SUBSTANZEN Es gibt zurzeit 1008 Substanzen

Es wurden keine Übereinstimmungen gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Hydrolysiertes Kollagen

Was ist hydrolysiertes Kollagen?

Hydrolysiertes Kollagen (oder Kollagenhydrolysat) ist Kollagen Protein, das ähnlich wie hydrolysiertes Wheyprotein einen Hydrolyseprozess durchläuft. Anders als bei Wheyprotein handelt es sich bei Kollagen jedoch um ein unvollständiges Protein, da ihm bestimmte essentielle Aminosäuren fehlen. Trotzdem besitzt kollagenes Protein ein einzigartiges Aminosäureprofil, das seine eigenen Vorzüge aufweist.

 

Woher kommt hydrolysiertes Kollagen?

Der Begriff Kollagen steht für eine Gruppe von Proteinen, die natürlich im Muskel- und Bindegewebe von Menschen und Tieren vorkommen. Kommerziell wird es am häufigsten aus tierischen Nebenprodukten wie Bindegewebe, Haut und Knochen extrahiert. Im Grunde genommen ist Kollagen dasselbe wie Gelatine, wobei das Kollagenprotein in einem nachfolgenden Verarbeitungsschritt in kürzere Aminosäureketten zerlegt wird. Das Endprodukt dieses Verarbeitungsschrittes wird als hydrolysiertes Kollagen bezeichnet.

 

Vorzüge von hydrolysiertem Kollagen

Hydrolysiertes Kollagen wird gut vom Körper absorbiert und ist reich an den Aminosäuren Glycin und Prolin. Es neigt in der Tat dazu, mehr Glycin und Prolin als die meisten anderen Nahrungsmittel zu enthalten. Wenn man sich ein typisches Wheyprotein Pulver ansieht, dann enthält dieses in der Regel recht wenig Glycin. Deshalb stellt Kollagenprotein einen guten Weg dar, den Glycin Gehalt von Wheyprotein zu erhöhen.

 

Vorzüge von hydrolysiertem Kollagen für die Muskeln

Im Rahmen einer Studie wurde herausgefunden, dass Kollagen bei älteren Menschen, die sich proteinarm ernährten, besser als Wheyprotein dazu in der Lage war, die fettfreie Muskelmasse aufrecht zu erhalten. Dies impliziert, dass hydrolysiertes Kollagen eine wertvolle Proteinquelle sein könnte und insbesondere während einer Fettabbauphase dabei helfen könnte, die bestehende Muskelmasse aufrecht zu erhalten.

 

Vorzüge von hydrolysiertem Kollagen für Gelenke und Haut

Kollagen ist eine Hauptkomponente des Gelenkknorpels. Wenn hydrolysiertes Kollagen verzehrt wird, dann findet es seinen Weg in den Knorpel und sammelt sich dort an. Im Rahmen einer Studie konnte gezeigt werden, dass die Einnahme von 10 Gramm hydrolysiertem Kollagen pro Tag dazu in der Lage war, den Abbau des Gelenkknorpels zu reduzieren. Dies zeigt, dass über die Nahrung zugeführtes Kollagen bei der Behandlung von Osteoarthritis und Osteoporose eine signifikante Rolle spielen könnte, was gute Nachrichten für jeden Sportler mit abgenutzten Kniegelenken sind.

Eine der umfassendsten Studien zu diesem Thema konnte zeigen, dass eine Supplementation mit hydrolysiertem Kollagen über einen Zeitraum von 6 Monaten in einer signifikanten Verbesserung von Gelenkschmerzen bei College Sportlern führte. Eine andere Studie konnte zeigen, dass eine Supplementation mit hydrolysiertem Kollagen die meisten Vorzüge mit sich brachte, wenn das Kollagen von Personen eingenommen wurde, die unter einer schwereren Osteoarthritis litten.

Es gibt nur wenige Untersuchungen, die sich mit den Auswirkungen des Verzehrs von Kollagen auf die Haut beschäftigt haben. Eine Studie konnte jedoch zeigen, dass hydrolysiertes Kollagen in Verbindung mit Vitamin C und Glucosamin dazu in der Lage war, Feuchtigkeit, Glätte und Elastizität der Haut zu verbessern.

 

Nachteile und Nebenwirkungen

Es ist wichtig anzumerken, dass es sich bei Kollagen trotz seiner Vorzüge nicht um ein vollständiges Protein handelt. Es sollte deshalb niemals den größten Teil der Proteinzufuhr ausmachen, da dies zu einem Mangel an bestimmten Aminosäuren führen würde. Stattdessen sollte Kollagen verwendet werden, um andere Proteinquellen zu ergänzen.

Kollagen kommt natürlich in bestimmten Nahrungsmitteln vor und hydrolysiertes Kollagen wird deshalb als sicher und unbedenklich angesehen. Seine Sicherheit wurde klinisch ausgewertet und es wurde nur von minimalen Nebenwirkungen berichtet, die mit der Verwendung von Kollagen in Verbindung gebracht wurden. Einige Nebenwirkungen, die bei einer kleinen Gruppe von Personen auftraten, umfassten leichte Verdauungsprobleme. Außerdem wird der unangenehme Geschmack von hydrolysiertem Kollagen von einigen Personen als Problem angesehen.

 

Einnahmeempfehlung

Als Protein kann Kollagen verwendet werden, um einen Teil des täglichen Proteinbedarfs zu decken. Es konnte gezeigt werden, dass 10 Gramm Kollagenhydrolysat pro Tag effektiv sind, wenn es um die beschriebenen Vorzüge für die Gelenke geht und 0,4 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag waren effektiv, wenn es um die Aufrechterhaltung der fettfreien Muskelmasse ging. Bei der Verwendung von Kollagen ist kein spezifisches Timing notwendig.

 

Kollagenhydrolysat Supplements

Hydrolysiertes Kollagen ist unter anderem als Monopräparat erhältlich. Im Bereich der Bodybuilding Industrie wird hydrolysiertes Kollagen auch als Inhaltsstoff bei einigen Proteinriegeln verwendet.

 

Kombinationen mit anderen Supplements

Als Proteinquelle sollte hydrolysiertes Kollagen mit anderen, vollständigeren Proteinen wie Wheyprotein oder Sojaprotein kombiniert werden. Wenn es zur Förderung der Gesundheit der Gelenke verwendet wird, kann es mit Glucosamin, Chondroitin und anderen Supplements zur Gelenkunterstützung kombiniert werden.

 

Referenzen:

  1. Benito-Ruiz et al (2009), A randomized controlled trial on the efficacy and safety of a food ingredient, collagen hydrolysate, for improving joint comfort. International Journal of Food Sciences and Nutrition, 60: 99-113
  2. Clark et al (2008) 24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain. 24: 1485-1496
  3. Hays et al (2009), Effects of Whey and Fortified Collagen Hydrolysate Protein Supplements on Nitrogen Balance and Body Composition in Older Women. Journal of the American Dietetic Association, 109: 1082-1087
  4. Matsumoto et al (2006), Clinical effects of fish type I collagen hydrolysate on skin properties. ITE Letters on Batteries, New Technologies & Medicine, 7: 386-390
  5. Moskowitz (2000), Role of collagen hydrolysate in bone and joint disease. Semin Arthritis Rheum, 30: 87-99
  6. Oesser et al (1999), Oral administration of (14)C labeled gelatin hydrolysate leads to an accumulation of radioactivity in cartilage of mice (C57/BL). J Nutr, 129: 1891-1895

Produkte mit den selben Inhaltsstoffen