazie in Verbindung mit Medikamenten gegen hohen Blutdruck könnte ein zu starkes Absinken des Blutdrucks zur Folge haben.

Dosierung

Eine angemessene Dosierung von Gerber-Akazie hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und weiteren ab. Zum augenblicklichen Zeitpunkt gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten, um eine Aussage über angemessene Dosierungsbereiche für Gerber-Akazie treffen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich an die Dosierungsanleitung auf dem Etikett halten und/oder vor der Verwendung einen Arzt oder Apotheker fragen.

Referenzen:

  1. Altavilla D, Squadrito F, Bitto A, et al. Flavocoxid, a dual inhibitor of cyclooxygenase and 5-lipoxygenase, blunts pro-inflammatory phenotype activation in endotoxin-stimulated macrophages. Br J Pharmacol 2009;157:1410-18.
  2. Burnett BP, Jia Q, Zhao Y, Levy RM. A medicinal extract of Scutellaria baicalensis and Acacia catechu acts as a dual inhibitor of cyclooxygenase and 5-lipoxygenase to reduce inflammation. J Med Food 2007;10:442-51.
  3. Chalasani N, Vuppalanchi R, Navarro V, et al. Acute liver injury due to flavocoxid (Limbrel), a medical food for osteoarthritis: a case series. Ann Intern Med 2012;156:857-60.
  4. Electronic Code of Federal Regulations. Title 21. Part 182 -- Substances Generally Recognized As Safe. Available at: http://ecfr.gpoaccess.gov/cgi/t/text/text-idx?c=ecfr&sid= 786bafc6f6343634fbf79fcdca7061e1&rgn=div5&view= text&node=21:3.0.1.1.13&idno=21
  5. Koga T, Meydani M. Effect of plasma metabolites of (+)-catechin and quercetin on monocyte adhesion to human aortic endothelial cells. Am J Clin Nutr 2001;73:941-8.
  6. Levy RM, Khokhlov A, Kopenkin S, et al. Efficacy and safety of flavocoxid, a novel therapeutic, compared with naproxen: a randomized multicenter controlled trial in subjects with osteoarthritis of the knee. Adv Ther 2010;27:731-42.
  7. Levy RM, Saikovsky R, Shmidt E, et al. Flavocoxid is as effective as naproxen for managing the signs and symptoms of osteoarthritis of the knee in humans: a short-term randomized, double-blind pilot study. Nutr Res 2009;29:298-304.
  8. Li RW, Myers SP, Leach DN, et al. A cross-cultural study: anti-inflammatory activity of Australian and Chinese plants. J Ethnopharmacol 2003;85:25-32.
  9. Morgan SL, Baggott JE, Moreland L, et al. The safety of flavocoxid, a medical food, in the dietary management of knee osteoarthritis. J Med Food 2009;12:1143-8.
  10. PL Detail-Document, Liver Toxicity and Limbrel. Pharmacist's Letter/Prescriber's Letter. September 2012.
  11. Reichenbach S, Juni P. Medical food and food supplements: not always as safe as generally assumed. Ann Intern Med 2012;156:894-5.
  12. Sham JS, Chiu KW, Pang PK. Hypotensive action of Acacia catechu. Planta Med 1984;50:177-80.

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen